Statistik
Besucher jetzt online : 241
Benutzer registriert : 21295
Gesamtanzahl Postings : 1049299
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Astrokamera für Einsteiger
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Isodk306
Neues Mitglied


3 Beiträge

Erstellt am: 11.07.2018 :  14:53:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich suche eine möglichst günstige Kamera für die Astrophotografie, da ich bessere Planetenbilder machen will, als mit dem Smartphone.

Danke für die Hilfe im schonmal im Voraus

Bearbeitet von: am:

Silvia581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1120 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2018 :  12:12:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Silvia581's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi (ein Name zum Anreden wäre schön),

Zitat:
Original erstellt von: Isodk306

Hallo,

ich suche eine möglichst günstige Kamera für die Astrophotografie, da ich bessere Planetenbilder machen will, als mit dem Smartphone.

Danke für die Hilfe im schonmal im Voraus



Durch welches Teleskop möchtest Du denn "schönere" Planetenbilder machen?

Üblicherweise werden mit einer astrotauglichen Webcam unkomprimierte Videos von 1-2 Minuten Dauer gefilmt und anschließend per Software die guten Einzelbilder rausgefischt, übereinandergelegt (Gestackt) und das resultierende Summenbild dann geschärft, in Farbe und Kontrast bearbeitet.

So ne astrotaugliche Webcam wäre z.B. die ALCCD5L-IIc. Das ist ne Farbwebcam mit vorgeschraubtem IR-Sperrfilter. Kostenpunkt etwa 200 Euro. Firecapture zum Aufnehmen und Autostakkert zum Stacken sind Freewareprogramme (unter Windows)

CS
Silvia

200/1000 Newton, 150/750 Newton, 150/1800 Mak, 100/500 FH Cometcatcher,
Sphinx SXW, NP, NEQ-3-2

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
221 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2018 :  15:28:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Namenloser/e ;-)

Mit den Astrofotos ist das leider nicht ganz so einfach. Die ganz einfache Variante mit dem Smartphone hast Du ja schon ausprobiert. Planeten sind ziemlich klein und fordern die ganze Auflösung des Teleskops. Dazu kommt noch, dass sich zwischen uns und den Planeten die Erdatmosphäre befindet die leider meist nicht stillsteht sonder mehr oder weniger vor sich hin wabert. Um dem ein Schnippchen zu schlagen, macht man mittels Laptop und (Video-)Kamera möglichst viele Bilder um dann später per Software die auszusortieren in denen die Luft gerade mal still gehalten hat. Diese Bilder werden dann zusammengerechnet und nach bearbeitet.

Der preiswerteste Einstieg dürfte zur Zeit die ASI 120MC sein. Sie kostet ca. 160€ und ist eine Farbkamera mit USB2 Anschluss.Dazu braucht man dann aber natürlich noch einen (Windows-)Laptop mit einer Software (z.B. Firecapture oder Sharpcap) um die Bilder zu speichern. Wenn die Kamera im Okularauszug des Teleskops steckt (ggf. noch mit einer Barlow Linse) und alles scharf aussieht, startet man die Aufnahme und macht ca. 60s-90s lang Bilder. Während dieser Zeit sollte der Planet im Blickfeld der Kamera bleiben, dass heißt Du benötigst eine Nachführung des Teleskops am besten per Motor. Da Planeten ziemlich hell sind, müssen die einzelnen Bilder nur sehr kurz belichtet werden und man kommt so auf 20-30 Bilder pro Sekunde. Den entstandenen 'Film' mit den vielen Einzelbildern fütter man z.B. der Software AutoStakkert!3. Das dort ausgespuckte Bild wird dann noch z.B. in Fitswork (beide Programme sind kostenlos) nachbearbeitet.

Ganz so leicht ist es also nicht, aber von allen Varianten der Astrofotografie noch eine die sich halbwegs Preiswert umsetzen lässt. Neben Planeten kann man so auch den Mond ablichten. Für weitergehende Unterstützung müsstest Du uns verraten, welches Teleskop auf welcher Montierung Du einsetzt. Da Planeten, wie gesagt, recht hell sind, geht das alles auch aus der Stadt herraus und man muss sich nicht unbedingt eine dunkle Ecke suchen.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?