Statistik
Besucher jetzt online : 192
Benutzer registriert : 21242
Gesamtanzahl Postings : 1046457
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Zwei neue aus dem Vogelsberg
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Togo78
Neues Mitglied

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt am: 09.08.2018 :  21:19:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Wir, dass sind Steffi (35) und Thorsten (39) haben uns endlich einen langgehegten Traum erfüllt und uns der Hobbyastronomie verschrieben. Wir interessieren uns seit frühester Jugend schon für den Nachthimmel und was sich dort oben so alles sehen lässt wenn es mal richtig dunkel wird. Nicht erst seit dem letzten Blutmond und der gleichzeitigen Marsopposition tragen wir uns mit dem Gedanken ein Teleskop zuzulegen um unsere direkten Nachbarn mal genauer in Augenschein zu nehmen und natürlich auch DeepSky Objekte beobachten zu können.
Diese Woche war es soweit...wir haben uns unser erstes Teleskop bestellt. Ein Skywatcher N 200/1000 auf einer NEQ-5 Montierung. Leider ist die Montierung gerade nicht lieferbar, so dass wir noch bis Anfang September warten müssen, bis wir endlich mal einen tieferen Blick in den Himmel richten können.

Wir sind zwar blutige Anfänger aber wir sind auch lernwillig und ich denke auch lernfähig und ich hoffe Ihr verzeiht uns vielleicht die ein oder andere dumme Frage sollten wir hier bei der Suche nach Antwort nicht fündig werden,

Wir würden uns auch freuen andere Gleichgesinnte zu treffen und gemeinsame Beobachtungen zu machen. Wir kommen aus dem hessischen Main-Kinzig-Kreis und wohnen am Rande des Vogelsberges.

Soweit erstmal von uns. Wir freuen uns auf viele nützliche Tipps und Input rund um das Thema Astronomie.

Liebe Grüße

Steffi und Thorsten

Skywatcher 200/1000 NEQ-5

Je größer der Dachschaden, umso besser der Blick auf die Sterne

Bearbeitet von: am:

rengel
Meister im Astrotreff

Deutschland
269 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2018 :  21:25:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,
ich würde sagen das die NEQ 5 für das große Teleskop zu schwach ist, das Teleskop gehört meiner Meinung nach mindestens auf eine HEQ 5.
Gruß Rolf

AZ EQ 6 GT
NEQ 6
Celestron NexGuide Stand Alone Autoguider
Astroprofessional APO ED 66
LUNT H-Alpha Sonnenteleskop Öffnung 60mm - Blockfilter B600
TS Photoline 80-mm-f/6-FPL-53-Triplet-SuperApo
TS ED 102mm f/7
Celestron C8 SC XLT - 203/2032-mm-Schmidt-Cassegrain
Lunt Kalzium-Ansatz für Refraktoren bis 600 mm Brennweite
Lunt Solar Systems 1,25"-Herschelprisma
Skyris 618 m
DBK 41
Celestron NightScape
Atik 428Exc

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14461 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2018 :  21:46:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,

willkommen beim Astrotreff.

ich teile Rolfs Meinung bezüglich der Kombination von 8"-Newton und NEQ-5. Bei den Deepsky-brothers wurde es wohl Schulnote 4 dafür geben.
So lange das Teil nicht geliefert wurde, würde ich versuchen, diesen in einen 10"-Dobson mit einigen ordentlichen Okularen zu wandeln. Damit ist eine unkomplizierte visuelle Himmelsbeobachtung möglich.

Mein Tipp für euch um andere Sternfreunde zu treffen: www.sternenwelt-vogelsberg.de
Was es sonst so in eurer Nähe gibt: www.sternklar.de

Gruss Heinz

Bearbeitet von: mintaka am: 09.08.2018 22:24:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
527 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2018 :  22:24:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen und auch von mir ein herzliches Willkommen!

Schließe mich gleichfalls den beiden Vorrednern an - die EQ5 ist leider zu schwach für das 8", gerade mit der längeren Brennweite. Ich hatte selbst auch mal ein 8" f5 auf einer EQ6 und das war ganz wunderbar. Ein Freund nutzt übrigens ein 8" f4 auf einer Celestron AVX und auch dieses passt super - auch mit Nikon Vollformat angedockt. Im Grunde habt ihr Glück im Unglück mit der Lieferschwierigkeit. Am besten auf eine EQ6 oder wenigstens HEQ5 wechseln oder z.B. eine gebrauchte in der Bucht angeln. Ihr werdet ansonsten leider immer wieder mit zitternden Bildern konfrontiert und wenn es nur visuell laufen soll, vielleicht wirklich ein Dobson.

Und es freut mich sehr, dass ihr die Astronomie nun für euch gefunden habt. Also viel Spaß - egal mit welchen Gerätschaften.

Beste Grüße,
Sven

| Fotomaschine: 12,5"/ f4,7 C. Busch Spiegel im D. Martini Truss auf gepimpter G.11 mit Gemini II |
| Leitrohr: ED 70/ 420 mit Mgen II |
| Schnellspechtler: Vixen 102 M auf AZ |
| Sammlung: TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2815 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2018 :  23:09:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: mintaka

Hallo Steffi und Thorsten,

willkommen beim Astrotreff.
....
Mein Tipp für euch um andere Sternfreunde zu treffen: www.sternenwelt-vogelsberg.de
Was es sonst so in eurer Nähe gibt: www.sternklar.de
...
Gruss Heinz



Hallo Steffi und Thorsten auch von mir und der Tipp von Heinz ist ein sehr guter für dieses Wochenende (August-Neumond-Zelten)! Ich will auch rauf und bringe ein Skywatcher 200/1000 auf einer HEQ5 mit, wenn ihr mal das mit einem Dobson nebenan vergleichen wollt. Wetter soll ja auch gut werden. Es werden sicher einige Camper dort sein ab morgen.

CS,
Walter

PS: Ich liebe ja Euere Signatur

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 09.08.2018 23:25:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

KomischesX
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
15 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2018 :  23:31:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,

willkommen im Astrotreff. Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen und empfehle Euch für das 200/1000 eine stabilere Montierung zu nehmen oder lieber das nächstkleinere Röhrchen (150/750). Ist ja immer auch eine Frage des Geldbeutels. Ich habe selber diesen SW-8-Zöller, der ist schon nicht so klein und entfaltet eine ordentliche Hebelwirkung. Ich habe es nicht bereut, gleich die NEQ-6 darunter gepackt zu haben.

Viele Grüße
Axel

SW Newton 200/1000PDS; TS Triplet-APO 115/800 & 70/420; NEQ6 GoTo ; Planetenkamera ZWO ASI178MC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Togo78
Neues Mitglied

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  08:07:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Erstmal vielen Dank Euch allen für die hilfreichen Tipps.
Das mit der zu kleinen Montierung ist natürlich blöd. Jetzt sind wir schon extra in den Fachhandel gegangen und sind extra die 450 km nach Landsberg gefahren um eine Top-Beratung zu bekommen und dann wars doch wieder falsch:-(
Wir wundern uns nur dass es wohl nicht viel Beschwerden über das Bundle gibt. Angeblich wurde unsere Variante wie wir sie bestellt haben bereits tausendfach erfolgreich verkauft. Daher auch die Lieferprobleme.
Ich frag dort jetzt mal nach ob wir noch auf die nächsthöhere Montierung HEQ-5 oder NEQ-6 gehen kann und was das vor allem Aufpreis kostet.

Da wir irgendwann mal auch in die Astrofotografie einsteigen wollen kommt ein Dobson-System ja eher nicht in Frage.

Nun ja...wir werden sehen und berichten wie es ausgegangen ist.

Steffi und Thorsten

Skywatcher 200/1000 NEQ-5

Je größer der Dachschaden, umso besser der Blick auf die Sterne

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14461 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  09:32:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Togo78

Da wir irgendwann mal auch in die Astrofotografie einsteigen wollen kommt ein Dobson-System ja eher nicht in Frage.
Warum nicht?
Die EQ-6 kotest ca. 1000 Euro mehr als eine unmotorisierte NEQ-5. Das ist also der Aufpreis.
Ein 5"-Newton auf NEQ-5 mit guidingsfähiger Motorisierung kostet keine 800 Euro. Das Teil für die Fotografie + 10" Dobson dürfte ungefähr 500 Euro günstiger sein als den 8-Zöller fototauglich zu machen!
Sogar in Kombination mit einer HEQ-5 Pro wäre ein 6"-Newton + 10" Dobson nicht viel teurer als 8" auf EQ-6. Und ich wette, dass die ersten Bilder damit besser werden als mit 8".

EDIT: Hatte einen falschen Preis abgelesen, habe die Zahlen anhand der Standardpreise (keine aktuellen Sonderangebote) korrigiert.

NACHTRAG: Wenn du den Dobson auf eine EQ-Plattform stellst, gehen damit durchaus Mond- und Planetenfotos.

Bearbeitet von: mintaka am: 10.08.2018 16:49:51 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2815 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  09:41:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten morgen :-),

oha, Foto? Dann unbeding EQ6 ;-). Den Aufpreis könnt ihr ja selber auf der Online Seite sehen. Daß es 1000x verkauft wurde und keine Beschwerden, nun ja. Wenn man noch nicht erfahren hat, wie schön Stabilität ist, ist man oft erst mal zufrieden und hält es nicht für ein Bug, sondern ein Feature. Und dann wäre da noch der "Aufpreis", da siegt oft auch die eigene Sparsamkeit. Leider lesen sich die Werbeaussagen zu den drei Größenklassen sehr ähnlich (= trägt super stabil), so daß man sich als Unerfahrener fragt, wozu das Doppelte für die nächst größere Montierung ausgeben. Ist mir auch so ergangen, aber ich habe noch vor Rücktauschfrist gemerkt, das ist Mist und eben, mehr Geld in die Hand genommen und getauscht.

Visuell ist die HEQ5 jedenfalls gut ausreichend, aber mit Blick auf die Zukunft (Foto), dann doch zu knapp. Es soll aber nicht verschwiegen werden, dass selbst einige astrotreffler mit der NEQ5 visuell zufrieden sind. Ich wäre es nicht, ich finde die HEQ5 noch leicht am Limit, sogar ein Auszugsbein hat sich mal leicht verformt vom Gewicht und die zwei 5kg Gegengewichte reichen gerade noch aus, um das Teleskop+Okular auszutarieren. Bei Fotografie kommt ja noch mehr Geraffel rauf.

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 10.08.2018 09:43:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mischel68
Meister im Astrotreff

Deutschland
291 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  11:09:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten

Kleiner Tipp : am WE ist in Stumpi Treffen. Evtl. sieht man sich dort.

CS
Mischel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16138 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2018 :  17:14:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,
Zitat:
Jetzt sind wir schon extra in den Fachhandel gegangen und sind extra die 450 km nach Landsberg gefahren um eine Top-Beratung zu bekommen und dann wars doch wieder falsch
Das war hier nur der falsche Fachhändler, in Augsburg bei ICS oder in München bei TS wäre die Top-Beratung dagegen eher erhältlich gewesen. So fiel die wohl wieder mal nach dem Schema aus- Hauptsache Umsatz gemacht
Zitat:
Da wir irgendwann mal auch in die Astrofotografie einsteigen wollen kommt ein Dobson-System ja eher nicht in Frage.
Da bin ich etwas anderer Ansicht. Einsteigen für visuelle Nutzung mit einem möglichst großen Dobson. Und wenn dann der Wunsch zur Fotografie aufkommt- eine deutlich kleinere Optik parallaktisch montiert. Dann könnt ihr während der Fotosession auch nebenan durch den Dobson in aller Ruhe beobachten.

Die Krux an der "nur einen Optik für alles"- die große Optik erfordert entsprechend auch die große stabile und damit teure Montierung. Der Newton parallaktisch montiert ist für visuell aber alles andere als angenehm, Einblick am Okular und der Sucher stehen nach jedem größeren Schwenk irgenwo anders, man verrenkt sich den Hals oder muss den Tubus in den Rohrschellen passend hindrehen.

Dazu kommt- für Fotografie muss der Fangspiegel groß genug sein um auch den Kamerachip gut auszuleuchten und die Fokuslage muss weit genug über dem OAZ liegen. Beides ist für visuell kontraproduktiv, da wünscht man sich einen möglichst kleinen Fangspiegel, die Fokuslage darf auch gern kurz ausfallen.

Daher mein Ratschlag- besorgt euch erst mal einen schönen Dobson und die dazu passenden guten Okulare. Da ihr wohl vor Ort bestellt habt werdet ihr dafür wohl auch bei dem Shop bleiben müssen. Online geordert wäre eine Stornierung einfacher.
Zitat:
Kleiner Tipp : am WE ist in Stumpi Treffen
Erklärend dazu- falls ihr mit Stumpi nix anfangen könnt. Damit ist Stumpertenrod gemeint, dort steht eine Sternwarte und an dem Platz fand früher das ITT statt.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 10.08.2018 17:16:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrojens
Senior im Astrotreff

Deutschland
174 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  08:07:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,

viele Grüße aus Lich

Schön, dass wieder zwei Menschen zum Hobby Astronomie gefunden haben.

Falls ihr mal Lust auf eine gemeinsame Beobachtung habt, meldet euch gerne.
Habe einen 150/750 auf Vixen GP, gerade vorgestern wieder gereinigt und etwas modifiziert.

LG Jens

Sky-Watcher Explorer-150PDS 6" f/5 Newton; Orion 50mm Guidescope;
Vixen GP; Sky-Watcher Dual Motor Set + ST-4;
Canon EOS 1000d, ZWO ASI120MC;

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Keiler979
Senior im Astrotreff


149 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  15:17:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Ich beobachte regelmäßig auf der Herchenhainer Höhe, wäre als Beobachtungsplatz vieleicht eine Alternative für euch.

Grüße, Björn

20"f/5 Obsession Dobson mit Leica Zoomokular und Klappleiter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nobbikolb
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  15:28:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche nobbikolb's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,
schön, dass ihr euch für die Astronomie begeistern könnt. Ich wohne übrigens in Hosenfeld und betreibe dort meine Sternwarte.
Wenn ihr also mal Lust habt, durch ein etwas größeres Instrument zu gucken, bitte melden. MKK ist ja nicht so weit entfernt.
Zum Thema NEQ-5 kann ich nichts sagen, da ich mit der Montierung noch nicht gearbeitet habe.
Von einem Dobson würde ich abraten.
Die Entscheidung zu einer äquatorialen Montierung halte ich persönlich allerdings für richtig. Sobald euer Interesse über das bloße
Aufsuchen der hellsten Messier-Objekte, Mond und Planeten hinausgeht, ist ein Dobson schnell am Ende. Das sog. "Starhopping", welches erfahrene Dobson-Beobachter betreiben ist für Anfänger frustrierend. Einigermassen gute Bilder hinzubekommen geht damit auch nicht. Hilfskonstruktionen wie die EQ-Plattform sind aus meiner Sicht nicht zielführend. Dann lieber das Geld sparen und gleich zu einer "richtigen" Montierung greifen.
Also, falls ihr mal zu mir auf die Sternwarte kommen wollt, seid ihr herzlich eingeladen.

CS Norbert

14" Newton auf EQ8.
Eigene Sternwarte
http://www.astroseiten.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
331 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  15:50:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffi und Thorsten,

auch von mir viele Grüße aus Hessen aus dem Kreis Gießen.
Wenn ihr Fotografieren und Beobachten wollt, würde ich sagen, kauft euch eine Ausrüstung fürs Fotografieren und eine fürs Beobachten. Das hört sich zwar teuer an, aber eierlegende Wollmichsäue werden erfahrungsgemäß noch teurer. Auch wenn ich mit Dobsons keine Erfahrung habe, denke ich ein dicker Dobson ist fürs Beobachten optimal und auf die NEQ-5 könnt ihr fürs Fotografieren ein maximal 5- bis 6-Zoll Newton oder ein auf Fotografie getrimmten kleinen Refraktor packen. Damit kann man am Anfang schon sehr viel fotografisch machen. Dickere Trümmer (i.e 8-Zoll oder mehr) kann man in unserem Klima eh nur selten fotografisch and die Grenze bringen. Investiert am Anfang beim Fotografieren dann lieber in die Kamera, Montierung, Guidekamera, Filter etc.

Viele Grüße

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Togo78
Neues Mitglied

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2018 :  20:21:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Erstmal vielen lieben Dank an alle für Eure ausführlichen Tipps, Vorschläge, und vor allem Einladungen zu gemeinsamen Beobachtungen die wir sehr gerne annehmen. Wir werden uns sicherlich in Zukunft öfter mal sehen:-)
Bezüglich der Problematik des Skywatchers 200/1000 auf NEQ-5 haben wir nochmal mit dem Händler unseres Vertrauens telefoniert. Dort schilderten wir unser Bedenken dass die Montierung dem Ausmaß des Teleskops nicht gewachsen sein könnte. Dort erklärte man uns dass die Montierung für dieses Teleskop durchaus geeignet ist, sofern man visuelle Beobachtungen und Astrofotografie mit kurzen Belichtungszeiten machen will (sprich Mond, Planeten und evtl. noch der Orionnebel). Bei längeren Belichtungen von mehreren Minuten oder gar Stunden gibt der Händler recht dass dann die Bilder eher nix werden, da die ganze Geschichte während der Belichtung einfach wackeln könnte wenn es nicht gerade stundenlang windstill ist...und wann ist es dass schon auf freiem Feld am besten auf einem Hügel oder Berg....
Natürlich wäre die nächstbessere Montierung um einiges stabiler...aber auch teurer. Wie Heinz weiter oben schon erwähnte kostet die NEQ-6 alleine schon knapp 1.000 € da es diese nur mit Motor und GoTo gibt....nicht ohne. Und damit liegt diese Montierung über unserem Budget. Wir haben auch überlegt ob wir dafür lieber ein kleineres Teleskop draufbauen sollen, haben uns dann aber dagegen entschieden.
Wir werden jetzt einfach mal abwarten bis das ganze System bei uns angekommen ist und werden dann sowieso erstmal einige Zeit brauchen um überhaupt mit den ganzen Gerätschaften zurechtzukommen. Wir sind uns aber sicher dass der erste Blick durch „unser“ Teleskop auf den Mond oder die nächsten Planeten mindestens genauso toll sein wird, wie mein erster Blick durch meine Brille nachdem man bei mir Kurzsichtigkeit festgestellt hat.#128526;.

Und wenn wir uns hier so die Signaturen mancher Forenteilehmer ansehen, geht der Trend ja auch eher zum 2. oder 3. Teleskop#128517;. Da ist die NEQ-5 Montierung bestimmt noch zu was anderem zu gebrauchen#9786;#65039;.

Wir freuen uns einfach auf einen unbewölkten Blick in den Himmel und über weitere Tipps, Erfahrungsberichte und vor allem nette Menschen die solchen Anfängern wie uns gerne helfen möchten.

Skywatcher 200/1000 NEQ-5

Je größer der Dachschaden, umso besser der Blick auf die Sterne

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?