Statistik
Besucher jetzt online : 121
Benutzer registriert : 21159
Gesamtanzahl Postings : 1041961
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Andromeda´s Globular G1
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1416 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  00:59:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So Freunde,


ich komme soeben von draußen rein, Landhimmel 30 min südlich von München.
Eigentlich war mein vorangegangener Beitrag mit dem Versuch per 72 mm eher als Witz gemeint. Versuchen wollte ich es, aber die Chancen... nunja.

Ob ihr es mir nun glaubt oder nicht. G 1 ist mit 72 mm Öffnung sichtbar! Oder besser gesagt das Konglomerat aus G 1 und den beiden flankierenden Sternen. Ich habe meine Beobachtung soeben mit dem DSS verifiziert.

Wow - hätte ich selbst nicht so ohne weiteres gedacht.

Anbei ein beschriftetes DSS (Norden oben) zur Diskussion.


Bildquelle: wikisky

Mit dem 8 mm Okular (54x) erschien Stern 1 vergleichsweise problemlos aber schwach. Stern 2 erschien erst nach etwas Einsehen und indirekt. Mehr aufblitzend als ständig zu halten. Mit dem 4,7 mm Okular (92x) erschien auch Stern 2 dauerhaft indirekt. Ich vermutete hier schon, dass dies G 1 sein könnte. Ich hatte keine Karte außer dem Deepskyatlas dabei. Der Starhop ist damit sehr einfach.

Ich konzentrierte mich weiter, ob irgendwo in der Ecke noch was auftaucht. Nach ca. einer Viertelstunde blitzte leicht oberhalb und abgewinkelt ein weiters Sternchen auf. Ich weiß die Reihenfolge nicht mehr, ich glaube es war zuerst Stern 3. Dies sind nach DSS aber zwei nahe beieinander liegende Sternchen, also werden die zusammengewirkt haben. Diese Sichtung sehr schwach und nur mit Mühe reproduzierbar - aber sicher.
Nun tauchte auch in ca. einem Drittel des Steckenbetrags von 1 und 2 leicht abgewinkelt zu ca. 45 Grad von der Strekce weg ein weiteres schwaches Licht auf. Mir erschien es sogar ganz leicht nicht-stellar.
Diese Beobachtung war wirklich Grenze. Ich hatte wirklich kein DSS oder Bild bei mir und merkte mir schlicht die Position im Okular.

Nun habe ich das DSS gespiegelt und 90 Grad gedreht, um den Anblick in meinem kleinen Refraktor widerzugeben.
Und Leute - ich bin selber baff - es passt haargenau. Nichts ähnlich helles ist in den Positionen die ich ermittelt habe.

Vermeintliche 13m8 hin oder her - dies ist wieder ein Beispiel wo ich nur sagen kann - pfeift auf die Zahlen und probiert es einfach.

Ihr seid herzlich eingeladen, dies auch zu probieren. Und wenn es mit leicht höherer Öffnung ist. Insgesamt habe ich wohl eine knappe Stunde an dieser Beobachtung verbracht.

Das verblüffende ist, dass es noch nicht einmal Alpenhimmel brauchte. Es war schlicht und einfach Landhimmel von ca. 6m5. M 15 war mit bloßem Auge indirekt gut sichtbar, allerdings nicht so superauffällig wie auf dem HTT kürzlich.

Ich kann euch sagen, ich war richtig aufgeregt als ich nach hause kam, um die Beobachtung zu prüfen...
Was festzuhalten ist, dass dieser Limiting magnitude Calculator

http://www.cruxis.com/scope/limitingmagnitude.htm

wirklich Werte ausspuckt, die ich in der Praxis bisher voll bestätigen konnte. Der schmeisst für die gegebenen Voraussetzungen auch über 13 mag aus für den 72mm-Refraktor. Interessant ist übrigens, dass wikisky beim Mouseover über G1 Werte um 11 mag ausspuckt... auch wenn nicht so hell, so scheint bei der Messung auch das Zusammenwirken von g1 und Nachbarsternchen eine Rolle gespielt zu haben.

Und ich kann euch ermutigen: ich bin nicht das ausgewiesene Adlerauge, da gibts noch ganz andere Leute. Ich freue mich drauf, wenn es auch jemand mit dieser Öffnung wagt und auch erfolgreich hier berichtet!

Beste Grüße und - "einfach druff!" :-)

Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 12.09.2018 09:00:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1077 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  10:26:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

gratuliere!

Eine seeeehr schöne Übersicht zum Thema limiting magnitude habe ich hier gefunden: http://www.twcac.org/onlinehorizon/eyepiecedarkly.htm.

Hast alles richtig gemacht :-)

Viele Grüße, Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1142 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2018 :  17:42:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Uiii, echt toll, was ihr da an Grenzbeobachtungen mit kleinen Öffnungen macht! Auch schön, dass Thomas Engl hier seine Originalbeobachtung von G1 für die Deep-Sky-Liste nochmal genau schildert.

Ich hielt meine 12,5" Öffnung die letzten Jahre eher für klein, seit der Tubus aber teilbar ist (und damit leicht transportierbar), bin ich sehr überrascht, was damit unter gutem Himmel so alles geht ...

Ich konnte zwischenzeitlich das Objekt noch einmal mit 16" beobachten, bringt aber nicht wirklich eine Steigerung gegenüber meiner Beschreibung mit 12½" ganz oben.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine schöne Zeichnung mit 70cm oder so... Welches Teleskop ist hier im Astrotreff eigentlich das größte?

Noch am Rande: Die wikisky-Bilder kann man ohne weiteres hier verwenden? Die sind ja doch besser als mein selbstgemachtes Zeug...

salü, volker.

Bearbeitet von: Specht am: 12.09.2018 17:49:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1416 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2018 :  14:28:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo Holger,

danke dir hier nochmal :-)

Stimmt, diese Tabelle und Text sind sehr interessant - Danke für den Link!
Kenne ich bereits aus dem Artikel "How faint can you see", glaube in einer früheren Sky&Telescope-Ausgabe. Sehr gut, das an dieser Stelle mal einzubringen :-)

HILFE, bis über 15mag möglich für 3"

Ein höchst interessanter Artikel, danke für die Erinnerung!

Schöne Grüße und CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3869 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2018 :  20:03:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

G1 habe ich vor einigen Jahren auf der Silvretta beobachtet.
Beobachtet hatte ich den Kugelsternhaufen mit 8" Öffnung bei einer
Vergrößerung von 170x.

Identifiziert hatte ich den Kugelsternhaufen mit einem Foto und einem
DSS Bild.

Ich konnte den Sternhaufen leicht flächig und im Direkten Sehen gut
erkennen.

Viele Grüße
Gerd

Amateur- und Hobbyastronomie - corcaroli.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  12:00:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Bei nächster Gelegenheit werde ich auch mal versuchen einen Blick auf G1 zu erhaschen. Hat schon echt was, wenn es einem gelingt, mit dem eigenen Teleskop einen Blick auf einen Kugelhaufen zu werfen, der so weit entfernt ist....
Wie sieht es denn mit den vielen anderen Kugelsternhaufen der Andromrdagalaxie aus? Gibt's da noch ein paar andere Kandidaten bei denen man ev. eine Chance hat oder sind die alle unerreichbar?

Gruß
Martin


GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB, SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Bresser 10-30x60 Zoom, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Baader Q-Turret Okularset inkl. Okularrevolver,Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 13mm Typ 6, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
Spacewalk EQ Plattform
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
380 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  13:01:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Martin,

da gibt es noch einige: Globular Clusters in the Andromeda Galaxy

Viele Grüße

Dominik

TS 80 mm f/6 Apo, SW 305/1500 Dobson

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  13:58:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Cool Danke! Ich finde es unheimlich faszinierend Objekte anzuschauen die Millionen von Lj entfernt sind. Man muss sich immer klar machen, dass das was man da sieht ein Blick weit in die Vergangenheit ist. Ich habe gelesen, dass es sich bei G1 auch um den Kern einer Galaxie handeln könnte die sich M31 zu dem Zeitpunkt wo wir sie jetzt sehen bereits zum größten Teil einverleibt hatte. Wohlmöglich existiert G1 heute bereits gar nicht mehr nur wir sehen es noch nicht...

Gruß
Martin


GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB, SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Bresser 10-30x60 Zoom, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Baader Q-Turret Okularset inkl. Okularrevolver,Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 13mm Typ 6, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
Spacewalk EQ Plattform
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: Gliese 581 am: 14.09.2018 14:00:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  15:41:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das stimmt, ich hab jetzt auch mal in den alten Unterlagen gewälzt, durch Norman neugierig geworden. Ich habe mich (ich glaube da gab es einen Thread) letztes Jahr auf die Suche gemacht, mit 8" und in der Rhön. Identifiziert habe ich damals "sternartig".

Übrigens Norman, auf dem DSS Bild nicht zu sehen, aber ganz nahe am G1 sind noch zwei kleine Sternchen. Du hast wohl das Licht aller dreie gesehen auf einem Fleckchen ;-).

https://deepsky.astronomie.info/And/g1/index.en.php

Martin, stimmt, jetzt habe ich auch gelesen, er ist doppelt so reich wie "unser" Omega Centauri. Den habe ich ja diesen April bestaunen dürfen. Um so mehr Achtung vor G1!

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 14.09.2018 15:44:37 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1416 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  17:44:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Walter,

dass G1 diese beiden Sternchen hat ist mir bekannt - das ist ja das schöne mit an dem Objekt.

Ansonsten zitiere ich mich mal selbst aus obigem Beitrag...


Zitat:
G 1 ist mit 72 mm Öffnung sichtbar! Oder besser gesagt das Konglomerat aus G 1 und den beiden flankierenden Sternen.


Mahlzeit!

Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 14.09.2018 18:46:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  18:37:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Handelt es sich bei diesen Sternen um Vordergrundsterne die zu unserer Galaxie gehören oder gehören die irgendwie zu G1?

Gruß
Martin


GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB, SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Bresser 10-30x60 Zoom, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Baader Q-Turret Okularset inkl. Okularrevolver,Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 13mm Typ 6, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
Spacewalk EQ Plattform
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: Gliese 581 am: 14.09.2018 18:39:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1416 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  18:48:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vordergrund.

Einzelsterne gehen in M 31 erst bei ca. 16mag los, die scheinbaren Begleiter da haben 13-14mag.

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  18:58:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Krass. Würde mich mal interessieren wie weit die beiden Sterne von unserem Sonnensystem entfernt sind...

Gruß
Martin


GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB, SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Bresser 10-30x60 Zoom, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Baader Q-Turret Okularset inkl. Okularrevolver,Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 13mm Typ 6, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
Spacewalk EQ Plattform
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1142 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  19:05:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...interessant wäre vielleicht noch, ab wieviel Zoll Öffnung die beiden Begleitsterne (es sind, wie Norman schon richtig sagte, ja eigentlich Vordergrundsterne) unter einem guten Himmel zu sehen sind. Ich werde es demnächst mal mit 10" versuchen.

salü, volker.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2018 :  19:08:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Es sieht aus als würden die beid3n Sterne und G1 direkt bei einander stehen aber in Wirklichkeit trennen sie fast 2,4 Mio Lj....

Gruß
Martin


GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB, SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Bresser 10-30x60 Zoom, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Baader Q-Turret Okularset inkl. Okularrevolver,Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 13mm Typ 6, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
Spacewalk EQ Plattform
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 5.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?