Statistik
Besucher jetzt online : 204
Benutzer registriert : 21315
Gesamtanzahl Postings : 1050176
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Neues aus der Astronomie (Astronews)
 Materie in enger Umlaufbahn um Schwarzes Loch
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

xlorentz
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  10:35:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche xlorentz's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo
„Ja sowas aber auch, Freund Brandes kennt seinen Newton nicht“ sagt Cora.
„wer in seinem Profil "Dipl.Physiker" stehen hat, der kennt den Unterschied zwischen Newtonscher Mechanik und ART“ sagt Kalle66.
Beides widerspricht sich. Die Formulierung „Freund Brandes“ ist herabsetzend. Ich würde sie im Astrotreff nicht benutzen.
Viele Grüße
Xlorentz


Schwarze Löcher sind nur ein ... ? s. mein Profil.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

xlorentz
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  13:49:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche xlorentz's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Caro,

ganz bewusst habe ich einen Tag gewartet in der Hoffnung, dass du es selbst tust: Bitte korrigiere dich und nimm die folgende abwertende Behauptung zurück:
„Ja sowas aber auch, Freund Brandes kennt seinen Newton nicht“ … „Entgegen der Behauptung unseres hier im Forum nach Jahren wiederauferstandenen Einsteingegners ist die Existenz des Ereignishorizonts eines Schwarzen Lochs keine Frage ob man "Anhänger" der ART oder nicht. Auch mit rein klassischer, Newtonscher Mechanik läßt sich herleiten wieviel Masse auf welchem Volumen dazu führt, daß Licht dem nicht mehr entkommen kann. Kommt dann halt um einen Faktor 2 falsch raus.“
Mein Argument ist:
„In der newtonschen Theorie kann die Geschwindigkeit unendlich groß werden. Egal wie stark das newtonsche Gravitationsfeld sein soll, es gibt immer Massen, die so schnell sind, dass sie nicht eingefangen werden können. Also keine Schwarzen Löcher und keinen Ereignishorizont in der newtonschen Theorie.“
Benötigst du weitere Argumente?

An der obigen Veröffentlichung von Gravity stört mich die Behauptung, alles an der ART sei bewiesen, obwohl das für Schwarze Löcher nicht gilt. Die Folge ist eine Diskussion wie diese – geprägt von Intoleranz gegenüber denen, die noch nicht überzeugt sind, dass es Schwarze Löcher gibt. Es kann sein, dass das Event Horizon Teleskope das ändert.

Viele Grüße
Xlorentz

Schwarze Löcher sind nur ein ... ? s. mein Profil.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
5895 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  14:11:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Wir füttern hier keine Trolle, also: Nein, wir wollen nichts weiter von dir hören.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.36 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?