Statistik
Besucher jetzt online : 117
Benutzer registriert : 21651
Gesamtanzahl Postings : 1067224
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 Workflow DSS, Fitswork und Gimp
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt am: 19.02.2019 :  14:27:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

nachdem ich mir verschiedene Tutorials angeschaut und ein wenig mit Fitswork und Gimp experimentiert habe, frage ich mich, wie ein sinnvoller Gesamtprozess aussehen könnte und welche Schritte wichtig sind, um möglichst viel aus dem Rohbild herauszuholen.

Am Anfang möchte ich mich auch auf diese drei Tools beschränken und ich hoffe, dass man damit bereits einiges machen kann. Vor allem Gimp scheint ja ziemlich leistungsfähig zu sein.

Das Stacken per DSS ist soweit klar, aber bereits beim Stretchen gibt es ja die Möglichkeit, dies entweder über Fitswork oder gleich im Gimp zu machen. Habt Ihr Erfahrung, welcher Weg besser ist und braucht man Fitswork, das ja nicht mehr weiterentwickelt wird, überhaupt noch?

Toll wäre auch ein Tipp, welche Funktionen in Gimp für Astrofotos besonders nützlich oder wichtig sind. Habe unter anderem auch den folgenden interessanten Hinweis entdeckt:

https://www.cloudynights.com/topic/607208-basic-gimp-29-guide-for-quick-astro-photo-editing/

Macht ihr das ähnlich oder gibt es alternative Bearbeitungsschritte, die ich ausprobieren sollte?

Viele Grüße,
Marco

Bearbeitet von: am:

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
623 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2019 :  19:25:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Marco,

DSS und GIMP benutze ich nicht, die meisten Schritte mache ich in Fitswork, und die abschließenden Arbeiten in PS.
Mein Workflow in Fitswork
- Kalibrieren mit BIAS, Darks, Flats, und anschließend de-bayern
- Stacken mit Sigma-Stacking
- Farbabgleich
- entrauschen
- Hintergrund ebnen: zuerst Linien gleichhell, anschließend Farbgradient automatisch entfernen
- DDP-Filter
- Farbsättigung erhöhen

Anschließend in PS:
- Tonwertkorrektur
- Kontrast anpassen
- ggf. Farbe anpassen - fertig !

Fitswork finde ich genial, ich benutze es für manch andere Dinge, dass es nicht weiter entwickelt wird, stört mich derzeit nicht.

CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"
14.5" f/4.7 ICS Dobson
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


556 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2019 :  19:55:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan und Marco,

Fitswork wird aber weiter von Klaus Hohmann (Hohmann EDV) gepflegt. Man kann sich auch eine eigene RAW Datei anlegen.
Gimp;sehr guter Ersatz wem PS zu teuer ist. Ist eigentlich ganz einfach.
Tutorials zu Gimp von Bernd Miller Teil 1 bis 5 gibt`s bei Youtube.
Viele Grüße
Marwin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 20.02.2019 :  09:04:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan, hallo Marwin,

danke für die sehr guten Tipps!

Dann werde ich auf jeden Fall tiefer in Fitswork einsteigen und Gimp sozusagen als Ersatz von Photoshop nutzen. PixInsight ist mir momentan noch zu teuer, zumal ich das Ganze nur als Hobby betreibe und noch am Anfang der Lernkurve bin :-)

Viele Grüße,
Marco

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2791 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2019 :  14:15:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Marco,

in den meisten Fällen genügen DSS und Fitswork. Gimp nehme ich als letzten Schritt nur dann, wenn kompliziertere Korrekturen an der Gradations-Kurve notwendig sind, oder wenn Farbkorrekturen gemacht werden müssen.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5601 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2019 :  14:30:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marco,

Schau bei Youtube mal nach den Tutorials von Astrohardy (auch hier im Forum unter diesem Namen aktiv). Die erklären sehr schön den grundlegenden Workflow und die wichtigen Techniken in Fitswork und Gimp. Und wenn Du willst auch in PS und PI.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2019 :  16:01:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael, hallo Marcus,

danke für die Informationen und Tipps. Die Youtube Tutorials sind sehr hilfreich.

Habe gestaunt, wieviel mit Fitswork möglich ist und werde mich dann für den Anfang auf DSS und Fitswork konzentrieren.

Viele Grüße,
Marco

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2019 :  18:09:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

habe mal ein wenig herumprobiert. Das Ergebnis ist noch nicht der große Kracher, aber für mich schon ein deutlicher Fortschritt. :-)

Limitierende Faktoren waren Lichtverschmutzung, leichter Dunst und vor allem auch der Anfängerfehler, dass ich JPGs statt RAWs aufgenommen habe.
Die Belichtungszeit betrug ca. 45 Minuten.

Viele Grüße,
Marco


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Outer-Rim
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2019 :  21:26:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>)Marco: Danke für diesen Thread!
(==>)Stefan/alle:
Wenn ich mich kurz hier einklinken kann: Man muss doch nach dem Stacken auch schärfen - da bin ich bislang noch blank - ist das, Stefan, in Deinem Workflow das DDP? Wie hole ich hier am meisten raus?
CS
Andreas, bekennender EBV-Muffel (aber muss ich jetzt wohl doch tiefer rein

Skywatcher Dobson 10" f/5, Celestron C8 Edge HD, Skywatcher Achromat 120/600 "Kometenjäger", Skywatcher Newton 150/750, Skywatcher ED APO 80/600, Omegon Fernglas 20x80, Sony DSLR Alpha SLT65 , Canon EOS 1000DA modifiziert, SW HEQ5, SW AZ EQ6, ASI ZWO 274MC PRO, Royal Tokyo Refraktor R74 76-1200 mm.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.32 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?