Statistik
Besucher jetzt online : 207
Benutzer registriert : 20776
Gesamtanzahl Postings : 1028135
VDS
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Günstige Alternativen für Gelegwnheitsbeobachtung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
468 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2018 :  20:16:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,
Zitat:
...sind meine Ambitionen eher ab und zu mal mit dem Kleinen durch das Teleskop ein paar Blicke in den Himmel zu werfen....
....und wenn er das Interesse verliert, war der finanzielle Einsatz wenigstens nicht hoch...

....das erinnert mich an was.......

...trotzdem, ohne ein paar Euros in die Hand zu nehmen geht nix, u. der Gebrauchtkauf ohne Hintergrundwissen is oftmals (aber nicht immer) ein Lotteriespiel.

..ohne das max. Budget zu kennen,.....warum nicht ein neuer kleiner 4-Zoll Tischdobson?

Hier ein Link: https://www.teleskop-spezialisten.de/shop/Teleskope/Teleskope-Einsteiger-Kinder/Teleskop-KSON-102/640-f/6-3-Mini-Dobson-Newton-parabolischer-Spiegel-mit-Zubehoer::14.html

...das Teil funktioniert (Parabolspiegel/ beugungsbegrenzt/ justierbar) richtig gut!




Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bikeman
Meister im Astrotreff

Deutschland
384 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2018 :  21:41:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Für 200EUR bekommt man sowas (neu).

http://www.teleskopguide.net/skywatcher-n-130650-heritage-flextube/

Als "Astronomers without Borders" eine Teleskop gesucht haben, das ein optimales Preis-Leistungsverhältnis im Anfängerbereich bietet, hat man sich für ein sehr ähnliches Teleskop entschieden (vielleicht sogar baugleich). Das ganze hat eine ordentliche Öffnung und ist gleichzeitig leicht zu transportieren.

CS
HB

6" f/5 GSO Newton, 8" f/5 Billig-Newton, GP2+SBS, HEQ5 SynScan, Canon EOS 1100D, ZWO ASI 178mm, StarAnalyser 100, Legacy smc Pentax K Objektive (50mm 1:1.4, 85mm 1:2, 135mm 1:2.5, 300 mm 1:4)

Bearbeitet von: Bikeman am: 16.05.2018 23:01:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

Feuerkugel
Neues Mitglied


7 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2018 :  01:15:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wir waren jetzt am Freitag mal an der Sternwarte und das Ganze hat wirklich Spaß gemacht.
Für den Anfang fand ich den Mond als Anschauungsobjekt am interessantesten.
Ich denke ich werde mir für den Anfang ein günstiges 60 / 900 oder etwas in der Richtung holen.
Wenn wir weiterhin Freude daran haben und uns vergrößern wollen kann ich mir nach einiger Recherche auch durchaus gut vorstellen mich an einen eigenen Dobson zu wagen.
Vernünftige Spiegel scheint man ja in Asien recht günstig zu bekommen.
Aber das ist eher Zukunftsmusik.
Erst einmal sind Mond und Jupiter dran.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

rayvogel
Mitglied im Astrotreff


71 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2018 :  09:13:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Jörg, ich wollte noch ergänzend hinzufügen:

Es werden hier und auf einschlägigen Plattformen (ebay, ebay-kleinanzeigen) ständig ganze Astro-Sammlungen aufgelöst, da der Besitzer z.B. keine Lust mehr auf dieses Hobby hat. Wenn man sich also spontan mal ins Auto setzen und ein paar Teile abholen kann, macht man eigentlich nie was verkehrt. Da diese aufgrund des Gewichtes auch schlecht versendet werden können, sind die Verkäufer oft froh, dass die Teile "schnell verschwinden".....dann sind oft sehr günstige EK-Preise möglich.

Mein richtiger Einstieg vor ca. 15 Jahren war es, eine Astrosammlung bei Ebay zu ersteigern. Rückblickend unfassbar was da für 800€ alles dabei war und mir unglaublich viel Erfahrungen beschert hat. Die ganzen Teile zu ergründen und zu verstehen, hat für mich einen Großteil der Faszination ausgemacht. Später habe ich die Teile, die ich nicht benötigt habe (und dann auch verstanden ;-), wieder verkauft.

Da war dann eben ein Berlebach-Stativ und ein paar gute Okulare dabei, die im Einzel-Verkauf schon wieder 400€ eingebracht hatten. So hat dann die HEQ-5 Montierung und der Orion 8 Zoll Tubus mit all den nützlichen Teilen (Justierlaser, div. Sucher, Adapter, Prismenschienen, Polsucher, Gewichte, Webcam usw.) unter dem Strich nur 400€ gekostet. Effektiv habe ich für einen mittlerweile dicken Fundus an Geräten eigentlich NICHTS bezahlt, weil die Summe der Einzelteile stets das Ganze überstieg. Und der Preis optischer Markeninstrumente fällt auch irgendwann nicht mehr, da bekommt man nach 10 Jahren mindestens das Gleiche was man bezahlt hat.

Gebrauchte Montierungen oder Optiken von Vixen, Skywatcher, Celestron, Bresser oder auch ein russisches TAL sind einfach was Preis/Leistung betrifft, kein Fehler, solange der Vorbesitzer nicht mit dem Auto drübergefahren ist oder die Optik mit Schleifpapier gereinigt hat.

Gruss Andi

Bearbeitet von: rayvogel am: 20.05.2018 09:29:37 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.12 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?