Statistik
Besucher jetzt online : 184
Benutzer registriert : 21302
Gesamtanzahl Postings : 1049709
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 CCD: Fragen nach den ersten Versuchen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

hlammersen
Meister im Astrotreff

Deutschland
294 Beiträge

Erstellt am: 16.09.2018 :  19:41:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
ich habe vor einiger Zeit den Umstieg von der DSLR auf die CCD vollzogen. Meine Kamera ist nun eine Atik 460 exm, das Teleskop ein 12 Zoll f/4- Newton. Als Filterset nutze ich Optolong-Filter. Als Korrektor verwende ich einen GPU.
Ich habe bei meinem Beobachtungsort einen recht guten Landhimmel, Lichteinfall von einer Laterne an der Grundstücksgrenze, teilweise etwas dunstig.
Nach den ersten Aufnahmen macht sich bei mir so etwas wie Ernüchterung breit. Ich finde die LRGB-Bilder verwaschen und die Sterne ziemlich aufgebläht. Ich habe hier meine zwei letzten Bilder eingestellt. Ich stelle mit einer Bahtinovmaske scharf, habe aber ständig das Gefühl, nicht im Fokus zu sein. Die Spikes an den Sternen sind teilweise doppelt, teilweise auch nicht.
Beide Bilder haben eine Belichtungszeit von etwa 5 Stunden.
Dazu nun folgende Fragen:
1)Das Teleskop ist eigentlich gut kollimiert, der Abstand Korrektor – Chip könnte nicht ganz passen. Hat das auf den Fokus einen Einfluss?
2)Wenn ich mit der Bahtinovmaske fokussiere, sehe ich auf den Bildern der CCD nur die Spikes, nach denen ich scharf stelle. Die Punkte an den Rändern der Sterne, die ich bei der DSLR zum Fokussieren genutzt habe, kann ich nicht einzeln erkennen. Deutet das schon auf eine Defokussierung hin?
3)Liegen die aufgeblähten Sterne an den Filtern? Oder am System eines Newton? Oder woran sonst?
Für Hilfe wäre ich dankbar.
Viele Grüße
Hans




12 Zoll Newton auf EQ-8, Atik 460 exm, Nikon D 5300
MGen

Bearbeitet von: am:

soulman
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
75 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2018 :  09:51:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

theoretisch könnte es natürlich auch am Seeing liegen, dass der Fokus nicht klar und die Sterne verwaschen sind. Der Abstand vom Korrektor kann auch einen Einfluss haben, aber da würde ich eher eine Bildfeldwölbung, d.h. ungleichmäßigen Fokus über das Bildfeld erwarten. Daher wäre mein Verdacht die Filter. Hast Du die an der DSLR auch schon benutzt? Ich würde mal andere Filter ausprobieren. Kannst Du Dir ja mal ausleihen.

Gruß,
Ludger

C9,25 Edge HD
10" f/5 GSO Dobson

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hlammersen
Meister im Astrotreff

Deutschland
294 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2018 :  18:21:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ludger,

danke für deine Antwort. Nein, die Filter habe ich an der DSLR nicht benutzt. Das wäre ein Ansatzpunkt.

Grüße
Hans

12 Zoll Newton auf EQ-8, Atik 460 exm, Nikon D 5300
MGen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starlightfriend
Meister im Astrotreff


359 Beiträge

Erstellt  am: 21.09.2018 :  10:47:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starlightfriend's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Dazu nun folgende Fragen:
der Abstand Korrektor – Chip könnte nicht ganz passen. Hat das auf den Fokus einen Einfluss?




Hallo Hans,

in jedem Fall beeinfluss der Abstand zwischen Korrektor und Chip-Ebene das Ergebnis, da "können" Bruchteile vom Millimetern eine Rolle spielen. Die vom Hersteller vorgegebnen Abstände, z.B. 55 mm, sind exakt einzuhalten. Dabei muss Du auch die Filterdicke (siehe Herstellerdoku)in die Berechnung einbeziehen!


Clear Skies
Peter

www.pixlimit.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hlammersen
Meister im Astrotreff

Deutschland
294 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2018 :  12:39:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

danke auch dir für die Antwort. ich hatte bisher gedacht, dass der Abstand in Fragen der Bildschärfe eher eine untergeoranete Rolle spielt.

Grüße
Hans

12 Zoll Newton auf EQ-8, Atik 460 exm, Nikon D 5300
MGen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9867 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2018 :  16:35:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Im erstem Bild sieht es links oben und links unten aus als wären die Sterne in unterschiedliche Richtungen unrund, das muß konzentrisch, wäre dann Verkippung. In der Mitte scheint noch Guidefehler.
Dunst und Seeing tun das Übrige. Ist aber an dem kleinem Bild nicht gut zu sehen, solltest du eher im im Einzelbild kontrollieren.
Sind aber für die Brennweite auch verdammt kleine Pixel.

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.34 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?