Statistik
Besucher jetzt online : 184
Benutzer registriert : 21914
Gesamtanzahl Postings : 1079679
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Geschichte der Astronomie
 Mt Stromlo 74": Bau und Zerfall
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3511 Beiträge

Erstellt am: 19.02.2019 :  00:00:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich bin gerade per Zufall auf eine interessante Bildergalerie gestossen.

http://www.mso.anu.edu.au/gallery3/index.php/first100years/album06/74SouthBank1951

Die Bilder zeigen den Bau des 74"-Teleskops auf dem Mt Stromlo in Australien. Offenbar wurde die Kuppel um die schweren Teile herumgebaut, weil die Krantechnik nicht so weit war, sie spaeter durch den Spalt hineinzuhieven.

Die letzen Bilder sind nichts fuer zart besaitete Teleskopenthusiasten. Das Teleskop ist ja seit 2003 Geschichte, nachdem es Naturgewalten zum Opfer fiel.

Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 19.02.2019 00:02:34 Uhr

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1035 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2019 :  07:33:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
da wird einem die Macht eines solchen Buschfeuers so richtig deutlich.
Tragisch.
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

micwo55
Senior im Astrotreff

Deutschland
168 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2019 :  07:34:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

das Ende fällt ja unter die Rubrik "Lost Places" und hat seinen eigenen Scharm, auch wenn es um die Technik schade ist.

Leider etwas weit für eine Foto-Tour.

Gruß

Micha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3511 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2019 :  18:43:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Micha, das Gebaeude wurde inzwischen, wie auch die anderen abgebrannten Teleskope, abgerissen. Nur noch die massiven Guss-Sockel dienen als Denkmaeler.

Der Spiegel vom 74" konnte wieder sinnvolle Verwendung finden, wir mir zugetragen wurde: Jeder erfolgreiche Doktorand am Mt Stromlo bekommt nach Abschluss seines Doktorabschlusses einen Glasklumpen davon. Ich weiss nicht, ob sie den ganzen Spiegel dafuer benutzen - gegebenenfalls reicht der Vorrat fuer die naechsten Jahrzehnte!



Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henning81
Senior im Astrotreff

Deutschland
153 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2019 :  19:44:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henning81's Homepage  Antwort mit Zitat
Teleskope und Derrickkräne, eine bessere Bewölkungslektüre ist fast nicht vorstellbar
für große Jungen. Danke fürs Hervorwühlen, Jürgen.

CS (sobald ich fertiggeschwelgt habe, bitte),

Henning

8" f/6 Sky-Watcher Dobson
10x43 Minox Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1217 Beiträge

Erstellt  am: 20.02.2019 :  16:30:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

die Reste des Teleskops, angeblich an die 90% der ursprünglichen Substanz, wurden anscheinend geborgen und nach Melbourne gebracht, das dort ansässige Viktoria-Museum ist anscheinend bestrebt, am alten Standort einen Wiederaufbau zu wagen. Es gibt auf einigen australischen Seiten dazu Material.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5300 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2019 :  09:41:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,
danke für den interessanten Link zu der Bilderserie. Unglaublich, was ein Buschfeuer da so anrichten kann. Vor allem sieht man gar nicht, was da außenherum so unmittelbar stark Brennbares ist.

Hallo Jörg,
es würde mich freuen, wenn man noch viel retten konnte. Bevor irgendwelche Glasklumpen oder Stücke verschenkt werden, wäre es besser das Glas wieder wenn möglich für einen großen Spiegel zu nutzen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3511 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2019 :  19:37:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,


der Spiegel ist definitiv hin. Das Glas koennte man hoechstens wieder einschmelzen, aber dann gibt es heute sowieso bessere Glastypen als zu der damaligen Zeit. Eine Rekonstruktion des Teleskopes wuerde auch wenig Sinn machen - da kann man die Versicherungssumme (die Sternwarte war versichert) besser in etwas Moderneres stecken. Soweit ich weiss, passiert das auch.

Es gibt uebrigens noch einige Schwesterteleskope nach gleichem Bauplan in Kanada (Victoria-Sternwarte), Aegypten (Kottamia - hier mit neuem Spiegel von Zeiss), Japan und Suedafrika (ehemals Pretoria, 1974 nach Sutherland verbracht und dort heute noch aktiv). Grubb und spaeter Grubb Parsons hatte dieses Design mit kleinen, hauptsaechlich unterschiedlichen Breitengraden geschuldeten Modifikationen mehrmals ausgeliefert.




Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cancride183
Mitglied im Astrotreff


44 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2019 :  03:38:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein Wiederaufbau nach altem Muster wäre imho wohl ziemliche Geldverschwendung. geht heute wohl billiger und größer. Einfach mal Planewave fragen. Die bieten ja 1m Spiegel für 650.000 $ tutto Kompletto an. Könnten bestimmt auch nen zwei Meter Spiegel preislich attraktiv konstruieren.

"Nur gucken nicht anfassen"

Bearbeitet von: Cancride183 am: 03.03.2019 11:21:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
534 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2019 :  10:00:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

es tut weh die letzten Bilder zu sehen. Aber ich denke auch, daß man für den Preis der Restauration heute etwas besseres bekommt.

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5740 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2019 :  11:52:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

Ich denke auch, dass es sinnvoller wäre ein komplett neues, moderneres Teleskop zu errichten. Die übrig gebliebene Hardware würde ich eher in Stadtnähe als Museum errichten, bzw. in ein vorhandenes Museum integrieren. Und wenn das nicht finanzierbar ist, so schwer das fällt, die Reste verschrotten. Immer noch besser als sie auf einem Bauhof verrosten zu lassen.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 03.03.2019 11:53:18 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.33 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?