Statistik
Besucher jetzt online : 166
Benutzer registriert : 21784
Gesamtanzahl Postings : 1073640
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Radioastronomie
 Receiver für Meteordetektion oder Radioteleskop
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Dingel
Neues Mitglied


3 Beiträge

Erstellt am: 22.07.2018 :  12:19:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo euch allen,
ich wollte schon seit sehr langer Zeit in die Radioastronomie einsteigen und ein eigenes Radioteleskop bauen. Diese kleineren Spielereien mit LNB und und Satfinder habe ich schon gemacht. Jetzt wollte mal etwas mehr machen z.B Meteoriten dedektieren oder starke Radioobjekte in der Milchstraße beobachten. Da ich Biophysik studiere (eigentlich nur Physik ) habe ich auch sehr gute physikalische Grundlagen und kenne mich auch gut in Radioastronomie und auch ein wenig in Elektrotechnik aus. Seit gewisser Zeit schaue ich mir an wie man so etwas bauen kann an. Nun ist mein größtes Problem ein reciever zu bauen. Für den Meteordetektior kann man ein Radio benutzen ,aber ein richtiger reciever wäre besser. Wenn ich jetzt aber mich mit einem Radioteleskop versuchen möchte kann ich wahrscheinlich kein Radio verwenden. Deshalb wollte ich fragen wie man denn ein reciever baut oder günstig an einen herankommt. Wenn ihr Baupläne habt oder links kennt würde ich mich sehr freuen.
LG Dingel

Bearbeitet von: am:

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1194 Beiträge

Erstellt  am: 22.07.2018 :  15:07:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

willkommen an Bord!

Hier sind ja überwiegend beobachtende und fotografierende Astronomen unterwegs, für das Thema Radioastronomie fällt mir neben dem VdS

-> http://radioastronomie.vdsastro.de/doku.php

und dem Astropeiler auf dem Stockert

-> https://astropeiler.de/

erstmal nicht viel ein. Primalucelab hat einen Receiver, aber das dürfte außerhalb des Budgets sein. Auf dem Stockert sind mehrere Amateurfunker aktiv, nachdem die dem Vernehmen nach sogar ihre Currywurst selbst zusammenlöten könnten die für Dein Anliegen hilfreich sein.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bikeman
Meister im Astrotreff

Deutschland
504 Beiträge

Erstellt  am: 22.07.2018 :  15:50:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Es gibt gewisse Sachen die man mit preisgünstigen Software-Defined-Radio (SDR) Lösungen bauen kann, etwa indem man die Roh Daten von DVB-T Sticks ausliest, die haben brauchbare Receiver im Mikrowellenbereich, z.B. im Bereich der 21 cm Wasserstofflinie.

Einen ganze Reihe von Artikeln die alle um dieses Thema kreisen findet man auf www.rtl-sdr.com mit dieser Suche:

https://www.rtl-sdr.com/?s=astronomy

Hoffe es ist etwas brauchbares dabei.

Quiet Skies
HB

6" f/5 GSO Newton, 8" f/5 Omegon Newton, GP2+SBS, HEQ5Pro SynScan, Canon EOS 1100D, ZWO ASI 178mm, StarAnalyser 100, vintage smc Pentax Objektive (50mm 1:1.4, 85mm 1:2, 135mm 1:2.5, 300 mm 1:4)

Bearbeitet von: Bikeman am: 24.07.2018 10:51:41 Uhr
Zum Anfang der Seite

astropeiler
Neues Mitglied im Astrotreff


14 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2018 :  16:07:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astropeiler's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,
für die meisten Radioastronomie-Projekte sind die Software Defined Radios gut geeignet. Der hier schon erwähnte RTL-SDR ist das bekannteste Beispiel. Zum SDR-Play gibt es hier eine Diskussion für die Anwendung für Meteoscatter. Weitere von uns beim Astropeiler erfolgreich getestete SDRs sind HackRF, ADALM-Pluto, USRP (einfach mal nach diesen Begriffen googeln). Allerding gilt für alle SDRs, dass man davor einen möglichst rauscharmen Vorverstärker haben sollte. Was hier geeignet ist, hängt dann vom Vorhaben ab.
Noch eine Bemerkung: "Starke" Radioobjekte in der Milchstraße ist schon ein Vorhaben im fortgeschrittenen Bereich. Die Objekte sind halt doch recht schwach. Aus meiner Sicht ist die Beobachtung der Emission der 21cm Linie ein sehr interessantes Vorhaben und auch mit einfachen Mitteln zu realisieren.
Viel Erfolg!
Wolfgang

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?