Statistik
Besucher jetzt online : 124
Benutzer registriert : 21245
Gesamtanzahl Postings : 1046573
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 APM 100 Fernglas welche Montierung ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

astrofan55
Mitglied im Astrotreff


59 Beiträge

Erstellt am: 12.08.2018 :  10:17:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

im Nachbarforum habe ich auch schon die Frage gestellt, aber wahrscheinlich haben die User mit Erfahrung zu diesem Thema dies noch nicht gesehen, daher versuche ich hier die Frage auch einmal auf zu bringen in der Hoffnung, dass hierzu aus der Erfahrung heraus substanzieller Input kommt.

Für das 100er APM Bino Fernglas gibt es die kleine und schwach ausgelegte Einarmmontierung von APM für 200 Euro sowie die APM Gabel für 730 Euro.

Würde ja auch die Einarmmonti von APM für 200 Euro nehmen, aber die soll gem diverser Berichte zu schwach ausgelegt sein für solche Vergrößerungen und die Klemmung schlecht funktionieren. Erfahrung selbst habe ich keine dazu.

Welche sonstigen Montierungen sind noch am 100er APM Fernglas mit 7,5 KG Gewicht zu gebrauchen bei Vergrößerungen bis zu ca 100 Fach?

Sicher wäre die Gabel eine der besten Optionen, aber mit 730 Euro auch entsprechend zu teuer für mich.

Mir schwebt etwas vor bis ca 250 Euro, wie z B ein Videoneiger mit dem das Glas betrieben werden kann in den genannten Vergößerungsbereich.

Bei binomania wo das Glas getestet wurde, wird z B ein Videoneiger verwendet, leider steht nicht da, welcher das ist.

Habe noch einen Tritonneiger von TS den PH 36 mit Tragkraft bis 9 KG, könnte der auch hin kommen?

Habt ihr Anregungen mit was man das Glas gut nachführen kann, die eben nicht so teuer sind wie die Gabel für 730 Euro?

Außerdem, der Platz zwischen den Tuben beim Fernglas ist sehr klein zur Befestigung. Gibt es da Adapterplatten um z B an eine flache Videoneigerplattform anzudocken an das Glas, oder wie wird das gemacht? (Adaptieren welche Platte und wie teuer?)

Über Anregungen - geschöpft aus der Erfahrung - würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Michael

Bearbeitet von: astrofan55 am: 12.08.2018 10:21:33 Uhr

Xenophon
Senior im Astrotreff

Deutschland
149 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2018 :  14:05:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Wenn ich mir die APM-Gabel mal so ansehe ...

Die hat ja null Elektronik, rein mechanisches Teil.

Für 750 Euro würde ich keinen Augenblick daran denken, sowas zu kaufen, das würde ich selbst machen.

Das sind ja einfach nur ein bißchen Flachmaterial, zwei Winkel, ein Rohr, verschrauben, verlöten oder verschweißen, fertig.

Kollege mit Drehbank könnte dir dann noch Lagersitze reindrehen, dann kannst du alles in Kugellager setzen. Lagersitze kann man statt die zu spindeln auch einfach bohren mit etwas Aufmaß und die Lager mit 2-Komponenten-Epoxy einsetzen.

Kämen noch einige kleine Gewinde für Klemmschrauben dazu. So schnell kann man außer im Rotlichtmilieu niemals 750 Euro verdienen.

Materialaufwand ca. 40 Euro.

Fertig ist der Kuchen.

Gruß Xeno

Bearbeitet von: Xenophon am: 12.08.2018 14:09:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

gerritsytze
Neues Mitglied im Astrotreff

Netherlands
17 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  20:34:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die APM Gabel ist sehr gut, aber meine Lösung ist besser
Foto hier: https://www.cloudynights.com/gallery/image/65358-apm-op-zuil/

Gerrit van der Veen

Bearbeitet von: gerritsytze am: 14.08.2018 20:41:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Mitglied im Astrotreff


59 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  21:48:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerrit,

danke für Deine Info. Aber ist die Manfrotto 503 nicht eigentlich nur bis max 8 KG
gedacht?

Das Glas mit Okulare kommt da schon vom Gewicht ran und ggf je nachdem welche Okulare auch leicht über 8 KG.

Hattest Du denn die APM Gabel für 730 Euro auch schon probiert und dann hat sich der Manfrotto Neiger als ruhiger bei hohen Vergrößerungen heraus gestellt?

Für Deine Rückantwort schon jetzt besten Dank.

Grüße

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5389 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  22:13:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael.

Wenn Du nur bei APM schaust, findest Du natürlich auch nur die Montis, die die auch im Programm haben. Aber da git es eine Menge mehr. Ein Blick bei den azimutalen Montierungen bei Teleskop-Express fördert gleich drei Stück zutage, die für Dich in Frage kommen:

TS AZT6mount
TS Binomount DX
Tecnosky eLLe Gabel

The choice is yours. Einfach die Suche etwas breiter fächern.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Mitglied im Astrotreff


59 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  09:05:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Marcus,

für Deine Anregungen zu einer preiswerten aber dennoch guten Montierungsalternative auch vielen Dank. Jetzt habe ich genug Auswahl.

Danke euch allen für die vielen Anregungen.

Viele Grüße

Michael

Bearbeitet von: astrofan55 am: 15.08.2018 09:07:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

gerritsytze
Neues Mitglied im Astrotreff

Netherlands
17 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  18:41:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: astrofan55

Hallo Gerrit,

danke für Deine Info. Aber ist die Manfrotto 503 nicht eigentlich nur bis max 8 KG
gedacht?

ANTWORDT: diese 503 kopf habe ich mit zwei gegengewichte ausgestattet (heim arbeit), Foto hier: https://www.cloudynights.com/gallery/album/9032-images/

Das Glas mit Okulare kommt da schon vom Gewicht ran und ggf je nachdem welche Okulare auch leicht über 8 KG.

Hattest Du denn die APM Gabel für 730 Euro auch schon probiert und dann hat sich der Manfrotto Neiger als ruhiger bei hohen Vergrößerungen heraus gestellt?

ANTWORDT: APM Gabel: ich habe sehr gute Erfahrungen gelesen im Cloudy Nights Forum.
Meine Montierung ist sehr ruhig ach bei 110x am Zenit (5mm okular)

Für Deine Rückantwort schon jetzt besten Dank.

Grüße

Michael


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

gerritsytze
Neues Mitglied im Astrotreff

Netherlands
17 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  18:54:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sehr gutes Alt/ Az Montierungen aus der Schweiz: http://www.aokswiss.ch/index_mont.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Mitglied im Astrotreff


59 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  19:48:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Gerrit,

vielen Dank für die weiteren Möglichkeiten die Du recherchiert hast. Also fasse zusammen, es gibt genug Alternativen zur APM Gabel.

Danke für Deine Unterstützung.

und viele Grüße in die Niederlande.

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1086 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  19:53:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die AYO ist erwiesenermaßen binotauglich :



Gerrit, die Idee, das Bino obendraufzupacken und mit Gegengewichten auszutarieren, finde ich richtig klasse. Da spart man sich alle Spezialwiegensonstwasmontierungen - vorausgesetzt, die Montierung kommt mit dem Gesamtgewicht klar. Die (normale) AYO müsste für das 100mm Bino locker ausreichen.

Viele Grüße,

Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Andreas72202
Meister im Astrotreff

Deutschland
408 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  20:41:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

kann ich bestätigen: die Ayo II trägt auch das 120er Bino einwandfrei. Die Ayo habe ich schon seit einigen Jahren und ich war zu geizig für eine andere Monti



Auf dem Bild (sorry, bescheidene Handyqualität...) kann man mein Provisorium in Form einer inversen Gabel sehen.

VG
Andreas

Edit: Foto eingefügt.

***Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe***

Bearbeitet von: Andreas72202 am: 15.08.2018 20:44:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Mitglied im Astrotreff


59 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  22:04:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich sach nur Hot, Hot,hotter.....

tolle Bilder

VG

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1086 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2018 :  08:21:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

genau so habe ich mir das vorgestellt! - perfekte Lösung. Äh- wo ist eigentlich das Provisorium ?
Ich mach auch alles mit der AYO. So langsam brauch ich mal eine zweite...

Viele Grüße, Holger

EDIT: Tippfelher

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: Cleo am: 16.08.2018 11:08:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

Memmos
Neues Mitglied im Astrotreff


22 Beiträge

Erstellt  am: 10.09.2018 :  17:43:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael,

wahrscheinlich hast du bereits genug Tips…

Ich verwende auch den Manfrotto 503 Videoneiger und bin ziemlich zufrieden damit; allerdings ohne Schnickschnack und Gegengewichte.

Er hat eine einstellbare Gegengewichts-Feder und was viel wichtiger ist: Man kann die Montageplatte verschieben. Dabei kann das Gleichgewicht des Glases justiert werden. Der Schwerpunkt des Bino kann z.B. vor den Neiger gebracht werden so, dass das Glas in Balance bleibt bei hohen Objekten. Das mache ich zu Beginn nur einmal. Ein Herausfallen ist dabei durch einen Bolzen ausgeschlossen. Verwendet man den Neiger "umgekehrt" ist auch der Zenit kein Problem. Einfach die Montageplatte "verkehrt" an das Bino schrauben. Der Griff ist variabel und kann beidseitig in alle Richtungen montiert werden.

Als Okulare verwende ich Nagler T6, welche relativ leicht sind und 24er Panos. Klar könnte alles geschmeidiger laufen etc. aber der Kopf ist super kompakt und leicht. (Gabel hatte ich für mich ausgeschlossen)

Ich hoffe das hilft, bei Fragen einfach melden.


Viel Spaß mit dem Teil!

Alex

Bearbeitet von: Memmos am: 12.09.2018 14:31:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

mohai
Neues Mitglied

Deutschland
8 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2018 :  17:58:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,
ich verwende für mein Bresser Astro 20 x 80 als Stativ: Walimex WAL-6702 Pro Stativ 156 cm, kostet bei Amazon 55 €, trägt 12kg, gilt als unkaputtbar.
Dafür gibt es verschiedene Aufsätze. Ich verwende keinen Neiger, sondern einen Kugelkopf Profi-Panorama-Stativkopf Arca Swiss 10 kg Tragkraft für 20 € Amazon. Besser handhaben lässt sich ein 3-Wegeneiger, gibt es auch gleich komplett bei Amazon. Problem: Das komplette Stativ mit Kugelkopf wiegt allen schon 10 kg.

Franz-Josef
Bresser Astro 20x80, Olympus DPS I 10x50

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Mitglied im Astrotreff


59 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2018 :  20:43:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure vielen und auch unterschiedlichen Anregungen. Diese sind nicht nur für mich sondern auch für andere Mitleser
die ähnliches suchen wertvoll. Und wissen und Erfahrung kann man ja nie genug haben.

VG

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?