Statistik
Besucher jetzt online : 152
Benutzer registriert : 21374
Gesamtanzahl Postings : 1053015
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 NGC 7645 Bubble Nebel
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

McShorle
Senior im Astrotreff

Österreich
167 Beiträge

Erstellt am: 21.09.2018 :  00:48:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo an Alle!

Endlich hatte ich wieder mal Zeit und auch das Wetter spielte mit. Am Vormittag noch Regen, der sich über Mittag verzog, mit klarem Himmel dann am Abend.
Also alles rausgestellt, eingenordet und die beiden Straßenlaternen, die jeweils 15m rechts und links meiner Einfahrt stehen, zugehängt.
Die Technik machte auch keine Probleme. Nach einem bisschen rumspielen mit der richtigen Positionierung am Chip und dem Fokus war alles bereit - und los ging´s.

Rausgekommen ist dabei das:


Zu den Daten:
EOS 1100Da, ISO 6400, 40 x 120 Sekunden, 10 Darks, 20 Flats, 20 Bias.
Bildbearbeitung mit Fitswork und CS3 + astronomy tools.

Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden, da meine PS Fähigkeiten noch beschränkt sind, aber dank vieler Tutorials von Astrokollegen im Netz, geht es stetig voran .

Leider war die Ausfallsrate immer noch recht hoch, trotz OAG mit PHD2. Die Sterne waren nicht immer rund und zeigten an einer Stelle eine "Beule". Von daher auch nur 40 Bilder in 3 Stunden. Kann man das guiding noch irgendwie "trainieren" dass es weniger korrigiert, oder muss man gleich von vornherein möglichst gut einnorden? Ich habe im Polsucher ca. die Uhrzeit eingerichtet, die mir die GOTO-Steuerung angegeben hat und dann ein 3-Stern-Alignment gemacht.

Um den Nebel um die Blase noch besser rauszubekommen, werde ich wohl noch ein paar Fotos nachlegen müssen. Bin schon gespannt, wie sich das dann weiterentwickelt.

Ich hoffe das Bild gefällt. Für Kritiken und Tipps habe ich immer ein offenes Ohr.

Grüße aus Tirol
Georg


Ausrüstung:
Bresser NT150L (6" f/8) auf NEQ6 pro, i-Nova NBB-Mx2, Canon EOS 1100DA

Bearbeitet von: am:

McShorle
Senior im Astrotreff

Österreich
167 Beiträge

Erstellt  am: 21.09.2018 :  00:50:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Sorry, habe mich beim Thema vertippt, soll natürlich NGC7635 heißen.
Kann man das korrigieren?

lg Georg

Ausrüstung:
Bresser NT150L (6" f/8) auf NEQ6 pro, i-Nova NBB-Mx2, Canon EOS 1100DA

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KometC8
Meister im Astrotreff


795 Beiträge

Erstellt  am: 21.09.2018 :  17:09:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Georg,
immer wieder ein schönes Motiv das Bläschen und M52.

Für ISO 6400 find ich das Bild sogar ziemlich gut,
aber ich bin nie über ISO 1600 drüber gegangen, lieber runter mit der ISO und länger belichten (leider).

Welche Montierung hast Du denn?
Bei den meisten kann man auch ein "Polar-Alignement" durchführen,
das mach ich mit meiner AVX nur noch

Klar,
umso besser die Einnordung um so leichter hat es das Guiding.

MfG
Chris

SC8 auf Advanced VX / EOS 600DaC / ALCCD8L / MGEN an 9x50 Sucher / TS 90/600 mit 0,79Red.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

McShorle
Senior im Astrotreff

Österreich
167 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  00:02:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Chris!

Danke für Deinen Kommentar!

Ich verwende eine NEQ6-pro und versuche schon das Einnorden so gut es geht zu machen. Mit dem Polsucher geht das recht einfach, da mir die Handsteuerbox ja sagt, wo ich den Polaris hinpositionieren muss. Und danach mache ich dann eine 3-Stern Ausrichtung.

Anbei noch ein Bild:


Dieses Mal mit CLS-CCD Filter, 10 x 5 Minuten, ISO6400 keine Darks, keine Flats.
Die Bildbearbeitung war ein bisschen holprig aber mit der geringen Anzahl an Bildern bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden. Der Filter ist noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, vor allem muss man deutlich länger belichten. Darum auch wieder ISO6400.

lg Georg


Ausrüstung:
Bresser NT150L (6" f/8) auf NEQ6 pro, i-Nova NBB-Mx2, Canon EOS 1100DA

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KometC8
Meister im Astrotreff


795 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  08:06:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Georg,
ich find das sehr gut was da für die kurze Belichtung & die hohe ISO rausgekommen ist

Entweder Du hast einen sehr dunklen Himmel oder Du bist Meister der EBV, ich hätte das so nicht hin bekommen

Mit welcher Optik bist Du da denn unterwegs?

MfG
Chris

SC8 auf Advanced VX / EOS 600DaC / ALCCD8L / MGEN an 9x50 Sucher / TS 90/600 mit 0,79Red.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

McShorle
Senior im Astrotreff

Österreich
167 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  23:23:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Chris!

Also von sehr dunklem Nachthimmel kann ich nicht sprechen. Ich wohne in einem kleinen Dorf im Inntal aber gleich 5 km östlich und ca. 10 km westlich befinden sich 2 Kleinstädte mit viel Beleuchtung. Was ein bisschen hilft, ist, dass ich die Straßenlaternen rund um mein Haus zuhänge (3 Stück).

Meister der Bildbearbeitung - Danke für das Kompliment, aber davon bin ich weit weg. Wenn ich sehe, was Kollengen hier im Forum so zeigen, dann muss ich noch viel lernen. Momentan läuft meine Bildbearbeitung mehr so ab: youtube video aufmachen und parallel die Schritte nachmachen, probieren, rückgängig machen, andere Einstellungen probieren, wieder rückgängig machen, so lange bis es gefällt. Immerhin werden die Abläufe immer mehr zur Routine, sodass zumindest die Grundlegenden Techniken nicht mehr allzu viel Zeit benötigen.

Mein Equipment ist recht einfach: ein Bresser 6"/f8 mit sphärischen Spiegel, das auf einer NEQ6-pro sitzt. Dazu eine EOS 1100Da und am OAG ein ASI KLon. Die EOS wird mit APT gesteuert und die Montierung mit PHD2.
Letztens habe ich einen gebrauchten CLS-CCD Clipfilter erstanden, den ich auch gleich für das letzte Foto verwendet habe. Und damit die Belichtungszeit nicht allzu lange dauert, verwende ich immer ISO6400. Was noch dringend verbessert werden muss ist die Erfolgsrate. Momentan habe ich eine Ausfallsrate von 60% bis 70%. Irgendwie will das OAG noch nicht so richtig.

Aber genau deshalb macht es Spaß, ein bisschen tunen hier, ein Schräubchen drehen dort...

lg Georg


Ausrüstung:
Bresser NT150L (6" f/8) auf NEQ6 pro, i-Nova NBB-Mx2, Canon EOS 1100DA

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?