Statistik
Besucher jetzt online : 108
Benutzer registriert : 21651
Gesamtanzahl Postings : 1067223
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M78 Test mit Canon 6DAC
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

mash.m
Mitglied im Astrotreff


89 Beiträge

Erstellt am: 06.02.2019 :  14:28:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mash.m's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi,

nachdem ich enorme Probleme mit EMV (vom buck regler des Peltiers) bei meiner 6Dac hatte, hab ich sie noch mal komplett neu aufgebaut. Auch der Sensor war nicht plan eingebaut. All das hab ich jetzt korrigiert und konnte gestern Abend dann bei guten Himmel im Nordschwarzwald auf M78 halten. Es war windstill und so konnte ich den 10" auf die EQ6 schnallen.

Ur-EQ6, 10" f4 Carbon, GPU, Mgen am Sucher, 55 x 180 Sekunden (==>) ISO 400

Nach kurzen Goto Setup war M78 schnell gefunden, aber das erste Bild sah nicht gut aus. Die Bilder wurden nicht besser, aber da heißt es dann drauf halten und hoffen das der Bildausschnitt passt. Mit dem Weißabgleich der Kamera hätte ich da sicherlich noch was holen können, aber am Ende ist das für die weitere Verarbeitung egal:



Die Pixinsight Kur hat dem Bild gut getan:



Und hier etwas größer:

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/4swf-1qo-55c2.jpg

Bei der 6D mußte einiges dran glauben um eine vernünftige Kühlung zu implementieren. Da ist eigentlich nirgends Platz um sauber ein Kühlfünger vom Sensor weg zu führen. Aber ohne Sucher und GPS geht das. Die Kamera schafft bei Zimmertemperatur um die 20 Grad Delta. Gestern Abend war der Sensor bei -15°. Und so sieht die Canon 6DAC aus:


Gruß Markus

Bearbeitet von: am:

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1035 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  17:44:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Markus sieht super aus gratuliere :-)
Hatte gestern nacht denselben plan, hoffe ich komme ansatzweise an die quali deines bildes :-)

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian63
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  20:45:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

die Aufnahme ist wunderschön, wie auch die Farben!
M78 ist ein ganz besonderes Objekt und alles andere als einfach. Toll gemacht!

VG Christian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
796 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  21:04:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Markus,

was eine starke Aufnahme von M78! Super schöner Kontrast und Farben....
Hast Du evtl. einen Vergleich von Pixinsight zu DSS? Nicht explizit bei diesem Objekt, aber im Allgemeinen. Macht das Sinn zu Pixinsight zu wechseln? Danke Dir....

Beste Grüße und mehr von solchen Bildern,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mash.m
Mitglied im Astrotreff


89 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  07:42:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mash.m's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin,

Simon, Peter, Sven: danke für die netten Kommentare.

Sven, DSS und Pix kannst Du so nicht vergleichen. DSS ist erst mal ein reines Stacking Tool. Da kannst Du dann noch etwas farbabgleich machen und das war es dann auch. Pix kann ja viel mehr. Stacken, entrauschen, strecken, deconvolution, hdr, canon-banding, photometrischer farbabgleich und dann noch sehr vieles mehr. Ich arbeite jetzt schon zwei jahre mit Pix, aber ich kratze da immer noch nur an der Oberfläche.

Gruß Markus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
796 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  09:36:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Markus,

Dank Dir für die Infos. Ich glaube, dass ich mir Pixinsight mal näher betrachten muss

Schönen Donnerstag,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
825 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  11:30:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

Respekt! So einen Kameraumbau mit der Bewältigung der von dir beschriebenen Probleme ist schon ein tolles Ding!
Das Bild ist klasse geworden und zeigt bei der Belichtungszeit was für ein Potential in deinem Umbau steckt!
Ich nehme an, das erste Bild ist ein Einzelbild?

Viele Grüße

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mash.m
Mitglied im Astrotreff


89 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2019 :  10:52:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mash.m's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

ich habe einiges an Erfahrung mit umbauten auf Kühlung. Bevorzugt baue ich die 600d um. Da kommt man von hinten sehr gut an den Sensor und der Kühlfinger ist sehr kurz. Das macht das ganze sehr effizient. Bei der 6D ist das ein harter Ritt gewesen. Die 6D war defekt als ich sie bekommen habe. Aber auch heute erkennt sie kein Objektiv mehr, aber das ist mir egal und Stört das Teleskop nicht. Der Kühlfinger ist bei der 6D recht lang, aber es funktioniert jetzt alles so das ich mich an die Optimierung machen kann. Es fehlt noch die komplette Isolierung, das sollte auch noch mal ein paar Grad bringen.

Das erste Bild ist ein Einzelbild wie es direkt aus der Kamera gekommen ist.

Gruß Markus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pelzfuss
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
29 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2019 :  12:56:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,
das Bild ist echt der Knaller. Ich hätte allerdings mal eine Frage zu diesen DIY-Kühlungen. Wie schaffst du es, dass dir der Sensor nicht vereist? Wenn ich mir vorstelle, das die Kamera am Teleskop ja bei der Belichtung vorne offen ist, müsste doch eigentlich die Luftfeuchtigkeit der wärmeren Luft aus dem Tubus am Sensor (und sämtlichen Kamerainnereien) kondensieren, wenn der 20° kälter ist.
Ich hatte mich auch schon mal mit einer Minikühlboxvariante beschäftigt, aber genau aus diesen Überlegungen heraus das Ganze doch erst mal wieder auf "Eis" (Hihi) gelegt.

Gruß und CS Guido

8" f6 Skywatcher Dobson zu übern Himmel schubsen;8" f5 Skywatcher PDS auf EQ6.
TS WA32mm Übersichtsokular, 25mm Superpössel, 10mm Superpössel, Seben 8-24mm Zoom, Günther´s Doppelzoom 8-4mm ;2fach TS-Barlow
EOS 1100D und EOS 1100Da

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starlightfriend
Meister im Astrotreff


432 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2019 :  15:12:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starlightfriend's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Markus,

Dein M78 gefällt mir auch überaus gut, und für mich bzw. meine Version, die ich gerade durch die Bildverarbeitungsmangel drehe, hast Du auch eine tolle Vorlage geliefert. Da ist alles stimmig,

CS
Peter

www.pixlimit.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mash.m
Mitglied im Astrotreff


89 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  08:17:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mash.m's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Zusammen,

(==>)Guido ich habe Dir Deine Frage ja schon per Mail beantwortet, aber auch für die anderen hier: Der Staubrüttler (das vorderste Glas richtung Teleskop) wird beheizt. Dazu wird ein Widerstandsdraht entsprechend aufgewickelt und mit Wärmeleitkleber vorne drauf geklebt. Die Heizleistung ist aber relativ gering. So um 1 Watt genügen hier vollkommen.

Gruß Markus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Brutek
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
30 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  07:51:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

Das Ergebnis ist Brutal. Da stehe ich ja total drauf. Für 3 Stunden hast du tolle Details und Ha Gilamente ausarbeiten können. Die Arbeit die du in die 6D gesteckt hast haben sich gelohnt. Auch die Bildbearbeitung gefällt mir super. Dieses Sensorformat bietet viele Schwierigkeiten. Aber bei guter Handhabung tolle Ergebnisse. Das ist die gelungen.

Grüße
Mark

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KometC8
Meister im Astrotreff


866 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2019 :  08:49:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Markus,
auch wieder ein tolles Projekt von Dir
Heut Abend versuch ich es mal wieder mit der 600DaC
(natürlich ohne Tablet)

MfG
Chris

SC8 auf Advanced VX / EOS 600DaC / ALCCD8L / MGEN an 9x50 Sucher / TS 90/600 mit 0,79Red.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?