Statistik
Besucher jetzt online : 97
Benutzer registriert : 21662
Gesamtanzahl Postings : 1067579
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 Neues Oku für 90 900mm Achro
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Starrynight
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
47 Beiträge

Erstellt am: 05.02.2019 :  21:53:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Leute

Unser Skywatcher 90 900 auf der N-eq3 steht nun seit langer Zeit unbenutzt, regelmässig abgestaubt stolz in unserer Stube. Dies wetterbedingt. Gegen den Wetterblues hilft shopping, meint auch meine Partnerin und warum nicht auch das Skope dabei berücksichtigen.

Ich habe das gute Stück seit einem Jahr, es kam zu den übrigens gar nicht so schlechten Beipackokus noch ein 32 Omni Plössl, ein 12mm Omni Plössl von Celestron und ein gutes Zenitprisma von AOK dazu.

Jetzt von wegen dem Shopping..

Ich brauch noch ein Oku im Bereich 5 oder 6mm.
Und ich mache es einfach, mein Astrodealer hat folgende an Lager und nur die kommen in frage:

Baader Ortho 6mm
Celestron Omni 6mm Plössl
Celestron X-Cel 5mm

Bauchmässig tendiere ich zum Baader, mags puritanisch hauptsächlich möglichst grosse transmission. Nur.. Erfüllt das jenes Omni Plössl nicht auch? Eure Meinung?
Das X-Cel wäre wohl als Weitwinkel wohl der Brüller am Mond aber der Kontrast bei den Planis?

Bin wie immer gespannt und erfreut auf Eure Meinungen und Ideen.

PS: Wer genaueres über den refri 90 900 wissen will, ich gib gerne auskunft, Saugutes Skope!

Grüsse
Eugen



Luke mich am Alderaan

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16736 Beiträge

Erstellt  am: 05.02.2019 :  23:06:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Eugen,

von 5mm würde ich eher abraten. Das bringt dir mit 0,5mm Austrittspupille schon ein recht dunkles Bild. Bei 6mm Brennweite liegt die AP mit 0,6mm etwas höher, das Bild ist damit etwas heller und Detailverlust wirst du gegenüber der höheren Vergrößerung kaum haben.

Der andere Punkt, Plössl mit diesen kurzen Brennweiten bieten nur noch einen sehr knappen Augenabstand, du klebst also eher mit dem Auge am Okular und das ist nicht sehr angenehm. Das gilt noch stärker für ein so kurzes Ortho und bei dem wäre auch das sichtbare Feld nochmals kleiner als bei dem Plössl.

Vielleicht doch besser sowas- Skywatcher Planetary UWA-58° 6mm. Das sichtbare Feld ist größer, ebenso ist der Augenabstand deutlich größer. Und die eine Linse mehr wird sich kaum merkbar auswirken.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1187 Beiträge

Erstellt  am: 05.02.2019 :  23:19:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi!

Celestron Omni 6mm: 50°
Baader Ortho 6mm: 52°
jeweils laut Hersteller, nicht selbst vermessen, auch wenn ich das Ortho noch hier liegen habe. Der Trick bei den Classic Orthos ist die größere Feldblende, dadurch sind sie am Rand nicht ganz so scharf wie man es von Orthos gewohnt ist, wären es aber, wenn man sie auf die klassischen 40° von Orthos abblenden würde. Dafür halt knackscharf am Planet. Der Augenabstand ist bei beiden gleich (5mm), aber das Baader hat eine Abart des Volcano-Top-Gehäuse, das Celestron in den 80ern hatte. Dadurch geht das Gehäuse nach der Linse zurück, und man hat mehr Platz für die Wimpern. Das funktioniert trotz der wieder vorstehenden Augenmuschel ganz gut (ohne Brille, versteht sich).

Wir haben das Baader im Verein u.a. am 90/1000-Vixen-Refraktor, funktioniert gut.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1728 Beiträge

Erstellt  am: 05.02.2019 :  23:30:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Eugen!

Den SW 90/900 besitze ich auch und mein "kleinstes" Okular ist hier ein Baader Ortho, allerdings das ältere "Genuine Ortho" (BGO). Aber davon reden wird mal nicht.

Aktuell meinst du sicher das Baader Classic Ortho (BCO). Das habe ich als 10 mm-Version im Einsatz und mußte mich schwer wundern, was für einen Komfort ein modernes Ortho-Okular bieten kann. Von den üblicherweise geringen Gesichtsfeldern eines Orthos kann man sich hier verabschieden. Das Clasic 10 mm hat immerhin 54° scheinbares Gesichtsfeld (selbst vermesen). Das ist deutlich mehr als so manches Plössl bietet. Ich gehe davon aus, daß das 6 mm BCO einen ähnlichen Komfort bietet, denn auch der Einblick ist beim 10er ohne Brille immer noch angenehm.

Also: aus deiner Auswahl von drei Okularen würde ich zum Baader greifen. Die 5 mm Brennweite würde ich mangels Auswahl sein lassen. In so ein Standard-Plössl hineinzukriechen, bringt keinen Spaß.

Die Planetary-Okulare sind weit verbreitet. Ich hatte seinerzeit auch mal eins in der 6-mm-Version. Gegen ein Baader Ortho kommt es leider nicht an, auch wenn es den etwas besseren Einblick liefert (Plössl mit eingebautem Barlow-Element).
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starrynight
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
47 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  07:17:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan, Alex und Winnie,
das ging ja wieder schnell mit den Antworten, vielen Dank. Das 5mm x-cel dürfte ja eine ähnliche Konstruktion haben wie die Planetarys, Stefan du hast recht 5mm ist von der ap an der Grenze. Ich hole mir heute das Baader, habe auch vor mal einen ausführlichen Beobachtungsbericht über mein Skope zu schreiben, habe jetzt alles an Zubehör zusammen. Wenn der Wettergott endlich mal milde gestimmt ist...;-)

Danke und Grüsse
Eugen

Luke mich am Alderaan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3143 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  08:41:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Eugen,

wenn es nicht umbedingt ein Ortho sein muss, ein 5er oder 6er "Planetary" leisten gute Dienste und sind gebraucht für ca 25-30€ zzgl Versand zu bekommen. Sowas hier https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/tausche-5mm-okular/466789344-242-146
(Vielleicht kannst Du den Anbieter ja zum Verkauf überzeugen).

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roblindau
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  08:57:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Eugen,

kaufe Dir eine gute 2-fach Barlow Linse.
Dann wird aus Deinem 32mm Okular ein 16mm und aus Deinem 12mm Plössl ein 6mm. Beides mal mit komfortablen Augenabstand.

Gruß
Robert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starrynight
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
47 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2019 :  22:38:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke Hannes, Robert für Eure Antworten.

Ich habe mir heute das 6mm Ortho geholt, liess mir noch das 5mm x-cel zeigen. Ein Riesentrumm. Gefällt das Ortho, mich erstaunte die nicht zu kleine Linse im Vergleich zu einem Plössl. Mal schauen wie es sich im Skope macht, ich werde es Euch wissen lassen :-)

Grüsse Eugen

Luke mich am Alderaan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5119 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  00:47:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Eugen,
Baader hat früher die Bader Genuine Orthos verkauft (waren damals japanisches Orthos). Heute gibt es Baader Classic Orthos, die ich aber leider nicht kenne.
6 mm Orthos hab ich auch im Einsatz. Das geht noch recht gut. Von der Vergrößerung bist Du dann im hohen Vergrößerungsbereich bei 150x schon gut aufgestellt.
Berichte uns dann von Deinen Erfahrungen mit dem Baader Classic Ortho 6mm.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3012 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  09:23:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Eugen,

dann mal Clear Skies! Jupiter ist ja morgens schon schön zu sehen, Venus macht sich auch gut als Test wegen Farbsäumen (die Stärke der Orthos!). Naja und der Mond kommt auch schon wieder abends (wieder kein Neumond Beobachtungshimmel bei mir :-( ... ).

Achte nach einer ausführlichen Beobachtung bitte auf die augenseitige Linse. Sind Schlieren von den Augenwimpern drauf? Passiert mir manchmal.
Die "kleinen Orthos" muß ich schon regelmäßiger reinigen als die anderen Okulare..

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 07.02.2019 09:24:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

roblindau
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  09:50:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

Farbsäume bekommt Eugen eher von seinem achromatischen Refraktor. Da kann Eugen das Potential des Othos evtl. gar nicht ausnutzen.

Oder ist der 90/900 der hochgelobte ED Refraktor (Acuter)?

Gruß
Robert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starrynight
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
47 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  12:17:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Walter, Robert
Nun, ich konnte mein Skope wetterbedingt schon über 2 Monate nicht mehr aus dem Stall holen und sieht auch nicht besser aus in der nächsten Zeit, leider.

Schön wärs ich hätte nen Acuter, aber muss sagen, der Farbfehler ist äusserst gering beim Achro. F10 geht wirklich noch als nicht-ED.

Grüsse
Eugen

Luke mich am Alderaan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1728 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  14:33:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Robert!

> Farbsäume bekommt Eugen eher von seinem achromatischen Refraktor.

Was soll das Rumgehacke auf dem Achro? Der SW 90/900 ist gar nicht mal schlecht, ich benutze ihn auch schon seit gut 9 Jahren - auch mit Orthos, und ohne Augenkrebs zu bekommen.
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5119 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  15:12:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,
ich nutze meine Orthos an allen meinen Fernrohren (FH, APO, Newton und bald auch der Russentonne (Maksutov). Egal ob FH 80/1200, 102/1100, APO oder Newton die Orthos bringen am jeweiligen Fernrohr die beste Abbildung meiner Okulare im sichtbaren Feld. Die Vorraussetzung sind "richtige" Orthos. Die neuen Baader Orthos sind meines Wissens keine richtigen Orthos so dass das Feld größer ist, aber die Abbildung möglicherweise (am Rand?) schlechter sein kann. Wie auch immer, Orthos sind auch am achromatischen 90/900 gut.
Es ist klar, dass die Abbildung im APO oder größerem Teleskop noch besser wäre, aber das ist ja nicht das Thema sondern welche Okulare am bestehenden Fernrohr gut abbilden. Ein 90mm f/10 ist vom Farbfehler noch moderat. Es sollte auf dem Niveau eines 4" f/11 sein.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 07.02.2019 15:16:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1728 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  17:50:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
> Die neuen Baader Orthos sind meines Wissens keine richtigen Orthos

So, um diesen Mythos mal zu entzaubern, die entsprechenden Passagen aus der Baader-HP zu eben diesen "Classic Orthos":

"Klassischer Aufbau eines orthoskopischen Okulars

Die optische Einheit bilden eine plan-konvexe Augenlinse und ein Triplett-Element, somit nur vier Glas-Luftflächen.
[...]
Für die Okulare wird die selbe Glasart und das selbe optische Design wie bei den ehemaligen Orthoskopischen Zeiss Jena Okularen verwendet."

So, ich hoffe jetzt ist endlich Ruhe aus der Gerüchteküche...
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16736 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2019 :  18:03:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Micha,

ist ja nett, wenn der Aufbau dem klassischem Aufbau enspricht.

Nur durch die größere Felblende bildet das Okular eben nicht mehr "orthoskopisch, also über das Feld ohne Verzeichnung ab.

Und genau das ist zu den BCOs als Kritik zu sagen. Keine orthoskopische Abbildung=kein echtes Ortho

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?