Statistik
Besucher jetzt online : 162
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079419
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 Neuer TS 125 Apo FPL 53 Lanthanum
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5295 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2018 :  23:20:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,
für was ist denn der APO gedacht?
Am Mond und anderen Himmelsobjekten gibt es bei tiefen Stand einen zweigeteilten Farbsaum, der durch die atmosphärische Disperson entsteht. Hier ein Beispiel von Saturn im farbreinen 6" f/8 Newton bei Saturn:
https://youtu.be/6WCJsfyKYiM

Von den Linsenmaterialien und dem Öffnungsverhältnis bei 5" sollte der APO eine recht gute Farbreinheit besitzen. Das ist weit über dem, was mit den üblichen FHs erreiichbar ist. der Kontrastverlust durch den minimalen Farbfehler sollte vernachlässigbar sein. Ich würd jetzt aber auch nicht mit Gewalt nach Farbfehlern suchen sondern, wenn der Refraktor ansonsten eine schöne Abbildung (guter Sterntest) zeigt, den Anblick im Okular genießen. Wenn möglch richte den Refraktor mal auf M13 oder einen anderen hellen Kugelsternhaufen wenn der noch möglichst hoch steht. Das ist im 5" Refraktor schon ein Traum.
Mond, Sternhaufen, Planetarische Nebel, Planeten, Videos von Planeten ... ausgedehnte Nebel wie Plejaden, M42 ... sind immer wieder schön, selbst im 4" APO oder natürlich auch im 5" APO.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 02.10.2018 23:50:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

rolf
Meister im Astrotreff

France
634 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2018 :  09:40:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rolf's Homepage  Antwort mit Zitat
Ich benutze das Gerät eher visuell und bin begeistert von der mechanischen und optischen Qualität in dieser Preisklasse. In der Tat hatte ich schon andere ED's und weiß, dass dieser deutlich besser ist. Es ist kein TOA 130, das kann ich aus eigener Erfahrung auch sagen, denn mit dem konnte man fast schon unanständige Vergrößerungen gewinnbringend nutzen. Es tut sich also etwas in diesem Segment, worüber wir Amateure, die aufs Geld achten müssen, uns nur freuen können. Was die Farben betrifft, so wollte ich illustrieren, dass mit dem Prisma etwas weniger sichtbar ist, aber auch, dass welche da sind. Tut mir Leid, aber meine Frau (die in solchen Fragen unbestechbar ist) sieht leichte Farbsäume auf den Fotos, die nicht zum Objekt gehören. Aber wie Roland es richtig sagt, das ist vernachlässigbar, was den Kontrastverlust betrifft.
Roland, was die Betrachtung von M 13 betrifft, so bin ich eher Fan größerer Optiken und genieße dieses Objekt eher mit einem 300er Spiegel F4 oder einem 600 F3,3.

Gruß Rolf

Bearbeitet von: rolf am: 03.10.2018 09:43:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5295 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2018 :  11:01:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,
ja, mit einem großen Spiegel ist m13 heller, aber die Bildästhetik gefällt mir in einem guten aber kleineren Refraktor besser. ;)
Die großen Optiken > 20" haben oft thermische Probleme und dann verändern sich die Sterne amöbenartik, was mir persölich beim letzten Beobachten mit einem Gerät dieser Größe nicht so gefallen hat obwohl de Sterne von M13 viel heller waren.
Bei gutem Himmel und im Zenith sind auch im 5" schon tausende Sterne in M13 wie kleine Nadelspitzen sichtbar.
Mag sein, dass Deine Frau visuell Farbsäume im Okular sieht. Auf dem Foto sind au meinem Monitor absolut keine Farbsäume zu sehen. Da ich nicht ausschließen kann, dass Deine Frau mehr Farben besser sieht wie ich, hab ich das Bild in die 3 Farben zerlegt. Da entstehen dann Bilder in Grautönen. Da ist weder für rot, grün oder blau ein Farbsaum sichtbar. Mir wärs ja "wurrscht" ob bei Deinem Refraktor ein Farbfehler sichtbar ist. Er ist aber "leider" trotz günstgen Preis auf Deinen Fotos nicht sichtbar. ;) Ich werd mal die Bilder für die Farben einstellen. Meiner Meinung nach würde da mein mein 6" f/8 Newton dieselben "Farbfehler" auf dem Foto zeigen.
Servus,
Roland

Nachtrag: Hier die Bilder:
Mit Prisma:
Rot:

Grün:

Blau:


Ohne Prisma:
Rot:

Grün:

Blau:


Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 03.10.2018 16:13:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

rolf
Meister im Astrotreff

France
634 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2018 :  11:34:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rolf's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

ja richtig, bei Billigangeboten gibt's halt keine Farbe mehr ...so ein Pech ... smiley ...
Wie gesagt, Du bestätigst ja die Qualität dieses Refraktors. Wenn ich es recht sehe, dann gehört er zu einer Reihe ganz neuer Linsenteleskope mit verbesserter optischer und mechanischer Qualität. Da ist auch die Rede von 140ern und 150ern zu Preisen von unter 3000 Euros sogar mit drei Linsen. Wirklich spannend, was sich da so tut. Würde gerne mehr dazu lesen, wenn denn nur etwas weniger Polemik dabei wäre, sobald es um Refraktoren geht.

Gruß Rolf

Bearbeitet von: rolf am: 03.10.2018 11:42:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


708 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2018 :  11:40:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,

auch wenn die Fotos gut ausschauen, sagen sie meiner Meinung nicht wirklich viel über die Qualität des Gerätes aus - mach einen Sterntest bei 300-400fach an Altair dann weißt Du ob die Optik wirklich gut ist. Denn nur da siehst Du dann wie es um Koma, Asti, spährische Korrektur und Abbidung im Fokus bestellt ist.

Gruß
Christoph



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

rolf
Meister im Astrotreff

France
634 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  13:06:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rolf's Homepage  Antwort mit Zitat
Hier mal ein anderer Vergleich mit einer Russentonne MTO (entspannte Optik), den ja viele kennen und bei dem man sich somit ein Bild machen kann, um wieviel besser oder schlechter ein Instrument ist.
Gruß Rolf


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5295 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  13:16:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,
welches Bild zeigt jetzt was? Welches Gerät zeigt das obere und welches Gerät das untere Bild?
Das untere Bild ist schärfer und kontrastreicher, auch wenn man das obere Bild verkleinert. Farblich sind beide Bilder farbrein.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 04.10.2018 13:23:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

rolf
Meister im Astrotreff

France
634 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  14:23:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rolf's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

der Unterschied zeigt sich noch deutlich stärker bei guten Lichtverhältnissen wie gerade. Dem MTO gelingt es nicht so gut, die realen Farben wie zum Beispiel das kräftige Blau hier vor Ort darzustellen. Beide Fotos natürlich immer unter den gleichen Einstellungen.





Gruß Rolf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5295 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  14:47:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,
unten ist also der APO, gell?
Hmm, es ist klar, dass der APO die bessere Kontrastleistung und Auflösung besitzt.
Warum aber der Himmel eine komplett andere Farbgebund zeigt, weiß ich nicht. Könnte es Streulicht sein (fehlt eine Streulichtblende, ist die zu kurz?)
Wie auch immer. Grundsätzlich ist beim APO Bild kein Farbfehler zu sehen. Von der Auflösung ist der APO natürlich nicht ausgereizt.
Das wirst Du auch visuell erkennen, dass der APO deultich höhere Vergrößerunge verträgt wie die Russentonne.
Da wären jetzt Sterntests interessant. Nimm idealerweise hochstehende Sterne, wo die atmosphärischer Dispersion nicht zuschlägt und wo das Seeing sich nicht so ungut bemerkbar macht.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  15:09:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Rolf, was ist jetzt eigentlich genau dein Anliegen ?

- hast Du das Gerät gekauft und bist nicht zufrieden ? Sollen wir Dir das bestätigen ?


- hast Du das Gerät gekauft und bist zufrieden ? Sollen wir Dir das bestätigen ?

Bin jetzt etwas ratlos ?!




Micha

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

rolf
Meister im Astrotreff

France
634 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  15:35:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rolf's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

ich verstehe Deine letzte Antwort nicht. Ich hatte mir erhofft, dass andere Amateure mir von ihren praktischen Erfahrungen die Farbfehler betreffend mit diesem Gerät berichten, aber da ist bisher nichts gekommen. Ich wollte auch berichten/bestätigen, dass der Farbfehler mit einem Zenitprisma abgeschwächt wird. Es geht mir nicht darum, dass man mir zu meinem Kauf gratuliert oder mich dafür bedauert. Es steht fest, dass diese neue Reihe von Linsenfernrohren sich gut macht in diesem Billigpreissegment und das darf doch mal gesagt werden unabhängig davon, ob man so ein Teil besitzt oder nicht. Ich freue mich einfach darüber, dass sich gerade da recht viel tut, obwohl ich eigentlich kein Linsen- sondern eher Spiegelfan bin. Dass sich qualitativ einiges bewegt, illustriert auch der Vergleich mit dem eigentlich nicht schlechten MTO, den ja sicher viele kennen. Wenn Du unbedingt wissen willst, ob ich das Teil habe, dann kannst du es gerne wissen; ja, und zwar gebraucht letzte Woche für 1100 Euro erstanden. So, jetzt weißt Du alles.
Gruß Rolf

Bearbeitet von: rolf am: 04.10.2018 15:49:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

rolf
Meister im Astrotreff

France
634 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  16:24:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche rolf's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

die beiden Optiken bilden den Himmel anders ab, sicher auch weil der MTO etwas höher vergrößert. Aber der 125er bildet dennoch grundsätzlich farbgerechter und sauberer ab. Hab gerade nochmal zwei Fotos aufgenommen und die Belichtungszeiten manuell jeweils so angepasst, dass der MTO etwas dunkler und der 125er etwas heller abbildet, damit der Vergleich leichter wird. Der MTO zeigt mehr grau und nicht das reale blau vor Ort, der 125er ist da viel natürlicher.


Gruß Rolf

Bearbeitet von: rolf am: 04.10.2018 16:31:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5295 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  16:51:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,
alle Effekte, die man als Farbfehler deuten könnte, sind auch bei der Russentonne sichtbar. Die Russentonne ist zwar kein Newton, aber der Farbfehler sollte extrem gering sein.
Wenn der APO nun genauso abbildet und die Farben sogar natürlicher zeigt, dann umso besser. Mein Tipp, bis jetzt brauchst Du Dir über Farbfehler und Prismeneinsatz keine Gedanken machen. Der Refraktor bildet mit und ohne Prisma bei Deinen Bildern gleich farbrein ab.
(Sind die letzten Bilder mit Prisma aufgenommen?)
Eigentlich ist es wurst. Schaue, wie es Dir beim Beobachten am Himmel am schönsten ist mit Zenitspiegel oder Zenitprisma. Ich bin gespannt, wie sich der Refraktor am Himmel macht. Dennoch mein Tipp. Richte den Refraktor ruhig mal auf Sternhaufen und die hellen Kugelsternhaufen. Der Anblick in einem guten 5" bei gutem Himmel und hohen Stand ist wirklich sehr schön auch ohne 12" Öffnung ;)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Martin_B
Senior im Astrotreff


244 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  18:12:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rolf,

ich meine das in keiner Weise bös, es ist nur mein Eindruck als außenstehender Mitleser. Kann ich den Einwand von Micha verstehen.

Du fragst, ob andere auf den Bildern Farbfehler sehen.
Bekommst mehrfach die Antwort, dass da keine sind,
bleibst aber auf dem Standpunkt, weil deine Frau es sieht und sie wäre unbestechlich.

Da denke ich mir "dann frag halt gleich deine Frau".

Ich denke, du solltest das Teil schnellstmöglich mal am Himmel benutzen und auch einen Startest machen.
Dann weißt du relativ schnell Bescheid ...

Gruß Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


708 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2018 :  18:19:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
nö Menno - bitte noch ein paar Laternenbilder! finde die sind so schön beruhigend ;)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?