Statistik
Besucher jetzt online : 151
Benutzer registriert : 21245
Gesamtanzahl Postings : 1046573
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mars mit 14"-Newton La Palma 2018
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

AstroRider
Meister im Astrotreff

Deutschland
774 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2018 :  14:54:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,

na wenn das Bild mal die Vorspeise ist, was kommt denn dann als Hauptgericht? Wirklich geniales Bild.

Wenn ich das hier mit meinen 10" vergleiche wäre es echt Perlen vor die Säue geworfen so einen kleinen Spiegel dorthin mitzunehmen.

Sehr interessant auch, dass Du auch das drumherum beleuchtest, das ATHOS scheint echt ne Reise wert zu sein.

Bin gespannt wie es weitergeht.

Grüße
Volker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Karl-Heinz Buecke
Meister im Astrotreff

Deutschland
324 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2018 :  19:09:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karl-Heinz Buecke's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,
danke für die Berichte, die Insel ist zum Beobachten sehr interessant.

Das Marsbild habe ich bestaunt. Man muss es eine ganze Weile betrachten, um alles zu erfassen. Die Pole sind dateilreich. In der Planetenmitte gibt es interessante längliche Strukturen. Ich glaube auch, einen Vulkan zu sehen, evt. Olympus Mons?



Viele Grüße
Karl-Heinz
www.buecke-info.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2485 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2018 :  21:47:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Karl-Heinz,

Zitat:
Original erstellt von: Karl-Heinz Buecke

...

... In der Planetenmitte gibt es interessante längliche Strukturen. Ich glaube auch, einen Vulkan zu sehen, evt. Olympus Mons?



Die Details sind auch im Live-Video deutlich zu sehen.

Die längliche Struktur wird auf der Alpo-Mars-Karte (http://alpo-j.asahikawa-med.ac.jp/Latest/map123.JPG) mit Agathodaemon bezeichnet und ist tatsächlich der mit Sand gefüllte Canyon Vallis Marineris.

Es sind außerdem die drei Tharsis-Vulkane zu sehen, wie das untere Bild aus WinJUPOS zeigt. Ich habe sie mit Pfeilen markiert.
Die Position der drei Vulkane wird in unserem Bild durch dunkle Linien gekennzeichnet, die vermutlich die Schatten der Vulkane sind, welche diese, vermittelt durch den relativ niedrigen Sonnenstand auf Mars, auf den Planeten werfen (der Planet rotiert von rechts nach links, am Ort der Vulkane herrschte also gerade Morgen).






Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 12.08.2018 22:20:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

Josef
Meister im Astrotreff

Österreich
263 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2018 :  23:22:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Josef's Homepage  Antwort mit Zitat
Fantastisch!
Unglaubliche Aufnahme, großes Kino!

CS!

Josef
www.sternwarte-au60.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1249 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  07:47:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Planetenfreunde,
hab mehr versprochen und werde das halten. Gezeigt wurde bisher noch keinen besten Bilder aus Höchststand und bestem seeing, Überlagerungen von besten Bildern, Detailvergrößerungen, Animationen etc..

Leider wird das Ganze anstrengend, da wir in immer kleinere Details von Mars vordringen werden. Ich kann in unseren Bildern etliche Krater identifizieren. Es sind etliche kurzfristige Änderungen im Bereich der Polkappe zu sehen. Auch die Blaukanäle zeigen wechselnde Wolkendetails und sind teilweise rattenscharf....

Computer läuft seit Ankunft ununterbrochen und hat erst 30% des Materials (4TB)als Batch durchgenudelt. Richtig schlechte Videos sind auf den ersten Blick eher selten. Meist ist dann etwas verunglückt, z.B. Böe oder die wechselnde Scharfstell-Alexa ist zwischen Filterwechseln eingeschlafen . Oder Filterwechsel wurde verschlafen oder falsch markiert (dann Überbelichtung). Das nächste Mal werde ich wohl Motorrad und Autofokusierer einsetzen und die Antiquitäten (meine damit den 25 Jahre alten Motorfokus) nur noch als Back-Up mitnehmen.

Aber nun genug gelabbert, hier mal wieder ein paar Bilder aus laufendem Entwicklungsprozeß:
Bitte um Blick auf die Krater Galle und Lohse für Schärfebeurteilung

Orientierung:


Start mit dem Rotkanal aus dem Farbbild oben, ein früher Stack von mir, von mir entwickeltes Bild optimiert von Torsten:



Mars 29.07.2018 UT 00:36 Rotkanal

so fallen die Bilder gerade aus Computer als Batchbearbeitung (muss nur warten und die Bilder anschauen):



Mars 02.08.2018 UT 01:08 Rotkanal Batchverarbeitung, minimale Nacharbeit in fitswork



Mars 02.08.2018 UT 01:42 Rotkanal Batchverarbeitung, minimale Nacharbeit in fitswork

Das selbe etwas aufgepeppt, damit auch noch die Krater Wirtz (Durchmesser 120 km) und Helmholz (Durchmesser 111 km) zwischen Galle (Durchmesser 230 km) und Lohse besser zu sehen sind:



Mars 02.08.2018 UT 01:13 Rotkanal Batchverarbeitung, zwei Filme in winjupos addiert, Nacharbeit in fitswork

Sturm in Syria Planum scheint bereits wieder abgeflaut, auch auf späteren Bildern, die mir als Rohbilder bereits vorliegen. Seeing hat allerdings mit abnehmender Planetenhöhe deutlich nachgelassen, was zu erwarten war. Wird was für eine Animation...

Bearbeitung geht halt noch viel sauberer, wennn ich mal die besten Filme gut kenne. 100 km Auflösung scheinen möglich (Marsdurchmesser 6787 km bzw. 24,3") entsprechend 0,35", was dem theoretischem Auflösungsvermögen des 14" entspricht. Für mehr war der Spiegel leider zu klein...

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 17.08.2018 21:49:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

ClearSkyHopper
Mitglied im Astrotreff


33 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  09:29:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert, Hallo Thorsten,

ganz tolle Bilder. Das ist eine richtig schöne Entschädigung für meine durch Wald limitierten Möglichkeiten. Danke dafür.

Lieber Robert, na also! Dann hat sich ja der Aufwand und die Aufregung vor dem Urlaub regelrecht gelohnt, und Du bist nicht "kleben" geblieben . Ich dachte schon, JDWeld macht Dir nen Strich durch die Reise. Und hatte schon ein schlechtes Gewissen….

In der Bauweise müßte die EQ8 sogar mit nem 16er Newton klar kommen. Mit etwas mehr Carbon sogar mit nem 18er.

Herzlichen Glückwunsch…und

Viele Grüße & CS,
Gerrit

Bearbeitet von: ClearSkyHopper am: 13.08.2018 09:32:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

Wega
Senior im Astrotreff


224 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  12:12:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,

die Bilder sind ganz große Klasse. Damit spielst Du jetzt in einer Liga mit Damian Peach!
Bun auch gerade auf La Palma, bisschen höher als Athos, Hacienda la Palma, 1300 ü NN. Perfekt dunkler Himmel direkt am Haus, eigentlich ideal. Nur leider das seeing ist hier grottenschlecht, da hilft auch der 20" Dobson nicht.
Planeten gehen hier maximal 200 fach, oft nur 100 fach.
Aber deep sky ist klasse. Nur halt auch da keine hohen Vergrößerungen. Bei 200 fach sehen Sterne schon wie kleine Knödel aus...

Wetter ist bei Euch sicher auch mies gerade, oder?
Wo bekommt man eigentlich eine gute Prognose?

Apropos Wendelstein: Wie kommt man da eigentlich mit Teleskop zum Gipfel? Kenne nur den Fußweg von der Seilbahnstation.
Darf man nachts auf der Terrasse bleiben (wegen Uni Sternwarte) ?
Gibt es eine Möglichkeit, die Transportbahn der Sternwarte zu nutzen?


VG
Michael

C8 Powerstar
16" f 4,5 ES Giterrohrdobson Newton
8x42 Ultravid

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Karl-Heinz Buecke
Meister im Astrotreff

Deutschland
324 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  17:18:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karl-Heinz Buecke's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Torsten,
Danke für die Infos zu den Detail, die auf dem Bild zu sehen sind. Jetzt erkenne ich bewusst noch mehr.
Nicht alle haben diese tollen Möglichkeiten, ein Trost für andere: jedes Teleskop hat seinen Mars!
Für eine systematische „Bildverwaltung“ verwende ich bei meinen Beobachtungen ein Kreisförmiges Diagramm, bei dem man die Bilder nach Zentralmeridian und Ls (für die Jahreszeiten) zuordnen kann.

Viele Grüße
Karl-Heinz
www.buecke-info.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1249 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  17:41:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerrit,
ja, JB Weld hat mir am meisten Nerven gekostet bei der ganzen Aktion. Der Tipp mit dem Wasserstrahlschneiden war sehr gut, mit der Stichsäge hätte ich mich aufgearbeitet. Letztendlich hab ich das ganze Laserschneiden lassen. Bin extrem froh um Leute wie Dich, die mich mit frechen Sprüchen und Know How auf Trab halten.
Ja, das Ding ist ein kleiner Abklatsch von deinem Großen. Dein 18" hätte da oben endlich auch mal Höhenluft schnuppern können und sicher nochmal anständig nachgelegt. Das seeing hätten das an wenigstens 2 Tagen für einige Minuten vertragen!

LG
Robert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1249 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  17:58:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael,
danke für die Blumen und Vergleich mit Damian Peach. Technisch spielen wir mit dem 14" Newton in der selben Geräte-Liga wie Peach auf Barbados oder zuhause. Würde allerdings meinen Newton niemals gegen ein C14 tauschen wollen, sei das C14 noch so gut. Bildbearbeitungstechnisch komme ich nicht im Ansatz ran, da wird Torsten helfen müssen. Ich bin halt doch nur Maschinen-"Bauer".

Am Wendelstein am besten zu einer Führung anmelden und dann Diskussion mit den Astronomen suchen. Hatte vor Jahren den Eindruck, dass mit etwas Charme und Nachdruck die Nutzung des 14" Celestron möglich wäre, wenn sowieso jemand am Berg ist. Das waren noch die Zeiten des 1 m Spiegels.

Auf dem Nebengipfel stand viel früher eine Privatsternwarte, die nach Tod des Besitzers verfallen ist und abgerissen wurde. Die Betonplattform ist noch da. Schweres Equipment bringt man nur mit Hilfestellung der Uni München (LMU) auf den Wendelstein über den Lift der Sternwarte. Oder mit vielen Helfern. Bedingungen sind am Wendelsteingipfel bei Inversion sicher gut, aber diese Bedingungen sind selten und kaum zu erraten. Ist also der 6er im Lotto, wenn Du nicht häufig vor Ort bist.
Unten an der Paßstraße sind viele Deep Skyler aus München und Umgebung. Leider ist da seeing meist schlecht wegen Fallwinden, für Planetenbeobachtung ziemlich ungeeignet. War oft dort. Heute bin ich primär am Rossfeld. Leicht anfahrbar und immerhin im < 0,4" Bereich. Zum Ausreizen eines 12"er reicht das...

Auch Trattberg und Umgebung hat gute Bedingungen. Die Salzburger Deep Skyler schwärmen von der Postalm und deren gutem seeing.

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 18.08.2018 09:22:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

ClearSkyHopper
Mitglied im Astrotreff


33 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  19:51:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,
gerne geschehen. Wir kennen uns ja jetzt ein paar Jahre, von daher ist das mit den Sprüchen nix Neues für Dich.
War das jetzt mein alter 14er Spiegel oder ein Neuer? Dann erklärt sich auch, wo der Blaukanal sonst so absäuft. Nicht im Spiegel.

Viele Grüße & CS,
Gerrit

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1249 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  22:46:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerrit,
war nicht der dünne (25mm) von Dir aus 2007, sondern was massiveres aus 2014 (38 mm) siehe Optik Beschreibung oben im Beitrag. Den dünnen hab ich auch noch, da grundsätzlich nicht schlecht, für Beobachtung auf 30° aber eher ungeeignet. Im Zenith funktioniert er gut und wird zukünftig für Reisen mit Gewichtslimit eingesetzt. Ist immerhin 3 kg leichter.

OO war zudem der Meinung, dass sich aus dem 40 mm Material besser gute Spiegel machen lassen. Der Spiegel ist der 7. 14" Zöller, den ich nun probiere. Hatte 14" schon aufgegeben für Planeten. Auf La Palma war ich damit zufrieden. Am Rossfeld in Deutschland gibt es damit trotzdem keinen guten Blaukanal, auf La Palma Gipfel aber schon. Ist ein reines seeing Thema!

Zu Optik werde ich im Beitrag noch mehr erzählen, ist Teil unser brauchbaren Ergebnisse von La Palma.

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 15.08.2018 08:47:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4824 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  09:33:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,
zum Blaukanal: Ja der ist leider am Anfälligsten für Seeing. Unter mäßigen Balkonbedingungen am Mars, war er bei mir leider schon bei 6" durch tube currents versaut.

Zu Deinen Bildern vom Rotkanal mit den kleinen Kratern:
Diese Krater hab ich früher noch nie auf irgendwelchen Aufnahmen von der Erde aus gesehen. War dieser Bereich oft in Wolken oder dunkler?
Besonders gut gefällt mir das oberste Rotkanalbild. Dort gibt es keinen "Ring" am Planetenrand.
Man kann auch die Kette aus 4 Kratern erkennen, obwohl der Bereich von der Rotation her nicht im Mittelbereich liegt. Das Bild ist genial. Übrigens sind die Krater auch sehr schön im Farbbild zu erkennen. Es erinnert mich schon an Hubbleaufnahmen.

Das "Quick and Dirty" Bild von 1:08 Uhr? zeigt Galle und Lohse am schärfsten, dafür fallen die Krater dazwischen weniger auf, sind aber auch sichtbar.
Um 1:42 sind die Randkrater weniger scharf, dafür fallen die 4 besser auf.
Um 1:13 sind die 4 am schärfsten.

Gibt es überhaupt andere erdgebundene Marsaufnahmen, die diese 4 Krater zeigen? Theoretisch müsste zumindest Galle auch schon mit 8" oder 6" gehen? Bei meiner 6" Aufnahme ist nur Agyre Planitia zu sehen und eine Ausbuchtung an der Stelle von Galle. Auflösen war nicht möglich. Bevor ich Deine hochauflösenden Bilder gesehen hab, hätt ich auch nie gedacht, dass da von der Erde aus sichtbare Krater sein könnten.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1249 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  01:01:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,
viele Krater sind in Aufnahmen ab 400 mm Öffnung bei gutem seeing auf einigen Bildern zu sehen, auch heuer, siehe alpo. Von guten Standorten ist das, was wir aufgenommen haben, normal siehe Bilder von Clyde Foster vom 26.07.2018: http://alpo-j.asahikawa-med.ac.jp/kk18/m180726z.htm . Galle sollte schon mit einem 8"er abbildbar sein, wenn seeing paßt. Schau Dir mal einfach die Bilder in der alpo diesbezüglich an.

Um die Krater in unseren Bildern noch besser sichtbar zu machen, ist etwas aufwendigere Bildbearbeitung notwendig. Randartefacte sind bei der Basis-Schärfung unvermeidlich und können in Folge wieder gut weggetrickst werden. Bei der Bildbearbeitung muss Torsten nochmal mit ran. Dazu braucht er gute Stacks von mir. Die bin ich wohl schuldig. Er hat aktuell keine Zeit dazu.

Gruß,
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 15.08.2018 07:15:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1249 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2018 :  01:08:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Planetenkollegen,
inzwischen sind die guten Ergebnisse durch den Computer gelaufen. Tage mit schlechterem seeing sind noch nicht berücksichtigt. Leider war die Kommunikation zwischen Rechner und externe Festplatte (wegen den 4TB Daten) durch Antivirus Programm immer wieder unterbrochen, so dass ich immer wieder vor Fehlermeldungen stand, anstelle dass die Batch sauber durchläuft.

Inzwischen sind auch Aufnahmen mit 5200 mm Brennweite und ADC verfügbar. Vorteil für ADC sieht man keinen in den RGB Einzelfilmen. Die besten Bilder sind mit 6200 mm Brennweite ohne ADC.

Hier die Sturmentwicklung im Syria Planum:
- 2018/07/29 UT00:36
- 2018/07/30 UT01:19
- 2018/07/31 UT00:31
- 2018/08/02 UT02:03










Bestes Seeing wohl am 02.08.2018 bei Höchststand. Jetzt kommt die Bildentwicklungsknochenarbeit: Optimieren und nochmals optimieren... - ist aber auch spannend!

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 15.08.2018 12:22:19 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?