Statistik
Besucher jetzt online : 98
Benutzer registriert : 21651
Gesamtanzahl Postings : 1067223
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Bild aus EvoStar 72 ED unscharf
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt am: 12.02.2019 :  19:42:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

da ich heute Zeit hatte, mit dem Teleskop Skywatcher 72 ED einpaar Tests zu machen, habe ich das Teleskop auf ein Stern visiert. Meine Kamera war mit einem Canon T2 Ring und einem T2 Adapter am Teleskop. Doch leider waren die Sterne sehr unscharf. Auch der Mond war unscharf auf dem Kamerabildschirm.

Also:
Was könnte ich falsch gemacht haben?

Danke für Antworten!

Mein Teleskop:
Skywatcher 200/1200 Dobson, Celestron 72/300mm Dobson, 9x50 Sucher,
4mm, 6mm, 10mm,
25mm, Zoom Okular,
Baader Hyperion
5mm, Telrad, diverse Bücher, Farbfilter,
Canon Eos 1000D

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5601 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  19:52:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

Vermutlich ist der Refraktor ausgelegt um mit einem Zenitspiegel in den Fokus zu kommen. Ich denke Du brauchst eine Verlängerung zwischen OAZ und Kamera. Einen 40mm T2 zum Beispiel. Was da optimal wäre, musst Du selbst mal sehen.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  19:59:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Könnt ihr mir denn eine empfehlen? Als ich in anderen Themen meine Kaufentscheidungen vorgestellt habe, wurde leider so etwas nicht erwähnt.

Mein Teleskop:
Skywatcher 200/1200 Dobson, Celestron 72/300mm Dobson, 9x50 Sucher,
4mm, 6mm, 10mm,
25mm, Zoom Okular,
Baader Hyperion
5mm, Telrad, diverse Bücher, Farbfilter,
Canon Eos 1000D

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
690 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:17:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guckst du...

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p10419_Skywatcher-Teleskop-Evostar-72mm-f-6-ED-Apo-Refraktor.html

unter -> Astrofotografie mit dem Skywatcher EvoStar 72 ED, da wirst du geholfen

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:22:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für die Antwort. Ich weiß nur nicht, welches ich jetzt von den beiden brauche. Ich habe mir jetzt die Preise von beiden angesehen und bin jetzt frustriert...

Mein Teleskop:
Skywatcher 200/1200 Dobson, Celestron 72/300mm Dobson, 9x50 Sucher,
4mm, 6mm, 10mm,
25mm, Zoom Okular,
Baader Hyperion
5mm, Telrad, diverse Bücher, Farbfilter,
Canon Eos 1000D

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fluthecrank
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
61 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:27:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Altan,

was bin ich froh, dass ich nicht der einzige Noob bin hier im Forum!
Wie genau war denn dein Aufbau? Ich gehe mal davon aus, dass Du fokal gearbeitet hast. Sieht das Bild denn im Kamerasucher/Display scharf aus? Und du warst komplett am vollen Auszug des OAZ? Dann probiere doch mal die Kamera aus der Hülse rauszuziehen. Wird es dann schärfer?
Das musst Du einfach probieren..........
Das Fokusieren fällt mir auch schwer auf dem Minidisplay.
Ich habe gerade zwei Schüsse in die Galerie gestellt, sind auch noch nicht optimal aber ich bin schon mal total begeister....

Frank

Skywatcher 120/600 auf N EQ-5, Okulare von 3,5 bis 40mm, Baader Objektivsonnenfilter,
ASI120MC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fluthecrank
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
61 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:32:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: fluthecrank

Hi Altan,

was bin ich froh, dass ich nicht der einzige Noob bin hier im Forum!
Wie genau war denn dein Aufbau? Ich gehe mal davon aus, dass Du fokal gearbeitet hast. Sieht das Bild denn im Kamerasucher/Display scharf aus? Und du warst komplett am vollen Auszug des OAZ? Dann probiere doch mal die Kamera aus der Hülse rauszuziehen. Wird es dann schärfer?
Das musst Du einfach probieren..........
Das Fokusieren fällt mir auch schwer auf dem Minidisplay.
Ich habe gerade zwei Schüsse in die Galerie gestellt, sind auch noch nicht optimal aber ich bin schon mal total begeister....

Frank



P.S.: Marcus meinte eine Verlängerung, die kosten um die 20-30 €

Skywatcher 120/600 auf N EQ-5, Okulare von 3,5 bis 40mm, Baader Objektivsonnenfilter,
ASI120MC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:36:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Frank,

so wie du es beschrieben hast, war es auch so. Also wenn ich die Kamera mit DEN Adaptern etwas raushole, wird das Bild schärfer. Die Kamera war natürlich mit den Adaptern direkt am OAZ und im Display/Kameras her war das Bild unscharf...

Mein Teleskop:
Skywatcher 200/1200 Dobson, Celestron 72/300mm Dobson, 9x50 Sucher,
4mm, 6mm, 10mm,
25mm, Zoom Okular,
Baader Hyperion
5mm, Telrad, diverse Bücher, Farbfilter,
Canon Eos 1000D

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
690 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:47:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nun, da gäbe es z.B. den hier:

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p593_TS-Optics-Fokaladapter-von-2--auf-T2-Gewinde-mit-40-mm-Baulaenge.html

Aber du solltest dich trotzdem einmal explizit von einem Händler telefonisch beraten lassen was eine günstige Lösung für dich darstellen würde. Die beiden anderen von mir verlinkten Teiel verbinden halt eine Verlängerung plus Korrektur des Bildfeldes...

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5601 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  21:01:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Altan,

Welche Verlängerungshülse Du bräuchtest musst Du selbst heraus finden. Wie weit musst Du die Kamera hinter den mittig eingestellten OAZ halten um ein scharfes Bild zu erreichen. Das kannst Du ruhig freihändig am Mond testen, durch den mittig eingestellten OAZ kannst Du Ungenauigkeiten von einigen Millimetern ausgleichen.

Aber mit einer Verlängerungshülse wirst Du am Rand dennoch immer unscharfe Sterne bekommen. Dagegen hilft nur ein Flattener oder ein Reducer/Flattener, der gleichzeitig die Brennweite etwas reduziert und dadurch die Lichtstärke etwas erhöht. Du solltest dafür den Skywatcher nehmen, der ist (laut Aussage TS) für deinen Refraktor gerechnet, was eine gute Abbildungsqualität verspricht.

Also entweder jetzt eine Hülse kaufen und später einen Flattener, oder gleich einen Flattener. Denke auch an die nötigen Adapter in der richtigen Baulänge, wie in der Beschreibung von Teleskop und Flattener angegeben. Überhaupt steht da eine Menge, das Du ernsthaft berücksichtigen solltest. Das wird nicht billig, aber das ist optische Qualität leider nie.
Merke:
Astrofotografie geht ins Geld und kostet Nerven.

Also: willkommen in der Welt der Astrofotografie.
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 12.02.2019 21:03:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
690 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  21:25:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was Marcus schreibt, ist leider richtig. Für die Astrofotografie musst du den Geldbeutel weit aufmachen. Ich würde dir auch den speziell für Skywatcher gerechneten Reducer empfehlen. Denn nur mit der Verlängerungshülse wirst du auf Dauer wohl nicht glücklich. Die Randabbildung wird dabei immer unscharf bleiben.

Es liegt an dir welche Ansprüche du an deine Bilder hast, dementsprechend einzukaufen.
Geburtstag oder so wäre eine gute Gelegenheit dass du dir einfach Geld schenken lässt. Eine Zeitlang darauf sparen erhöht die Freude wenn du dir was gutes kaufen kannst. Muss ja nicht alles gleich sein..

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  22:00:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Okay danke für die Antworten. Ich habe jetzt etwas experimentiert, indem ich die Kamera im OAZ etwas rausgeholt habe, sodass es endlich scharf wurde.
Dadurch konnte ich gerade den Mond und M42 mit Erfolg fotografieren. Dann muss ich jetzt erstmal damit klarkommen und etwas spare.

Mein Teleskop:
Skywatcher 200/1200 Dobson, Celestron 72/300mm Dobson, 9x50 Sucher,
4mm, 6mm, 10mm,
25mm, Zoom Okular,
Baader Hyperion
5mm, Telrad, diverse Bücher, Farbfilter,
Canon Eos 1000D

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
690 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  09:55:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Super Altan,
das hört sich doch mal gut an
Kannst ja mal ein Bild hier hochladen, ich wünsche dir weiter viel Freude an dem Hobby.

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fluthecrank
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
61 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  18:05:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Altan,

Zeige doch alles die Fotos........

Grüße Frank

Skywatcher 120/600 auf N EQ-5, Okulare von 3,5 bis 40mm, Baader Objektivsonnenfilter,
ASI120MC

Bearbeitet von: fluthecrank am: 13.02.2019 18:05:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  08:33:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

hier sind die Bilder, die ich vor 2 Tagen gemacht habe, als der Mond schien (in Duisburg - sehr hohe Lichtverschmutzung)
Ich wollte M24 (Orionnebel) fotografieren und mir ist es auch ganz gut gelungen, nur die Lichtvercshmutzung hat extrem gestört.

Hier sind jetzt zwei Links zum Orionnebel:

- "Kern" vom Orionnebel zu hell aber die Lichtverschmutzung ist nicht wirklich bemerkbar:
https://www.astrobin.com/390773/0/

-hier ein Bild, wo man die Lichtverschmutzung sieht, da auch das Bild gestackt wurde (4x40s -- war nur ein kleiner Test)
https://www.astrobin.com/390772/?nc=user

Nach meiner Meinung kann so, wie ich es gemacht habe, auch noch fotografieren :)

Mein Teleskop:
Skywatcher 200/1200 Dobson, Celestron 72/300mm Dobson, 9x50 Sucher,
4mm, 6mm, 10mm,
25mm, Zoom Okular,
Baader Hyperion
5mm, Telrad, diverse Bücher, Farbfilter,
Canon Eos 1000D

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fluthecrank
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
61 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  10:56:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
für den Anfang finde ich das gut.

Ich bin auch noch nicht weiter.

Frank

Skywatcher 120/600 auf N EQ-5, Okulare von 3,5 bis 40mm, Baader Objektivsonnenfilter,
ASI120MC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.43 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?