Statistik
Besucher jetzt online : 189
Benutzer registriert : 21601
Gesamtanzahl Postings : 1064371
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM Januar 2019 - "Nebelquartett im Einhorn"
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


676 Beiträge

Erstellt am: 29.12.2018 :  01:01:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Astrofreunde,

Als Beobachtungsvorschlag im Januar habe ich mir einen Nebelkomplex im Sternbild Einhorn ausgesucht. Vier Reflexionsnebel innerhalb eines 50 Bogenminuten Radius, davon jeweils zwei Objekte aus dem NGC Katalog (NGC 2245, NGC 2247) und dem IC-Katalog (IC 446, IC 447). Zwei Stück habe ich bereits selbst aufgesucht und beobachtet.


Bildquelle:Wikisky

NGC 2245 ist das hellste Objekt der Gruppe und ist selbst bei nicht optimalen Bedingungen ein dankbares Objekt für mittlere Öffnungen. Eine "Kometenform" war mit einem 10" Teleskop deutlich zu sehen und zeigte scharf begrenzten Außenkanten. Ich war sehr überrascht von dem Objekt, ein richtiger "Burner", das man durchaus mit NGC 2262 ("Hubbles veränderlicher Nebel") vergleichen kann, auch was die Helligkeit anbelangt. Der Nebel steht neben einem hellen Stern, was dem Szenario noch etwas mehr Glanz verleiht.



Zeichnung 10", Hohe Geba (Rhön), Transparenz-ok Seeing-gut



IC 446 war beim beobachten mit 10" Öffnung recht schwach und zeigte bei nicht optimalen Bedingungen nur ein unregelmäßiges Glühen um einen Stern. Dieses Objekt dürfte für größere Teleskope erst richtig interessant werden. Mit einem 18" Teleskop sieht man eine bipolare Struktur, die mit indirekten Blick gut nachvollziehbar ist. Dazu eine schwache "Nebelbrücke" die zu einer Gruppe aus vier schwachen Sternen heranreicht. Ein wirklich hübsches und lohnendes Objekt.



Zeichnung 18", Hohe Geba (Rhön), Transparenz- sehr gut Seeing-ok



Dann wünsche ich euch viel Freude bei der Beobachtung des Nebelquartetts. Gespannt bin ich auch auf Sichtungen von NGC 2247 (mehr als nur ein gleichmäßiges Glühen um einen Stern ?) und IC 447. Besonders der Letztere ist ja im Vergleich zu den anderen recht ausgedehnt und könnte deswegen mit Teleskopen < 10" besser greifbar sein.

Der Januar ist allgemein nicht gerade bekannt für viele klare Nächte, das Quartett steht allerdings bis ende März recht gut am Himmel. Es braucht also niemand Angst haben etwas zu verpassen.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 07.01.2019 19:13:14 Uhr

C.Hay
Senior im Astrotreff


171 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2018 :  12:51:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche C.Hay's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

Eine schöne Nebelgruppe stellst Du vor. Auch Liebhaber der Dunkelnebel kommen hier auf ihre Kosten, denn die Gruppe ist vom weitläufigen Barnard 37 umgeben und von dichteren Dunkelnebelschwaden durchzogen. Alles hängt mit der Assoziation Mon OB1 in etwa 2500 Lichtjahre Entfernung zusammen.

Ich habe öfters an meinem vorstädtischen Standort mit 6 Zoll vergeblich nach diesen Nebeln Ausschau gehalten. Wahrscheinlich ist mein Himmel nicht gut genug. Dein Beitrag motiviert mich aber, es unverdrossen weiter zu versuchen

Einen guten Rutsch wünscht
Christopher


Freunde der Nacht - BAfK Beobachteratlas für Kurzentschlossene


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1442 Beiträge

Erstellt  am: 03.01.2019 :  09:57:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,
das ist eine schöne Gruppe, auch in einer interessanten Umgebung. Ich habe die schon ein paar mal angeschaut, aber nur einmal was dazu aufgeschrieben und da auch nur zu IC2245 und IC2169=IC447.

IC2245 ist recht auffällig mit großer Flächenhelligkeit, was die asymmetrische Form gut erkennbar macht. Zu IC2169 habe ich als schwache, diffuse und flächige Aufhellung geshen. Muss ich mir auch nochmal genauer anschauen, ob da auch die Dunkelstrukturen gehen. Die habe ich sicher nicht gesehen, sonst hätte ich was dazu aufgeschrieben.

Zu den anderen beiden habe ich mir nichts notiert, war von daher vermutlich nur "Aufhellung um Stern". Bei IC 446 hast Du ja eine schöne Struktur gesehen, muss ich auch nochmal anschauen.

Meine Beobachtungen waren alle mit meinem 22" ohne Filter.
VG Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Peter_Maier
Senior im Astrotreff

Deutschland
105 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2019 :  17:54:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Peter_Maier's Homepage  Antwort mit Zitat
Ups, leider sind die Bilder weg? Oder hab nur ich dieses Problem?

Grüße,
Peter

Astronomiefreunde Ingolstadt
www.astronomie-ingolstadt.de

Bayerisches Teleskopmeeting 2019 - 29.August - 1.September
http://www.astronomie-ingolstadt.de/btm/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4025 Beiträge

Erstellt  am: 29.01.2019 :  22:22:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Von NGC 2245 und NGC 2247 habe ich Aufzeichnungen in meinem Beobachtungsbuch gefunden.
Beide Galaktische Nebel habe ich mit meinem 12"/f4 Newton am 22. Februar 2012 an der Villacher Alpenstraße beobachtet.

Beide Nebel habe ich bei einer Vergrößerung von 179x ohne Filter beobachtet.

NGC 2245:
Im Gegensatz zu den umgebenden Sternen kann ich an den Stern, an den der Nebel in der Karte eingezeichnet ist, eine Aufhellung sehen.
Der Nebel geht vom Stern wie ein ausgedehnter Kometenschweif in Richtung Süd- West weg.

NGC 2247:
Der Stern, an dem der Nebel ist, hat einen schwachen, flächigen Halo.
Umgebende, gleichhelle Sterne die ich zur Kontrolle in Okularmitte einstelle, zeigen diesen Halo nicht. Diese Aufhellung umgibt den Stern fast gleichmäßig.

IC 446 und IC 447 habe ich nicht beobachtet.

Viele Grüße
Gerd


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
333 Beiträge

Erstellt  am: 05.02.2019 :  21:50:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

danke für die Vorstellung vom OdM, das ich bisher noch gar nicht kannte.
Kürzlich habe ich mir die Nebel mal angesehen, im 11" SCT bei mittelmäßigen Bedingungen (fst ca.5m5).

Vor allem fand ich den flächenhellen NGC 2245 nett, den probiere ich vielleicht auch mal bei Vollmond.
Bei 280x war er als breiter und heller "Kometenschweif" sichtbar, der helle Stern daneben ist schön dekorativ.

NGC 2247 ist nicht so hell, war aber bei 175x gut als strukturloser Halo um einen Stern sichtbar.
IC 446 war auch gut erkennbar, Strukturen waren mir keine aufgefallen.
Den großen und schwachen IC 447 konnte ich nicht zweifelsfrei sehen, muss ich nochmal versuchen.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
359 Beiträge

Erstellt  am: 28.02.2019 :  20:25:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

gestern habe ich auch mal dieses Nebelquartett probiert, und zwar auf 700 Meter Höhe bei einer Grenzgröße von 6 mag. Alle 4 Nebel waren gut zu erkennen, auch der große IC 447. Mit Strukturen sah es aber schlecht aus. Außer bei NGC 2245 konnte ich nur gleichmäßiges, nach außen abfallenden Leuchten erkennen. Im ganzen waren diese Objekte recht unspektakulär. Aber auch die kleinen Dinge des Universums wollen gewürdigt werden.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
94 Beiträge

Erstellt  am: 01.03.2019 :  15:49:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin!

Das Nebelquartett habe ich am am 27. Februar 2019 mit einem 10" Newton mitten im Nirgendwo in Franken versucht. Habe aber nur NGC 2245 zu fassen bekommen, war für mich aber auch keine leichte Angelegenheit.

Ich hänge mal einen Schnipsel aus meinem Bericht dran:


"NGC 2245, NGC 2247, IC 446, IC 447 (Mon)
Gründlich geguckt, nach einigem Gucken sicher indirekt und immer wieder ein kleines nebliges Fleckchen im Mor17,5 entdeckt. Häßliche Skizze gemacht, die aber bei der Nachbereitung mit Wikisky zeigt: jawoll, NGC 2245 gesehen. Von den Kollegen aber niemanden."


Viele Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
613 Beiträge

Erstellt  am: 01.03.2019 :  21:34:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus zusammen,

hier ein fotografisches Ergebnis vom Mittwoch.
.
Die Bedingungen waren zunächste nicht ganz optimal. Die Nacht war zwar sehr klar, aber im Südwesten zeigte sich eine Lichtglocke vom Spitzingsee-Skigebiet (warum muss man eigentlich die blöden Schneekanonen nachts beleuchten? Haben die Angst, dass sich der Kunstschnee in der Nacht verirrt?). Aber Gott sei Dank wurde diese Lichtquelle gegen 22 Uhr abgeschaltet.
Obige Aufnahme ist mit meiner FFC 190/760mm und einer Canon EOS 6D(mod) bei ISO 2.500 gemacht. 24x 5min = 2 Stunden belichtet, dann stand das Ensemble zu tief, um weiter zu fotografieren.

Übrigens: kennt jemand den Sternhaufen links unten, wie der heisst?

CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"
14.5" f/4.7 ICS Dobson
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff


588 Beiträge

Erstellt  am: 01.03.2019 :  22:50:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

am besagten Mittwoch abend waren wir mit Ralph's 20-Zöller am Taubenberg. Der Himmel war zwar klar, aber im Süden relativ aufgehellt: Nicht zuletzt aufgrund der grellen Lichter vom Nachtskigebiet Oedberg, und der Schnee ringsherum hat diesen Effekt verstärkt. Die drei kleinen Reflexionsnebel NGC 2245, NGC 2247 und IC 446 konnte ich gut ausmachen, von IC 447 war aber bestenfalls nur eine leichte Aufhellung zu erkennen. Nach genaueren Details habe ich nicht gesucht.

(==>) Stefan:

Zitat:
Übrigens: kennt jemand den Sternhaufen links unten, wie der heisst?


Das ist Trumpler 5, der auch im "interstellarum DeepSky Atlas" eingezeichnet ist. Mir ist der auch schon auf Fotos aufgefallen, und ich hab mal visuell mit 10" danach geschaut; ich glaub da war eine diffuse Aufhellung, aber nichts was ich mir speziell gemerkt habe. Google verrät, dass das ein alter Sternhaufen ähnlich M67 ist, und sich die Einzelsterne wohl ab etwa V=15 mag zu häufen beginnen.

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff


588 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2019 :  10:00:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

noch eine Ergänzung mit dem 9,5-Zoll Fünfling, gestern Abend bei Geigersau, gute Durchsicht - mit 45x und 100x: Die Nebel NGC 2245, NGC 2247 und IC 446 jeweils sehr deutlich. Die vermuteten Aufhellungen bei IC 447 - gerade bei 45x - stimmen schon mit den Fotos zusammen; ohne die Kenntnis der Bilder würde mir das Objekt aber kaum auffallen, und könnte auch eine der normalen leichten Aufhellungen innerhalb der Milchstraße sein, die von einer weit entfernten Sternverdichtung herrührt.

Und nochmal den Sternhaufen Trumpler 5 beobachtet, da war schon Konkretes zu sehen: Indirekt etliche feine Puderzucker-Sterne, und eine rundliche Form des Haufens. Bei 100x einige Einzelsterne auch direkt, aber der Hintergrundnebel kam mit 45x besser heraus.

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
77 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  19:51:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Hallo Mathias

Der Sternhaufen IC447 präsentierte sich sehr schön in einer groben Kreuzform, der
mit einem zarten Nebel umgeben war. Ärgere mich jetzt im nachhinein, das ich
diesen nicht gleich gezeichnet habe. Ich konzentrierte mich zuerst auf die NGC2247
und NGC 2245. Bei der NGC2247 war nur ein kleines Halo um den Stern erkennbar. Bei der
2245 war auch das Halo um den Stern mit einer dreieckigen Ausformung gut zu erkennen.

NGC2245/2247 / das Dreieckige im Einhorn



Gleich nebenan lag das nächste Objekt, der gezogene Nebel IC446. Bei 140 Fach
zeigte sich eine nette Winkelform mit einer kleinen, länglichen Helligkeiten im oberen Teil.

IC446 / das winklige im Einhorn


Die IC447 muß ich unbedingt noch zeichnen und nachreichen.
Jedenfalls wieder tolle Objekte ausgewählt.

Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


676 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  20:33:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für eure Beobachtungen, ist ja doch einiges zusammengekommen.

(==>)Johannes,

ich wunder mich das du bei IC 446 "nur" ein gleichmäßiges Leuchten sehen konntest mit 25". War mit 18" ein schöner "Schmetterling", indirekt recht gut zu sehen. Vermutlich lag das auch an der sehr guten Transparenz die ich in der Nacht im März hatte, ist wohl doch etwas empfindlicher als ich dachte. Die Bipolare Form soll schon mit 14" wahrnehmbar sein. Hab ich zumindest aus einem sehr alten Bericht im Interstellarum entnehmen können, wo den Ronald Stoyan mal beobachtet hatte, daraufhin hab ich mir das Objekt auch mal vorgenommen.

(==>)Werner,

schön gezeichnet und sehr interessant das mit der "X" Form bei IC 447. Hoffe du kommst nochmal zum Zeichnen dieses Nebels, über das Nachreichen würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 13.03.2019 21:01:08 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?