Statistik
Besucher jetzt online : 178
Benutzer registriert : 22116
Gesamtanzahl Postings : 1091022
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Allgemeine astronomische Themen
 lichtgeschwindichkeit und wahre größe
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt am: 31.01.2019 :  18:43:25 Uhr  Profil anzeigen
hallo, andromeda galaxi kommt zu uns und wir (milchstraße) zu ihr.
da wir ja noch lichtjahre (paar) weg sind, aber wir uns näher kommen, ist ja das was wir sehen viele (lichtjahre) her, was wir sehen auf der erde.
wir nähern uns an. doch das wegen der entfernung sehr vererrt (lichtjahre).

meine frage ist, was wir sehen von der galaxi ist das bild von millionen jahren und sollte sie nicht näher sein (im sichtbaren) als wie wir sie sehen im rl? also eigentlich ist sie näher als sie erscheint?

Aus dem Einsteigerforum verschoben von Caro

Bearbeitet von: Caro am: 02.02.2019 07:26:53 Uhr

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17322 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  18:53:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René,

klar doch. Die Entfernung wurde mit ca. 2,52 ± 0,14 Millionen Lichtjahre bestimmt, das wäre die aktuelle Entfernung.

Das jetzt bei uns eintreffende Licht dürfte aber um ein paar Jahre älter sein. Es war ja sehr lang unterwegs und bis es bei uns jetzt ankommt, ist der Abstand auf den aktuell ermittelten Wert kleiner geworden.
Zitat:
...ist ja das was wir sehen viele (lichtjahre) her...
Nicht Lichtjahre- ein LJ ist ja eine Strecke und keine Zeitangabe, das Licht benötigt für ein Lichtjahr eben ein Jahr.

Gruß
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  18:57:13 Uhr  Profil anzeigen
ich sehe andromeda nebel (galaxi) was ich sehe ist licht von milliomen jahren doch in der zeit ist sie ja mäher an uns ran gekommen. ergo sollte das bild eigentlich das was wir sehen auch nicht real sein (für unser zeitrechnen. das was wir sehen ist ein verzertes bild von dem was ist. lichtgeschwinigkeitb voll gemein ^^

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:07:46 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

Hallo René,

klar doch. Die Entfernung wurde mit ca. 2,52 ± 0,14 Millionen Lichtjahre bestimmt, das wäre die aktuelle Entfernung.

Das jetzt bei uns eintreffende Licht dürfte aber um ein paar Jahre älter sein. Es war ja sehr lang unterwegs und bis es bei uns jetzt ankommt, ist der Abstand auf den aktuell ermittelten Wert kleiner geworden.
Zitat:
...ist ja das was wir sehen viele (lichtjahre) her...
Nicht Lichtjahre- ein LJ ist ja eine Strecke und keine Zeitangabe, das Licht benötigt für ein Lichtjahr eben ein Jahr.

Gruß
Stefan


also ist das was wir sehen ca 2520000 her je nachdem waswir knipsten von weil in der zeit drehte sich ja da auch alles um sich um zentrum und galaxi hat paar lichtjahre durchmesser und wir sehn was was eigentlich so nicht gibt.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:11:09 Uhr  Profil anzeigen
eine galaxi die wir sehen knipsen die gibt es so nicht weil sie in galaxi lichtjahere auseinander sind. geschwindigkeit liegt im auge des betrachters.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3511 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:11:29 Uhr  Profil anzeigen
Der hintere Teil der Andromedagalaxie ist etwa 100000(10hoch 5) Lichtjahre weiter von uns entfernt, als der vordere. Da besteht schon ein großer Unterschied.
Die Annäherungsgeschwindigkeit der Andromedagalaxie (M31) ist im Verhältnis zur Lichtgeschwindigkeit aber relativ gering und die Unterschiede im Aussehen eher unwichtig.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:12:54 Uhr  Profil anzeigen
genau das mein ich auch

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17322 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:13:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René,

natürlich sehen wir "nur" das alte Licht, das eben vor langer Zeit, in dem Fall von Andromeda aus, abgestrahlt wurde. Inzwischen ist uns der Nachar etwas näher gekommen, aber bis dieses jetzt dort erzeugte Licht bei uns ankommt vergehen eben rund 2,52 ± 0,14 Millionen Jahre.

Das verzerrte Bild ist das, was wir jetzt sehen. Es kann durchaus sein, das der hübsche rote Stern Beteigeuze im Orion "jetzt in diesem Moment" sein Leben als Supernova aushaucht. Nur würden wir hier auf der Erde die nächsten ca. 700 Jahre das nicht bemerken bzw. nichts davon wissen. Das Licht der rein als Beispiel jetzt zur Supernova gewordenen Beteigeuze würde ja ca. 700 Jahre bis zum Eintreffen auf der Erde benötigen.

Jeder Blick in den Sternhimmel ist ein Blick in die Vergangenheit, als verzerrt würde ich das aber nicht bezeichnen.

Gruß
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:14:25 Uhr  Profil anzeigen
unwichtig liegt im auge des betrachters :) danke dir

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:22:58 Uhr  Profil anzeigen
doch ich schon verzert weil was wir sehn ist nich so das, sie bewegen sich unterschiedlich schnell alles bewegt sich. andromeda galaxi hmm ist nahe und viel fotografiert.

kann wer die aufnahmen mal in einer größe staken und schaun wie sich die bewegt hat? seit unser zeit?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3511 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  19:41:38 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Schieber

doch ich schon verzert weil was wir sehn ist nich so das, sie bewegen sich unterschiedlich schnell alles bewegt sich. andromeda galaxi hmm ist nahe und viel fotografiert.

kann wer die aufnahmen mal in einer größe staken und schaun wie sich die bewegt hat? seit unser zeit?




Sooo nahe ist M31 nun grade nicht. Unterschiede kann man erst nach längeren Zeiträumen feststellen. Vielleicht gibts tatsächlich Unterschiede zwischen den ersten Fotografien von vor ca. 100 Jahren und heute.
Ich weiß aber nicht, ob da schon mal nach gesucht wurde.
Beim Krebsnebel M1 kann man nach kurzer Zeit Veränderungen erkennen. Der ist aber ein sich ausdehnender Überrest einer Supernovaexplosion und außerdem in unserer Galaxie befindlich und damit viel näher.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  20:07:34 Uhr  Profil anzeigen
wer schön wenn ihr mal so etwas schaut hee er hat mich verstanden :*

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schieber
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  20:12:57 Uhr  Profil anzeigen
AS-FAN :* (angemessener knutscher) danke :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3511 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  20:35:04 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Schieber

AS-FAN :* (angemessener knutscher) danke :)



...rot ich gleich werde...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
444 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2019 :  20:40:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Rene,

wenn Du in den Nachthimmel schaust, schaust Du immer in die Vergangenheit.
Z.B. ist das Licht der Sonne, das Du "gerade" siehst 8 Minuten alt.
Du siehst nie den ist-Zustand eines Objektes. Immer das, was mal war.

Alpha Centauri siehst Du wie es vor 4,3 Jahren war.
Denn das Licht hat 4,3 Jahre gebraucht, bis es bei uns ankommt.

Genauso verhält es sich mit Andromeda.
Wie Stefan schon sagte, "Entfernung wurde mit ca. 2,52 ± 0,14 Millionen Lichtjahre bestimmt, das wäre die aktuelle Entfernung."
Somit ist das Licht, das Du jetzt von Andromeda siehst, ca. 2,52 Millionen Jahre alt.

Andromeda und unsere Milchstrasse bewegen sich mit 120km/s auf uns zu.
Somit wird die Kollision noch ein bisschen auf sich warten lassen. Die Kollision wird in einigen Milliarden Jahren erwartet.

Das Licht was jetzt von Andromeda "abgestrahlt" wird, ist dann in den ca. 2,52 Millionen Jahren bei uns.
Ich glaub, das man die "paar Kilometer", die Andromeda, auf Grund der 120Km/s Annäherung (in einem Jahr sind das 3.784.320.000Km) schafft, auf Grund dessen, dass das Licht an einem Tag ca. 25.920.000.000 Km schafft, auf diesen Zeiträumen gesehen, als normal Bürger vernachlässigen kann ;-).

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Refraktor AC 127L/1200 Messier | Maksutov SkyMax BD 127/1500 | iOptron AZ Pro GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: mbba am: 31.01.2019 21:01:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

M_Hamilton
Mitglied im Astrotreff


58 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2019 :  06:56:14 Uhr  Profil anzeigen
Nach der Angabe von Mathias bewegt sich die Andromedagalaxie mit

120 km/s auf uns zu.

Das sind ca.

0.0004c = c/2500

mit der Lichtgeschwindigkeit

c = 299792.458 km/s.

Die Andromedagalaxie bewegt sich daher jedes Jahr

0.0004 Lichtjahre auf uns zu.

Nach der Angabe von Stefan beträgt die Entfernung der Andromedagalaxie ca.

d = 2.52 Mio. Lichtjahre.

Nehmen wir an, dass das die Entfernung war, als das Licht, das jetzt von der Andromedagalaxie bei uns ankommt, ausgesandt wurde. Dieses Licht war also 2.52 Mio. Jahre unterwegs.

In dieser Zeit hat sich die Andromedagalaxie

d/2500 = 1008 Lichtjahre auf uns zubewegt.

Viele Grüße
Mark

Bearbeitet von: M_Hamilton am: 01.02.2019 07:06:27 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?