Statistik
Besucher jetzt online : 197
Benutzer registriert : 21063
Gesamtanzahl Postings : 1038244
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky Veränderliche
 Zeitdifferenzen von Minima und Maxima
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1503 Beiträge

Erstellt am: 14.05.2018 :  20:15:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

für kurzperiodisch Veränderliche finde ich zwischen den Zeitangaben der BAV (in SuW und VdS-Journal) und denen der AAVSO (online) oft große Differenzen (mehrere Stunden).
Wem ist das auch schon aufgefallen und welche Gründe mag das haben? Welche Angaben sind richtig?

Gruß
Hans

Der Mensch ist nur Mensch, solange man ihm in die Tasche greifen kann.

Bearbeitet von: HaHo am: 14.05.2018 20:24:09 Uhr

Christoph H
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1698 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  00:13:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo HaHo!
Hast du Beispiele zur Hand?
Möglicherweise verwendet die AAVSO noch die alten Elemente aus dem GCVS,die BAV verwendet meist die aktuelleren von Kreiner.
Gruß und CS Christoph

C8, ETX 70

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1503 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  14:35:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christoph,

hier 2 aktuelle Beispiele für RR Lyrae:

AAVSO

Epoch Mid (HJD/UT)

2458257 18 May 2018 03:00
2458257 18 May 2018 16:36
2458258 19 May 2018 06:13

2458270 31 May 2018 17:31
2458271 01 Jun 2018 07:07
2458271 01 Jun 2018 20:44


BAV aus SuW 5/2018 Maxima

18 Mai 2018 23:40 MESZ

01.Juni 2018 00:30 MESZ


Wie passt das zusammen? Wieso steht bei der AAVSO "Mid" über der Zeitangabe. Ich habe gelesen, dass für Bedeckungsveränderliche dort die Minima und für Pulsationveränderliche die Maxima angegen sind.

Gruß
Hans

Der Mensch ist nur Mensch, solange man ihm in die Tasche greifen kann.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

erik.wischnewski
Meister im Astrotreff

Deutschland
518 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  15:23:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche erik.wischnewski's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

was Christoph schreibt, stimmt im Prinzip. AAVSO verwendet oftmals noch die GCVS-Daten. In Falle von RR Lyr ist es so, dass BAV-eigene Lichtwechselemente verwendet werden, die nicht von Kreiner stammen und nicht weiter publiziert wurden. Du kannst Dir jährlich die BAV-Elemente hier herunterladen:

http://www.bav-astro.eu/images/BAV-Veroeffentlichungen/BAV%20Circular/BAVC_2018_Heft_1.pdf

Ausgerechnet werden sie im 2.Teil:
http://www.bav-astro.eu/images/BAV-Veroeffentlichungen/BAV%20Circular/BAVC_2018_Heft_2.pdf


Clear Skies
Erik

Astronomie in Theorie und Praxis, 8. Auflage in zwei Bänden
http://www.astronomie-buch.de
https://www.youtube.com/user/AstronomieTelevision

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

erik.wischnewski
Meister im Astrotreff

Deutschland
518 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  15:34:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche erik.wischnewski's Homepage  Antwort mit Zitat
Noch ein Hinweis:
Einfach mal die AAVSO Lichtkurve generieren. Schaut man sich das letzte Maximum an, so habe ich auf die Schnelle festgestellt, dass beide Lichtwechselelemente daneben liegen. Veränderungen der Periode sind bei allen Veränderlichen normal (B-R bzw. O-C Diagramm), aber für Vorausberechnungen sollte man natürlich immer aktuell gültige haben. Möglicherweise haben beide Nachholbedarf.
Abhilfe: Eine etwas ungenaue Periode wirkt sich ja erst nach vielen Monaten/Jahren aus. Es genügt also, ein aktuelles Maximum, beobachtet durch die BAV oder die AAVSO oder einem selbst, für die Ausgangsepoche (E0) zu verwenden.

Clear Skies
Erik

Astronomie in Theorie und Praxis, 8. Auflage in zwei Bänden
http://www.astronomie-buch.de
https://www.youtube.com/user/AstronomieTelevision

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1503 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  20:46:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Erik,

danke für die Links zu den BAV-Veröffentlichungen. Werde es damit mal versuchen, ein Maximum zu erwischen.

Zitat:
Einfach mal die AAVSO Lichtkurve generieren. Schaut man sich das letzte Maximum an, so habe ich auf die Schnelle festgestellt, dass beide Lichtwechselelemente daneben liegen. Veränderungen der Periode sind bei allen Veränderlichen normal (B-R bzw. O-C Diagramm), aber für Vorausberechnungen sollte man natürlich immer aktuell gültige haben. Möglicherweise haben beide Nachholbedarf.


eigentlich unverständlich, wenn Daten zu Minima/Maxima veröffentlich werden und diese dann falsch sind. Das motiviert nicht gerade.

Gruß
Hans

Der Mensch ist nur Mensch, solange man ihm in die Tasche greifen kann.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christoph H
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1698 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  21:15:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans!
Das ist ein Mißverständnis. Wir gehen davon aus das die Beobachtungen korrekt sind, nicht aber unbedingt die Elemente!
Wenn du dir grafisch die Abweichungen zu den berechneten Zeiten anzeigen lässt, hast du ein (O-C) Diagramm.
Bei der BAV gibt es für Bedeckungsveränderliche die 'Lichtenknecker Database"
Dort kannst du dir die (O-C) Diagramme für tausende von Sternen anzeigen lassen.
Wenn du mit den Elementen etwas rumspielst siehst du sehr schnell was da passiert und wie sich z.B. falsche Perioden bemerkbar machen.
Gruß und CS Christoph

C8, ETX 70

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

erik.wischnewski
Meister im Astrotreff

Deutschland
518 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2018 :  23:19:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche erik.wischnewski's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,
diese Abweichungen, die sich laufend ändern, sind ja gerade das, was die Veränderlichenforscher so interessiert und spannend finden. Wie Christoph schon schreibt, es werden (B-R) bzw. (O-C)-Diagramme erstellt und dann interpretiert. Solche (B-R)-Diagramme basieren dann immer auf einer bestimmten Periode ausgehend von einem bestimmten (meist beobachteten, manchmal aber auch gemittelten) Maximum (bzw. Minimum). Ich habe bei einigen Sternen mit verschiedenen Perioden experimentiert, und dann verschidenen (B-R)-Diagramme erhalten, die unterschiedliche physikalische Interpretationen nahelegten. Das ist eine ziemlich spannende Sache, der ich auch in meinem Buch beriten Raum widme.

Seitdem man mit Excel und Co. ziemlich leicht die Maxima/Minima anhand solcher Elemente selbst berechnen kann, tue ich dieses auch und vergleiche dann eben halt auch mal die Vorhersagen verschiedener Elemente. Aber wie gesagt, genaugenommen gelten die immer nur für eine gewisse Zeit und leider (da gebe ich Dir Recht) schafft es die Literatur (einschl. BAV, AAVSO und GCVS) nicht, alle ständig aktuell zu halten. Das geht (noch) nicht automatisch, da müssen zum Glück noch Menschen sitzen und die Beobachtungen auswerten. Zum Beispiel Du, Christoph oder ich.


Clear Skies
Erik

Astronomie in Theorie und Praxis, 8. Auflage in zwei Bänden
http://www.astronomie-buch.de
https://www.youtube.com/user/AstronomieTelevision

Bearbeitet von: erik.wischnewski am: 16.05.2018 11:17:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1503 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2018 :  14:02:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christoph, hallo Erik,

danke für die aufklärenden Worte, die sicher auch für andere hier im Forum interessant sind.
Mir war schon klar, dass u.a. Veränderungen der Periode oder Schwankungen der Max/Min-Helligkeiten Ziele der Beobachtungen sind.
Trotzdem sollte in einer Zeitschrift wie SuW darauf hingewiesen werden, um Neu-Interessierte nicht zu verunsichern. Wenn man also Min/Max-Zeitpunkte angibt, sollten diese schon möglichst aktuell sein. Sonst machen sie keinen Sinn. Vielleicht liest ja einer der SuW-Macher hier mit und reagiert entsprechend.
Das auf den Seiten der BAV und der AASVO der Sachverhalt als bekannt vorausgesetzt werden kann, ist natürlich klar.

Gruß
Hans

Der Mensch ist nur Mensch, solange man ihm in die Tasche greifen kann.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christoph H
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1698 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2018 :  18:46:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans!
Speziell bei den RR Lyr Sternen gibt es noch eine weitere "Gemeinheit":
Den Blazkho Effekt.
Das ist grob gesagt eine periodische Veränderung der Periode die sowohl auf die Amplitude als auch auf den Maximumszeitpunkt Einfluss hat.
Hier gibt's dazu einen schönen Artikel:
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/08/28/sternengeschichten-folge-144-der-blazkho-effekt/?all=1
Dieser Effekt wird bei der Ephemeridenrechnung für die Maxima in der Regel nicht berücksichtigt.
Gruß und CS Christoph

C8, ETX 70

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1503 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2018 :  21:21:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christoph,

danke für den Link.

Gruß
Hans

Der Mensch ist nur Mensch, solange man ihm in die Tasche greifen kann.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.13 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?