Statistik
Besucher jetzt online : 197
Benutzer registriert : 21375
Gesamtanzahl Postings : 1053170
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Supernova in M 77
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1586 Beiträge

Erstellt am: 26.11.2018 :  18:12:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

hab´s soeben aus einem anderen Forum gefischt, wo einer drauf aufmerksam gemacht hat - ganz neue Supernova um 13m6 in der bekannten M 77!

http://www.rochesterastronomy.org/supernova.html#2018ivc

Bin selber schon sehr gespannt wie sich das entwickelt ...

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:

Fred vom Jupiter
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2018 :  18:45:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fred vom Jupiter's Homepage  Antwort mit Zitat
Danke für die spannende Info, Norman!


Aber warum entstehen die spektakulären Supernovae immer nur in anderen Galaxien und nicht in unserer Milchstraße (-:


Tobi

Tobi
www.nebelundsternhaufen.wordpress.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


666 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2018 :  20:43:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Cool, Danke für den Hinweiss Norman. Die Frage ist ob die SN nicht vielleicht zu nah an dem doch sehr hellen Kern der GX ist um sie visuell mit normaler Öffnung noch herauslösen zu können ? Bin gespannt.

(==>)Tobi,

Eher frage ich mich warum sowas immer zu einer Schlechtwetterperiode wie im Moment aufleuchten muss. ;-)

Aber auf jeden Fall ein Grund auch mal kurz rauszufahren und bei schlechter Vorhersage auf eine Wolkenlücke zu warten.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 26.11.2018 20:52:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1586 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2018 :  12:18:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja Mathias, das mit der Kernnähe dachte ich mir auch - bin da aber zuversichtlich

Schöne Grüße + CS!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2871 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2018 :  14:19:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

hat jemand einen Link im welteweiten netz, wie es quasi-jetzt (heute) mit der Helligkeit steht? sind wir schon auf dem Tableau mit den 13,6mag oder gibt es Chancen für 4-Zöller?

Ich lande bei meiner Suche nur bei 2-3 Tage alten Beobachtungen.

CS,
Walter

PS: obwohl Das! Problem ist eher der Hochnebel...

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 27.11.2018 14:19:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1586 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2018 :  14:47:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
einfach DRUFFhalten Walter

Ich würds mit 4" auf jeden Fall probieren. Man sollte eben nicht versäumen, alle (hohen) Vergrößerungen durchzuprobieren, um dem von Mathias erwähnten Umstand ein Schnippchen zu schlagen.

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
352 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2018 :  21:57:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Moonchild_27

Eher frage ich mich warum sowas immer zu einer Schlechtwetterperiode wie im Moment aufleuchten muss. ;-)




Na ist doch klar. M77 steht im Moment sehr gut zum Beobachten. Wäre bei uns jetzt auch noch klares Wetter, dann wäre die SN sicher im Südhimmel bei Tage aufgetreten :-)

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
487 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2018 :  22:10:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi,

ich habe gerade unter miesester Transparenz druffgehalten , aber selbst mit 12" erwies sich das Ganze etwas schwieriger als gedacht: Die Bedingungen hätten wie gesagt schlimmer nicht sein können und meine Okularpalette reicht momentan nur bis zu 125-fach am 12er. Die wirkliche Herausforderung - zumindest bei meinen Voraussetzungen, vielleicht ist das alles ja einfach, wenn man besser aufgestellt ist - ist das eindeutige Trennen der SN vom Galaxienkern.

Ich konnte indirekt das Zentrum "trennen", nämlich in den wirklichen Kern und einen kleinen Außenbereich, von dem ich nicht glaube, dass es die SN war. Ich dachte eigentlich, es handle sich um das helle Gebiet, das sich hier rechts unterhalb des Zentralbereichs befindet: https://farm5.staticflickr.com/4908/31088825127_ca709f1ce3_o.jpg Allerdings habe ich gerade gemerkt, dass sich der nahegelegene, helle Stern auf der anderen Seite befand. Die Position der SN würde also passen, trotzdem glaube ich nicht dran.

Ich bin sehr gespannt auf eure Beobachtungen, vielleicht kann hier bald jemand Angaben machen, wie weit die SN tatsächlich vom Zentralbereich entfernt ist.

Viele Grüße

Dominik


TS 80 mm f/6 Apo, SW 305/1500 Dobson

Bearbeitet von: Dominik Braun am: 27.11.2018 22:11:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


666 Beiträge

Erstellt  am: 27.11.2018 :  22:59:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>)Dominik

schön das du es bereits versucht hast.

Kann mich da noch an die letzte SN in M106 entsinnen, die sich ebenfalls in Kernnähe befunden hat und selbst mit 18" nicht zu trennen war.

Die neue in M77 ist ja Typ II , d.h. je nachdem wo sie sich gerade in der Lichtkurve befindet könnte es noch eine weile dauern bis sie verglüht.

Yo, dann wollen wir mal auf gute Bedingungen warten.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 27.11.2018 23:02:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
323 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2018 :  00:13:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

bei Mondlicht und mäßiger Transparenz habe ich es auch gerade eben mit 11 Zoll probiert.
Delta Cet war freiäugig schwach erkennbar (fst ca.4m4).
Im Teleskop waren Sterne bis etwa 14,5 mag erkennbar.

Bei 280x und 400x konnte ich die SN an der Wahrnehmungsgrenze erahnen.
Die oben angegebenen 13,6 mag sind zu hell und keine visuelle Helligkeit.
Der SN würde ich grob geschätzt ca.14,2 mag geben, der Galaxiekern stört schon etwas.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff


552 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2018 :  13:21:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

ja, danke für den Hinweis Norman. Ich würde mich ohnehin mal wieder über eine richtig helle Supernova freuen, die letzte bei uns war ja 2014 die in M82, mit 10,5 mag. Und ein paar Jahre vorher hatten die beiden hellen in M51 und M101. Am besten natürlich eine SN in der Milchstraße - muss dann aber nicht Beteigeuze sein, das würde das Sternbild Orion ganz schön verändern ...

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

daniel
Meister im Astrotreff

Deutschland
548 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2018 :  20:37:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche daniel's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

bin gerade auf M77, fotografisch ganz deutlich zu sehen die SN, ist auch ordentlich hell! leider ist sie aber sehr Nahe am Zentrum, daher visuell wohl wirklich eine Herausforderung.

Hier mal eine aktuelle Bildschirmkopie aus meiner Sternwarte:




Viele Grüße
Daniel


http://go.deep-sky-lab.com
There is a star in the sky, Guiding my way with its light...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jrussek
Mitglied im Astrotreff

Sweden
57 Beiträge

Erstellt  am: 29.11.2018 :  15:55:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich habe gestern nacht auch mal drauf gehalten:

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

daniel
Meister im Astrotreff

Deutschland
548 Beiträge

Erstellt  am: 30.11.2018 :  23:51:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche daniel's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

hier noch in Farbe:


http://deep-sky-lab.com/Bilder/m77_sn2018ivc.jpg

leider sind nur knapp 3 Stunden zusammengekommen, M77 steht doch recht tief und ist von meiner Berliner Sternwarte aus nur in einem kurzem Zeitfenster erreichbar. Den Halo von M77 kann man so leider nur erahnen.

Viele Grüße
Daniel


http://go.deep-sky-lab.com
There is a star in the sky, Guiding my way with its light...

Bearbeitet von: daniel am: 30.11.2018 23:54:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


666 Beiträge

Erstellt  am: 05.12.2018 :  03:15:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hin und wieder gib es selbst in einer Schlechtwetterperiode gute Momente. So geschehen Gestern Abend. Als der Wetterbericht von einem Zwischenhoch sprach, wurde ich hellhörig und entschloss mich ganz spontan darauf einzulassen. Mein 10" hatte ich noch im Auto und fuhr zu meinem dunklen Platz in Südbrandenburg, mit dem Hauptziel natürlich die Supernova. Bei der Ankunft gegen halb neun, staunte ich über die bereits gute Transparenz und hielt gespannt auf M 77 um zu schauen was da vor 60 Mio. Jahren passiert war. Ich vergrößerte gleich auf 280-fach, da auch das Seeing recht ordentlich war. Nachdem ich mich etwas eingesehen habe, sah ich an der entsprechenden Stelle immer wieder (nur indirekt) ein zartes blasses Pünktchen aufblitzen, in guten Momenten war es sogar kurzzeitig zu halten. Später, eine halbe Stunde vor Mitternacht, immer noch gute Durchsicht und mit einem kaum beschlagenem Teleskop, schaute ich mir das nochmals an. Das Seeing ließ jetzt sogar 350-fach zu , bei fast Nadelfeinen Sternen. Die SN wurde bei dieser Vergrößerung noch ein ticken deutlicher aber weiterhin nur mit indirektem Blick und nicht ständig zu sehen. Insgesamt war die SN, trotz der guten Bedingung, keine einfache Sichtung. Abgesehen von dem Ereigniss, lohnte sich dieses mal der Blick auf M 77 auch wegen der Spiralstruktur, ein gebogener heller Spiralarm im Zentrum war recht deutlich zu sehen, dieser Zentrale Bereich war wiederum von schwacher diffusen Armen/Schalen umschloßen. Hatte ich so auch noch nicht gesehen.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 05.12.2018 03:30:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

entenfuss
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
98 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2018 :  12:37:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche entenfuss's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo!
Nur zur Info: Das NASA Astronomy Picture of the Day (APOD) hat heute eine überragende Aufnahme von M77 und der sn2818ivc veröffentlicht.
Zu finden hier: https://apod.nasa.gov/apod/ap181206.html

Gruß Hannes

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?