Statistik
Besucher jetzt online : 95
Benutzer registriert : 21301
Gesamtanzahl Postings : 1049675
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Handling mit Newton
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

schimmi66
Meister im Astrotreff

Deutschland
383 Beiträge

Erstellt am: 13.09.2018 :  12:47:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Newtonianer,

über 50 Jahre habe ich nur mit Refraktoren und einmal mit einem SCT beobachtet. Doch nun habe ich mir einen kleinen Newton von Skywatcher auf einer EQ-5 zugelegt und bin von der optischen Leistung begeistert. Nun habe ich eine vielleicht sehr simple Frage, über die eventuell erfahrene Newton-User lachen werden: Wie macht Ihr das mit dem Einblick, wenn das Teleskop in eine unbequeme Lage kommt (z.B. OAZ befindet sich gerade oben oder unten)? Lockert Ihr die Rohrschellen und dreht den Tubus, oder wie macht Ihr das. Klingt bestimmt simpel, aber für mich ein neues Problem.
Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße und Cs
Klaus

Bearbeitet von: am:

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14492 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2018 :  12:57:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Klaus,

das ist ein bekanntes Problem beim parallaktisch montierten Newton.
Eine Lösung sind Rotationsschellen, die recht teuer sind. Aber man kann so etwas mit einer dritten Schelle, die das Durchrutschen des Tubus verhindert, auch selber bauen.
Ich nehme immer eine eine 2-Stufen-Klappleiter zum Beobachten mit, die erspart so manche Tubusdrehung.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ifrit
Senior im Astrotreff

Deutschland
112 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2018 :  14:37:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Klaus,

wenn man den Tubus so dreht, dass der OAZ in Grundstellung der Montierung nach oben zeigt, muss man recht selten drehen. Ich selbst drehe trotzdem fast jedesmal beim Objektwechsel, weil ich meist recht lange beim selben Objekt verweileund deshalb maximaleBequemlichkeif beim Einblick suche. Dann sind Rotationschellen was Feines, aber auch ein Wilcox-Rotationsring gegen Durchrutschen des Tubus ist hilfreich.

CS;
Werner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

schimmi66
Meister im Astrotreff

Deutschland
383 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  10:07:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz, hallo Werner,

danke für Eure Antworten. Von Rotationsschellen habe ich noch nichts gehört, aber jetzt im Netz einen Hersteller gefunden (allerdings viel zu teuer). Auch von den Wilcox habe ich noch nichts
gehört, aber auch kaum Informationen darüber gefunden. Da werde ich mir was einfallen lassen müssen. Jedenfalls weiß ich jetzt, dass das Drehen des Tubus nicht falsch war.

Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße

Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?