Statistik
Besucher jetzt online : 174
Benutzer registriert : 21532
Gesamtanzahl Postings : 1061047
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Mal nicht aus Südafrika!
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2590 Beiträge

Erstellt am: 08.02.2019 :  19:17:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Freunde der Nacht,

ich hatte endlich mal wieder das Vergnügen den M42 mit einer großen Tüte zu beobachten.
Diesmal aus dem Schwarzwald und nicht aus Vryburg/North-West in Südafrika, wo ich meine letzten Beobachtungen hatte.
Der Anlass war ganz simpel: nach 3 monatiger Pause wegen einer Achillessehnenruptur (ein glatter Riss) wollte ich endlich wieder Photonen sammeln.
Der 28er blieb diesmal im Keller, weil ich die schweren Einzelteile mit meinem noch nicht ganz verheilten Bein die steile Kellertreppe nur unsicher hochschleppen könnte.
Besonders mit dem 15,7-Kilo Hauptspiegel wollte ich kein Risiko eingehen, weil ich immer noch eine Hand am Treppengeländer haben muss.
Den riesigen Spiegel mit nur einem Arm zu tragen halte ich für extrem fahrlässig!

Der 21-Zöller war noch im Wohnmobil und so konnte ich einfach losfahren zu meinem Beobachtungsplatz in 450m Höhe.
Der Himmel war klar und das seeing sehr gut. Sirius stand bis auf wenige Momente wie festgenagelt am Himmel.
Der Dobson war in wenigen Minuten aufgebaut und brauchte keine Zeit zum Temperieren, da er ja die ganze Zeit im Wohnmobil lag.

So sieht das dann etwa aus:

Dieses Bild ist etwas älter und stammt aus Stumpertenrod.
Es ist im Sommer aufgenommen
Der zweite Grund, warum ich den 21er genommen habe, ist ganz einfach.
Ich wollte den Dobson noch einmal testen, ob alles gut funktioniert, alles sauber läuft und alle Einzelteile vorhanden sind, weil ich ihn denmnächst verkaufen möchte.
Das letzte Beobachten mit dem 21er liegt ja schon 1 1/2 Jahre zurück.

Nun zum Bericht:
Die Objekte im Orion hatte ich noch gut im Gedächtnis, weil ich sie in der letzten Nacht im Oktober 2018 bei Hottie in Südafrika mit dem 20er ausgiebig beobachtet hatte.
Dort steht der Orion sehr hoch und macht richtig Freude.
Mit dem 21er komme ich fast an die Beobachtungen mit 20" bei Hottie dran.
M42 ist in großen Dobsons eine Pracht und zeigt neben dem grünen Schimmer zarte braunrote Töne.
Filtern braucht man eigentlich nicht, aber der Kontrast wird im OIII extrem hoch und im H-Beta-Filter kommen viele sonst unsichtbare Details zum Vorschein.
Im Trapez konnte ich leicht die E und F-Komponente sehen. Echt gutes seeing!
Neben dran findet man NGC1999, ein toller Reflektionsnebel mit einer markanten Dunkelwolke.
Die konnte ich gut mit 500fach erkennen. Ein kleiner pechschwarzer Fleck!
Als nächstes kam der Flammennebel NGC2014 dran, der stark struktuiert erschien, wenn Alnitak aus dem Gesichtsfeld bleibt.
Gleich daneben konnte ich ganz easy mit dem H-Beta-Filter den Pferdekopfnebel erkennen. Der ist im 17er Ethos echt eindrucksvoll.
Eindrucksvoll? Na ja, wenn man weiß, wie er auszusehen hat und nicht an die berümten HST-Fotos denkt, beeinruckt er mich immer wieder.

Auch M78 ist ein Muss! Mit der großen Tüte sieht man ein Gespenst mit zwei Augen hinter einem halb durchsichtigen Schleier.
Weiter oben im Kopf des Orion kam dann der planetarische Nebel NGC2022 darn. Den kenne ich gut und finde ihn immer sehr schnell.
Bei hoher Vergrößerung sieht man einen ovalen Ring ohne Zentralstern.

Unterhalb des Orion im Lepus, dem Hasen, fand ich schnell den winzigen Spirographennebel IC418. Er ist ringförmig mit recht hellem Zentralstern.
Dann ging es gleich weiter zum Kugelhaufen M79, der leicht aufzulösen war.
Ein paar Sprünge noch zum Löwen, weiter zum großen Bären mit dem Doppelquasar (nicht getrennt) und zur Andromeda mit NGC891.
Ganz zum Schluss kam noch der gleißend helle Sirius: in den ruhigen Momenten war der Begleiter recht einfach zu sehen.
Ich habe da einen Trick, wie man die 10" Abstand des Begleiters zum Sirius einschätzen kann: Rigel hat auch einen Begleiter.
Rigel B ist 9" entfernt und 7 mag schwächer. Er ist leicht zu trennen.
Wenn man mit hoher Vergrößerung Rigel anschaut, sich den Abstand einprägt, dann zu Sirius schwenkt,
weiß man in etwa wie weit Sirius B vom Sirius entfernt ist.

Das war ein vergnüglicher, wenn auch kurzer Test mit dem 21er.
Ein Dobson, der echt Spass macht!

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:

Dahlmann
Senior im Astrotreff

Deutschland
130 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2019 :  22:20:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Timm,

Danke dir für deinen schönen Bericht. Interessant natürlich die rostbraune Färbung.... Anfang Januar war es hier in Oberhavel endlich einmal wieder nicht nur klar, wir hatten auch eine hervorragende Transparenz. Ein neu kennengelernter Sternfreund aus dem Nachbarort hatte sich angemeldet und mein 12,5“ Martini/Busch durfte an die Luft. Wir haben beide, neben den verschiedenen grün Tönen in einer Schwinge auch einen zarten Hauch des rostbraun identifizieren können.. das war schon beeindruckend.

Es klappt also auch mit etwas weniger Öffnung...

Gruß Holger

12,5" Martini Classic Dobson - Spiegel von Christian Busch, TMB-Apo 100/800

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
9918 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  09:16:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Timm,
vorweg: Gute Besserung!

Schön zu hören, dass Dein "kleiner" doch noch nicht zum alten Eisen gehört. Die zentrale Frage ist doch, kann man den 28er auch so einfach (und dauerhaft) im Wohmmobil verstauen, dass er immer griffbereit liegt?

Gruß
Kalle

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

emilia
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  20:34:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Timm,
schöner interessanter Bericht. Ich hoffe, wir können demnächst einmal gemeinsam beobachten. Viele Grüsse Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2590 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  22:18:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

das machen wir!
Ich melde mich rund um den nächsten Neumond.

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2590 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  22:19:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Kalle,

ja, der 28er hat so viel Platz im Wohnmobil, so dass ich gleichzeitig auch drin schlafen kann.
Zur Not geht es auch mit beiden Dobsons, aber dann muss ich umschichten, wenn ich im Bett liegen möchte.
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: 53 Zoll im Auto!
Man muss die beiden Sucher natürlich mitzählen
cs
Timm


48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: Timm am: 09.02.2019 22:21:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
452 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  22:31:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für den kurzweiligen Bericht Wie lange ist es denn her, dass du zuletzt unter heimischen Himmel beobachtet hast? Und besten Dank auch für den Tipp hier:

Zitat:
Ich habe da einen Trick, wie man die 10" Abstand des Begleiters zum Sirius einschätzen kann: Rigel hat auch einen Begleiter.
Rigel B ist 9" entfernt und 7 mag schwächer. Er ist leicht zu trennen.
Wenn man mit hoher Vergrößerung Rigel anschaut, sich den Abstand einprägt, dann zu Sirius schwenkt,
weiß man in etwa wie weit Sirius B vom Sirius entfernt ist.


Viele Grüße
Dominik

TS 80mm f/6 Apo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rudi FK
Senior im Astrotreff

Deutschland
109 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  23:52:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Timm,

schöner Bericht und ich möchte mich Dominik anschließen und für den Tipp zu Sirius B bedanken. Wahrscheinlich hab ich in der gleichen Nacht auch beobachtet. In der Nacht konnte ich zum ersten mal eigentlich sagen das 300 fach (mehr kann ich nicht) gut geht und ein paar Jahre (5) bin ich auch schon dabei.
Aber Sirius B hab ich bisher noch nicht gesehen. Bei Rigel war der Begleiter im "Vorbeigehen" zu erkennen und die F und E Komponenten vom Trapez sind eigentlich auch nie ein Thema gewesen. Ich werds weiterhin Jahr für Jahr mit Sirius B versuchen.


Gruß Rudi


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
663 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  11:34:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Timm,

gute Besserung! Gesammelte Photonen tun da für die Genesung bestimmt ihr Übriges.
Schöner Bericht und was lese ich da: der 21" steht zum Verkauf. Ein wunderbares Dobson, welches für mich bei diversen HuTT's seine Qualität unter Beweis stellen konnte.

Freue mich aber auch schon auf den 28"....

Schönen Sonntag Timm,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2590 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  12:06:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Dominik,

den letzten heimischen Himmel hatte ich im September beim HTT.
Danach noch 9 klare Nächte im Oktober in Südafrika, die lange vorhalten.
Hier der Bericht dazu: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=231090

Hallo Rudi,

bei Sirius B musst du dranbleiben und einen Moment der absoluten Luftruhe abwarten.
Wenn im Trapez die E- und F-Komponenten zu sehen sind, fängt die gute Luft erst an.
Ich wünsche auf jeden Fall viel Glück!

Hallo Sven,

danke für die Besserungswünsche... es wird langsam besser!

Ja, der 21er steht bei mir nur rum und wartet auf Photonen.
Höchste Zeit ihn zu verkaufen. Ich brauche ja nicht so viele Lichteimer.
Der 20er in Südafrika und der 28er hier in Deutschland reichen doch, oder?
Weißt du jemand der vielleicht Interesse am 21er hat?
Ich verkaufe ihn zusammen mit der Plattform.

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2949 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  12:40:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Timm,

auch von Dir also ein Beobachtungsbericht :-). Zunächst wünsche ich auch eine schnelle Erholung und Genesung!

Ja, schön, daß bei Dir auch mal ein anständiger Himmel war, das hat wohl nocht bis nach Rhein-Main hoch gereicht, sonst würde ich auch mal meine Sachen packen. Der Newton langweilt sich in der Garage seit Oktober.

So, der 21er soll weg? Verdammt - wenn es gefühlt nicht deutlich über meiner Zielgröße wäre (16"). Aber ich kenne ja aus Südafrika wie leicht so ein 20-Zöller sein kann. Wenn nur das Wetter in Deutschland nicht so bescheiden wäre. Dein Teleskop ist ideal, wenn man zu Astro Zielen reisen kann. Ich bin sicher Du findest nicht schwer einen Abnehmer sobald das größere Kreise zieht. Einen 16er hätt ich Dir auf der Stelle aus den Händen gerissen.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
663 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  14:51:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hey Timm,

wenn ich nicht gerade viel Geld in unser Eigenheim gesteckt hätte, würde ich selbst direkt schwach werden.

Höre mich mal um

Lieben Gruß,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2590 Beiträge

Erstellt  am: 10.02.2019 :  19:09:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sven,

klar, das Eigenheim geht vor!
Dabei ist der 21er ein Schnäppchen.
Wer es genau wissen möchte kann mir ne Mail schicken.

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2590 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2019 :  11:53:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo noch einmal,

dieser Bericht hat dazu geführt, dass der 21er ganz schnell einen neuen Besitzer gefunden hat!
Ich hoffte, dass er bald weg sein würde, weil sehr viele Anfragen kamen.
Aber dass es so schnell geht, dachte ich nicht!

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
663 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2019 :  16:49:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Ja dann dem neuen Besitzer viel Freude mit dem 21er Klose Dob
Freut mich für Dich Timm.

Viele Grüße,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

janapier
Neues Mitglied


1 Beitrag

Erstellt  am: 17.02.2019 :  02:04:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Komme gerade aus dem Garten, wo der 21" Klose-Dob sich im Licht von 3 Na-Dampflampen dem Vergleich mit dem 6" Esprit Apo stellen musste. Das Seeing war bescheiden - Pickering 5 max. Ziel war der Mond. Im 21" Klose-Dob mit 5.5 mm ES 100° alle Gassendi-Rillen wie im Atlas; Rimae Prinz in Momenten halbwegs akzeptablen Seeings - Top! Der Apo hingegen kämpft mit den Bedingungen - in Gassendi nur die Hauptrillen, von Rimae Prinz keine Spur trotz Baader Mk V mit 2.6x Korrektor und Doppel-Docter 12.5 UWA. Das Gerät rockt!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?