Statistik
Besucher jetzt online : 210
Benutzer registriert : 21245
Gesamtanzahl Postings : 1046489
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Fragen zu Goto-Montierungen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
191 Beiträge

Erstellt am: 13.10.2018 :  12:15:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

da ich plane im nächsten Jahr in die Astrofotografie einzusteigen, habe ich zu den Goto-Montierung einige Fragen:

1.Mit welcher Nachführungsgeschwindigkeit kann man Deep-Sky Objekte "verfolgen"(Es gibt ja einmal siderisch, lunar und solar, aber welches ich von den für Deep-Sky Objekte brauche, weiß ich leider nicht wirklich.)?
2.wozu braucht man einen Polsucher?
3. Und was ist der Unterschied zwischen SynTrek und SynScan? Welches kann man von den beiden empfehlen?

Info:
Das Stativ bzw. die Goto-Montierung soll für die Fotografie von Deep-Sky Objekten verwendet werden.

Danke für Antworten!

Mein Teleskop: Skywatcher 200/1200 Dobson, 9x50 Sucher,4mm, 6mm, 10mm, 25mm und Zoom Okular, Baader Hyperion 5mm, Telrad, Bücher...

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16140 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  12:28:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Altan,

die erste Frage sollte doch leicht lösbar sein, oder nicht? Mod=Luna=lunar, Sonne=Sol=solar- was bleibt dann übrig?

Polsucher- du musst die Montierung einnorden und dazu ist ein Polsucher nun mal sehr hilfreich. Ohne korrekte Einnordung bekommst du keine punktförmige Sternabbildung, du erhälts eiförmige oder zu Strichen verzogene Sterne.

Unterschied zwischen SynTrek und SynScan dürfte die Handbox sein

GoTo für Astrofotografie ist kein Muss, eine reine Nachführung würde ebenso genügen. GoTo erleichtert nur das Anfahren von Objekten und bei Skywatcher haben die GoTo-Versionen schnellere Motore (also schnelles Anfahren möglich).

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

GanymedRN
Senior im Astrotreff

Deutschland
205 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  14:01:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Wie schon erklärt lunar gilt für den Mond, solar für die Sonne und siderisch (sidereal im Englischen) für Sterne, Planeten und alle Deep Sky Objekte.
Planeten bewegen sich sehr langsam gegenüber den weiter entfernten Objekten deswegen gibt es keine extra Nachführgeschwindigkeit.

Ein Polsucher ist wichtig um den genauen Mittelpunkt der Nachführbewegung einzustellen.
Man muss sich das so vorstellen das man einen Kreis mit Himmelsnordpol als Mittelpunkt zur Nachführung braucht. Ist der Mittelpunkt nicht exakt, stimmt auch die Nachführung nicht.
Mittlerweile gibt es aber auch Software die beim Einnorden unterstützt. Wie z.B. das kostenlose Sharpcap https://www.sharpcap.co.uk/

Deepsky braucht im Regelfall lange Belichtungszeiten d.h. Nachführung alleine wird bei lichtschwachen Objekten nicht ausreichen und du musst Autoguiding einsetzen. Das kann man aber später nachrüsten.

Syntrek hat keine Handbox zur Steuerung der Montierung. Ich würde die Synscan auf jeden Fall vorziehen.

Die Montierung muss dein Teleskop inklusive Kamera etc. gut tragen können.
Montierungen werden üblicherweise mit einer Traglast angegeben. Diese bezieht sich aber im Regelfall nicht auf Fotografie. Eine gute Faustregel ist es 2/3 der angegebenen Traglast für Fotografie zu verwenden. Z.B. bei einer EQ6 mit 20kg Traglast etwa 14kg.

LG
Roger
200mm/f5 Newton
Celestron C11
100mm/f7 Triplet Apo
ATIK383L+, ASI178MM, ASI294MC Pro
NEQ6-Pro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
191 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  14:26:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich bedanke mich für eure Antworten. :)

Mein Teleskop: Skywatcher 200/1200 Dobson, 9x50 Sucher,4mm, 6mm, 10mm, 25mm und Zoom Okular, Baader Hyperion 5mm, Telrad, Bücher...

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
191 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  14:54:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ist es richtig, dass der Polsucher dazu da ist, um den Polarstern zu finden und ist es schwer ein Polsucher zu benutzen bzw. würde ein Anfänger in der Astrofotografie es hinkriegen mit einem Polsucher umzugehen. Ich habe mir einige Videos angeguckt und irgendwie sieht das Benutzen eines Polsuchers kompliziert aus.

Mein Teleskop: Skywatcher 200/1200 Dobson, 9x50 Sucher,4mm, 6mm, 10mm, 25mm und Zoom Okular, Baader Hyperion 5mm, Telrad, Bücher...

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16140 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  15:38:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Altan,
Zitat:
Ich habe mir einige Videos angeguckt und irgendwie sieht das Benutzen eines Polsuchers kompliziert aus.

Wenn das für dich kompliziert ist nur der kleine Hinweis- Astrofotografie ist noch erheblich "komplizierter" als die Benutzung eines Polsuchers.

Gruß
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5389 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  15:45:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Altan,

Ich habe vor dreißig Jahren meine erste Montierung mit Polsucher bekommen. Damals hatte ich keine Videos zur Erklärung, keine Apps zur Einstellung und kein Forum zum Nachfragen. Nur eine etwas holperig aus dem japanischen übersetzte Bedienungsanleitung. Ich habe es trotzdem damit hinbekommen meine Monti einzunorden.
Glaubst Du, Du schaffst das dann auch mit Youtube, Apps und Forum in der Hinterhand?

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 13.10.2018 15:45:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
191 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  16:34:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke nochmal für die Antworten. Wenn ich dann erst mal eine Montierung habe, werde ich dann eben sehen, wie alles funktioniert. Ausprobieren... lesen... nochmal ausprobieren... und nochmal lesen :)

Mein Teleskop: Skywatcher 200/1200 Dobson, 9x50 Sucher,4mm, 6mm, 10mm, 25mm und Zoom Okular, Baader Hyperion 5mm, Telrad, Bücher...

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16140 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  17:11:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Altan,
Zitat:
Original erstellt von: AstroMenemey

Danke nochmal für die Antworten. Wenn ich dann erst mal eine Montierung habe, werde ich dann eben sehen, wie alles funktioniert. Ausprobieren... lesen... nochmal ausprobieren... und nochmal lesen :)

Nur so als Nachfrage- wenn du deine Montierung hast (welche ist eigentlich geplant?)- was für ein Teleskop willst du dann darauf montieren? Im Moment hast du doch wohl nur den 200/1200, oder? Falls du den parallaktisch für Astrofotografie montieren willst muss da schon eine EQ-6 unten drunter stehen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

GanymedRN
Senior im Astrotreff

Deutschland
205 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  17:56:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Altan,

Es gibt hervorragende Anleitungen im Internet wie man einnordet. Das kriegst du hin.
Wie für viele andere Dinge auch gilt: Übung macht den Meister
Zum Üben des Einnordens braucht man keinen perfekten Himmel. Das geht auch im Garten oder am Parkplatz bei lichtverschmutzter Umgebung.

Die Montierunge einfach nach dem Einnorden nachführen lassen und nach mehreren Minuten nachschauen ob ein eingestellter Stern driftet.
Die Einstellung des Azimuth testet man an einem Stern im Süden. Die Einstellung der Polhöhe an einem Stern im Osten oder Westen.
Das Ganze entweder mit Fadenkreuzokular oder Kamerasoftware mit Fadenkreuz.

Wie in meinem vorigen Beitrag geschrieben kann man z.B. auch mit Sharpcap Software unterstützt einnorden.
Eine teurere Methode ist die Verwendung von Polemaster. Das ist die Kombination einer Kamera mit einer speziellen Software die das Einnorden extrem schnell und genau macht.
Ich benutze Polemaster seit es auf dem Markt ist und bin damit sehr zufrieden. Aber es ist halt nicht billig.

LG
Roger
200mm/f5 Newton
Celestron C11
100mm/f7 Triplet Apo
ATIK383L+, ASI178MM, ASI294MC Pro
NEQ6-Pro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
460 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  21:30:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Altan,

keine Panik vor dem Polsucher! Vergiß das ganze Skalengeraffel an dem Ding und norde mit der sog. 'Kochab-Methode' ein (siehe Internetbeiträge dazu). Das reicht völlig aus, wenn man nicht stundenlang ein Bild belichten möchte.

Prüfe und korrigiere vorher die Ausrichtung des Polsuchers zur Montierungsachse, aber das ist nur eine einmalige Angelegenheit.

Grüße, Coyote

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Meade ETX-70/80, Lidl Spektiv, Minolta Bino, Kasai s'Gucki

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 13.10.2018 21:32:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

AstroMenemey
Senior im Astrotreff

Deutschland
191 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2018 :  10:08:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke nochmal für die Antworten. Ich habe schon von der "Kochab-Methode" gehört und die meisten sagen, dass es die leichteste und schnellste Methode wäre.

Mein Teleskop: Skywatcher 200/1200 Dobson, 9x50 Sucher,4mm, 6mm, 10mm, 25mm und Zoom Okular, Baader Hyperion 5mm, Telrad, Bücher...

Mit freundlichen Grüßen

Altan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.53 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?