Statistik
Besucher jetzt online : 179
Benutzer registriert : 22023
Gesamtanzahl Postings : 1085314
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Dobson Taurus T400, erste Eindrücke
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt am: 08.10.2018 :  19:48:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schon länger beschäftigte mich die Anschaffung eines 16" Dobson und die Geräte vom polnischen Hersteller Taurus fielen mir dabei besonders ins Auge. Siehe auch meinen Thread hier dazu: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=220409&whichpage=1

Quasi "blind" habe ich für den Erwerb diese Teleskops durchgerungen, angepriesene Spiegelqualität, passender Rolluntersatz und Streulichtsocke, die europäische Fertigung und Design des Taurus gaben letzendlich den Ausschlag. Nach längerem Warten ( letztendlich über 2 Monate) kam das Teleskop heute an. Besonders gespannt war ich zunächst auf die mechanischen Eigenschaften...

Optisch ein Traum und vom Gesamteindruck sehr wertig! Die Verarbeitung insgesamt wie erhofft auf wirklich hohem Niveau. Die Gängigkeit in beiden Richtungen ist ausgewogen, nicht zu schwer und nicht zu leicht.
Auch die Steifigkeit der Konstruktion scheint gegeben. Der Laserpunkt bewegt sich beim Heben und Senken des Hutes rein gar nicht.

Als erstes kleines Manko ist das abrutschen des Hutes bei Einsatz von Komakorrektor und ES 30mm Okular. Hier muß ich etwas mehr Hand anlegen, die Spiegelbox lässt sich aber noch in der Höhe korrigieren, dafür müssen aber einige Schrauben umgesteckt werden.

Jetzt bin ich auf heute Abend beim first light gespannt!

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:

BenniM31
Senior im Astrotreff

Deutschland
110 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  22:10:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

Na dann mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Teleskop und viel Freude !
Bin mal gespannt was du nach dem First light sagst. In dem Fall hoffentlich cs :-)

Klare Nächte :-)
Benni

Skywatcher Skyliner-300PX 12"f/5 Dobson
Bresser Messier 8“f/6 hexafoc Deluxe Dobson

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


103 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  22:23:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst ,

auch von mir Glückwünsche zum neuen Gitterrohrdobson. 16" ist auch die Größe die mir vorschwebt, allerdings würde ich hauptsächlich damit die Mondbeobachtung betreiben.

Auf meine Anfrage an ein renommierten Teleskophändler der viele verschieden Dobson / Marken verkauft, betreffend diverser Gitterrohrdobsonfabrikate, bekam ich vom Händler auch die Empfehlung zum
Gitterrohrdobson von Taurus zu greifen, da er in Punkto mechanische Stabilität sowie optische Qualität im Vergleich zu anderen Massenherstellern aus Amiland und China, die qualitativ bessere Wahl darstellen soll.

Bin auch gespannt auf Dein First Light.

VG

Michael

Bearbeitet von: astrofan55 am: 08.10.2018 22:25:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  22:43:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für die Glückwünsche!
First light war leider sehr kurz und etwas stressig. Mehr Wolken als freier Himmel und immer nur kurze Beobachtungen möglich. So auch nur einige Standardkerzen bei eher bescheidenen Bedingungen erwischt. Aber man sah schon das höhere Potential gegenüber meinem alten 12Zöller. Der Ringnebel und Hantelnebel heller und in den Tõnungen abgestufter, die Andromedagalaxy etwas ausgedehnter und Mars so hell, dass ich beim nächsten mal abdunkeln muss um nicht geblendet zu werden. Auch muss ich nochmal in aller Ruhe nachjustieren. Das geht besser als es heute war.

Bin mit meiner Entscheidung für dieses Teleskop zumindest bis jetzt voll zufrieden!F

Gruß Horst


16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1743 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  23:57:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

ha - da ist der Trümmer, super! Klasse, dass Du mit dem Testballon bisher zufrieden bist. Der erste Eindruck zählt auch beim Dobson - wie überall im Leben ;-) Möchtegernweisheitsmodus aus.

Nein, bin sehr gespannt, was Du in Zukunft zu berichten hast von dem Dobson und Deinen Erfahrungen damit.

(==>)Michael
Zitat:
16" ist auch die Größe die mir vorschwebt, allerdings würde ich hauptsächlich damit die Mondbeobachtung betreiben.


Also hier hats mich grade rücklinks ins Kissen gedrückt als hätte ich in ner Mondrakete gesessen

Einen 16er nur für den Mond?
Reicht da nicht ein 10er oder ggf. auch 12er, mit ggf. superkleinem Fangspiegel?
Es hängt ja alles vom Seeing ab und ich wage zu bezweifeln, dass der 16er die kleineren Geräte am Mond sonderlich ausbootet... Die "kleinen" Geräte haben ja auch tendentiell mehr Sehfeld...

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 08.10.2018 23:57:41 Uhr
Zum Anfang der Seite

Erposs
Senior im Astrotreff


184 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  09:08:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein 16er am Mond hinterlässt zumindest einen länger bleibenden Eindruck auf der Netzhaut. Mein 12 war da schon ohne Graufilter viel zu hell.

Gruß, Jörg!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


103 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  11:50:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Meine Erfahrung am C 11 zum C14 am Mond war dergestalt, dass der Mond am C14 gegenüber dem Anblick im C11 sich schon deutlich unterschied !
Der Mond offenbart starke Deformationen erscheint regelrecht bucklig, gegenüber dem 11" in dem der Mond eher glatt und rund erscheint.

Zugegeben die Erfahrungen liegen bei mir Jahrzehnte zurück, möchte aber wieder dort einsteigen. Und ja die Standardkerzen werde ich mir damit auch anschauen, aber für mich erkenne ich am meisten am Mond Details und Einzelheiten und das hat mich schon in der Jugend begeistert und bildet meinen absoluten Schwerpunkt.

Kleineren Fuzzinebeln oder Galaxien als Punkte / nebeliger Dunst kann ich nicht so viel abgewinnen. Und auch M81 mit Spiralarmen ist natürlich schon sehr nett (schau ich auch u.a.), aber mehr zu sehen gibt es für mich am Mond mit den immer neuen Phasenbildern (Terminator).

Ich denke aufgrund meiner Erfahrung mit 14" Geräten gegenüber 11" Geräten am Mond, müsste 14" auch ausreichen und ist für mich auf jeden Fall eine sehr deutliche Steigerung zu 11".

Wie es sich wieder darstellt 12" zu 14" habe ich keine Erfahrung gemacht. Leider.

Und 16" Geräte gibt es mehr als 14", also spricht aus meiner Sicht erstmal nichts gegen einen 16" am Mond gegenüber einem 12" und wenn das Seeing nicht stimmt, vergrößert man halt kleiner.

Noch was, auch habe ich mit größeren Geräten am Mond im Vergleich zu kleineren Öffnungen bei gleichen Vergrößerungen im großen Gerät immer mehr Einzelheiten und Details gesehen
als im kleineren Gerät, wohl gemerkt immer bei gleicher/ähnlicher Vergrößerung. Wie gesagt nur meine gemachten Erfahrungen, erhebe keine Allgemeingültigkeit dafür.

VG und CS

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Erposs
Senior im Astrotreff


184 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  13:05:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das C14 hat aber mehr wesentlich mehr Brennweite als ein 16"f4,5 Spiegel. Das solltest Du berücksichtigen. Dobsonteleskope sind meist lichtstarke Teleskope mit rel. wenig Brennweite.
Hier: http://avila.star-shine.ch/astro/vergr%F6sserung.html kannst Du mal durchspielen wie sich Vergrößerung, Gesichtsfeld und Austrittspupille bei den verschiedenen Brennweiten verhalten.

Gruß, Jörg!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


103 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  14:02:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,
danke für Deine Info.

Wieviel Details am 12" f5 /16" f 4,5 ! Dobson am Mond möglich sind, dass lässt sich im Vorfeld also wohl nur klären, wenn ich mal die Gelegenheit habe, mir beide Gerät aus zu leihen,
um zu sehen, kann ein solcher Dobson - ich sag mal jetzt vorsichtig - am Mond überhaupt so viel zeigen wie ein C 14, oder taugt es trotz sehr guter Spiegelqualität (Dobson) dazu nicht so gut
wie z B ein C 14 mit f10.

VG

Michael

Bearbeitet von: astrofan55 am: 09.10.2018 14:05:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1743 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  15:13:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,
hast mal ein paar tolle Bildchen für uns? :-)
Katalogseiten sind immer das eine und real da andere...

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  15:47:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie ich Bilder hier einstelle....

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  15:56:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich seh schon. Foto extern hochladen und hier einbinden. Spätestens zum Wochende folgen Gesamt- und Detailfotos. Gestern war ich froh bei Tageslicht alles aufgebaut zu haben...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14731 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  16:19:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Und so geht es ohne externe Server: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=6649

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  22:03:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank, das wird mir das Einbinden von Bildern erleichtern.

Heute waren die Bedingungen noch schlechter, alles voller Zirren und zu allem Übel noch der Bauer auf dem Feld hinterm Haus mit Flutlichtbeleuchtug unterwegs. Allerdings konnte ich heute den Dkbson perfekt justieren und mich am Stern von der Spiegelqualität überzeugen. Im Wabern zeigten sich immer wieder sehr gleichmäßige Beugungsscheibchen, wie ich sie von meinem alten Gerät auch unter besten Bedingungen nie so gleichmäßig sah. Ich bin sicher, dass kann nur ein wirklich guter Spiegel so zeigen...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


103 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  22:30:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

leider kommt es immer wieder vor, wenn man ein Beobachtungsinstrument neu hat, dass dann erst mal ein paar Tage schlechtes Wetter ist, hab ich schon in mehreren Foren lesen müssen.

Halt durch.

CS und VG

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  22:45:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
In Grunde war ich schon froh gestern und heute mir wenigstens ein bisschen ein Bild vom Handling und dem Potential des Dobsons machen zu können. Ich weiß jetzt schon, es war kein Fehlkauf den ich zurück schicken muss. Das macht mich schon sehr zufrieden. Und ohne Geduld ist Astronomie doch eh das falsche Hobby...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?