Statistik
Besucher jetzt online : 152
Benutzer registriert : 21464
Gesamtanzahl Postings : 1057423
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 3.6./ 5.6.kleines Update 26.6.
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt am: 07.06.2018 :  12:44:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
nun hat für mich auch die Planetensaison begonnen, etwas spät, ich weiß, aber ich war auch etwas faul.
Beim ersten der Saison bin ich noch nicht ganz so kritisch, letztes Jahr hätte ich die Daten vermutlich gar nicht erst weiter verarbeitet.
trotzdem bin ich zufrieden, zum einen, weil mein ´Arbeitsfluss´ sehr effizient geworden ist, zum anderen, weil mir die Farben sehr viel besser gefallen als letztes Jahr.



Die Daten: C11, 2800mm, ADC, Farbkamera ASI178 MC, Belichtungszeit 20ms, je Film 30s, AS3, Verwendungsrate 11%, ca. 120 Filme, derotiert, geschärft nur in PS mit unscharfer Maskierung.

Natürlich hoffe ich auf mehr in den nächsten Wochen, trotz der niedrigen Stellung, aber das Seeing ist oft sehr mau hier, liegt vielleicht einfach an der feuchten Luft.

Ich hoffe er gefällt euch und ich hoffe bald mehr zeigen zu können.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: 30sec am: 27.06.2018 23:32:06 Uhr

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1297 Beiträge

Erstellt  am: 07.06.2018 :  22:01:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

habe in der letzten Zeit des Öfteren Jupiter beobachtet und auch gefilmt. Insofern finde ich dein Bild wirklich ausgesprochen gut. Bei mir, aus dem Zentrum einer Kleinstadt über den aufgeheizten Dächern scheint es ziemlich aussichtslos vergleichbare Ergebnisse zu erreichen. Bei flimmert und wabert es gewaltig und ich bin am Ende überrascht, wenn überhaupt etwas zustande kommt.
120 Filme á 30 Sekunden zu verarbeiten ist allerdings auch eine ziemliche Aufgabe... Habe gestern den Beginn des Europa Transits mit meinem 200/1000 Newton und der ALCCD5LII aufgenommen. Insgesamt auch fast eine Stunde. Hieraus will ich eine Animation basteln, da diesmal die Bedingungen nicht ganz so katastrophal waren. Meine Bilder zeigen allerdings nur einen Bruchteil deiner Details.
Vielleicht kannst du mal ein Summenbild eines Videos zeigen, dann kann ich vielleicht meine Bilder besser vergleichen.

Vielen Dank fürs Zeigen und viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt  am: 07.06.2018 :  22:12:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

ich freue mich sehr, dass du dich hier gemeldet hast, danke. Ja, das Seeing scheint über den Häuserdächern wirklich viel schlechter. Ich habe sogar die Möglichkeit etwa 50 m weiter zu ziehen, da wäre alles frei drunter, aber noch scheue ich den Aufwand. bei Saturn und Mars dann vielleicht.
Ich bastele gerade an einem weiteren Bild, hier hab ich jeweils AVIs von nur 5 s gemacht. Ist sehr interessant wie viel da schon zu sehen ist. Das stelle ich morgen mal ein.
Vielen dank und viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

40 Eridani
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  13:35:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 40 Eridani's Homepage  Antwort mit Zitat
Grüß dich Ralf,

einen schönen Jupiter hast du da eingefangen. Die Farben kommen sehr angenehm rüber und es sind keinerlei Artefakte an den Rändern zu sehen, damit kämpfe ich häufiger!

Schärfen nur mit PS, für dich der beste Weg oder kannst du auch zu anderen Schärfemethoden etwas sagen, wie etwa RegiStax?

CS
Marco



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  17:11:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

hier nun ein neuer Versuch vom 5.6. Vom Eindruck her war das Seeing schlechter, vom Ergebnis nicht unbedingt.



Ich habe hier jeweils nur 5 s Avis aufgenommen, diese gestackt und leicht geschärft. Von denen habe ich dann etwa 3 min. jeweils zusammengefasst und erneut gestackt. Etwa 10 dieser Bilder (a 3 min.) wurden dann derotiert. Der Gedanke dahinter war, dass AS3 vielleicht Schwierigkeiten hat bei den Einzelbildern genügend Details zu finden. Also habe ich ein 5 s Bild wie ein Einzelbild verwendet. Die 5 s Bilder habe ich mit 25% Verwendungsrate gestackt. Die 3 min mit 50% und von denen habe ich zwar alle verwendet, aber die besten doppelt verwendet. Das alles ging automatisiert oder mit wenig Aufwand. Einziges Problem war bei den 3 min Bildern das Referenzbild zu finden, weil man das ja fürs derotieren braucht. In Zukunft werde ich auf jeden Fall so oder so ähnlich weiter arbeiten.
Das ist übrigens ein 5 s Bild, eines der besten, schon in PS geschärft



...und der Saturn hier ist ein Unfall. Ich wollte 100 mal 5 s belichten, sah auch so aus, auf der FP waren aber nur 17 mal 5 s. (bei 685 nm übrigens) Ein Farbfilmchen war zum Glück noch da. Mein erster Saturn dieses Jahr und für gerade mal 1,5 min bin ich ganz zufrieden.



Marco, zum Thema Schärfen: Irgendwie gerät das Thema bei mir immer weiter in den Hintergrund. Getreu dem Motto: Wo nichts ist da kann ich auch nichts heraus holen. Ich habe hier mal eine meiner besten PSFs hochgeladen.



Das eleganteste ist es diese PSF zu nutzen bzw. eine die man direkt oder parallel zur Planetenaufnahme macht und diese Helligkeitsverteilung als "Muster" für die Schärfung nimmt. Also Deconvolution.
Wie man sich vorstellen kann macht es wenig Sinn mit einem Radius zu schärfen, der den Beugungsring hervorhebt, Stattdessen macht es Sinn einen sehr kleinen Radius und einen recht großen zu nutzen und gerade diese Entfernung zw. Zentrum und Beugungsring aus zu lassen. Nichts anderes bieten die Wavelets. das selbe dann auch noch bei einer Weichzeichnung bzw. bei einem Schwellenwert. Mir persönlich sind das zu viele Freiheitsgrade. Da ich ja immer mit der selben Ausrüstung arbeite nehme ich in PS die kleine Schärfung vor, dann ggf. noch mal später eine mit größerem Radius und Weichzeichnen tue ich in der Regel sowieso nicht.

Hoffe das hilft dir,
viele Grüße,
ralf


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
278 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  18:15:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

toller Jupiter und auch toller Saturn! Mir gefallen die Farben richtig gut! Bin leider noch nicht dazu gekommen, meinen ersten Farbplaneten zu machen.
Ich denke, wenn ich bei Farbe angelenagt bin, dann werde ich auch mal unterschiedliche Strategien ausprobieren. Noch kann ich daher nichts dazu sagen.

Ach ja...das Schärfen...

Ich bin zumindest bei dem Punkt soweit, dass mir neue Bearbeitungen älterer Rohbilder hinsichtlich des Schärfens besser gefallen.
Tendiere heute zu Registax (aus Gewohnheit) mit kleinen Radien und ohne linked Layers.

Ja - wo nix ist, das ist auch nachher nix (außer Artefakte?).

Bin mal gespannt, was aus deiner Strategie wird! Klingt in jedem Fall spannend!

LG
Mario

PST-Modifikation (102/1000)
Celestron C8
ASI 178MM
Canon EOS 600D (modifiziert)
HEQ5 Synscan Pro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  18:22:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mario,
danke!
Ja, ich kann hoffentlich bald nachlegen.
Bei der Beurteilung der Schärfe konzentriere ich mich mittlerweile auf die realen Details und ob mehr oder weniger davon zu sehen sind. Nimmt man den "Gesamteindruck", dann kann man schon mal glauben, dass ein Bild schärfer ist, dies aber nur so wirkt. Umgekehrt kann man das natürlich auch nutzen. Versuche ich eigentlich auch immer ;-)
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


903 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  21:57:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

ich finde deine Bilder ganz passabel. Sie zeigen eine ganze Menge Details und auch die Farbgebung ist stimmig. Mir verleiden momentan die Folgen eines Sturzes größere Aktionen. Bin heftig auf die rechte Schulter gefallen und Bewegungen mit dem rechten Arm sind seither immer wieder sehr schmerzhaft. Zudem reizt mich auch die Spektroskopie, drum bin ich bei Planeten bisher sehr passiv.

Viele Grüße

Oskar

Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bechi1
Neues Mitglied

Deutschland
4 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  22:48:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,
ich bin heute das erste mal hier.
In den letzten Jahre fotografierte ich ausschließlich DeepSky Objekte und habe mich erstmals an den Jupiter herangetastet. Obwohl das Seeing grottenschlecht war, bin ich erst einmal zufrieden.Aufgenommen wurde das Bild mit einer ASI120MC-S am 12"NEWTON bei 4800 Brennweite und das ganze auf EQ8 in meiner Sternwarte in Schköna (dunkel und mitten in der Pampa)Aufgenommen wurde am 03.06.2018 mit FireCapture 480x320, 13,42ms und Gain 79.Bearbeitet mit Autostakkert,Registax6 und Lightroom.

Die beste Sicht hatte ich während der Blauen Stunde, da konnte ich so etwa 20 Minuten lang die ersten Test machen.Ich hoffe das Bild geht als "Einsteigermodell" bei euch durch.

Andreas


Sternwarte Schköna 12"NEWTON auf EQ8

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skylux
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1231 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  23:05:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

mir gefällt von deinen Jupitern der erste vom 5.6. am besten. Mir gefallen leicht plastische Kugeln und die ist es. Man sieht auch die Detailfülle bei der großen Öffnung sehr schön.

Sternklare Grüße
Alko

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bechi1
Neues Mitglied

Deutschland
4 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  23:07:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hier mal noch ein aller erster Versuch vom 28.05.2018, schlechte Bearbeitung aber ich wollte das Bild unbedingt wegen dem GRF behalten.






Andreas

Sternwarte Schköna 12"NEWTON auf EQ8

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2018 :  23:41:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Oskar, Alko und Andreas,

danke für eure Beiträge.
Die Frage ist ja immer, welchen Anspruch man an sich und seine Bilder stellt und da ist "ganz passabel" (Oskar) genau die richtige Bezeichnung, aber nur deshalb, weil ich eben schon x-Jahre filme und x-hundert-Stunden bearbeitet habe.
Für dich Andreas, soll das jetzt nichts heißen. Ich finde deine Bilder sehr gut für den Anfang und deutlich überdurchschnittlich. Am Seeing kannst du halt auch nichts drehen und mir fallen keine Fehler oder Ähnliches auf. Vielleicht ein Tipp: in Fitswork gibt es die Funktion "Farblayer zurechtrücken", damit bekommst du den Blau-Rot-Saum unter Kontrolle.
Alko, ja, Öffnung, (wenn man sie denn nutzen kann), ist bei Planeten sicher wichtiger als anderswo. Und ich sehe es genau so, gerne sehe ich eine zartbunte dreidimensionale Murmel vor mir, ist mir in beiden fällen aber eher schlecht gelungen, liegt aber natürlich auch an der Oppositionsnähe.
Viele Grüße,
ralf



Mitglied im Astrofototeam Niederrhein
http://www.astrofototeam-niederrhein.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

40 Eridani
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2018 :  07:59:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 40 Eridani's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Ralf,

danke für die Ausführungen zum Thema schärfen. Die Variante mit PSF werde ich das nächste Mal ausprobieren, einfach um weitere Methoden zu probieren. Zum Verständnis ich nehme einen Stern in der Nähe dafür auf oder kann es jeder x-beliebige sein?

CS
Marco



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2018 :  09:35:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
ich nehme immer einen in der Nähe, weil sich ggf. beim Schwenken die Kollimation verändert und auch, weil man die Refraktion dann ähnlich hat.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroRider
Meister im Astrotreff

Deutschland
782 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2018 :  08:26:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

schön das Du jetzt auch in die Planetensaison eingestiegen bist, hatte Dich schon vermisst.

Und natürlich ganz Ralf gleich wieder mit einigen technischen Innovationen . Da gibt es dann wieder einiges auszuprobieren, wobei ich auch den Aufwand für WinJupos meist scheue, das ist ja schon ein wahnsinns Aufwand bei Dir, ohne Batchprocessing bei WinJupos.

Interessant finde ich Deine Reihenfolge, zuerst mit kleinen Radien und dann mit größeren zu schärfen, das führt bei mir meist zu einem versauten Rand.

Also Dein Bild vom 3.6. ist wunderbar harmonisch und erinnert sehr an den visuellen Eindruck. Super.

Das Bild vom 5.6. hinterlässt bei mir aber den Eindruck, dass Du mehr wolltest, als das Bild hergab.Ist für meinen Geschmack schon zu heftig geschärft. Allerdings kenne ich das Problem das man die Ergebnisse der letzten Jahre im Hinterkopf hat und jetzt versucht die bekannte Schärfe in die aktuellen Bilder zu bringen.

Bin gespannt was Du noch so zauberst in dieser Saison. Ihr scheint da oben ja derzeit bessere Bedingungen zu haben als wir hier unten. Hier ist es ziemlich gewittrig turbulent.

(==>)Andreas: Kann mich Ralf nur anschließen, für erste Versuche sehen die schon ziemlich gut aus.

(==>)Oskar: Autsch. Na dann Dir erstmal gute Genesung. Hoffentlich sehen wir aber noch was in dieser Saison von Dir.

Grüße
Volker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2065 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2018 :  13:10:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
ja, ich freue mich auch wieder etwas von dir zu hören. Zur Zeit bin ich tatsächlich wieder ´heiß´ auf Planeten. Nur die Umstände sind so mangelhaft.
Mit deiner Beurteilung der Bilder hast du völlig Recht, ich hatte das auch nicht mehr verglichen und ich fürchte das sind so Tagesstimmungen. Übrigens sehe ich im ersten Bild eine leichte Dekollimierung, deshalb gefällt mir das 2. besser. Allerdings sollte ich noch mal ´nen Schritt zurück gehen. Lohnt sich aber nicht...ich schaue nach vorne ;-)
Zum Thema Rand: Wenn ich 1 Std. derotiere habe ich auch fiese Ränder. Ich konzentriere mich dann erst einmal auf die ca. 85%-95% im inneren Bereich. Das derotierte Bild hat ja eine Referenzzeit, diese suche ich dann in meinen Filmen und derotiere nur ein paar Filmchen um diese Zeit herum. Ganz zum Schluss ersetzte ich den Rand über eine Maske. Bei 20 bis 30 min, was i.d.R. mehr als ausreichend ist, brauche ich so etwas aber nicht machen.
Ob mein Experiment wirklich zur Innovation wird bezweifle ich. Bei gutem Seeing (letztes Jahr) bringt das nichts. Bei schlechteren Bedingungen wirken sich bestimmte Dinge aber anders aus. Z.B. habe ich hier bei 10 bis 25% Verwendungsrate die besseren Ergebnisse. Letztes Jahr, an guten Tagen, waren es 67-100%.
Wir werden sehen, freue ich auf jeden Fall mich wieder von den Mücken zerstechen zu lassen, ist, glaub ich, ein untrügliches Zeichen für gutes Seeing und ruhige Luft :-)
Bis bald und viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.64 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?