Statistik
Besucher jetzt online : 117
Benutzer registriert : 21659
Gesamtanzahl Postings : 1067475
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 AZ-EQ6 Encoderreferenz
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

arminius
Altmeister im Astrotreff


1701 Beiträge

Erstellt am: 10.02.2019 :  16:39:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Astrofreunde,
ich habe da ein kleines Problem mit meiner AZ-EQ6 Montierung.
Ich möchte gerne die Polausrichtung von meinem Südbalkon aus per Starallign machen.
Die Steuerbox ist zwar in Englisch, aber da komme ich noch mit zurecht. Mein Problem ist, wenn ich alle Parameter richtig eingestellt habe (Datum, Uhrzeit, geografische Daten ...) fährt sie schon beim ersten Stern in eine ganz andere Richtung.
Mit Encodern kenne ich mich beruflich aus und weiß das diese entweder eine Referenzfahrt benötigen oder aber einmal eingerichtet werden und das wars.
Kann es sein das die Monti eine Referenzfahrt braucht um den Nullpunkt für die Encoder zu setzen?
Wer weiß da etwas?

Vielen Dank und Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16733 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  16:59:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Armin,
Zitat:
Mit Encodern kenne ich mich beruflich aus und weiß das diese entweder eine Referenzfahrt benötigen oder aber einmal eingerichtet werden und das wars
Nur dann, wenn sowas auch vorgesehen ist. Und bei beliebiger Startposition nach Einschalten wäre für eine Referenzfahrt noch ein zweites Signal nötig- Endschalter bzw. Referenzschalter oder ähnlich. Nur aus Encoderpulsen ist keine Referenzfahrt erfolgreich. Hier dürften die Encoder schlichtweg Pulse liefern, die von der Steuerung als Encoderschritte gezählt werden.

Wenn die Montierung in die falsche Richtung fährt, ist was anderes faul. Falsche Ausgangsstellung oder irgendwelche Parameter falsch gesetzt?

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1701 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  17:05:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,
ja das ist klar mit den Endschaltern oder ähnliches Referenzsignal damit die Encoder bei Null anfangen können.
Muss die Montierung eine bestimmte Ausgangsposition für den Start haben damit das als Nullsignal von der Steuerung angenommen wird?
Ich sag mal als Bspl. Teleskopausrichtung auf Polaris oder so?
Es gibt ja auch Echtpositionsencoder (welche ihre Position für immer halten) die einmal durch verdrehen eingerichtet werden und dann nie wieder.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ronald_Stenzel
Senior im Astrotreff


199 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  19:55:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Ronald_Stenzel's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

den Nullpunkt für die Encoder brauchst du an einer Montierung nicht, da du ja nie absolut Punkte anfährst, sondern sich durch Erdrotation/Beobachtungszeitpunkt/Standort alles immer wieder verschiebt. Die Encoder haben lediglich die Aufgabe, die per Ticks, Bewegungsrichtung und den zurückgelegten relativen(!) Weg (Rotation der Achse) zu erfassen. Das "nullen" oder, bei unseren Reaktoren in der Firma, das Homing per Homesensor, findet bei einer Montierung beim manuellen Alignement an Referenzsternen statt und ist demnach nur temporär und eine Softwaresache.
Die Bedingung bei Goto-Teleskopen, z.B. beim Einschalten waagerecht und gen Norden zu zeigen, ist nur für die Software als Ausgangspunkt notwendig um die erste Referenz halbwegs passabel anfahren zu können - wie die Encoder dabei stehen ist Murks und Mulle - es wird einfach vom Einschaltzeitpunkt=Null an gezählt.

viele Grüße

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1701 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  05:53:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

O.K. das mit dem Referenzpunkt (Nullpunkt) wollte ich nur bestätigt haben. Sowas htte ich mir schon gedacht.
Ich verstehe das mit dem 2 Star Allign nicht was in diesem Video gezeigt wird. Gilt das nun wirklich um die
Polachse perfekt auf Polaris zu bringen oder ist das nur gedacht um Objekte anzufahren?
Hier werden 4 Methoden beschrieben, ab 10min.08sec. kommt das was ich meine.

https://www.youtube.com/watch?v=enTZY_1yoEk

Vielen Dank für eure Hilfe.

Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1037 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  17:07:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Armin ich hatte das auch mal.

Wen du den hauptschalter deiner montierung einschaltest, muss das scope auch richtung polaris zeigen. Das war bei mir damals der fehler.

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1701 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  05:48:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Simon,
O.K. klingt ja auch logisch.
Wenn ich aber den Polaris nicht sehe (Südbalkon) wie kann ich dann sicher sein das die Monti richtig steht.
Im Video wird ja gesagt man könnte die Polachse ausrichten ohne den Blick auf Polaris zu haben. Wie soll das gehen
wenn ich doch keinen echten Nullpunkt habe bei dem ich anfangen kann. Ticke ich falsch? Hmmmh.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1037 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2019 :  09:50:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Um auf meine oben gemachte aussage bezug zu nehmen denke ich reicht es die montierung so gut möglich nach norden aufzustellen und die polhöhe gemäss deinem standort einzustellen.
Das scope soll dann halt gerade auf der montierung sein ebenfalls richtung norden zeigend, nicht irgendwie quer während dem einschalten.

Die ausrichtung der monti auf polaris ohne sicht auf den stern ist dann wieder etwas ganz anderes da kann ich dir leider nicht helfen.

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1701 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2019 :  09:59:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Simon,

danke für deine Überlegungen und Antworten.
Ich kann mir das was dort im Video gesagt wird auch nicht erklären.
Ich denke, ohne Blick auf Polaris ist die beste Methode das Einscheinern. Auch wenn es ein paar Stunden dauern kann.

Bis dann und Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?