Statistik
Besucher jetzt online : 126
Benutzer registriert : 21731
Gesamtanzahl Postings : 1070715
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Teleskop 100€ möglich?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Lilaluftballon
Neues Mitglied


4 Beiträge

Erstellt am: 15.12.2018 :  10:45:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr Lieben,
ich bin auf der Suche nach einem Teleskop für ca.100€. Es soll ein Geschenk für meinen Freund zu Weihnachten sein. Er (32) interessiert sich für die Astronomie, hat aber selbst nie ein Teleskop besessen. Es wäre schön, wenn man dadurch einerseits die Sterne und möglichst viele Details von Planeten (Saturnringe) sehen könnte. Zudem können wir in einiger Entfernung die Berge von unserem Balkon sehen (wir wohnen in München). Es wäre schön, wenn man mit dem Teleskop auch Details auf dem Berg erkennen könnte.

Ich weiß, dass es wohl etwas utopisch ist für den Preis etwas vernünftiges zu finden. Aber ich glaube nicht, dass er die Astronomie als „richtiges“ Hobby annimmt udb unendlich viel Geld dafür ausgibt.

Ich bin dankbar für alle eure Tipps.
I
Danke #128591;#127996;

Bearbeitet von: am:

Lilaluftballon
Neues Mitglied


4 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2018 :  11:04:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe auch schon bei eBay geschaut. Da verkauft jemand ein Teleskop: Celestron Astromaster 76 eq.
Ist dieses Teöeskop zu empfehlen? Er möchte dafür noch 90€.


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16795 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2018 :  11:27:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

für um 100€ ist halt schwierig, so bis zu 200€ werden viele "Einstiegerteleskope" angeboten, aber meist haben die ihre Nachteile.

Das AstroMaster 76 EQ (klick mich) dürfte dieses hier sein. Für 90€ annehmbar, aber der lange Tubus ist für die Montierung darunter eigentlich zu groß, das führt zu Wackelei bei jeder Berührung.

Alternativ etwas stabiler wäre das FirstScope 76 Deluxe im Set mit zusätzlichen Okularen. Dessen Nachteil- man benötigt immer einen Tisch oder eine andere stabile Unterlage zum Draufstellen.

Gruß Stefan


12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
545 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2018 :  12:18:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
Zitat:
...und möglichst viele Details von Planeten (Saturnringe) sehen könnte....
....hier mal ein realistischer Eindruck (am Saturn) was für diese Teleskopgröße, bei guten Bedingungen, möglich ist: http://www.binoviewer.at/beobachtungspraxis/teleskopvergleich_saturn.htm


Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14609 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2018 :  12:19:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo 'Lilaluftballon',

mein Tipp wäre, gar kein Teleskop zu kaufen und statt dessen erst mal eine Sternwarte oder ggf. ein Planetarium zu besuchen. Wo die sind, findest du hier: http://www.sternklar.de/
Dort kannst du dann checken, wie gross das Interesse deines Freundes an der aktiven Beobachtung ist.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: mintaka am: 15.12.2018 12:32:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1680 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2018 :  12:31:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ballönchen,

hier:

https://www.amazon.de/Celestron-TravelScope-Reiseteleskop-praktischem-Aluminium-Stativ/dp/B001TI9Y2M/ref=pd_lpo_sbs_421_img_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=KMVKYAMBTBPJY69XDVZ1

... ist auch ein sogenanntes Amici-Prisma dabei, wodurch das Bild aufrecht und seitenrichtig ist, also für Erdbeobachtung dann besonders tauglich macht.

Das ist qualitativ nicht so der Renner, aber für das Geld die perfekte Kombi für euch. Saturnringe sind auf jeden FAll drin, auch wenn die Vergrößerung von 40fach (durch das beigelegte 10mm-Okular) jetzt für Planeten recht wenig ist. Für 30 euro herum lässt sich auch noch ein halbwegs verwendbares 6mm-Okular finden, zur Not gebraucht, sodass man mit 70fach schon eine sinnvollere Planetenvergrößerung hat, aber höher würde ich bei dem Gerät nicht gehen.

Was für Planeten und für wenig Geld super wäre:

https://www.teleskop-spezialisten.de/shop/Teleskope/Teleskope-Einsteiger-Kinder/Teleskop-KSON-102/640-f/6-3-Mini-Dobson-Newton-parabolischer-Spiegel-mit-Zubehoer::14.html

Hier ist auch gleich ein 6mm Okular beigelegt, mit 100fach kann man schon sehr schön Planeten gucken mit den typischen Details (Jupiter großer roter Fleck, Saturn Cassini-Teilung, Mars mit Polkappen), ohne sich hierfür die Augen verbiegen zu müssen.

Hier ist die Preis-Leistung deutlich höher als bei Stefans (dennoch gutem) Beispiel. Und bissel schicker find ichs persönlich auch ;-)
Ach ich sehe gerade, bei dem KSON ist sogar schon ein Leuchtpunktsucher dabei - der ist sehr wichtig! Sonst findet ihr nix am Himmel. Größere optische Leistung und deutlich besseres sowie mehr Zubehör - ich würde den nehmen.

Erdbeobachtung fällt bei diesen Spiegelteleskopvarianten aber eher aus.

Viele Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 15.12.2018 12:35:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

ThomasH
Senior im Astrotreff


190 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2018 :  13:59:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich kann nur von den "Billigteleskopen" abraten. Ich habe mich im Rahmen eines Vortrages mal mit einiges dieser Geräte beschäftigt. Die meisten dieser Geräte waren multibel unbrauchbar.
Die Optiken zeigten meist gravierende Fehler. So waren bei den Spiegeln in allen Fällen Überkorrektur oder/und erheblicher Astigmatismus zu sehen. Und zwar in einem Maß, dass eine Beobachtung behindert. Auch eine Zentrierung des Teleskops (was für einen Anfänger nicht immer einfach ist) brachte kaum Besserung.
Die Objektive zeigten vor dem Planspiegel in Autokollimation ähnliche Ergebnisse und z.T. auch noch erhebliche Farbfehler. Eines der Teleskope wurde mit 50mm Öffnung beworben. Gleich hinter dieser Linse (eine einfache Plastiklinse) kam dann eine 30mm Blende. Auch die Sucher waren ähnlich gestaltet und enthielten nur einfache Plastiklinsen.
Viele der mitgelieferten Okulare erwiesen sich im praktischen Test als wenig brauchbar. Ein oft sehr kleines Gesichtfeld gepaart mit erheblichen Streulicht waren feststellbar.
Noch gravierender waren die mechanischen Probleme. Die (meist) Gabelmontierungen erlaubten keine ordendliche Objekteinstellung. Alles wackelte ziemlich stark. Eine Nachführung über die Gewindstange war überhaupt nicht möglich.
Einer der Okularauszüge eines Refraktors war vollständig aus Plastik mit einer konischen Okularhüse gefertigt, so dass eine anständige Okularbefestigung nicht möglich war. Zumal dieser Okularauszug beim Bewegen auch noch ein unheimliche Spiel aufwies. Das in der Okularaufnahme zur Befestigung dienende Schraubengewinde gab ziemlich schnell den Geist auf.
Ein Refraktor wurde mit eine paral. Montierung (laut Werbung eine EQ1) geliefert. Über die Ünbrauchbarkeit dieser Mont. zu schreiben erspare ich mir hier.
Die Sucher (die hier ihren Namen alle Ehre machen) waren auf den ersten Blick justierbar angebracht. Aber praktisch war eine Justierung nicht möglich. Alles war mit z.T. riesigen Tolleranzen aus Plastik gefertigt.
Daher meine Empfehlung. Nach dem Kauf eines solchen Teleskops dieses sofort (möglichst umweltfreundlich) zu entsorgen. Das erspart dem Nutzer (oft ein Anfänger) eine große Entäuschung.
Anders sieht das mit den Dobsonteleskopen ab ca. 15cm Öffnung aus. Aber die sind dann auch nicht für den Preis zu bekommen. Hier sind zwar die Spiegel auch oft überkorriegiert. Aber die Mechanik ist halbwegs brauchbar. Und oft kann man hier mit etwas bastlerischem Geschick noch viel verbessern.

MfG Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lilaluftballon
Neues Mitglied


4 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  10:05:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!
Vielen Dank für die Anregungen. Ich glaube das mit den Naturbeobachtungen finde ich schon sehr gut. So haben wir etwas schönes, dass wir auch mal auf Reisen mitnehmen können.
Jetzt gibt es von dem Coleston Travel Teleskop mehrere Varianten. Was ist denn besser? 60/360 oder 70/400? Ein 6mm Okular werde ich dann auch noch dazu holen.
Grüße und einen schönen 3. Advent #128522;

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasH
Senior im Astrotreff


190 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  11:02:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo "Lilaluftballon",

ich habe dir meine Erfahrung mit diesen Billigrohren geschrieben. Der Kauf kann sich als eine wahre "Luftnummer" erweisen. Beworben wird das Gerät u.a. mit einem leichen Alu-Stativ. Da ist ein Wackeln schon vorprogrammiert. Für den Preis eine fast Komplettausstattung geht da nur auf Kosten der Qualität. Wenn dann noch eine 3x-Barlowlinse, Mondfilter, Amiciprisma für aufrechtes Bild und ein 5x20 Sucherfernrohr dazu kommen, sollten eigendlich bei einem Amateurastronomen die Alarmglocken klingeln......

MfG Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3051 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  12:10:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

in München gibt es doch gleich drei Astronomie Fachgeschäfte. Da kannst Du doch mal vorbei schauen? Oder wird es jetzt zu knapp mit Weihnachten?
Astroshop, Teleskop Service/Express, Teleskop Spezialisten. Teilweise ja schon verlinkt, wie z.B. den von Norman. Falls es pressiert, kannst Du da Montags in eines mal rein schauen? Ich persönlich halte für den Preis nur die Tisch Dobsons für geeignet für Astronomie. Das von Stefan und das von Norman. Zur Not gehen sie auch gebraucht noch weg, wenn Du sie hier im Forum anbietest (also Entsorgung muss nicht immer sein ;-)). Mit erdbeobachtung wird es auch nicht ganz unmöglich mit nachträglich gekaufter Umkehrlinse (frage im Shop für mehr...).

Grüße und schöne Weihnachten dann,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 16.12.2018 12:11:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1680 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  13:43:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

stimmt, genau Walter - der TS-Besuch bietet sich regelrecht an. Die schleppen Dir das Gerät auch vor die Ladentür und kannst probegucken. Aber haben die das Celestron da? Habs grad nicht gefunden auf der Homepage...

Thomas, Dein Eindruck der Billigware mag ja soweit stimmen, aber man muss eben im Auge behalten, dass dies erstmal ein vorsichtiger Einstieg sein soll - mit extrem begrenztem Budget. Und auch wenns bissel wackelt, kann sowas kleines schon ein Augenöffner sein. Für sowas haben diese Geräte schon ihre Berechtigung irgendwo. Dieses Thema hatten wir ja in einem eigenen riesigen Thread. Hier geht es klar um den Geschenkwunsch - in Verbindung mit einem konkreten begrenzten Budget, zumal klar geäußert wurde, dass noch nicht klar ist, inwieeit das Hobby "einschlägt".

Das 70er Gerät ist besser da mehr Licht sammelnd, höhere Vergrößerung erreichbar. Ggf. etwas emfpindlichher gegenüber Farbfehler, aber da spielen beide Geräte an sich in der gleichen Liga, wo man jetzt nicht groß differenzieren muss.

Astro soll der Hauptaspket vom Geschenk sein - da ist so ein Tischdobson das sinnvollste für das Geld. Die Abstriche an Astro wären da e-i-g-entlich zu groß, um den Refraktor zugunsten der Erdbeobachtung zu wählen.

Grundsätzlich wäre ein kleiner Maksutov das Beste (90 mm Objektivöffnung) - da geht RICHTIG was an Planeten und Mond - und Erdbeobachtung auch superunkompliziert. Leider halt doppelt so viel Euros (ca.).

Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Oldenburg
Mitglied im Astrotreff


30 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  14:04:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe eine Zeit lang das Celestron 70/400 Travelscope besessen. Das mitgelieferte Fotostativ ist nicht so geeignet für wackelfreie Beobachtungen. Habe dieses durch eine Lidl- Montierung ersetzt, gab es damals bei einem Discounter für 29 Euro. Musste dafür allerdings eine neue längere Prismenschiene anbringen. Den Sucher habe ich durch einen Leuchtpunktsucher ersetzt. Die mitgelieferten Okulare waren durchaus brauchbar. Ergänzt durch weitere Okulare und einen guten Zenitspiegel war dieses Teleskop für astronomische Beobachtungen geeignet. Auf dem HTT habe ich damit schöne Beobachtungen machen können.
Fazit, die Optik und die Okulare des Travelscopes waren gut und brauchbar, das andere Zubehör weniger. Der Okularauszug der im Travelscop eingebaut ist wurde bis vor zwei Jahren noch für mehr als 40 Euro von einem seriösen Teleskophändler mit guter Empfehlung verkauft.
Warum soll man ein gutes Teleskop entsorgen, wenn das Zubehör nicht so passt? Müsste man dann viele andere weit teurere Teleskope nicht auch entsorgen?

Einen schönen Advent noch von Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lilaluftballon
Neues Mitglied


4 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  16:25:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen lieben Dank für eure ganzen Anregungen :-)
Ich werde berichten, wie der Beschenkte mit seinem Geschenk zurecht kommt und was er schönes auf der Welt und darüber hinaus entdecken konnte :-)
Ein stabiles Fotostativ habe ich, sodass ein unstabiler Unterbau ziemlich egal ist. Das kann ich leicht austauschen. Ich bin schon gespannt.
Liebe Grüße und einen schönen 3.Advent

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


569 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2018 :  19:26:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was ich hier nicht verstehe, warum sich Leute die durch
aus sympatisch schreiben sich in einem doch, denke ich mal, gehobenen Forum,
mit solchen Namen anmelden. Auch der oder die sonst üblichen Vornamen gibt es anscheinend nicht mehr oder werden nicht eingepflegt.
Aha: ...und der letzte Satz eines Antwortpostes; Grüße Walter, Gruß Stefan einen schönen Abend noch von Michael! Alle an den Lilaluftballon !
Kennt Ihr den?

rückt hier auch fB näher ans Forum?

Bearbeitet von: Spica 44 am: 17.12.2018 19:47:55 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?