Statistik
Besucher jetzt online : 241
Benutzer registriert : 21961
Gesamtanzahl Postings : 1082058
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 102 mm f/11 ED-Refraktor
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 7

Gerd-2
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 13.01.2019 :  10:44:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dominik,

Zitat:
Aus dem verlinkten LSA-Diagramm lese ich eine Schnittweitendifferenz (F/C zu e) von 0,12mm ab, womit ich auf einen RC-Wert von 0,905 komme (548nm für T08). Hab ich mich verrechnet?


die Zahlen passen schon so, wobei ich anmerken möchte das im LSA Diagramm zum Kasai ED102F11 nicht die FH Linie e also 546nm sondern die FH Linie d also 588nm dargestellt wurde.
588nm ist eigentlich gelb.
Das heißt der von dir ermittelte RC Wert gilt für F/C zu d und kann daher nicht direkt mit RC Werten die üblicherweise für F/C zu e gelten verglichen werden.
Ich hab hier auch noch etwas zu dieser Thematik und dem ED102F11 geschrieben.

https://forum.astronomie.de/threads/90mm-voll-apo-fuer-400eur.215878/page-5#post-1377587

Grüße Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 13.01.2019 :  19:24:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

ja, das habe ich gestern Abend gelesen. Mir war gar nicht aufgefallen, dass beim LSA-Diagramm (warum auch immer) d anstatt e verwendet wurde. Aber solange die Schnittweitendifferenz von e zu d nicht allzu groß ist, ist die Farbkorrektur ja dennoch sehr gut.

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 14.01.2019 :  10:38:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,
danke auch für Deine Einschätzung. Das hört sich doch schon recht vielversprechend an. Wenn die Optik neben der Farbreinheit auch sonst gut ist, dann scheint es ein recht guter 4" Refraktor im Bereich eines visuellen APOs zu sein.
Ich bin auf die Berichte vom Thomas schon sehr gespannt.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3226 Beiträge

Erstellt  am: 14.01.2019 :  13:24:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

und ich bin in dem Zusammenhang gespannt (Gerd, ich verfolge Deinen 90/900 Thread drüben auch interessiert), ob dieser Refraktor tatsächlich reißenden* Absatz finden wird (bei guter Kritik natürlich). Ich finde ihn ja auch toll, aber kaufen - wird schwierig, obwohl "Haben-will". Kann ich zu Hause einfach nicht rechtfertigen.

Ich wünsche ihm jedenfalls Erfolg.

Ist es richtig, daß das die gleiche Firma in China fertigt, wie den TS Individual? Respektive Lyra 102 f/11?

CS,
Walter

* naja, "tragfähigen" Absatz

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

konfokal
Mitglied im Astrotreff


74 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2019 :  00:04:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo.

Obwohl ich schon fünf Teleskope zwischen 80 und 150mm habe, reizt mich dieser (vermutlich) echte 4"-Apo doch sehr. Erstaunlich leicht ist er auch, nur 4,6kg mit Schellen und Schiene - allerdings der Hebel... Wobei er sich für den Binogebrauch ja noch etwas kompaktifizieren lässt. Ich bin jedenfalls mächtig gespannt, was Thomas hoffentlich bald über diese Optik und Mechanik berichtet!

Viele Grüße,
Mathias

Bearbeitet von: konfokal am: 16.01.2019 00:04:48 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2019 :  08:15:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

Zitat:
Ist es richtig, daß das die gleiche Firma in China fertigt, wie den TS Individual? Respektive Lyra 102 f/11?


ja, diese und die neueren Apos von TS, Altair, Lyra, früher auch Astro Professional etc. werden von Kunming United Optics gefertigt. Grundsätzlich stammen viele mittelpreisige Apos von TS, William, Meade, APM, Stellarvue, Orion, Lunt, Altair eigentlich von Kunming oder von Sharpstar.

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3226 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2019 :  21:18:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Astrojensen

Ich bin bereits in das Wasser gesprungen...
https://www.cloudynights.com/topic/646132-starwave-102ed-f11-yes-ed/
Gruss,
Thomas, Bornholm



Hallo Thomas,

Aaah, ich lese dort - es ist angekommen und sogar etwas First Light, gratuliere!

Bin gespannt über den Eindruck bei perfektem Seeing - nächste Woche soll ein Hochdruckgebiet kommen...

Danke auch fürs Unboxing .
Die Packung sieht etwas bedenklich mager aus, aber Du scheinst alles gerichtet zu bekommen - dennoch, eine zweite Kiste (wie beim TAL100) hätte sicherlich manches vermieden. Schade bei dem Preis, es bleibt ein Transportrisiko, dann eben mit Retour/Umtausch bis es ordentlich durch alle Lieferketten durch ist...

Hast Du es in DK bestellt? Oder UK - bei wem, wenn man fragen darf? Ich hab mal auf der französischen Seite geschaut, oder auf der dänischen (unten bei Where to buy/Euurope). Da ist noch nix gelistet in den Shops.

CS!
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 17.01.2019 21:29:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrojensen
Mitglied im Astrotreff

Denmark
66 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2019 :  21:36:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3

Aaah, ich lese dort - es ist angekommen und sogar etwas First Light, gratuliere!

Bin gespannt über den Eindruck bei perfektem Seeing - nächste Woche soll ein Hochdruckgebiet kommen...

Die Packung sieht etwas bedenklich mager aus, aber Du scheinst alles gerichtet zu bekommen - dennoch, eine zweite Kiste (wie beim TAL100) hätte sicherlich manches vermieden. Schade bei dem Preis, es bleibt ein Transportrisiko, dann eben mit Retour/Umtausch bis es ordentlich durch alle Lieferketten durch ist...

Hast Du es in DK bestellt? Bei wem, wenn man fragen darf? Ich hab mal auf der französischen Seite geschaut, oder auf der dänischen (unten bei Where to buy/Euurope). Da ist noch nix gelistet in den Shops.

CS!
Walter



Hallo Walter

Ich habe direkt vom Altair bestellt. Einfach und ohne probleme.

Ja, diese wochenende sieht recht lohnend aus und nächste woche eben besser (Mondfinsternisse!). Hoffentlich bekommen wir auch einige nächte mit gutem seeing.


Gruss,
Thomas, Bornholm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3226 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2019 :  22:12:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schönen Abend Thomas,

das ging ja fix :-). Ich drück die Daumen.

Ich kenne es vom TAL100 den ich auf ein Teleskoptreffen mitgenommen habe um ihn mit anderen 4" ED zu vergleichen. Das herrschende Seeing hat nix Gescheites ermöglicht. Für eine endgültige Beurteilung braucht man gutes, eigentlich ein Spitzen Seeing. Bitte schieb ein Nachtrag in ein, zwei Monaten ein, falls Du ein tolles Seeing erwischst.

Ach so, was ich noch fragen wollte: 91mm Fokusser Travel. Kommt man auch ohne Prisma in den Fokus?
Ich habe glaube ich 18cm Fokusweg und mit 2" ZS bin ich fast am Innenanschlag mit z.B Panoptc 27mm, aber ohne ZS muss ich fast die volle Länge ausfahren. Zum Glück hat der Russe einen sehr weiten Travel Weg.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 17.01.2019 22:13:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrojensen
Mitglied im Astrotreff

Denmark
66 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2019 :  22:51:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3

Schönen Abend Thomas,

das ging ja fix :-). Ich drück die Daumen.

Ich kenne es vom TAL100 den ich auf ein Teleskoptreffen mitgenommen habe um ihn mit anderen 4" ED zu vergleichen. Das herrschende Seeing hat nix Gescheites ermöglicht. Für eine endgültige Beurteilung braucht man gutes, eigentlich ein Spitzen Seeing. Bitte schieb ein Nachtrag in ein, zwei Monaten ein, falls Du ein tolles Seeing erwischst.

Ach so, was ich noch fragen wollte: 91mm Fokusser Travel. Kommt man auch ohne Prisma in den Fokus?
Ich habe glaube ich 18cm Fokusweg und mit 2" ZS bin ich fast am Innenanschlag mit z.B Panoptc 27mm, aber ohne ZS muss ich fast die volle Länge ausfahren. Zum Glück hat der Russe einen sehr weiten Travel Weg.

CS,
Walter



Mit einem Baader T2 prisma mit 1.25" Clicklock und verschiedene Explore Scientific 1.25" okulare war der OAZ fast voll ausgezogen, man braucht also mindestens ein 80mm langes verlängerrung, um fokus zu erreichen, wenn man ohne zenithspiegel beobachtet. Man hat enorme menge backfokus zu verfügung.


Gruss,
Thomas, Bornholm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3226 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2019 :  00:36:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für die Erläuterung!

Dann wünsche ich Dir eine baldige Spitzen Nacht.**

Gute Nacht,
Walter

**Nachtrag Freitag 18.1.19 > meteoblue für Kopenhagen, Freitag 23:59 , Seeing 0,99"
https://www.meteoblue.com/de/wetter/vorhersage/seeing/kopenhagen_d%c3%a4nemark_2618425

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 18.01.2019 10:40:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3226 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  11:49:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

prima, hab jetzt in CN Deine Berichte gelesen. Vielen Dank dafür auch an dieser Stelle.
Hierzulande ist das Interesse anscheinend mäßig bis sehr gering. War doch nicht das worauf etliche sehnlichst gewartet haben?

Überhaupt ist Dein Review im Internet der einzige auffindbare reale Amateur Test Bericht des 102ED. Stargazers verweisen auf Deinen CN Report, hier auch. In CN bist Du der Einzige. In A.de steht schon mal gar nix zu, hier tut sich auch nicht viel...

Die TAL100er hatten eine bessere Resonanz und schon die haben sich eher zäh verkauft.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 14.02.2019 14:06:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrojensen
Mitglied im Astrotreff

Denmark
66 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  20:15:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, Ich habe auch die geringe interesse bemerkt. Eigentlich merkwürdig und sehr schade, da das fernrohr sehr viel besser ist als die übliche China-modelle von Synta und Companie, speziell mechanisch. Das Okularauszug sind besonders stabil und solide gebaut und übertrifft bei weitem die Synta Crayford auszüge. Optisch hat es ein atemberaubender kontrastleistung und liefert äusserst klare und scharfe bilder, frei von störender reflexionen und sträulicht. Die Mondbilder sind extremt hart und scharf definiert und man sieht überall kleinster und zartem details mit hoher definition. Dienstag abend sah Ich die verbindungsrille schwizchen der Hyginus- und der Ariadaeusrille ohne jegliche mühe mit dem Zeiss-binokulartubus und rund 130-fach vergrösserung.

Und es sieht einfach klasse aus an der Zeiss 1b.




Gruss,
Thomas, Borholm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3226 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2019 :  22:26:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
N'abend Thomas,

Schönes Bild :-)!
Tja, wenn ich den TAL nicht hätte, sondern einen 4" Synta Refraktor, hätt ich ausgetauscht. Der TAL hat bei mir einen Raritäts Bonus "made in Russia".

Viel Freude noch mit dem ED Refraktor!

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 14.02.2019 22:34:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2019 :  00:54:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,
ein Problem dürfte sein, dass Refraktorfreunde nur eine kleinere Gruppe unter den Hobbyastronomen ist. Viele haben schon einen guten 4" Refraktor und wollen keinen weiteren kaufen, auch wenn der sogar besser wäre.
Da die Glassorten nicht genannt werden, dürften einige Refraktorinteressierten Sorge haben, dass die Farbreinheit gut genug ist. Viele schauen einfach ob irgendwo etwas von FPL53 oder FPL51 steht und wenn da nichts steht, dann wird weitergeschaut.
Ein weiterer Grund für die geringe Nachfrage ist vermutlich auch, dass man ihn nicht beim üblichen Astroladen im Innland ... bestellen kann.
Es ist nicht so einfach mit dem Zurückgeben wenn der APO nicht gut wäre... Das dürfte alles dazu beitragen, dass nur relativ wenige dieser APOs gekauft werden.
Nachtrag:
Bei mir ist es so, dass ich schon sehr gute Refraktoren in der Größe besitze. Die Sowjetischen bzw. russischen Optiken sind schon etwas besonderes. Selbst die relativ günstigen LZOS "Russentonnen" aus der Sowjetunion sind beeindruckend gut und solide gefertigt.
Dennoch wird der 102 f/11 ED APO besser abbilden wie die Tal 100 FHs aber ich verstehe Dich schon, dass Du den Tal 100 nicht weggeben möchtest.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 15.02.2019 11:25:35 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 7 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?