Statistik
Besucher jetzt online : 210
Benutzer registriert : 21840
Gesamtanzahl Postings : 1076597
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 First Light
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt am: 13.02.2019 :  19:57:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebes Forum,

da ist er nun, mein erster Beitrag, nachdem ich schon so vieles hier gelesen habe.

Eigentlich bin ich nur zum Thema gekommen, weil mein Sohn (5) aktuell so viele Fragen rund um das Sonnensystem stellt. Ich dachte, dass man es sich am besten wohl direkt anschaut - außerdem wollte ich ja immer schon mal ein Teleskop kaufen.

Jetzt ist es da. In klassischer Einsteiger-Manier gebraucht beim Kleinanzeigen-Dienst eines bekanten Auktionshauses erhascht. Unser Vixen NP-R114S auf einer New Polaris auf dem originalen Holzstativ. Das Modell, dem ich schon seit fast 20 Jahren hinterher-surfe. Nur mit einigen Dellen und Kratzern - und sicher auch sonst nicht in bestem Zustand. Eben genau so, wie ich sie bekommen habe.

Nach dem elenden Regenwetter der vergangenen Tage klarte dann heute Abend zumindest zeitweise der Himmel auf. Bevor uns der Abendnebel allzu dicht umhüllte, konnten wir von unserer kleinen Terrasse den Mond betrachten - und mit unserem ebenfalls neuen Smartphone-Halter sogar ein paar Fotos schießen.

Die - obwohl sicher nicht von besonderem Interesse - wollte ich Euch nicht vorenthalten.







Viele Grüße und danke für Eure Hilfe
Hermann

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16943 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  20:33:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,

willkommen hier auf Astroteff.
Zitat:
Eigentlich bin ich nur zum Thema gekommen, weil mein Sohn (5) aktuell so viele Fragen rund um das Sonnensystem stellt. Ich dachte, dass man es sich am besten wohl direkt anschaut - außerdem wollte ich ja immer schon mal ein Teleskop kaufen.
Eine wunderbare Ausrede für Papa.

Wünsch euch viel Freude mit dem ergatterten Vixen

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
843 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  07:47:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Herrmann,

das hört sich doch nach einem schönen First Light an. Meine große Tochter (4,5J) schaut auch immer mal wieder mit mir mit, was mich sehr freut und Spaß macht

Deine Smartphone Schnappschüsse lassen sich doch sehen und mit dem Vixen kann man nicht viel falsch machen. Alles richtig gemacht.

In diesem Sinne; wünsche viel Spaß beim weiteren Spechteln.

Beste Grüße,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: pescadorTT am: 14.02.2019 09:58:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
219 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  08:45:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Herrmann,

ich freue mich immer über solche Bilder und habe anfangs auch mit dem Smartphone Adapter fotografiert. Das geht beim Mond aufgrund seiner Helligkeit erstaunlich gut. Ich wünsche Dir und Deinem Sohn weiterhin viel Freude und Erfolg!

Viele Grüße,
Marco

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3206 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  10:11:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Guten Morgen Hermann & Sohn,

erstmal willkommen hier auch von mir :-)

Und Gratulation zum First-Light mit diesem wirklich guten Einsteigergerät! Ich denke mal, Du/Ihr wirst/werdet länger damit Freude haben als mit diesen Zitterpappeln, die heutzutage ja so als "Einstiegsgeräte" neu verhökert werden. Der NP-114 war und ist ein gutes wie grundsolides und durchdachtes Gerät. Und ein Klassiker ist er mittlerweile auch schon geworden ;-)

Was waren denn für Okulare dabei?


Auf jeden Fall: die nächsten Tage soll das Wetter ja mitspielen - Sohnemann und Du - Ihr beiden könnt Euren 114er nun schön nutzen.

Viel Freude dabei!

Greetz Hannes


Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  13:13:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo noch einmal

und ganz herzlichen Dank für das freundliche Willkommen. Hannes hatte ich auf meinen Streifzügen durch Kleinanzeigen schon getroffen. Hier nun wieder - so klein ist die Erde :)

Dass der Mond #127762; so groß ist, hat meinen Kleinen wohl auch etwas Unbehagen bereitet. Jedenfalls war er ihm im 25mm Meade AS (Foto 1) vertrauter als im 17mm Antares Speers Waler (Foto 2).

Unser erster Abend war kühl, kurz und trotzdem schön. Und natürlich haben wir gleich nach der Ausrichtung unseres Teleskops dann auch den ersten Anfänger-Fehler gemacht und uns unter dem Teleskop kniend den Hals verdreht, um in die Okulare zu schauen - dass man das Instrument je nach Ausrichtung in der Montierung dreht, kam mir einfach nicht in den Sinn.

Die New Polaris macht einem das aber auch nicht gerade einfach. Die Schellen/Ringe sitzen ziemlich fest und kratzen unschön in den Lack des Tubus. Gibt es da irgendeinen Trick, das beweglicher zu machen

Der Smartphone-Adapter hält zwar gut, ist aber im Dunklen schwierig zu positionieren. Marco hat Recht, auch ich habe nichts anderes aufs Bild bekommen, als den Mond. Zumal sich die Dinge bei höheren Vergrößerungen ja schon auch recht schnell aus dem Fokus verschieben. Ich war froh, dass die NP überhaupt so stabil war, sonst hätte man bei der Montage des Adapters schon alles verruckelt.

Also nochmals lieben Dank für Eure aufmunternden Kommentare. Wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Viele Grüße
Hermann

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
219 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  13:23:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,

ich habe mal ein altes Handyfoto herausgesucht, das das Landegebiet der Apollo 15 Mission bei 200 facher Vergrößerung zeigt.

Ist zwar etwas verrauscht, zumal es sich um ein ungestacktes Einzelbild handelt, aber immerhin sind noch Strukturen in der Größe von wenigen Kilometern aufgelöst. Links neben der Mitte sieht man die Krater Aristillus (55 km Durchmesser) und Autolycus (39 km Durchmesser), daneben Archimedes im Halbschatten.

Der unten beginnende Gebirgszug sind die Montes Apenninus und am oberen Ende liegt Mons Hadley. Links davon, bei der kleinen schattigen Ausbuchtung am Bergrücken, liegt das Landegebiet.

Sehr empfehlenswert ist auch die Mondkarte der NASA, die man auf Wikipedia findet. Dazu einfach nach "Aristillus (Mondkrater)" oder ähnlichem suchen.

Viele Grüße,
Marco



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5273 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  16:21:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,
herzlich willkommen in Forum und Glückwunsch zum Vixen NP-R114S.
Diese Vixen 114/900 sind schon recht gut. Bei mir gab es anfangs ein paar Probleme mit der Fangspiegeljustage, was jetzt aber gelöst ist. In Deinem Fall scheint alles zu passen. Die Mondbiler schauen schon recht gut aus. :)
Welchen Smartphonehalter nutzt Du? Fast zeitgleich hat ja jemand Fotos mit seinem 8" Dobson gemacht:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=235394
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  17:12:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

der Blick in den Okular-Auszug scheint auf Dejustage hinzudeuten. Sicher bin ich mir aber nicht. Werde mir trotzdem Mal ein Filmdöschen besorgen und sehen, ob ich das hinkriege. An den Hauptspiegel wahre ich mich aber ohne Hilfe nicht heran.

Als Smartphone-Halter habe ich ein Modell von Bresser gebraucht erworben (https://www.bresser.de/out/pictures/master/product/1/ac0071bb4d008d5a6de8d0946d21b178_4914911_m.jpg). Aber wie gesagt, ist das alles etwas fummelig - auch weil mein phone eine Dual-Kamera hat.

Fotografisch steckt in der Kombi aber sicher noch mehr drin - obwohl mich die Uranus-Bilder vom 8" Dobson schon umhauen. Wenn ich auch nur Jupiter oder Saturn schön ins Bild bekomme, will ich glücklich sein.

Als Besitzer eines NP-R114S geht meine Frage natürlich an Dich: wie drehst Du nur das Teleskop in den Halteschellen, ohne dass es verkantet (und verkratzt)?

Auch bei Lockerung der beiden Schrauben an der filzgedämpften Aufnahme der NP, verdreht und verkantet sich bei mir nur alles.

Viele Grüße
Hermann

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  18:03:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke Marco,

Zitat:
Sehr empfehlenswert ist auch die Mondkarte der NASA, die man auf Wikipedia findet. Dazu einfach nach "Aristillus (Mondkrater)" oder ähnlichem suchen.



Tatsächlich ist mir die auch schon begegnet... Irgendjemand hatte im Forum geschrieben, dass man die Apollo-Landeplätze ausfindig machen könne. Hatte daher erst mal Apollo 11 als nächstes Ziel ausgemacht - passend zum nahenden Jahrestag#128077;#128512;

Apollo 15 sagt mir jetzt nicht viel. Sieht Topografisch aber spannender aus. Tatsächliche Spuren der Missionen wird man ja sicher nicht ausmachen können, oder?

Viele Grüße
Hermann

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  21:22:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So,

und um das Thema mit einer Antwort auf die Frage zu beschließen:
Zitat:
Als Besitzer eines NP-R114S geht meine Frage natürlich an Dich: wie drehst Du nur das Teleskop in den Halteschellen, ohne dass es verkantet (und verkratzt)?


Die Antwort findet sich, wenn man mal einen Blick in das umfängliche Angebot verschiedenster Rohrschellen wirft.

Hier gibt es durchaus eine Vielfalt unterschiedlichster Qualitäten zu entdecken. Im Fazit gehört die Serienmässige Ausstattung des Vixen NP-R114S nicht zu den praktischsten und Tubus-schonendsten Angeboten. Ich werde sie mit einer kostengünstigen Alternative ersetzen - und dann gerne berichten #128512;#128077;

Viele Grüße
Hermann

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mag16
Senior im Astrotreff

Deutschland
219 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  09:06:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,

nein, Spuren der Apollo-Missionen wird man definitiv nicht sehen können.

Die Auflösung eines Teleskops steigt ja leider nur linear mit der Öffnung. Eventuell schafft es das VLT (https://en.wikipedia.org/wiki/Very_Large_Telescope) Mond-Strukturen im Bereich weniger Meter aufzulösen.

Viele Grüße,
Marco

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5273 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  11:03:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,
ja, ein Filmdoserl oder eine Justagekappe ist das Mindeste, was Du brauchst z.B.:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3675_TS-Optics-Justierkappe---preiswerte-Justierhilfe-fuer-Newton-Teleskope.html
Ich hab mir aber ein Cheshire Okular gekauft:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p166_TS-Optics-Cheshire-Justierokular-1-25--Metall---fuer-Newtons-und-Refraktoren.html

Ich mache auch Planetenaufnahmen und da ist eine nahezu perfekte Justage nötig. Ich habe dann versucht mal ein Video auf youtube zu laden. Die Farben hab ich nicht so gut hinbekommen. Im Okular waren die Farben der Bänder heller mit weniger Kontrast (helles gelblich braun, sandbraun?).
https://www.youtube.com/watch?v=z-Z3Kukdoec
=> gestacktes Bild:
https://www.astrobin.com/168012
Von den Wolkendetails sollte ähnliches möglich sein, wobei der momentan tiefe Stand die Sache schwieriger macht.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich das mit einer Planetenwebcam aufgenommen habe. Die Kameras sind vermutlich etwas besser wie die Smartphonekameras. Dafür hat man ein Gschiß mit der Farbeinstellung.
Das sollte bei Dir besser sein.
Hier ein Bild, dass von der Erinnerung die Farben realistischer zeigt:
https://www.astrobin.com/248915/
Das ist aber im 6" und im 114/900 sind die Farben noch etwas blasser. Wie schon gesagt, vermutlich macht das Dein Smartphone automatisch richtig während ich bei der ASI120MC da bei manchem Treiberupdate Probleme hatte.

Saturn durchs offene Küchenfenster gefilmt:
https://www.youtube.com/watch?v=Jh-hRr2TriA
(Man sieht klar, dass das vom Seeing ziemlich heftig war und nicht zu empfehlen ist. Dennoch kann man ein bisserl was erkennen.)

Der Thread mag vielleicht interessant sein:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=167055

Ich löse bei mir mit einer Hand die zwei Schrauben bei der Rohrschelle und halte den Tubus mit der anderen Hand. Wenn es etwas gelockert ist, kann ich mit zwei Schrauben den Tubus in den Rohrschellen drehen. Die sind bei mit mit Filz ausgekleidet. Da verkratzt nichts.
Das ist auch bei meinen anderen Newtons ähnlich 6" f/8.
Die Rohrschellen haben bei mir alle innen Filz, so dass ich sie relativ leicht drehen kann, wenn die beiden Verschlussschrauben der Rohrschellen etwas gelockert sind. Danach wieder anziehen und weiterbeobachten.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  14:33:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

wow - das sind tolle Aufnahmen. Insbesondere natürlich das Jupiter-Video auf YouTube und das gestackte Bild. Interessante Methode.

Wenn ich überhaupt einmal Jupiter oder Saturn in einer ähnlicen Qualität im Okular sehen kann, wäre das toll. Die Kamerabilder haben zumindest bei meinen Versuchen mit dem Smartphone im Vergleich zum Eindruck am Okular erhebliche Qualitätseinbussen. Da wäre natürlich so eine Okularkamera wie Deine ASI120MC schon nett - aber als ich auf die technischen Daten eschaut habe, bin ich ja schon vom Stuhl gefallen.

Nicht mal Full HD bei 60 FPS für 200 Euro erscheint mir als ziemliche Frechheit - alls wolle man die Astrofreunde kräftig melken. Von den Eckdaten kann schon jede 30 Euro Action-Cam mehr. Ist da noch mehr angebaut, als ein 1,25" Röhrchen mit Gewinde?

(Einen ähnlichen Eindruck hatte ich übrigens beim Blick auf die Preise für Rohrschellen - Hallo? 300+ Euro für meinetwegen einen Präzisionsguss mit ein zwei eingefrästen Gewinden und etwas Filz oder Seide? Lächerlich).

Ähnlich geht es mir mit den Kollimationshilfen. Habe jetzt ein festes Stück Alu vom Joghurtdeckel über den Okularauszug gestülpt und in Mitte ein Loch gepiekst. Konnte so ein paar üble Asymmetrien beim Fangspiegel ausgleichen und habe auch den Hauptspiegel etwas nachgestellt. Den Rest werde ich versuchen, am Stern zu justieren. Hab hierzu einen interessanten Text im Netz gefunden. So schief wie es war, kann es schon jetzt nicht mehr werden :)

Tja zurück zu Jupiter und Saturn kommt bei mir die Frage nach den von Dir eingesetzten Okularen. Meine 25mm und 17mm Okulare machen mir wirklich Freude.

Aber mein 12mm und vor allem das 4mm sind schwer einzusehen und wirken beim gleichen Objekt deutlich dunkler und unschärfer auf mich. Ich habe gestern Abend noch einmal zwei Stunden am Teleskop verbracht. Und da zeigte mir das 17mm Speers Waler beim gleichen Objekt mehr Details und die heller als das 4mm Meade Standard-Okular. Das erscheint mir seltsam - oder kann es mit der (doch erheblichen) Dejustierung zu tun haben?

Ich lade mal zwei Fotos zum Vergleich hoch und poste sie, sobald sie freigeschaltet sind.


Oben der Ausschnitt vom Antares Speers Waler 17mm
Im Vergleich unten das Meade 4mm Standard-Okular


Zu sehen Montes Carpatus am Valentinstag 14.02.2019

Viele Grüße
Hermann



Bearbeitet von: TreBar am: 15.02.2019 16:52:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5273 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  15:02:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,
bei Planeten braucht man eher einen kleinen auswählbaren Bereich des Kamerachips z.B. 320x240 oder 600x400.... Wenn ich mit dem vollen Chip filmen würde, würde ich unnötige Daten aufnehmen. Das Problem ist, dass Du zur späteren Bearbeitung unkomprimierte Frames im Video braucht. Ein Film mit 320x240 wird dann bei wenigen tausend Bildern schnell ein paar GB groß. Das entspricht dann einer Aufnahme von 1 bis 2 Minuten (ich kann es Dir später mal heraussuchen). Daher ist die Kamera schon recht gut. Normale Webcams sind auch weniger empfindlich und haben oft größere Pixels. Die ASI120MC ist tatsächlich in dem Bereich gut und aus meiner Sicht das Geld wert.
Die Vixen Rohrschellen, die ich habe, sind voll in Ordnung. Die sind schon mit Filz ausgekleidet. Da hab ich nichts neues gekauft.
Die Justagekappe sollte ausreichen. Theoretisch könnte man auch mit der Alufolie mit einem Loch arbeiten. Du musst das Loch halt genau in der Mitte machen. Da man oft justieren muss, lohnt sich zumindest eine Justierkappe für rund 5 Euro.
Ich habe davor in eine Filmdose ein Loch gebohrt. Gott sei Dank hatte ich noch eine Filmdose herumliegen. Ansonsten hätte ich auch die Kappe gekauft. Spätestens beim 6" f/8 Newton ist der Newton schon so teuer, dass das Cheshire Okular preislich nicht mehr schlimm ist. Ich wollte und will einfach das Maximale aus dem 150/1200 Newton herausholen. Vielleicht ist es übertrieben, aber ich hab mir halt das teure Teil besorgt. ;)
Hier ein paar Videos im 6" Newton:
https://www.youtube.com/watch?v=-UICcESkIHo
https://www.youtube.com/watch?v=n6W53CA9NKg
https://www.youtube.com/watch?v=ygxFTmrC-WA
https://www.youtube.com/watch?v=pK5DCo4OVzU

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TreBar
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  15:23:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

bitte nicht missverstehen - war nicht als Kritik an Dir gedacht. Ich glaube, so wie Du kleine und klassische Teleskope magst, mag ich alles was man selbst basteln, bauen und modifizieren kann. Insofern wäre ein Eigenbau-Reflektor mit handgeschliffenem Spiegel mein Traum - hätte ich nicht schon ein bis zwei Leben voll Arbeit am Hals :)

Welche Okulare nutzt Du denn nun für Deine coolen Planeten-Shots?

Viele Grüße
Hermann

Bearbeitet von: TreBar am: 15.02.2019 15:24:24 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.77 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?