Statistik
Besucher jetzt online : 111
Benutzer registriert : 21174
Gesamtanzahl Postings : 1042385
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 ohne Titel
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
470 Beiträge

Erstellt am: 11.07.2018 :  19:09:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

das passt hier nicht ganz rein, aber ich wollte Euch trotzdem mal zeigen, was mit meinem schönen Beobachtungsplatz in der Lieberoser Heide geschehen ist

So sah es noch im August 2016 dort aus:


Und so gestern:


Irgendwie spielt Murphys Law mir immer dann einen Streich, wenn ich Ideen für einen Bericht hier im Forum habe.
Am Wochenende wollte ich mal wieder in die Lieberoser Heide beobachten fahren und anschließend einen Beobachtungsbericht schreiben.
Natürlich weit weniger aufregend als Normans effektvolle unnachahmlich coole Bergtouren
Naja, dieses Jahr wird das wohl nix mehr. Aber die Natur erholt sich ja bekanntlich schnell ...

Viele Grüße

Ein tieftrauriger Sternfreund



Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 11.07.2018 19:12:18 Uhr

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1423 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2018 :  00:23:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

ohje, ja - hab schon von den Bränden in der Heimat gehört. Aber so schlimm es dort auch aussieht - für den Lebensraum dort ist dies gar nicht verkehrt. Zuweilen wird ja bewusst abgebrannt als Pflegemaßnahme auf solchen Standorten. Also aus Naturschutzsicht nicht unbedingt so kritisch.
Von Beobachtungsplätzen berichten find ich absolut legitim hier, zumal hier gerade eh nicht der Bär steppt ;-)
Weißt ja, ich war ja auch mal auf der Lieberoser Heide, in gemischter Sterne- und Vogelguckemission.

Das muss eine ganz komische Nacht gewesen sein, ich kann mich kaum noch dran erinnern... Es war wohl im Mai. Die Milchstraße war auf jeden Fall überraschend genial für mich damals. Volle Punktzahl. Ich glaube, ich bin so gegen Mitternacht mitm Rad angekommen, hab irgendwie 3 Stunden rumgedöst und ab gegen 4 Uhr auf Rufe von den morgendlich aktiven Wiedehopfen gewartet. Dann irgendwie nach Sonnenaufgang mit dem Radl quer durch die Heide gehirscht, in der Hoffnung, so einen orangenen Exoten mal vor die Linse zu bekommen... Ich hau hier einfach mal das Ergebnis rein.


Hatte nur den Tubus vom Televue 4"er dabei - ohne Stativ. Nur einen Klapphocker. Den hab ich als Ablage für den Tubus genutzt und mal den Wiedehopf dort aufs Korn genommen

Das große Bild ist in Okularprojektion geschossen - ich glaube sogar es war per Hutmethode...

[URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f4eac6-1531346409.jpg][/URL]


Als ich auf der Heide war, sind noch relativ nah schwere Fahrzeuge rumgerumpelt und ich offenbar eher semilegal in manchen Ecken Also durchaus Stoff für lustige Beobachtungsnächte. V.a. wenn ggf. noch die Wölfe zum Abendbrot kommen.
Also durchaus eine erlebnisreiche Region - Du zwischen den Flammen und stoisch sterneguckend, das wäre was gewesen ;-)

Nein im Ernst: schade, über einen Bericht von Dir aus der Heide hätte ich mich sehr gefreut - tolle Landschaft. Immer nur Berge ist ja auch langweilig aber danke :-).


Ich hab hier überwiegend Glück im Unglück derzeit. Immer wenn ich vorhatte zu beobachten, war ich vom Rumgehopse in der Sonne zu kaputt und/ oder in der Nacht zogs eh zu...

Beste Grüße und CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
470 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2018 :  19:54:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Noman,

vielen Dank für die Aufmunterung.
Sach mal, bist Du da echt nachts mit dem Fahrrad hin, um den Wiedehopf im Morgengrauen fotografisch einzufangen? Respekt. Ich wusste nicht einmal, dass es den bei uns gibt.

Und ... Wölfe zum Abendbrot ... nene, muss nicht sein. Gott sei Dank haben die mehr Angst vor uns als wir vor ihnen. Die haben aber sicher schon mal aus sicherer Entfernung zugeschaut und sich gefragt, was der Heini da mit seiner Röhre hin und her schubst

Der Bericht aus der Heide ist nur aufgeschoben ...

Viele Grüße

Rene



Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 12.07.2018 19:55:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1423 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2018 :  22:04:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Rene,

jo, bin da spätabends bis Guben mit der Bahn und Rest mit Rad - irgendwie sowas, weiß nicht mehr genau. Vorher noch durch die Reicherskreuzer Heide - oder wars aufm Rückweg? Zu lange her, schon 10 Jahre. Den Hoppi gibts dieses jahr anscheinend sogar verstärkt. Der hat an der Spree wohl ziemlich Action gemacht bei mir in der Heimat.

Das ist so ein schöner exotischer Vogel und selten - den wollte ich einfach mal erwischen. Generell die Rackenvögel sind so eine bunte Gruppe, wo auch der Eisvogel und Bienenfresser zu gehören. Aber das ist nun echt OT :-) hab ich ne Weile behelfsweise mit dem Apo Fototouren gemacht, wenn Astro nich ging ;-)

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


651 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  03:14:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zum Thema unerwartete Veränderungen am Beobachtungsplatz, hatte ich heute Nacht ein Erlebnis der äußerst skurrilen Art. Ich wollte eigentlich eine kurze Nacht in der Rhön verbringen und an meinen Stammplatz auf die Hohe Geba fahren. Soweit alles gut, doch bemerkte ich bei der Auffahrt ungewöhnlich helle und komisch tanzende Lichtkegel. Am Platz angekommen war ich umzingelt von verchromten fetten Zweirädern. Wie ich später erfahren habe, war ich mitten auf dem "18. bundesweiten Motorradtreffen der Justiz". Ja, ein drei tägiges Rockertreffen. Völlig baff und wie im falschem Film empfand ich die Atmosphäre irgendwie aus einer Mischung aus Wacken und dem Burning Man Festival, mit harten und lauten Gitarren-Riffs einer Liveband, die die verrauchte Luft förmlich zum vibrieren brachte. Lagerfeuer und Skybeamer hellten die Umgebung deutlich auf, was ehhh egal war, da die Wettervorhersage völlig daneben lag und der Himmel meist komplett dicht war. Als hätte es mir nichts ausgemacht, erkämpfte ich mir noch eine Thüringer Rostbratwurst, in dem ich mich an breitschultrigen Rocker mit ihren bunten Westen durchgedrängelt habe. Beobachten wollte ich eigentlich dann doch noch. Ein einigermaßen dunkles aber nicht ungestörtes Fleckchen hätte ich vielleicht noch finden können und deswegen noch etwas gewartet ob der Himmel vielleicht noch aufmachen würde. Ein Objekt von meinem Plan hätte ich mir unter diesen Bedingungen zugetraut, nämlich NGC 6910, auch "Rocking Horse Cluster" genannt, wie passend. Naja, zumindest mal eine etwas andere Astronacht. Vielleicht klappt es in den nächsten beiden Nächten, dann aber auf einem anderen Berg.

Rene, üble Sache das mit den Waldbränden und das noch in deiner näheren Umgebung. Eigentlich wollten wir mal zusammen in der Lieberose Heide beobachten. Vielleicht klappt es ja noch in diesen Spätsommer, trotz verbrannten Boden und umher fliegender Asche.

Liebe Grüße
Mathias



Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 14.07.2018 03:32:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
470 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  10:29:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman und Mathias,

Mathias - krasse Sache, das mit dem Motorradtreffen ... bei dem Aufwand, mit dem Du zu Deinen Beobachtungsplätzen reist, war die Bratwurst sicherlich nur eine klitzekleine Entschädigung. Gut, dass dann auch noch das Wetter nicht mitgespielt hat .
NGC 6910 haben wir beide ja mal bei einem Teleskoptreffen unter zirrenverseuchtem Himmel beobachtet. Irgendwas geht immer.
Ich war gestern um 23 Uhr schon bettfein, als der Himmel doch noch unerwartet aufriss. Es war nicht leicht, den inneren Schweinehund zu überwinden, aber der Himmel gestern war es wert. Zwar habe ich mich mit 4" ziemlich an einigen PN´s aufgerieben (d.h. nicht gesehen), aber am Ende der Nacht habe ich mir es noch einmal bequem gemacht im Campingstuhl und bin mit meinem 2x52 Weitfeld-Telekonverter-FG durch die Milchstraße gerauscht. Allein dafür hat sich die späte Entscheidung mehr als gelohnt. Mathias, wenn die Nächte nicht so kurz wären, würde ich sagen, rutsche heute mal hierher rüber

Norman, ornithologisch bin ich noch Novize, aber es geht voran. Zumindest kann ich Dank meines Schwagers schon einzelne Vogelstimmen unterscheiden und den Taubenruf nachmachen. Meine bessere Hälfte hat beim Stichwort Wiedehopf nur müde abgewinkt und meinte, den hört sie öfter aus dem nahen Wald rufen. Es ist schon hart, wenn man in eine naturverbundene Familie eingeheiratet hat

Aber das wär mal was, wir drei in der Lieberoser Heide, so als kleines Alternativtreffen zum HTT. Wir dürfen uns nur nicht erwischen lassen

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 14.07.2018 10:30:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1080 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  11:06:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

das geht wenigstens wieder vorbei... bei mir standen an einem nicht so oft aufgesuchten Beobachtungsplatz plötzlich rundrum Windräder . Das kommt davon, wenn man sich freie Hügelkuppen als Lieblingsplätze raussucht...

Viele Grüße, Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
470 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  18:20:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Da haste vollkommen recht Holger! Ich finde, es sollte bei Windeignungsgebieten auch immer der Astronomiker-Schutz geprüft werden und nicht nur der Vogelschutz ;-)


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.94 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?