Statistik
Besucher jetzt online : 156
Benutzer registriert : 22116
Gesamtanzahl Postings : 1091023
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum WEBCAM & VIDEO
 Alccd5 und Asi120
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Poffel
Senior im Astrotreff

Deutschland
129 Beiträge

Erstellt am: 05.01.2019 :  07:17:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sternfreunde,

ich benutze seit Jahren eine Alccd5 als Guidingcam.Leider wird die Leitsternsuche in PHD manchmal zur Geduldsprobe (Leitrohr Brennweite 900 mm, Aufnahmeoptik 10" Brennweite 1250 mm mit Canon 1200DA).
Meine Frage ist nun:Ist die ASI120 sehr viel empfindlicher als die Alccd5?Lohnt sich der Kauf?Durch die nicht parallelen Fernrohre kommt es manchmal zu Bildfelddrehungen, die ich ja eigentlich vermeiden will.
Habt ihr noch andere Alternativen,wie immer ist aber das Budget knapp.

Tschüß

Thomas

10" Newton,EQ6,Canon EOS 350DA/neu Canon 1200DA/Leitrohr 80/900,Alccd5
stationär

Bearbeitet von: am:

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5808 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2019 :  08:18:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

Die alte ALccd5 hat wenn ich mich recht erinnere den gleichen Chip wie die alten Phillips Webcams. Die ASI120, genau wie die ALccd5L-II Kameras, hat einen Aptina-Chip, der mehrere Generationen weiter fortgeschritten ist. Der Unterschied in der Empfindlichkeit ist gewaltig, da liegen Welten dazwischen.

Aber die Bildfelddrehung bei nicht parallelem Haupt- und Leitrohr kommt nicht durch die Kamera, sondern durch nicht hinreichend genaues einnorden. Das kann dann das Guiding auch nicht mehr ausgleichen und eine empfindlichere Kamera wird da auch nicht helfen. Da hilft nur besser einnorden und natürlich auf eine stabile, shiftingfreie Verbindung zwischen den Rohren achten. Eine moderne Kamera ist übrigens empfindlich genug, dass Du den 10"er auch mit einem 8x50-Sucher guiden könntest.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
596 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2019 :  09:22:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

wenn Du schon etwas Neues suchst, dann gibt es mittlerweile noch modernere Kameras als die ASI120 in der gleichen Größe - z.B. die ASI224 oder die ASI290. Die sind nochmal deutlich rauschärmer und auch nicht viel teurer. Mit den gleichen Sensoren als Touptek oder Altair-Version sogar günstiger als von ZWO.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Poffel
Senior im Astrotreff

Deutschland
129 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2019 :  12:44:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus und Heiko,

um ein Objekt in der Mitte der Aufnahmeoptik zu bekommen, muss ich manchmal das Leitrohr um einen Leitstern zu finden, aus der Achse nehmen.Die Montierung ist eingescheinert auf einer Säule.Leider ist manchmal, da wo das Objekt ist kein Leitstern.
Ok ich schau mir mal die anderen Kameras, die ihr erwähnt habt,mal an.
Was die Länge der Brennweite des Leitrohrs angeht,gibt es ja auch unterschiedliche Meinungen.Die letzte die ich kenne ist, dass die Nachführlänge fast genauso sein soll,wie die Aufnahmebrennweite.
Ich lass mich auch hier gern vom Gegenteil überzeugen.


Tschüß
Thomas

10" Newton,EQ6,Canon EOS 350DA/neu Canon 1200DA/Leitrohr 80/900,Alccd5
stationär

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Joschi58
Senior im Astrotreff

Deutschland
157 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2019 :  14:04:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Joschi58's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

Subpixelguiding heißt das Zauberwort, das ist so genau das Seeingeinflüsse sich viel stärker bemerkbar machen.
Wohlgemerkt bei Guiding per Sucher. Beim Sucherguiding gibt es auch keine Probleme mit Leitsternen.
Wichtig ist dabei das sich nichts verstellen, verbiegen oder nachgeben kann.
Als einzige Alternative wo solche Sachen mit korrigiert werden ist das Guiding per OffAxisGuider.
Da braucht man aber wirklich eine empfindliche Kamera.
Bist Du dir sicher das eine Bildfelddrehung auftritt? Nicht das es eine Drift durch nachgebende Komponenten ist.

VG Cl.-D.


www.cl-d-jahn.de
https://www.astrobin.com/users/Joschi/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

GanymedRN
Meister im Astrotreff

Deutschland
318 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2019 :  15:45:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gibt es die ASI120 überhaupt noch zu kaufen?

Ich würde hier auf eine ASI290 oder ASI290 mini gehen, auch wenn die teurer sind. Bei der Empfindlichkeit hast du keine Probleme mehr einen Stern zu finden.

LG
Roger
200mm/f5 Newton
Celestron C11
100mm/f7 Triplet Apo
ATIK383L+, ASI178MM, ASI294MC Pro
NEQ6-Pro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Poffel
Senior im Astrotreff

Deutschland
129 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2019 :  18:33:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
... die ASI290 soll aber unter Windows8 laufen.Meine Sternwartenrechner haben Windows 7.Hat das schon mal jemand probiert?Die ASI120 gibt's gerade günstig zu kaufen, aber man will's ja gleich richtig machen.

Tschüß
Thomas

10" Newton,EQ6,Canon EOS 350DA/neu Canon 1200DA/Leitrohr 80/900,Alccd5
stationär

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Senior im Astrotreff


168 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2019 :  14:38:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Mettling

Die alte ALccd5 hat wenn ich mich recht erinnere den gleichen Chip wie die alten Phillips Webcams.
Nein. Die ALccd5 ist eine sehr viel bessere Kamera. Sie hat einen 1/2" Micron MT9M001 Chip mit einem Pixelraster von 5,2 µm und einer Auflösung von 1280x1024 Pixeln. Mit dieser Kamera habe ich u.a. diesen Jupiter aufgenommen.

Gruß, Jan

www.astro-vr.de
10" f5 Spiegel von Bob Royce, offene Bauweise an Trägerrohr
FH 6" f/20 von D&G mit gefaltetem Strahlengang, offene Bauweise an Trägerrohr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

maorimaori
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
69 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2019 :  18:21:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Du könntest einen 1,25 Zoll 0,5fach Reducer vor die Kamera setzen… Dadurch wird die Brennweite halbiert und die Lichtstärke steigt… Damit solltest du deutlich mehr Leitsterne finden… Die anderen Kamera sind natürlich moderner! Ich setze eine ALCCD5 am Sucher ein, und finde immer ausreichend Leitsterne.

Viele Grüsse

Mario

Bearbeitet von: maorimaori am: 30.03.2019 18:22:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

maorimaori
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
69 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2019 :  18:33:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
so ein Reducer ist deutlich günstiger als eine neue Kamera… gibt es auch öfters mal gebraucht...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?