Statistik
Besucher jetzt online : 185
Benutzer registriert : 21315
Gesamtanzahl Postings : 1050117
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Kontakte und Treffen
 8.WHAT
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

astroos
Senior im Astrotreff


127 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2018 :  23:17:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
das 8. WHAT ist nun vorbei, das Wetter nachts leider nicht so toll, aber ein paar klare Stündchen gab es und die Lokalredaktion hat schon berichtet:
http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Rhinow/8.-Westhavellaender-Astrotreff-in-Guelpe
Man sieht sich in einem Jahr wieder, dann voraussichtlich das letzte August-Wochenende,

besten Gruß,
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefanruprecht
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
29 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2018 :  20:42:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
na, außer von Andreas bisher noch keine Rückmeldung hier im Forum: scheint so als müssten alle erstmal noch ne Menge Schlaf nachholen...
Die letzte Nacht von Samstag auf Sonntag war dann ja noch wider Erwarten richtig gut und hat uns für die mauen Nächte davor voll entschädigt. Bas dahin war wohl "Wolkenlücke" das Wort des Treffens, danach dann doch eher die ah's und oh's. Ich fands wieder super dieses Jahr. Mir persönlich gelang die Sichtung aller meiner Wunschobjekte mit Ausnahme des Saturnnebel (NGC7009) und des Kometen (der war wohl einfach schon zu horizontnah). Der Cirrusnebel (besonders der Sturmvogel-Teil) war wieder dermaßen knackig hell und detailreich zu sehen, und auch die ganzen Kugelsternhaufen (M13, M92, M15, M11) waren sehr schön anzuschauen. Die Spiralarme in M51 hab ich dagegen schon besser gesehen, das lag wohl an der nicht perfekten Transparenz in der nördlichen horizontnahen Richtung. Auch in den Nächten in denen man nicht beobachten konnte hat's mir dank der vielen Gespräche sehr viel Spaß gemacht.

Großer Dank wie immer an's Orga-Team: lasst Euch von eventueller negativer Kritik in den Feedbackbögen nicht entmutigen: die gefühlt steigende Teilnehmerzahl im Vergleich zu letztem Jahr gibt Euch recht. Und die Idee mit Feedbackbögen nochmal Verbesserungsideen und ein Stimmungsbild zu den einzelnen Orga-Themen zu bekommen finde ich super und habe ich so auf einem Teleskoptreffen noch nicht erlebt! Ihr seid auf dem richtigen Weg!

Das einzige, was mich persönlich kurzzeitig etwas gestört hat, waren einige Autofahrer, die dicht am Platz geparkt hatten und nachts noch meinten ohne abgeklebte Scheinwerfer losfahren zu müssen. Warum kann man nicht 200m weiter hinten im Dorf parken, wenn man vor hat, nachts noch wegzufahren? Ansonsten war die Licht-Disziplin aber ziemlich gut.

Nächstes Jahr also gerne wieder!
Hoffe ihr seid auch alle wieder gut zu Hause angekommen.

Viele Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
9836 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2018 :  10:41:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,
ich hab die drei Tage entspannt genossen. Als ich am Do losfuhr, waren mir die Wetterprognosen schon egal.
Wirklich beobachten konnte man nur von Sa auf So und selbst da gab's gegen Mitternacht mal 'ne wolkenbedingte Unterbrechung. Am Samstag gab's ja einige Besucher. Mein "kleiner" 8-Zoll-Dobson nebst stabilen Astrostuhl wurde Anlaufstelle für die Kiddies, die man nicht auf die Leiter schicken konnte.
Es gab vor allem viele bekannte Gesichter wieder zu sehen.
Das Orgateam hat wie in den Vorjahren wunderbare Arbeit geleistet.

Was mir auf Teleskoptreffen auffällt ist eine mangelnde Disziplin hinsichtlich Weißlicht- UND "heller" Rotlichtlampen**, wenn der Himmel Anzeichen von Beobachtbarkeit macht. OK, ob sich da die Displin geändert hat ... ich bin mir nicht sicher ... aber die Rotlichtlampen sind aktuell heller als jemals zuvor ... und das blendet, wenn man dann davon direkt angestrahlt wird. Mancheiner merkt selbst gar nicht, dass seine Kopflampe noch an ist - oder will's nicht merken.

**selbst wenn sie "rot" sind: Abnehmbare Fahrrad-Rücklichter oder Outdoorstirnlampen (inkl. Rotlichtfunktion) aktueller Serien machen vielleicht beim Joggen/Gassigehen-mit-Hund im Stadtwald Sinn, damit man von Radfahreren im Dunkeln nicht angerempelt wird, aber weniger auf Teleskoptreffen.

***

(==>)Stefan: Leider ist es bei aktuellen Fahrzeugen so, dass beim Öffnen der Türen immer irgendwelche Lampen angehen. Und jede dieser Lampen ist inzwischen auch noch heller als früher. Auch hier unterstelle ich nicht eine "schlechter werdende Disziplin, sondern sehe einfach das Problem, dass man faktisch bei jedem Fahrzeug - ausgenommen Oldtimer - davon betroffen ist. Eine Lösung auf Treffen kann ich mir nur so vorstellen: Bereitstellung vom Veranstalter von lichtdichten Planenstücken (Siloplane oder Alufolie z.B.) nebst Maler-Krepp (von mir aus mit 2-Euro-Pauschale) und verpflichtender Einsatz der Abdeckung betroffener Lampen. Wer dann nachts erwischt wird, zahlt 5 Euro in die Kasse (Quasi Licht-Bingo). Viele schließen auch ihr Auto ständig zu und auf (was bei jedem zweiten Fahrzeug die Blinker, Bodenlampen in den Türschweller und mehr angehen lässt).

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

micwo55
Senior im Astrotreff

Deutschland
146 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2018 :  19:37:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

ja auf dem WHAT kehrt so etwas wie Routine ein.
Wettertechnisch war es ja die letzten 4 Jahre nicht so dolle.
Da waren die ersten Jahre ja viel besser.
Ist aber schon wie ein Familientreffen, ich finde die Atmosphäre auf dem Platz jedenfalls immer super.

Da wir erst am Freitag angereist waren, und ich die Stangen vom Dobson vergessen hatte, mussten wir uns mit kleinen Öffnungen zufrieden geben. Das Wolkenlückenspringen war damit ja auch einfacher. Am Samstag waren dann die Stangen noch angekommen, und so war am Samstag die Nacht gerettet.

Und ja das mit den hellen Rotlichtlampen geht mir auch mächtig auf den Senkel. Man wird schon manchmal stark geblendet.

Vielen Dank an die Organisatoren, die wieder mit viel Herzblut dabei waren, um uns eine paar schöne Tage zu schenken.

Anbei noch ein paar Impressionen, auch mit UFO
















CS und bis nächstes Jahr

Micha

Bearbeitet von: micwo55 am: 19.09.2018 19:39:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

andre13
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 21.09.2018 :  23:02:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche andre13's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallöchen ,

haach war das schön 5 Tage schlaf nachholen....nein , natürlich nicht . Arbeiten und Bildbearbeitung brauchten seine Zeit um hier nun auch was zu zeigen . Es war schön das einige schon vor der offiziellen Eröffnung angereist waren . So sieht man sich wenigsten ein bischen länger und kann plaudern und spechteln .
Bis auf Kleinigkeiten ist ja alles gut gelaufen .
Mit dem Rotlicht kann ich nichts zu sagen . Ein einziges ist mir zu grell aufgefallen .

Steffan , das mit dem Kometen ist schade . Ich hätte dir vielleicht da mehr zur Seite stehen müssen . Ärgert mich ein bischen . Dafür bekommst du das besagte Bild jetzt zu sehen Zinner bei M 36 . Das Foto ist am 12. 09. gemacht um 1.44 Uhr . Das war auch eine der guten Nächte vor dem WHAT .





Stellarum zeigte ihn im Handy rechte Seite an anstatt so wie hier unten . Nur durch Fotogrfieren konnte ich ihn finden .

Jetzt gibs noch ein paar Bilder von dem Treffen .





































Zu den Zeiten der Wolkenlücken lief so meist nur der Minni Tracker LX2 mit dem 180er Tele und na 70D unmodifiziert (leider) . Somit sind ein paar Aufnahmen im Weitfeld einstanden .

















Am Sonntag hatte ich mich an den Helixnebel versucht . Er steht tief und die Nacht war recht gut . Trotzdem sind immer am Horizont Wolken entlang gezogen , dass viele Bilder in den Ppierkorb gelandet sind . In der Bildbearbeitung musste noch die Lichtverschmutzung am Horitonz entfert werden . Viel blib dann nicht mehr übrig vom Nebel...




Für NGC 6823 blieb auch noch ein wenig Zeit übrig .





Am 14.09. war für ein paar Stunden der Himmel länger frei . Ich habe mal auf den kleinen Sternhaufen im Kleiderbügel gehalten .




Am 15.09, dem Samstag also , auch kein so dollen langen feien Himmel , habe ich das VMC auf Sh2-155 gehalten . Normalerweise waren 25 Aufnahmen eingestellt , aber 17 sind dann nur wirklich gut geworden. Die anderen hatte mal wieder braungefärbte durchzügler mit drin .




Hier noch eins zum Thema Luftfeuchtigkeit.



Hyaden im Stier



Mehr zum 8. WHAT gibs hier noch zu sehen. https://www.as-astro.de/astrofotografie/8-what/



So sehen wir uns dann im nächsten Jahr wieder. Ich freu mich grauf.


vg
André

www.as-astro.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrion
Senior im Astrotreff

Deutschland
102 Beiträge

Erstellt  am: 22.09.2018 :  12:11:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

das Feedback zum 8.What es ja etwas verhalten in diesem Forum.
Ich war nur eine Nacht (Sa/So) auf dem WHAT und hatte Glück
trotz anfangs bedecktem Himmel konnte man später noch für 4 Stunden beobachten.
Zwar war die Durchsicht nicht ideal, aber in einigen Himmelsregionen
ging immer was.
Die Vorträge waren auch gut, Insbesondere der Videovortrag ab 19:00 Uhr war Klasse.

Mein Dank geht an die Organisatoren des WHAT, ich komme gern wieder.
Wünschen wir uns besseres Beobachtungswetter für 2019. javaskript:insertsmilie('')

CS Dieter
Idealerweise solche Bedingungen wie auf dem 3.WHAT im Jahr 2013 sein.

SC C8; Refr. Meade ED 127/952mm, Celestron ED 80/600mm , Skyw. 120/600mm, FH 110/750mm, AP 80/1200mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?