Statistik
Besucher jetzt online : 185
Benutzer registriert : 22115
Gesamtanzahl Postings : 1090774
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Versuch Messier 59 - UCD-3
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Robin
Meister im Astrotreff

Deutschland
552 Beiträge

Erstellt am: 22.04.2018 :  12:18:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

im deepskyforum berichtete Jimi Lowrey von zwei ultrakompakten Zwerggalaxien bei Messier 59:

http://www.deepskyforum.com/showthread.php?1152-Two-UCD-s-in-Messier-59

Sie wurden erst vor eingen Jahren als solche erkannt und unter anderem in diesen beiden Veröffentlichungen beschrieben:

https://arxiv.org/pdf/1506.08828v2.pdf

http://iopscience.iop.org/article/10.1088/2041-8205/812/1/L2/pdf

Die hellere dieser Galaxien, Messier 59 – UCD-3, hat demnach eine Helligkeit von 16.34 mag und einen Durchmesser von 0.56 Bogensekunden.

Im Nomad-Katalog ist an dieser Position ein Objekt mit der Bezeichnung NOMAD1 = 1016-0217613 = USNO-B1 1016-0213772 mit 15.79 mag.
Im 3UC-Katalog ist an dieser Position ein Objekt namens 3UC-204-116297 mit 16.41 mag.

http://vizier.u-strasbg.fr/viz-bin/VizieR-5?-info=XML&-out.add=.&-source=I/297/out&NOMAD1===1016-0217613&-c=190.5460342%2B11.6447881&-c.eq=J2000.000&-c.rs=0.004

Die Position (J2000.0) ist RA = 12h42m11.05s, DEC = +11°38’41.3“.

Jimi Lowrey meinte in dem thread, dass die visuelle Helligkeit 14.2 mag sei. Diesen Wert kann ich anhand der papers nicht nachvollziehen. Aber falls diese Zwerggalaxie wirklich 15.79 mag hell sein sollte (siehe NOMAD), könnte ich sie mit 12 Zoll Öffnung vielleicht sehen. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Anhand der zitierten Grenzgrößen könnte es aber schwierig bis unmöglich sein. Aber das Sehen schwacher Objekte ist ja ein statistischer Prozess, bei dem für einen gewissen Prozentsatz der Zeit immer wieder was wahrgenommen werden kann:

http://www.twcac.org/onlinehorizon/eyepiecedarkly.htm

Etwa eine halbe Stunde lang schaute ich das Feld neben Messier 59 an, in dem sich die Zwerggalaxie befinden sollte. Wenn ich solche Beobachtungen nahe der Wahrnehmbarkeitsgrenze versuche, sehe ich in meinem Auge regelmäßig an verschiedenen Stellen etwas aufblitzen oder flickern. Das scheint eine Art Rauschen auf der Netzhaut oder Ausleserauschen zwischen Netzhaut und Gehirn zu sein. Das tritt immer wieder an anderen Stellen auf und die Helligkeit würde ich so einschätzen wie Sterne 16. Größe im 12-Zoll Dobson erscheinen würden (sofern man sie sehen könnte, scheint bei mir das Limit unter Landhimmelbedingungen zu sein). Man muss dann danach filtern, ob etwas immer wieder an der gleichen Stelle aufblitzt, was ein entsprechendes Objekt an der Stelle sein könnte, oder ob es immer mal woanders aufblitzt.
In dieser halben Stunde sah ich 5 mal etwas an der Stelle aufblitzen, wo sie sich befinden sollte.
Jetzt könnte es vielleicht sein, dass ich tatsächlich ab und zu Photonenpakete von dieser Zwerggalaxie gesehen haben könnte.
Aber ich bin da nicht zuversichtlich genug, um es eindeutig sagen zu können. Daher würde ich in diesem Fall als Ergebnis feststellen „Sichtung fraglich“.

Auf jeden Fall war da nichts mit 14.2 mag und die gesehenen Feldsterne mit bis zu 15.8 mag waren alle einfacher. In meiner Zeichnung von Messier 59 und Umgebung markierte ich alle gesehenen Sterne mit ihren Helligkeiten laut 3UC-Katalog.
Auch wenn nichts Positives dabei herauskam, machen mir solche Beobachtungsversuche sehr viel Spaß.
Und immerhin ist bei der Aktion eine Zeichnung von Messier 59 mit Begleitgalaxie IC 809 entstanden.

Ich würde schätzen, dass diese Zwerggalaxie unter guten Bedingungen mit 14 bis 16 Zoll Öffnung machbar sein könnte.

Hat jemand Interesse, das mal zu probieren? Es würde mich freuen, von euren Versuchen zu lesen!


Clear skies

Robin





Bearbeitet von: Robin am: 22.04.2018 12:20:04 Uhr

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1796 Beiträge

Erstellt  am: 23.04.2018 :  13:52:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robin,

interessantes Projekt. Sofern ich das Paper richtig gelesen habe, wäre dies UCD-3 der derzeit dichteste bekannte Galaxie. Bitte korrigiert mich andernfalls. Insofern wäre dies in der Tat ein extrem spannendes Ziel!
Davon abgesehen finde ich es generell super, dass Du Dich mit Deinem 12er an solchen Dingen versuchst. Das ist ganz nach meinem Geschmack :-)

Ich dachte erst, Du hättest mit dem Sternchen von 15m3, welches Du gezeichnet hast, diese andere Galaxie M59cO erwischt. Ich hab Deine Zeichnung mir mal gedreht und abgeglichen mitm DSS... Da ist ein bissel was verrutscht, was mich auf die falsche Fährte gebracht hat ;-)

Vielleicht hast Du auch ein Zirrenproblem gehabt. Das war ja die Nächte jetzt immer Thema. Schaut für mich eigentlich machbar aus.
Ich probier das mal - danke für den Tipp!

Schöne Grüße und CS
Norman


gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Robin
Meister im Astrotreff

Deutschland
552 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2018 :  21:24:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

zumindest ist es anscheinend die dichteste Galaxie in der "näheren" Umgebung.
M59cO ist denke ich definitiv außerhalb meiner Reichweite, die ist nochmal mehr als eine Größenklasse schwächer.
Aber da Du ja meist vom Gebirge aus beobachtest, kannst Du vermutlich noch mindestens einige Zehntel Größenklassen tiefer sehen. Ich kann mir schon vorstellen, dass UCD-3 dann machbar ist. Bin schon gespannt, was Du berichten kannst, wenn Du es mal probierst.

Clear skies

Robin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

C.Hay
Senior im Astrotreff


198 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2018 :  09:14:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche C.Hay's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Robin,
Eine lustvolle Erkundung stellst Du hier vor. Macht Freude, das zu lesen! Ich habe auch mit flatternden Ohren den von Dir verlinkten Aufsatz "Eyepiece Darkly" verschlungen. Besonders gefallen hat mir darin der Satz "... the need to trust your observations. Believe what you see."
Beste Grüße, Christopher


Freunde der Nacht - BAfK Beobachteratlas für Kurzentschlossene


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2674 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2018 :  14:42:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage  Antwort mit Zitat
Puh, das ist schon starker Tobak, lieber Robin!

Respekt. Mit 12" höchst anspruchsvoll.
Da würde ich mich noch nicht mal mit 16" rantrauen.
Aber mit dem 28-Zöller sollten diese Fuzzies zu packen sein.
Ich werde mal draufhalten

cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Robin
Meister im Astrotreff

Deutschland
552 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2018 :  18:38:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Timm

Puh, das ist schon starker Tobak, lieber Robin!

Respekt. Mit 12" höchst anspruchsvoll.




Hallo Timm,

na ja, ich hab es ja nicht geschafft... :-)
Aber die 14.2 mag Angabe hatte mich neugierig gemacht, auch wenn die 16.34 mag vermutlich eher stimmen.


Clear skies

Robin

Bearbeitet von: Robin am: 25.04.2018 18:38:31 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.44 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?