Statistik
Besucher jetzt online : 163
Benutzer registriert : 21178
Gesamtanzahl Postings : 1042491
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 Anfängerprobleme mit PixInsight
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

RogueSquadron
Mitglied im Astrotreff

Österreich
34 Beiträge

Erstellt am: 12.07.2018 :  13:47:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich versuche mich gerade in PixInsight zurechtzufinden und stehe noch ganz am Anfang.

Erster Schritt: Erstellen von Master Calibration Frames.

Ich habe hier je einen Ordner mit all meinen bisher aufgenommen Bias, Darks und Flat-Images. Die haben weil DSLR alle teils unterschiedliche Temperaturen und auch teilweise unterschiedliche ISO-Einstellungen.

Wie bekomme ich die in PixInsight gefiltert, so dass ich zu unterschiedlichen Temperaturen, ISO-Einstellungen und ggf. Belichtungszeiten eigene Calibration Frames erstellen kann.

In der ImageIntegration habe ich nichts gefunden. Ich glaube Blink konnte früher mal Metadaten anzeigen, den entsprechenden Button finde ich aber bei mir nicht. ImageContainer?

Danke euch vorab für eure Hilfe

Rogue

Bearbeitet von: am:

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  11:37:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo "Rogue",

ich verstehe deine Frage so, ob Pixinsight alle deine sub frames automatisch erkennen und kalibrieren kann. Da bin ich mir auch nicht sicher - beim preprocessing skript kann ich zumindestens alle Flats und Lights gleichzeitig auswählen, und PI verarbeitet alle HA Filter flats mit den HA lights, alle OIII flats mit den OIII lights, etc., aber ob dies mit den DSLR raw auch so funktioniert bin ich überfragt. Vielleicht kommt es auf die Namensgebung der Dateien an. Sind deine raw files mit sinnvollen Dateinamen versehen, also wie z.B. von APT erzeugte Dateien? Die erhalten nämlich Temperatur, Belichtungszeit, ISO etc. dann geht das eventuell. Pixinsight kann FITS Header auslesen, aber DSLR Raw header ...?

Grundsätzlich gilt aber, das Bias und Darks als Master erzeugt werden können, dann kannst du die immer wieder verwenden. Die Flats sind aber in der Regel einmal pro Session zu erzeugen, da diese nur für eine bestimmte Kameraposition gültig sind. Darks sollten die gleiche ISO und gleiche Belichtungszeit wie deine Lights haben. Temperatur muss nicht auf das Grad genau übereinstimmen. Ich habe früher eine Bibliothek angelegt mit 5°C Schritten (also 0-5°C, 6-10, 11-15, etc)
Flats sollten die gleiche ISO wie die Lights haben, und natürlich für jede Session spezifisch sein.

Hier gibt es eine ganze Serie von guten tutorials: http://www.lightvortexastronomy.com/tutorials.html. Schau mal rein, es lohnt sich.

Viele Grüße
Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf Flickr: https://flic.kr/s/aHsm4ztr3x

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RogueSquadron
Mitglied im Astrotreff

Österreich
34 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  11:51:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,

Danke dir für deine Antwort. Mein Problem ist, dass ich bereits eine ganze Reihe von Flats, Darks und Bias-Bildern als FITS mit verschiedenen Einstellungen habe, die liegen alle je in einem Ordner.

Wenn ich jetzt mit PixInsight neue Masters erstellen will, dann muss ich aus den je 500+ Bildern die richtigen raussuchen. Meine bisherige Software (Observatory auf MacOS) zeigt mir die metadaten der FITS Files direkt an und ich kann dort einfach die richtigen auswählen und direkt stacken.

Ich habe das in PixInsight jetzt mit dem FITSFileManager gelöst und mir die ganzen Calibration Frames so umbenannt, dass ich direkt alle relevanten Einstellungen im Filenamen sehe, dann kann ich auch die richtigen Daten zum Stacken auswählen.

Vielen Dank für die Hilfe und den Link.

Amin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  11:56:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Amin, super, dann habe ich auch schon wieder was gelernt. Danke für das feeback und die Lösung.

Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf Flickr: https://flic.kr/s/aHsm4ztr3x

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RogueSquadron
Mitglied im Astrotreff

Österreich
34 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  12:00:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Darf ich gleich noch eine Frage nachschieben?

Ich hänge jetzt im ImageRegistration/StarAlignment Process und er gibt mir die Fehlermeldung

*** Error: Unable to find an initial set of putative star pair matches

Ich habe die Einstellungen alle auf den Defaults belassen. Hast Du eine Idee, was ich am besten verändere, damit er das korrekt alignen kann?

Ich muss zugeben, dass ich mich mit dem Modul noch nicht beschäftigt habe. Bin wie gesagt noch ganz am Anfang und will mir ansehen, ob ein Umstieg lohnt.

Danke vorab!

Amin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  15:02:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich nehme an, du hast jetzt eine Reihe sauberer, kalibrierter Lights (alle mit Endung _c). Dann würde der StarAlignment Prozess kommen, dannach sind alle Lights kalibriert und registriert (_c_r). Diese Lights kannst du im ImageIntegration Process stacken.

Wenn die Bilder zu schlecht sind, kann es sein, dass kein Alignment möglich ist. Da habe ich noch keine Erfahrung, aber man kann die Empfindlichkeit ändern.

Sorry, mehr weiß ich auch noch nicht. Nicht aufgeben, es lohnt sich ....
Gruß
Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf Flickr: https://flic.kr/s/aHsm4ztr3x

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heinz-S
Senior im Astrotreff

Deutschland
117 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  16:36:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Amin,

normalerweise klappt die Registrierung mit den Defaulteinstellungen recht gut. Probiere doch mal folgendes:

Wähle bei Star Alignment als Modell „2-D Surface Splines“ und hake „Distortion correction“ an.
Wähle als Referenzbild das erste Bild.

Viele Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RogueSquadron
Mitglied im Astrotreff

Österreich
34 Beiträge

Erstellt  am: 22.07.2018 :  14:40:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich danke euch allen für die vielen hilfreichen Tipps. Meine Fragen waren wohl sehr ... basic. Ich habe mittlerweile ein paar sehr gute Tutorials gefunden und bin 1. weiter und 2. begeistert von den Möglichkeiten des Programms.

Danke nochmal an euch, schönen Sonntag.

Amin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?