Statistik
Besucher jetzt online : 305
Benutzer registriert : 22984
Gesamtanzahl Postings : 1127395
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mars
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt am: 28.09.2018 :  18:59:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,
da war doch was? Ach ja, Marsopposition. Für mich allerdings nicht, er kroch von meinem Standort aus nur im Gebüsch herum und extra wegfahren für diese paar Grad überm Horizont...hatte keine Lust.
Gestern dann bemerkte ich, dass er höher kulminierte. Fast 16°, was für ein Luxus. Das beste aber, ich hatte nun ein Zeitfenster von fast 1500 s ohne Gebüsch. Erstes mal in diesem Jahr überhaupt Mars angeschaut. Erstes mal versucht zu filmen, und das Seeing was sogar brauchbar.



ASI178 MM und MC. 1000 s mit 742 nm. 500 s Farbe. (also IR(RGB)Verwendungsrate unter 20% alles durchs C11 bei 2800 mm. geschärft in PS. Selektiv, die Ränder weniger.

Ich bin ganz happy mit dem Bild, nicht weil es so besonders scharf ist, sondern weil es widererwarten überhaupt geklappt hat und dass der Mars diese deutliche Phase zeigt finde ich auch sehr hübsch.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:

mikel_at_night
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1144 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2018 :  19:10:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,
super Bild. Ich bin voll begeistert :)
Auch ist alles ziemlich klar. Der Sturm scheint sich jetzt wohl endlich gelegt zu haben.
VG, Micha

8" Skywatcher Explorer F5 auf EQ6-R Pro & Vixen 102M auf Vixen GP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Philaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2372 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2018 :  23:19:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

klasse Aufnahme, und das schon eine gefühlte Ewigkeit nach der Opposition ! Fantastische Details mit Südpol !

Viele Grüße,

Harald

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jo_Ko
Meister im Astrotreff

Deutschland
321 Beiträge

Erstellt  am: 29.09.2018 :  11:43:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jo_Ko's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

tolles Bild mit Phase, Polkappe und feinen Strukturen - und das bei der geringen Horizonthöhe.

Da wurde die Lücke im Gebüsch gut genutzt

Viele Grüße
Joachim

Die Sterne lügen nicht. Das Problem sind die Astrologen.

www.astro-joko.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 29.09.2018 :  12:53:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich danke euch sehr herzlich für eure Kommentare.

anbei eine 2. Version.



Nachdem ich bemerkte, dass viele der kleinsten Strukturen echten Details zuzuordnen waren habe ich noch mal ordentlich zugeschlagen. Der dunkle Fleck recht weit oben, das ist z.B. Olympus Mons.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
940 Beiträge

Erstellt  am: 29.09.2018 :  22:53:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf.

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur gut genutzten Lücke in der Vegetation! Bei mir kulminiert Mars hinter einer Birke.

Jedenfalls habe ich am gleichen Abend wie du nach der Kulmination die gute alte 120er angeworfen und mit einem Orangefilter 135 Sekunden lang den Mars gefilmt:



Ich war verblüfft, wie gut sich die diversen Details einfangen ließen. Bei der Identifizierung des Olympus Mons war ich mir nicht ganz sicher. Offenbar bist du zum gleichen Ergebnis gekommen!


Wenn man ganz genau hinschaut, kann man eine schwache Linie an der mit dem Pfeil markierten Stelle sehen:



Ist sie real? Hast du sie in deinem IR- Bild ebenfalls eingefangen?
Ich dachte zunächst an ein Artefakt des Stack-Prozesses. Ein Versuch mit weniger Alignment-Punkten brachte aber das selbe Ergebnis.


Vielen Dank fürs zeigen!


Guntram

Bearbeitet von: Guntram am: 29.09.2018 22:54:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

philipp
Meister im Astrotreff

Austria
398 Beiträge

Erstellt  am: 30.09.2018 :  11:09:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche philipp's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

ralf und guntram - Gratulation zu den schönen Bildern, die Details herausgekitzelt und trotzdem bei einem natürlichen Anblick geblieben, sehr schön!

lg

Philipp

--------------------------------------
http://salzgeber.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 30.09.2018 :  14:25:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Guntram und Philipp,
natürlich freue ich mich sehr über eure Beiträge, vielen Dank.
Zunächst an Philipp, du hast mir eine große Freude gemacht mit der Bemerkung zum natürlichen Anblick. Natürlich ist das mein Ziel, aber für gewöhnlich schieße ich immer drüber hinaus. Dass es immer noch einigermaßen natürlich wirkt, das freut mich sehr.
Guntram, dein Bild sieht auf jeden Fall noch natürlicher aus. Gefällt mir sehr.
Diese Linie halte ich für echt, bei mir ist sie ja auch. Ob es sich wirklich um eine längliche Formation handelt oder auf Mars vllt. nur um 3 hellere Regionen untereinander, das ist zweitrangig finde ich. Wichtig ist, dass das kein Zufallsobjekt ist, z.B. ein wanderndes Hotpixel, also real. Olympus Mons sowieso.
Der Unterschied zwischen Orangefilter und IR scheint mir übrigens recht gering. Bei Jupiter und Saturn ist der auffälliger. Vielleicht mache ich das auch mal.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

philipp
Meister im Astrotreff

Austria
398 Beiträge

Erstellt  am: 30.09.2018 :  15:38:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche philipp's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo ihr Marsianer,

ich habe mal am Marsglobus nachgeschaut, ob ich da was lineares in der Gegend sehe:



Könnte es sich um Gordi Dorsum handeln?



lg

Philipp

--------------------------------------
http://salzgeber.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 30.09.2018 :  16:23:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Philipp,
ich glaube nicht. Eine räumlich Auflösung von Gordi Dorsum haben wir sicher nicht erreicht und der Kontrast ist ja auch nicht so hoch, dass sich das quasi unterhalb der Auflösung darstellt.
Ich glaube eher, dass es die Region links davon ist. Zwischen Amazonas Planitia (süd) und Daedalia Planum (nord) gibt es durchschnittlich eine etwas höhere Albedo. Mit etwas gutem Willen kann man die Region dort "zusammenfassen" und dann als einen helleren Streifen betrachten. Hat vllt. auch etwas mit dem Lichteinfall zu tun, der ja jetzt auch 12° vom Oppositionseffekt abweicht und die Berge drum herum dunkler erscheinen lässt.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5827 Beiträge

Erstellt  am: 30.09.2018 :  17:42:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf hallo Guntram,
Eure Bilder gefallen mir gut. Das erste Bild gefällt mir von Dir Ralf am Besten. Die längliche dreigeteilte Struktur rechts nach schräg oben könnten die 3 Vulkane sein und und links davon im oberen viertel Olympus Mons.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
940 Beiträge

Erstellt  am: 30.09.2018 :  23:33:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

danke für eure Rückmeldungen. Ich bin nach wie vor nicht sicher, wie diese längliche helle Struktur zu interpretieren ist, und bin jetzt überzeugt, dass sie real ist.

Gibt es Karten, die sich besonders an Amateurbeobachter wenden, die den teleskopischen Anblick wiederzugeben versuchen, und nach den aktuellen Beschlüssen der IAU beschriftet sind? Ich habe den Eindruck, dass viele der im Netz kursierenden Karten veraltet und widersprüchlich beschriftet sind.

Ralf, das Orangefilter kann ich empfehlen. Man bekommt einen recht natürlichen Eindruck von der Oberfläche, spürt nach wie vor noch ein wenig die Mars-Atmosphäre und hat noch sehr viel Signal, besonders im Vergleich mit den echten IR-Filtern. Auch leidet das Auflösungsvermögen noch nicht deutlich. Ich verwende das Baader-Orangefilter aus dem visuellen Farbfiltersatz. Es macht bei ca. 570nm auf und bleibt bis ca 850nm über 90% Transmission.

Viele Grüße,

Guntram

Bearbeitet von: Guntram am: 30.09.2018 23:43:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Karl-Heinz Buecke
Meister im Astrotreff

Deutschland
503 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2018 :  04:35:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karl-Heinz Buecke's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo, das sind ja sehr gute Ergebnisse. Da ich zur Zeit in Amerika bin, kann ich leider nicht alles nachverfolgen. Mit den Marskarten habe ich auch Probleme. Die NASA-Karten sind zu Dateifreigabe und die anderen Widersprüchlich. Irgendwie sind die Amateuraufnahmen so gut, dass es an vergleichbaren Karten fehlt. Dann kann es durch den Sandsturm zu Veränderungen in Helligkeiten und Kontrasten gekommen sein. Mars ist nicht mit dem Mond vergleichbar, dort ist alles unveränderlich bis auf fast unmögliche Veränderungen.
Grüße von unterwegs.

Viele Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
628 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2018 :  22:10:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

<==> Ralf
da ist dir wirklich ein toller Mars gelungen!
Auch bei deiner schärferen Version sehe ich bei hoch vergrößerter Ansicht überhaupt kein Rauschen - wie hast du das gemacht?
Deshalb denke ich auch, dass alle Details real sind. Da bin ich aber mal echt neidisch!
Was mich ineressieren würde: Bei welcher Prozentzahl hälst du bei der Aufnahme das Histogramm?
Ich hatte nämlich schon bei 50% ausgebrannte Bereiche, was ich mir nicht wirklich erklären kann.

<==> Guntram
da hast du aber auch einen beeindruckenden 8"-Mars hingepfeffert!
Bei den Details tappe ich auch immer im Dunkeln, da kann ich nicht weiterhelfen.
Du hast einen leichten Kreisring rechts am Marsrand, womit schärfst du Planeten?

Herzliche Grüße
Mario

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
940 Beiträge

Erstellt  am: 02.10.2018 :  23:08:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mario.

Ich verwende Registax, und manchmal noch iteratives Gauss schärfen in fitswork für die Feinarbeit.
Der Kreisring ist das durch Beugung verursachte und durch Schärfen verstärkte "Artefakt" in dem Bereich, in dem die Marsscheibe abrupt in das Schwarz des Hintergrundes übergeht.

Viele Grüße,
Guntram

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2018 :  00:19:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mario,
ergänzend kann ich dazu sagen, dass dieser Ring bei schlechterem Seeing auffälliger ist. Ich selber schärfe in PS mit 2 Radien und gerade die Weite lasse ich weg, die der Ring vom Rand hat. Das macht ihn schon mal schwächer. Ansonsten lasse ich den Rand weniger schärfen als die Mitte. Dass ich kein Rauschen im Bild habe liegt daran, dass ich weniger stark schärfe. I.d.R. schärfe ich bis zum Rauschen, damit ich überhaupt alles sehen kann, und zum Schluss nehme ich das ungeschärfte Bild und lege es prozentual da drüber.
Mein Histo nutze ich bei Mars voll aus. Bei lichtschwächeren Planeten gehe ich aber z.T. deutlich zurück um auf eine kurze Belichtungszeit zu kommen. bei der Farbkamera muss ich aber aufpassen, weil rot sehr leicht gesättigt ist bei Mars. Wenn dein Bild in die Sättigung läuft aber das Histo nur 50% zeigt, dann wird das Bild vllt. beim Öffnen automatisch gestreckt. Fitswork macht das z.B. wenn man dann schärft brennt es aus.
Soweit meine Ideen,
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?