Statistik
Besucher jetzt online : 164
Benutzer registriert : 21532
Gesamtanzahl Postings : 1061047
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 ASI178MC Amp Glow normal ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

MatthiasG
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt am: 11.02.2019 :  08:40:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich habe mir eine ASI178MC zugelegt.

Nun habe ich feststellen müssen, dass die Fotos deutliches AMP-Glow zeigen. Ist das bei diesen CAMs normal?

Ich habe folgendes Foto mit t=360Sekunden, Gain 510 und abgedeckter Linsen gemacht (also so eine Art Dark-Foto).

Folgendes Foto ist unter KStars+INDI als FITS herausgekommen:



Fitswork gibt mir hierfür folgende Information heraus:


Mittelwert : 3535.1375
Varianz : 1.8027653E8
Std.Abweichung : 13426.71
Minimum : 4 (==>) 1,0
Maximum : 65534 (==>) 4,0
Pixelanzahl : 6439680


Danke

Gruß Matthias

8"-Newton (Selbstbau)
Spiegelselbstschliff
f=1260mm
EOS350D, 450D, 600D
SC1 TOuCAM II
Friction Drive Mount with DriveMaster

Bearbeitet von: am:

jensna
Anbieter

Deutschland
181 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  18:34:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das ist normal. Wenn du ein Dark mit den selben Daten abziehst ist der Glow weg

JN

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MatthiasG
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  19:52:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jensna,

danke für die Antwort.

Das werde ich dann mal mit einem Darkabzug versuchen.

Ich habe gesehen, dass das AMP-Glow drastisch runter geth, wenn ich GAIN mit nur 300 fahre.

Sehe ich das mit der GAIN Einstellung richtig, dass diese nur so hoch gestellt werden darf, bis die Sterne noch nicht überbelichtet werden?


Gruß
Matthias

8"-Newton (Selbstbau)
Spiegelselbstschliff
f=1260mm
EOS350D, 450D, 600D
SC1 TOuCAM II
Friction Drive Mount with DriveMaster

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
38 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  20:56:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

hier mal ein Master-Dark von meiner ASI 178MMC:

(Daten: 60 sek. Belichtung, Gain 250, Bin 2x, -20 °C, 20 Darks gestackt)

Ob das normal ist, keine Ahnung aber muss wohl. Wie jensna schon geschrieben hat, mit einem Master-Dark bekommt man die Lights ganz gut in den Griff. Wobei, es ist schon komisch, ich habe vor zwei Tagen neue Darks angelegt mit den gleichen Werten. Bei diesen neuen Darks sind die beiden unter Ecken fast nicht mehr zu sehen. Ich habe damit ein paar ältere Bilder bearbeitet und das Ergebnis war besser. Ich habe keine Ahnung warum es bei gleichen Werten zu so unterschiedlichen Ergebnissen kommt. Vielleicht kann hier jemand weiterhelfen.


Gruß
Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2092 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  01:48:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias und Harry,
grundsätzlich ist das normal und mit Dark zu entfernen, sollte man ja sowieso immer machen. Schwierig wird es, wenn das Glow schon in die Sättigung kommt, dann kann ein Dark das nicht mehr verlustfrei korrigieren. Ein Gain von 510 ist nicht gut. Optimal wäre eines von ca. 460, wenn da nicht die Objekte zu hell würden, (Sterne ausbrennen) realistisch sind 200 bis 300, so wichtig ist das aber nicht.
Jetzt zu den Darks, das ist bei den 178ern nämlich nicht so einfach und ich rätsel selber noch herum. Die Kamera macht selbstständig schon irgendwelche Korrekturbilder und verrechnet diese. D.h. z.B., dass die Darks nicht mehr passen, wenn die Serie z.B. mit einem hellen Bild beginnt und dann aber ganz normal weiter läuft. Oder man stellt zum Scharfstellen auf eine ganz kurze Zeit und verlängert diese später wieder. Auch, wenn man zwischendurch mit einer Lampe den Chip in die Sättigung bring und dann weiter belichtet hat sich etwas verändert und u.U. passen die Darks dann nicht mehr, obwohl Zeit und Temperatur gleich geblieben sind. Soweit meine (subjektive) Erfahrung. Ich mache das deshalb nur noch so, dass ich ohne die Serie zu unterbrechen einfach den Deckel aufs Objektiv legen und die Serie weiter laufen lasse. Später trenne ich die Bilder nach Darks und Lights und alles ist reproduzierbar.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
38 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  20:02:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

vielen Dank für Deine Antwort. Dann bin ich ja nicht allein mit dem rumrätseln. Dein Tipp mit dem abdunkeln am Ende der Serie werde ich beim nächsten mal testen.

Grüße
Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?