Statistik
Besucher jetzt online : 200
Benutzer registriert : 21378
Gesamtanzahl Postings : 1053422
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 Verständnisfrage - CCD-Filter
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
36 Beiträge

Erstellt am: 10.08.2018 :  11:01:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo alle zusammen,

ich habe da mal eine Frage. Ich kenne CCD-Sensoren und CMOS-Sensoren. Soweit ich das bisher weiß, sind das unterschiedliche Sensortypen. Soweit so gut. Ich bin gerade dabei mir einen Satz LRGB-Filter zuzulegen und finde da immer Sets mit der Bezeichnung "Filter für CCD-Fotografie". Was bedeutet in diesem Fall CCD? Sind die nicht für CMOS-Sensoren? Ich habe auch noch keinen Filter für CMOS-Fotografie gefunden. Hier im Forum finde ich auch Beiträge über CCD-Fotografie und aufgeführt sind Kameras mit CMOS-Senosren. Also muss doch dieses CCD noch irgendetwas anderes bedeuten. Nur was?

Grüße aus dem Norden

Harry

Bearbeitet von: am:

Heinz-S
Senior im Astrotreff

Deutschland
134 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  11:26:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Harry,

die angebotenen Filter sind für beide Sensorarten gleichermaßen geeignet. Schau dir mal die Bildergebnisse hier im Forum an. Du wirst als Equipment sowohl CCD als auch CMOS Kameras vorfinden, die mit den bekannten Filtern betrieben werden.

Bei der Wahl der Filter solltest du aber auf dein System achten. Willst du „schnelle“ Systeme einsetzen (z.B f/2 oder f/3) solltest du andere Filter verwenden als bei „langsamen“ Systemen.

Viele Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1036 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  11:48:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Harry,

das Wort CCD wird ungeachtet seiner Bedeutung als Gegenpol zur DSLR-Fotografie genutzt. Man meint damit monochrome Sensoren (egal ob CCD, CMOS oder Sonstwas), bei denen man die einzelnen Farbkanäle im Composit-Verfahren einzeln aufnimmt, was mit der DSLR als Farbkamera ja i.d.R. nicht erfolgt.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
36 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  11:49:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Also kein Problem mit den "Filter für CCD-Fotografie". Aber gut das Du das mit dem System ansprichst. Ich habe ein Newton 200/1000 also f/5. Welche Filter sollte man da einsetzen? Ich schwanke zwischen
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p4198_Astronomik-ASLRGB1---LRGB-Filterset--1-25-inch.html
und
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p563_Baader-LRGB-CCD-Filtersatz-1-25----Interferenzfilter---4-Filter.html

Kamera ist eine ASI 178 MMC. Funktioniert das?

Grüße

Harry


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
36 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  11:53:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,

auch Dir danke für die Antwort. Also wollen wir es mal als kleine Nachlässigkeit in der Wortwahl durchgehen lassen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14514 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  14:29:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz,
Zitat:
Original erstellt von: Heinz-S
[brBei der Wahl der Filter solltest du aber auf dein System achten. Willst du „schnelle“ Systeme einsetzen (z.B f/2 oder f/3) solltest du andere Filter verwenden als bei „langsamen“ Systemen.
spielt das bei RGB-Filtern wirklich eine Rolle? Bei Linienfiltern sollte die Verschiebung, die sich aus den schräg einfallenden Randstrahlen ergibt, berücksichtigt werden. Aber bei Farbfiltern sollte das doch egal sein.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1036 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  14:34:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

denke ich auch, es sei denn es ginge um Reflexe oder ähnliches und die Vergütung wäre angepaßt.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heinz-S
Senior im Astrotreff

Deutschland
134 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  18:12:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz,

natürlich hast du recht. Da ich selbst dabei bin, mir einen H-Alfa-Filter für f/3 zuzulegen habe ich nicht darauf geachtet, daß Harry ja nach einem LRGB – Filtersatz gefragt hat. Also Harry, freie Auswahl! Und bitte entschuldige meine Unachtsamkeit.

Die beiden von dir in Vorauswahl genommenen Hersteller haben beide einen guten Ruf, da wird qualitativ kein großer Unterschied sein. Mein Filter wird von Astronomik kommen, da Baader zur Zeit nicht liefern kann. Von beiden Herstellern habe ich jedoch Filter in Gebrauch.

Schöne Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xenophon
Senior im Astrotreff

Deutschland
149 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  18:46:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nur der Vollständigkeit halber:

Die LRGB Filter von Omegon sind einen Hunni preiwerter als die oben aufgeführten.

https://www.astroshop.de/l-rgb-filter/omegon-pro-lrgb-filter-1-25-/p,47296#tab_bar_0_select

Und der Mars sieht nicht schlecht aus.

Xeno

Bearbeitet von: Xenophon am: 10.08.2018 18:47:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9867 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  19:12:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Die RGB Filter von Baader und Astronomie haben sehr verschiedene Filterkurven, das führt zu unterschiedlicher Farbmischung, man kann sich schon auch Farbkontrast erkaufen indem man auf Zwischentöne verzichtet. Das ist eine Frage des Geschmacks aber hat auch Einfluss auf die Bildbearbeitung

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
36 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  20:23:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo alle zusammen,

vielen Dank für eure Anmerkungen. Das bringt mich schon mal weiter und habe dazu gleich noch ein paar Fragen.

Zur Zeit habe ich den L-RGB-Filtersatz von ZWO und bilde mir ein, nach dem ich mal was über homofokal gelesen habe, dass das Set nicht so optimal ist. Kann natürlich auch Einbildung sein. Wenn ich z.B den Mond filme, ist der Blau-Kanal immer unscharf. Rot und Grün, habe ich gelesen, kommen mit den Luftunruhen besser klar als Luminanz und Blau. Aber Blau ist schon sehr unscharf. Daher der Grund ein neuen Satz zu kaufen. Bei beiden Filtersätzen die ich oben erwähnt habe, wird die homofokalität erwähnt und sollte kein Problem mehr sein. Heute Abend sieht das Wetter gut aus, da werde ich mal jeden Filter mit der Bahtinov-Maske testen. Das müsste eigentlich aussagekräftig sein. Oder?

Ich habe mir noch einen Astronomik ProPlanet 742 IR-Filter zugelegt, der ist total aus dem Brennpunkt/Fokus. Ich kenn das bisher aus der Fotografie, dass mit IR-Filter der Fokus woanders liegt als ohne Filter. Daher denke ich, dass das normal ist das IR immer nachfokussiert werden muss. Oder etwa nicht. Wenn meine Annahme richtig ist, wie macht Ihr dann z.B. IR-RGB Aufnahmen? Wenn man nachfokussieren muss, am Stern z.B., hat man hinterher selten den gleichen Bildausschnitt.

Oh, oh, Fragen, Fragen und nochmals Fragen.

Grüße

Harry

PS: Blick aus dem Fenster - Blauer Himmel, nicht eine Wolke. Standort - Neubrandenburg

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xenophon
Senior im Astrotreff

Deutschland
149 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  20:45:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Manndorf


Ich habe mir noch einen Astronomik ProPlanet 742 IR-Filter zugelegt, der ist total aus dem Brennpunkt/Fokus. Ich kenn das bisher aus der Fotografie, dass mit IR-Filter der Fokus woanders liegt als ohne Filter. Daher denke ich, dass das normal ist das IR immer nachfokussiert werden muss. Oder etwa nicht. Wenn meine Annahme richtig ist, wie macht Ihr dann z.B. IR-RGB Aufnahmen? Wenn man nachfokussieren muss, am Stern z.B., hat man hinterher selten den gleichen Bildausschnitt.

Oh, oh, Fragen, Fragen und nochmals Fragen.

Grüße

Harry

PS: Blick aus dem Fenster - Blauer Himmel, nicht eine Wolke. Standort - Neubrandenburg



Wenn ich das richtig sehe, kannst du mit deiner Kamera gar keine IR-Aufnahmen machen.

SIe hat nämlich einen IR Filter.

Ich hab mir gerade die M178C gekauft, die hat leider auch einen, in Farbe gibt es die aber nicht anders. Die M178 MM (Mono) hat keinen.

Ich will aber hier nichts behaupten, soll nur zum Gespräch anregen.

Focusverschiebung bei Blau:

Könnte das damit zu tun haben, ob das Tele ein Refraktor oder ein Reflektor ist? So wie ich das sehe, müßte der Reflektor das ganze Spektrum von Rot nach Blau schön brav auf den Punkt focussieren.
Der Refraktor möglicherweise nicht, mit Refraktoren kenne ich mich aber nicht aus.

Gruß Xeno



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
36 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  21:15:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Xeno,

ich habe die ASI 178 MMC (Mono), da sollte IR also funktionieren. Teleskop ist ein Newton 200/1000.

Grüße

Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xenophon
Senior im Astrotreff

Deutschland
149 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  09:51:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Manndorf

Hallo Xeno,

ich habe die ASI 178 MMC (Mono), da sollte IR also funktionieren. Teleskop ist ein Newton 200/1000.

Grüße

Harry



Bedienungsanleitung für die ZWO 178 Kameras:

https://astronomy-imaging-camera.com/manuals/ASI178%20Manual%20EN.pdf
hier

Interessiert mich, weil ich ja die 178er auch benutze.

Es gibt von der Serie die 178 MM, MC, MM-Cool, MC-Cool, Sensor ist immer der IMX 178

Ganz klar, Astroshop schreibt da Unsinn bei der Artikelbeschreibung. Die verpassen der MM-Cool nämlich einen IR-Sperrfilter, und das stimmt nicht.

Teleskop-Service hat auch einen Fehler drin, weil die bei der Mono-Kamera das Spektraldiagramm für die Farbkamera verlinkt haben, was definitiv nicht dahingehört.

Tatsächlich tragen beide Farbkameras einen AR-IR Filter, aber nicht die Monos, die haben einen AR-Filter (UV).

Farbkameras: Spektrum von 400-700 nm, Rest geblockt.

Monokameras: 350 - 1100 nm, sind daher voll IR-tauglich.

Gruß Xeno


Bearbeitet von: Xenophon am: 11.08.2018 09:56:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9867 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  14:52:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Hätte vielleicht die Quanrenfizienz für die Wellenlängen sein sollen.

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Manndorf
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
36 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  20:50:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

gestern habe ich, dann doch zwischen Wolkenlücken, die Filter einzeln mit der Bahtinov-Maske getestet. Ergebnis war, ich musste bei keinem Filter neu scharfstellen, auch nicht bei Blau. Dann muss der Blaue Bereich sehr anfällig sein bei Luftunruhen. Warum auch immer. Ja und der IR-Filter muss nachfokussiert werden, der ist total aus dem Fokus.

(==>)Frank: Das mit der Quanteneffienz musste ich erst mal nachschlagen. Ist schon interessant. Das ist der Prozentsatz der "Lichtteilchen" die Ladungsträger freisetzen. Das ist dann noch abhängig von der Wellenlänge. Was ich noch nicht verstehe, was das mit der Unschärfe im Blaukanal zu tun hat. Oder bezog sich Dein Beitrag garnicht auf meinen unscharfen Blaukanal?

(==>)Xeno: Danke für den Link. Wenn Du auch die 178 hast, ist bei Dir das Verstärkerglühen auch so extrem? ich werde mal ein Dark hochladen, dann kannst Du es mal mit Deinen Aufnahmen vergleichen.

Grüße

Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.54 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?