Statistik
Besucher jetzt online : 94
Benutzer registriert : 21040
Gesamtanzahl Postings : 1037399
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Neues aus der Astronomie (Astronews)
 See mit flüssigem Wasser auf dem Mars gefunden
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Pyrin
Meister im Astrotreff

Deutschland
422 Beiträge

Erstellt am: 25.07.2018 :  18:35:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mars Express findet in der Südpolregion einen unterirdischen See mit flüssigem Wasser.

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Mars_Express/Mars_Express_detects_liquid_water_hidden_under_planet_s_south_pole

47° 42' 04'' N 9° 31' 40'' E
"Ich denke unser wichtigstes Problem ist die Tatsache, dass wir die fundamentalen Funktionen des Universums in einer Sprache zu erklären versuchen, die entwickelt wurde, um uns gegenseitig mitzuteilen, wo es die besten Früchte gibt." (Terry Pratchett)

Bearbeitet von: am:

stekelle
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2018 :  18:38:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch gerade gelesen. Scheint als wolle er dem Mond nicht die Bühne überlassen in diesen Tagen :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3055 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2018 :  22:15:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hier in deutsch...

https://m.bild.de/ratgeber/wissenschaft/news/fluessiges-wasser-grosser-see-auf-dem-mars-entdeckt-56426332.bildMobile.html


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jogi
Anbieter

Deutschland
3644 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2018 :  09:18:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jogi's Homepage  Antwort mit Zitat
Hey Didi,


Du lebst auch noch? Treibst dich grad zum schwimmen viel, auf dem Mars rum?



Habe den Artikel auch gerade gelesen. Sehr interessant.

Gruß Jogi

www.modellbau-kessler.de
Meine Ausstattung:
Celestron 150/750 Auf EQ6, und 200/1200 Einarmeigenbaudobson
Russentonne ( the one and only Weitwurftonne) 10/1000
Canon EOS 400D
12" F5 Dobson.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Meister im Astrotreff

Deutschland
894 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2018 :  09:45:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

ja - wirklich spannend. Die Herausforderung hat uns der Mars quasi vor die Nase gehängt - runterbohren und nachsehen. Und das steril. Keine einfache Aufgabe, ich denke das wir da momentan mit den technischen Möglichkeiten noch weitgehend passen müssen, da das Equipment für eine solche Arbeit zum einen kaum voll robotisch arbeiten wird und zum anderen die Transportkapazitäten etwas überfordert. Da bräuchte man schon die BFR von SpaceX und ein paar gute Minenfachleute vor Ort um das hinzukriegen.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pyrin
Meister im Astrotreff

Deutschland
422 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2018 :  20:07:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jogi,

ich schwimme nur noch auf dem Mars. Bei Euren Temperaturen auf Terra ist das ja auch anders nicht mehr auszuhalten.

Gruß
Didi

47° 42' 04'' N 9° 31' 40'' E
"Ich denke unser wichtigstes Problem ist die Tatsache, dass wir die fundamentalen Funktionen des Universums in einer Sprache zu erklären versuchen, die entwickelt wurde, um uns gegenseitig mitzuteilen, wo es die besten Früchte gibt." (Terry Pratchett)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

QuasiStar
Neues Mitglied im Astrotreff

Österreich
15 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2018 :  01:08:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auf dem Mars ist es schön und seine Luft ist gut.

Wenn man allein an die Monde Encleadus oder Europa denkt, ist der unterirdische See auf dem Mars nichts Besonderes. Nur das er aufgrund seines Salzgehaltes kälter sein könnte als 60° minus.

Was wurde eigentlich aus der Annahme, oder Tatsache, daß am Marsäquator ein großer zugeforener See sein soll, unter einer Schicht aus Staub und Geröll, der sich durch die Formen der Einschlagkrater und der Bodenstrukturen (> Schollen?) längst verraten haben soll. Konnte man das durch MARSIS bestätigen? Warum lassen die Ergebnisse so lange auf sich warten? Und kann man in dem ca. 1,6km tiefen, ebenso zugefrorenen See am Marsnordpol das selbe wie am Mars-Südpol erwarten?


Konnte man sich über die genauere Zusammensetzung der Salze dieses Sees bereits einigen?


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3055 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2018 :  11:48:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Marsluft ist sehr gut für Astronomen...hat bestimmt ne super Transparenz und kaum schlechtes Seeing. Nur nen "kleinen" Schönheitsfehler...sie ist für Menschen nicht atembar

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Klotzi
Meister im Astrotreff

Deutschland
415 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2018 :  10:09:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Klotzi's Homepage  Antwort mit Zitat
Hier nochmal auf deutsch, etwas fundierter:

http://www.pro-physik.de/details/news/11084427/See_unter_Mars-Polkappe.html


---------------
Grüße
Thomas
http://www.blackskynet.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?