Statistik
Besucher jetzt online : 118
Benutzer registriert : 21183
Gesamtanzahl Postings : 1042961
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Kaufberatung Astro-Filter
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

skanker
Mitglied im Astrotreff


25 Beiträge

Erstellt am: 29.08.2018 :  17:32:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Astro-Fans!

Ich habe mir meine Canon 6D modifizieren lassen und möchte mit meinen Objektiven (Sigma 50mm Art 1.4 + Samyang 135mm 2.0) demnächst mit dem Ablichten einiger Deep-Sky - Objekte beginnen.

Motive: Orion,Milchstraße, Plejaden, Nordamerikanebel, Lagunennebel etc.

Ich möchte, um das Potential der Kamera optimal ausschöpfen zu können, noch ein bis zwei Astrofilter dazu kaufen... Ich wurde schon professionell beraten und möchte mir hier im Forum noch eine zweite Meinung von praktischen Anwendern einholen.

Filter 1: H-alpha 12 NM -> Zur Kontraststeigerung der H-alpha Bereiche durch Kombination mit einem RGB Bild.

Filter 2: CLS CCD -> Für die Fotografie der z.B. Milchstraße um die Lichtverschmutzung zu minimieren bzw. die Details der Nebel zu verbessern. Für die Erstellung der Lightframes allgemein.

Was sagt ihr dazu?

CS Gernot

Bearbeitet von: am:

skanker
Mitglied im Astrotreff


25 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  12:41:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hat von euch keiner solche Filter in Verwendung bzw. Erfahrungen damit gemacht?

CS Gernot

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  13:35:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gernot,

was hast Du denn für einen Himmel? Bei sehr dunklem Himmel braucht man kaum Filter. In, oder nah an einer Stadt kann es sinnvoll sein.

Ich nutzte einen IDAS P1 Filter um die Lichtverschmutzung etwas zurück zu drängen. Bei Emissionsnebeln gern auch den UHC. Bei Galaxien würde ich nur den IDAS nehmen da er kaum verfärbt.

Schmalband mit einer ungekühlten Kamera geht eigentlich nur im Winter richtig gut. Die Belichtungszeiten werden ziemlich lang und dann kommt das Rauschen.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skanker
Mitglied im Astrotreff


25 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  15:14:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich fotografiere meistens hier: https://www.lightpollutionmap.info/#zoom=14&lat=5912823&lon=1493912&layers=B0TFFFFFFFF

Beim Schmalbandfilter habe ich an 3-4 Minuten Belichtungszeit gedacht... Ist das zu wenig?

CS Gernot

Bearbeitet von: skanker am: 11.09.2018 16:00:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  16:50:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gernot,

das ist doch schon sehr gut! Für meine Verhältnisse stock dunkel ;-))

Ich habe einen 7nm breiten h-alpha Filter und kann damit bei ISO 400 16 Minuten lang belichteten ohne das Sterne ausbrennen. Allerdings ist das im Sommer halt so eine Sache da irgendwann das thermische Rauschen sehr heftig wird.

Ich würde es erst mal ohne Filter probieren und schauen was geht. Dein Standort scheint mit ziemlich für zu sein. Wenn sich doch ein Farbstich durch Lichtverschmutzung einschleicht würde ich mal den IDAS probieren. Der verfärbt am wenigsten. H-Alpha würde ich mir etwas aufheben. Die Bildverarbeitung ist nicht ohne und ich würde erst mal Erfahrungen sammeln.

Filter nehmen immer etwas weg und man muss abwägen ob das was verloren geht den Gewinn wert ist. An besten ist immer ohne Filter, wenn möglich. Bei Dir sieht es gut aus und ich würde es erstmal ohne versuchen. Kaufen kann man immer noch.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Meister im Astrotreff

Schweiz
918 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  16:59:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Wenn du keine zu starke lichtverschmutzung hast brauchst keinen filter dafür.

Der halpha filter macht durchaus sinn, aber bedenke dass du damit x stunden auf ein objekt belichten musst um ein einigermassen rauscharmes ergebnis. Zu bekommen, stichwort 2 nächte für ein objekt investieren. Da ist nich mal noch schnell 3 fotos machen zur kontraststeigerung. Aber jedem seine ansprüche sind auch anders.
Die bildbearbeitung wird auch gleich kniffliger wen halpha ins spiel kommt.

Ps für die plejaden brauchst keinen filter ;-)

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: Xsplendor am: 11.09.2018 17:00:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

tom886
Meister im Astrotreff

Taiwan
254 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  18:09:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wenn die Kamera noch den IR Filter drin hat, muss es nicht die CCD Version sein, diese hat zum normalen CLS Filter noch einen IR Filter engebaut.
Spart ein bisschen Geld.
Ansonsten ist so ein CLS Filter schon sinnvoll wenn Du eine Lichtverschmutzung in der Ferne hast.
Ich hab zwar auch einen Ha-Clip Filter für meine 600D, muss aber gestehen das ich ihn ganz selten benutze.

Gruß
Tom

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skanker
Mitglied im Astrotreff


25 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2018 :  21:51:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe nur den ersten Filter rausnehmen lassen... Ich dachte an den CCD da er eine höhere Durchläsdikeit hat!
Simon, ich kann dir zu meinen Ansprüchen noch nichts sagen, da es mein Einstieg im diese H-alpha - Materie ist! Ich dachte an eine Stunde Belichtung 20x 3 Min...

Grüsse

Gernot

Bearbeitet von: skanker am: 11.09.2018 22:07:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  08:02:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Dann ist der IR Sperrfilter ja noch drin. Aber überlege Dir das mit dem CLS Filter noch mal. Der Filter verursacht Farbverfälschungen die Du auch mit der EBV nicht ganz wirst beseitigen können. Ein IDAS ist zwar teurer, macht aber über das gesamte Spektrum immer mal wieder auf und läßt so die Farben halbwegs natürlich. Vergleiche mal die Spektren des CLS mit dem IDAS. Gerade wenn Dein Himmel keine starke Lichtverschmutzng aufweistist der CLS evtl. schon zuviel des guten.

Viele Grüße
Michael

PS.: Eine Stunde ist beim-Alpha nicht viel. Rechne mal eher mit ein zwei Nächten bis Du genug Signal hast.

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: wynnie am: 12.09.2018 08:03:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

skanker
Mitglied im Astrotreff


25 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  08:20:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich bin eigentlich wegen meines letzten Versuches Orion abzulichten auf den CLS Filter gekommen... Wenn man das Bild ansieht erkennt man, dass von der linken Seite die Lichtglocke der nahen Stadt reinleuchtet! Aber seht selbst:
[url=https://ibb.co/mEx4up][/url]
[/url]

Bearbeitet von: skanker am: 12.09.2018 08:27:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  13:10:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Der Filter wird Dich nicht vor dem Gradienten schützen. Das Bild ist doch wirklich gut geraten und den Gardienten bekommst Du z.B. mit dem Tool im Astro Pixel Processor gut in den Griff. Du hast wirklich eine ziemlich dunklen Himmel denn bei mir sieht der Gradient deutlich heftiger aus, auch mit schmalem UHC Filter. Ich glaube Weitfeldaufnahmen ohne Gradienten gibt es in Mitteleuropea garnicht ;-)

Vieles Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skanker
Mitglied im Astrotreff


25 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  14:47:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also meinst du ich könnte mir den CLS Filter sparen !? Vielleicht wäre das Geld in PixInsight besser investiert :)

Gruss Gernot

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  17:09:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Bei CLS Filtern bin ich einfach skeptisch. Für wirklichen Gewinn ist der Durchlass, meiner Meinung nach, zu breit. Dennoch ist er schmal genug um z.B. an Galaxien fies zu verfärben.

Da finde ich den IDAS besser. Breiter Durchlass und keine Verfärbung. Dafür eine geringere Wirkung gegen Lichtverschmutzung. Oder ein UHC, schmaler Durchlass, heftige Wirkung an Emissionsnebeln, Sternfarben, na ja. Da kann man noch mal RGB für machen.

Pixinsight ... puhh steile Lernkurve. Mir war das bisher zu heftig. Ich nutzte den Astro Pixel Processor, in meinen Augen ein Mittelweg. Viel mehr Möglichkeiten als der DeepSky Stacker aber nicht so erschlagend wie PixInsight.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.89 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?