Statistik
Besucher jetzt online : 157
Benutzer registriert : 21374
Gesamtanzahl Postings : 1053031
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Dobson Taurus T400, erste Eindrücke
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

mrtelescope
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  06:48:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
[i]
Und ohne Geduld ist Astronomie doch eh das falsche Hobby...



Wahre Worte!

Glückwunsch zum 16 zöller...habe mal gelesen: je mehr zoll das teleskop des so mehr Wochen schlechtes Wetter heißt für dich: 16 Wochen Wolken ;) hoffe du hast bald wieder gute Bedingungen und es läuft bei mir nicht so übel beim Wetter wenn mein 8" endlich ankommt ^^

Gruß
Noah :D

Omegon 70/900 eq1, (bald) skywatcher Skyliner dobson 200mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1265 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  09:48:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

auch von mir Gratulation zum neuen 16 Zöller. Bestimmt auch ein schönes Gerät mit dem man viel Freude hat. Ich hatte den Taurus auch im Visier habe mich aber dann aber für Spacewalk entschieden. Wünsche dir viel Spaß mit dem neuen Gerät. Muss mich leider noch ein "wenig" gedulden....

Gruß
Martin


GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB, SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Bresser 10-30x60 Zoom, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Baader Q-Turret Okularset inkl. Okularrevolver,Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 13mm Typ 6, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
Spacewalk EQ Plattform
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  11:11:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Entscheidung für den Taurus fiel mir auch nicht leicht, es gibt ja leider bisher keine greifbaren Erfahrungswerte hier dazu, geschweige die Möglichkeit das Gerät mal Life zu sehen. Umso erleichterter bin ich, dass das Gerät zumindest bisher meinen Erwartungen entspricht bzw. übertrifft. Orientiert am Preis-Leistungsverhältnis des ES 16-Zöllers, habe ich aber (zumindest für mich) alles richtig gemacht. Kommt halt auch viel auf den Einzelfall an. Bräuchte ich beispielsweise ein schnelles Auskühlvermögen des Spiegel, hätte ich diesen Dobson mit 45mm BK7-Glas wohl nicht genommen...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  11:37:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein erstes (Test-)Bild vom Dobson:



16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5433 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  16:15:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

Ein sehr interessantes Teleskop. Vom ersten Eindruck her sieht es gut aus. Und Du schreibst oben ja, dass er auch die Justage hält wenn man ihn schwenkt. Die sechs Stangen scheinen also ausreichend stabil zu sein. Ist das Carbon oer Alu? Die Schubkarrengriffe sind eine gute Idee, ich gehe mal davon aus dass Du sie zum Beobachten abnimmst.

Gefällt mir.
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  19:05:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Stangen sind aus ca.3cm dickem Alurohr. Zu meiner Freude bewegt sich da wirklich gar nichts. Den ausladenden Rolluntersatz habe ich mir bis zur Abzweigung demontiert, komplett kriege ich sonst Probleme beim "Einparken" im Werkzeugschuppen. Belasse ihn aber auch beim Beobachten am Gerät. Bilder lade ich später hoch...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5433 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  19:47:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Grafzahl66

Belasse ihn aber auch beim Beobachten am Gerät.


Bis Du beim beobachten nachts mal darüber stolperst.
Viel Spaß mit dem schönen Dobson. Halt uns weiter auf dem laufenden, ja?

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Keiler979
Senior im Astrotreff


154 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  21:23:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Wenn ich das richtig erkenne sind die Rolluntersätze mit Sterngriffschrauben montiert. Die Demontage sicherlich kein Hexenwerk. Aber das Risiko an dem schönen Gerät etwas zu demolieren wäre mir viel zu hoch. Geh auf Nummer sicher und schraub sie ab

Liebe Grüße und viel Spaß,

Björn

20"f/5 Obsession Dobson mit Leica Zoomokular und Klappleiter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  22:22:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja die Demontage ist kein Problem, werde ich wohl auch machen. War bis eben draußen und konnte einen weiteren Vorteil gegenüber meinem alten Volltubus verbuchen: Dem ist (ohne Streulichtsocke, die zieh ich später mal auf) ordentlich Wind vollkommen egal.

Ansonsten zu heutigen Beobachtungen bei mittelprächtigen Bedingungen: Sternhaufen in Cassiopeia waren recht schön, aber nicht wirklich besser als im 12" . Überrascht hat mich die wahrgenommene Größe der Andromedagalaxie. Die war noch deutlich sichtbar als das Zentrum schon außerhalb des Sichtfelds lag. Hier habe ich dann auch mal den Komakorrektor rausgenommen (für ein möglichst großes Sichtfeld) und mich "gegruselt" wie man bei so einem schnellen Gerät auf einen Komakorektor verzichten kann.

Ansonsten: Das Gerät ist groß und ich brauche bei gut 1,70 Körpergröße fast immer einen Tritt...

Gruß Horst


16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2018 :  12:14:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Bilder:


















Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenniM31
Senior im Astrotreff

Deutschland
109 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2018 :  12:20:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

Sieht alles sehr lecker und wertig aus !
Gut verarbeitet von den Bildern her.
Nochmal Glückwunsch zu deinem Mut :-)

Klare Nächte :-)
Benni

Skywatcher Skyliner-300PX 12"f/5 Dobson
Bresser Messier 8“f/6 hexafoc Deluxe Dobson

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2018 :  14:22:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank!

Mein Mut war relativ, habe vorab den Hersteller einiges gefragt und sehr nette Antworten erhalten. Bei Nichtgefallen hätte i h auch das Teleskop zu Not zurück geschickt.

Aber so ist natürlich viel besser! Da kommt gar kein Gedanke auf, lieber einen anderen Dobson gekauft zu haben.(Wobei das keinesfalls heißt, andere Geräte hätten ein schlechteres Preisleistungsverhältnis)

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1583 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2018 :  21:22:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

danke für die Bilder. Schaut so weit wirklich gut aus. Und wenn der rms stimmt, Halleluja.

Bin gespannt auf Deine Beobachtungen damit.

CS!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
304 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  08:03:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, der rms-wert ist schon eine Ansage, das entspricht einem Strehl über 0.98! Ob der auch von anderer Stelle so bescheinigt würde? Keine Ahnung. Astroshop bestätigte mir aber von einem anderen Taurus,den sie getestet haben eine sehr gute Spiegelqualität und auch mein kleiner Freiluftsterntest sah sehr vielversprechend aus...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pro, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
12 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2018 :  21:05:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin (==>) All, ich bin neu hier und weiß nicht so recht, ob das der richtige Platz ist um sich vorzustellen. Da ich aber ein paar Fragen zu den Taurus Teleskopen habe, handele ich die Vorstellung gleich hier ab.
Zu mir! Ich heiße Udo und komme aus Schleswig-Holstein. Ich wohne in einem kleinen 600 Seelen Dorf in dem Dreieck Kiel, Rendsburg, Neumünster.
Hier ist also ein ganz brauchbarer Himmel. Wenn ich mir die Werte in der Light polluten Map so anschaue, dann liege ich hier mit 0,5 gar nicht so schlecht.
Würde ich einen km weiter ziehen, käme ich auf 0,25.
Allerdings läuft das bei uns häufig so: Meine Augen haben sich gerade an die Dunkelheit gewöhnt (alle Bewegungsmelder abgehängt) kommt das Christinchen (meine nette Nachbarin) mit dem Auto auf den Hof, Augen natürlich verbitzt. "Na Udo (Küsschen links, Küsschen rechts) am Sterne gucken, gibts was besonderes zu sehen?" Ich "Bis gerade gings noch!" Sie "lass mal sehen, hm, Sterne, schön, wollen wir ein Bier trinken?" Ist dann auch schon egal! Mit anderen Worten, irgendwas ist ja immer.
Nun habe ich einen 10" Volltubus den ich als Bastelteleskop erworben habe. Rockerbox habe ich selbst gebaut, funktioniert auch gut. Innen habe ich komplett alles mit Velours ausgekleidet.Spiegel habe ich beide mit Isopropanol/Destwasser gewaschen, dann mit Destwasser gespült und mit Stickstoff 5.0 (99,999%) trocken geblasen (ich arbeite im Labor). Sah hinterher aus wie neu! Ob es an meinen alten Augen liegt (ich bin 62), oder ob man durch einen 10 Zöller einfach nicht mehr sehen kann? Bei den Deep Sky Objekten bin ich nicht zufrieden. M13 sieht gut aus, M81/82 sehe ich, könnte aber ein bißchen mehr sein. M51 kann ich so grade noch erahnen, sehe aber schon beide Galaxien.
Die Orientierung am Himmel fällt mir schwer (Suchfernrohr), M33 habe ich bisher noch nicht gefunden, obwohl ich ungefähr weiß, wo sie liegt.
Also kommt der Wunsch nach mehr Öffnung und auch nach "push to" auf. Soll ich jetzt einen 12" oder einen 14" nehmen? 16" wäre mir schon wieder zu unhandlich und auch zu teuer.
Mit diesen Gedanken bin ich dann auf die Taurus Teleskope gestoßen! Die Wahl zwischen 12" und 14" fällt hier leicht, weil es einen 13" gibt. Schwerstes Teil 11 kg finde ich auch attraktiv, damit würde ich dann wohl den Aufwand auf mich nehmen mich mal vom Hof weg zu bewegen.
Meine Frage, ist der Unterschied vom 10" auf einen 13" so groß, das ich die Objekte meiner Begierde endlich vernünftig sehe?
Die Frage nach der Qualität der Taurus Teleskope ist ja schon von Horst beantwortet worden.
Taurus bietet ja auch digitale Teilkreise an, allerdings ohne diese Handcomputer. Smartphon habe ich nicht, Teufelswerk (ich weiß, irgendwann komme auch ich nicht drum rum)! Gibt es eine günstige Steuereinheit die man da anschließen könnte? Argo Navi ist ja arg teuer, geht das auch billiger?
Sehe ich das (auf den Bildern) richtig, das sie die Teflonlager einfach auf dem Holz laufen lassen? Sollte man da mit Ebony nachrüsten?
Puh, ich glaube das reicht erst mal als Vorstellung!
Gruß Udo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?