Statistik
Besucher jetzt online : 216
Benutzer registriert : 21840
Gesamtanzahl Postings : 1076597
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Seltsamer Mondglobus
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1266 Beiträge

Erstellt am: 12.02.2019 :  16:53:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Ich habe eine Frage zu diesem seltsamen Mondglobus (offenbar Fa. Räth, ehem. DDR), vielleicht weiß da jemand etwas Näheres dazu. Im Gegensatz zu normalen Mondgloben ist die Achse wie bei Erdgloben um 23,5° geneigt. Die selenografischen Breitengrade wurden von Hand auf das Metall geschlagen, der Fuß ist Vollholz, der Mondglobus beleuchtbar. Die Oberfläche besteht aus 12 (aufgeklebten) aneinandergefügten Karten, insgesamt wirkt das Modell extrem gut und liebevoll verarbeitet:



Im Internet konnte ich zu diesem speziellen Teil nichts finden. Vielleicht weiß jemand, ob dieser Globus früher in der DDR verbreitet war und wann?

salü, volker.

Bearbeitet von: Specht am: 12.02.2019 17:31:13 Uhr

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3396 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  17:08:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
dieser Globus kommt mir bekannt vor. Evtl. haben wir so ein Teil in der Rostocker Sternwarte. Da komm ich aber erst in drei Wochen wieder rein. Dann schau ich mal.

Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1266 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  17:22:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke, Armin.

Der Mondglobus hat übrigens einen Durchmesser von ca. 33 cm. Ich erhielt ihn mal als Geschenk ungefähr wohl so einige Monate nach dem Fall der Mauer. Ich habe ihn neben dem Fernseher stehen, ist abends sehr gemütlich. Erst durch das auffällige Interesse eines Bekannten habe ich mir jetzt zum ersten Mal Gedanken darüber gemacht. Könnte er evtl. von Wert sein?

PS: Abends sieht man schön, wie die Karten zusammengesetzt sind, sogar mit Polregion:



salü, volker.

Bearbeitet von: Specht am: 12.02.2019 21:49:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1032 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  08:21:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
die Firma Räeth (Leipzig?) hat in der DDR eine geringe Anzahl solcher Mondgloben hergestellt. Viele Volkssternwarten hatten so einen. Die beleuchtete Variante kannte ich noch nicht. Ich glaube auch, dass damals die Mondachse senkrecht stand. Verbreitet waren solche leuchtenden Globen als Erdgloben. Die hatten natürlich die schräge Erdachse.
Vielleicht hat bei deinem Exemplar jemand den Mondglobus in die Erdachse gesetzt weil er ja original nicht leuchtete?
Abwarten, was AS Fan Armin noch rauskriegt.
Falls du ihn wegwerfen willst, dann unbedingt in meine Richtung!
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1753 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  16:23:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin zusammen!

Ich denke, diese seltsame Achsneigung ist dem einheilichen Material geschuldet, was damal zur Verfügung stand. Erdgloben gingen ja vielleicht noch, aber Mondgloben waren sehr speziell und waren entsprechen selten. Für die paar Dinger machte man sich bestimmt nicht noch die Mühe, Halterungen mit der richtigen Achslage herzustellen.

Wenigstens ist dieser Globus anscheinend handkaschiert. Das macht ihn noch etwas wertvoller. Die Beleuchtung in gelb ist aber auch ein wenig seltsam.
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1266 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  18:20:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...und weiter ging die Detektivarbeit. Im Web las ich, dass die Karten für die Mondgloben der Firma Räth im Offsetdruck hergestellt wurden. Da konnte mir ein Briefmarkenfreund helfen. Auch die farbliche Gestaltung der Karten stimmt mit Fotos der damaligen Globen im Web überein.

Bei näherer Betrachtung fiel uns dabei eine Kennzeichnung in den Karten auf, die ich nach fast 30 Jahren und zwei Umzügen noch nie bemerkte. Sie ist nicht groß und auffällig, trotzdem ist es mir jetzt ein wenig peinlich. Was bin ich für ein Lauch... Ich will es aber auch nicht verschweigen, weil das Thema ja vielleicht doch nicht so uninteressant ist:



Trotzdem bleibt die Frage nach der Schrägstellung der Achse und des Verkaufswegs. Ich konnte herauskriegen, dass der Globus damals neu bei Karstadt gekauft wurde. Also war die Schrägstellung nicht nachträglich "von Hand" entstanden.
Zitat:
Original erstellt von: winnie

Erdgloben gingen ja vielleicht noch, aber Mondgloben waren sehr speziell und waren entsprechen selten. Für die paar Dinger machte man sich bestimmt nicht noch die Mühe, Halterungen mit der richtigen Achslage herzustellen.
Aber warum sind dann die "normalen" Mondgloben von Räth anders? Die Globen waren zumindest vom gleichen Durchmesser, sonst würden die Karten ja nicht passen. Bei Panomo wird ein normaler Mondglobus von Räth aus dieser Zeit für 890 Euro angeboten, mein Modell habe ich aber nirgendwo finden können.

→winnie: Ich probiere demnächst mal eine Energiesparlampe mit höherem Blauanteil aus, vielleicht wird´s dann nicht ganz so gelb...

salü, volker.

Bearbeitet von: Specht am: 14.02.2019 18:25:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

silver
Senior im Astrotreff


156 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  23:12:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ein schönes teil.

Einer der schrägen 1977-er ist in Barcelona gelandet http://monimoon.com/GLOBO-LUNAR-DE-RAeTH-PRIMERA-EDICION-CON-LA-CARA-OCULTA-MUY-RARO

Und dann gibt's hier einen sowjetischen, dessen Fuss wie der aus Barcelona aussieht, ohne Kompass. https://www.skinnerinc.com/auctions/2447/lots/329

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1753 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  15:38:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Frage: Weißt du, was für Billigware in den 70ern aus der DDR in den Westen gelangte? Da war die Stellung der Mondachse bei so einem Karstadt-Globus eher nebensächlich. Ich würde mir da keinen Kopf mehr drum machen.

> Bei Panomo wird ein normaler Mondglobus von Räth aus dieser Zeit für 890 Euro angeboten

Klar, es sowas und sowas: Räth ist ja auch ein alteingesessener Hersteller (v. 1917). Globen bekommst du locker von 15 bis 5.000 EUR, das ist überall so bei den etablierten Firmen.
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1266 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  20:10:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

→winnie:
Zitat:
Weißt du, was für Billigware in den 70ern aus der DDR in den Westen gelangte?

Der Globus muss später entstanden sein, der Fuß ist aus gut gearbeitetem Holz (nicht aus Bakelit), die Kugel auch nicht aus Pappmaché, sondern aus Kunststoff. Er war auch alles andere als billig, den wahren Preis hat mir die Dame natürlich nicht verraten. Übrigens hatte ich aus dieser Zeit auch einen Zeiss Telementor 63/840mm mit einem ausgesprochen guten C-Objektiv. Ich verkaufte ihn erst vor etwa fünf Jahren an einen Liebhaber. Sicher keine Billigware...

→silver: Prima, dass du das rauskramen konntest, Annette! Sehr interessant, besonders das Barcelona-Teil. Es hat einen anderen Fuß und etwas andere Schrauben. Die Karten aber sind die gleichen. Interessant sind auch die anderen Typen der eingeschlagenen Zahlen - über die Jahre müssen verschiedene verwendet worden sein. Vielleicht kriegt Armin ja noch was an der Sternwarte raus. Grüße nach Rostock!

Salü, Volker.

f/5 10"-Dobson und f/4.8 12½"-Dobson auf Birke-Multiplex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?