Statistik
Besucher jetzt online : 148
Benutzer registriert : 20702
Gesamtanzahl Postings : 1025309
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 PC-Bildbearbeitung (Stacking) mit "Gaming"-PC?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

marsface47
Mitglied im Astrotreff


52 Beiträge

Erstellt am: 17.04.2018 :  09:12:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin!
Mein alter PC tut's für den Alltag noch recht ordentlich, aber ich habe in der Diskussion mit Vereinsfreunden gehört, dass er für das Stacken und Nachbearbeiten von umfangreichen Bild-Serien zu schwach geworden ist.

Ich erwäge den Kauf eines passenden Aufrüst-Sets mit Mainboard, CPU und ausreichend RAM; z.B. AMD Ryzen 3 und 8 GB DDR4. Eine schnelle SSD und eine ordentliche Grafikkarte (GeForce GTX 650) ist vorhanden oder sollte ich da auch noch aufrüsten? Welche Komponente(n) sind für diese Arbeiten maßgeblich, CPU, Grafikkarte oder RAM?

Die Gelegenheiten zum Spechteln sind hier im Norden leider eher selten, daher will ich auch den Aufwand im Rahmen halten.
Ich bin für alle nützlichen und maßvollen Vorschläge dankbar!
VG & CS
Peter

Skywatcher Star Adventurer
Celestron SLT Goto
IN ED 70/420 APO Doublet
Skywatcher 103/1200 Mak
Canon 60 D
Canon 1000 D (demn. Astro-Umbau)
u.v.w.

Bearbeitet von: am:

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  09:31:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

das Stacken vieler Aufnahmen ist in erster Linie number-crunching in Reinkultur. Die Grafikkarte wird dabei (aktuell) nicht genutzt. Deren Leistung spielt daher für das Stacking keine Rolle. Ein Ryzen 3 mit möglichst vielen Kernen ist gut, je schneller je besser. Aber 8GB RAM sind ziemlich wenig. Da würde ich (bei begrenztem Budget) eher auf etwas CPU Leistung verzichten und dafür 16 GB einbauen. Eine SSD ist immer eine gute Idee. Hier reicht aber eine SATA-SSD. Die M2 SSDs mit >3GB/s bringen kaum Vorteile, sind aber deutlich teurer (pro GB).

Die c't stellt oft Bauvorschläge zusammen die zumindest eine gute Basis sind. Oft gibt es da auch 'Ausbaustufen' die man je nach Geldbeutel ziehen kann.

Ein guter Gaming PC ist auch fürs Stacking gut zu gebrauchen. Wichtig ist genügend RAM. Ist die CPU schwächer oder die SSD nicht so super schnell dauert es nur etwas länger. Ist zu wenig RAM eingebaut, geht es mitunter gar nicht da das Programm abbricht.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Birki
Altmeister im Astrotreff

Österreich
2338 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  10:00:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Birki's Homepage  Antwort mit Zitat
hi!
wie schon gesagt - ich kenne kein programm, das aktuell GPGPU (=rechnen auf der grafikkarte) unterstützt. bringt womöglich auch nicht sehr viel, weil viele operationen (man denke nur an histogramme) auf der GPU nicht gut parallelisierbar sind ...

lg
wolfi

my ATM-stuff: https://tscatm.wordpress.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Meister im Astrotreff

Deutschland
741 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  11:29:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wolfi,

manche Sachen lassen sich schlecht parallelisieren, aber viele Aufgaben schon, daher bringen ja auch viele Threads in der CPU was, nur ist leider der Weg zu einer Cuda-Implementation für die üblichen NVIDIA Karten dornig, im Amateurbereich kenne ich da leider auch keine Bildbearbeitung, die das nutzt.

Ich bin da auch eher bei Michael, mit der deutlichen Betonung auf Hauptspeicher, Hauptspeicher und nochmal Hauptspeicher. Jede Ladeoperation, auch auf SSD, ist langsamer als eine Speicheroperation.

Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Birki
Altmeister im Astrotreff

Österreich
2338 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  14:45:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Birki's Homepage  Antwort mit Zitat
hi!
naja, viele threads heissen bei der gpu viele tausend threads. und ja, eine CUD einbindung is möglich aber natürlich hardwareabhängig.
lg
wolfi

my ATM-stuff: https://tscatm.wordpress.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Meister im Astrotreff

Deutschland
741 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  15:37:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wolfi,

klar geht das, aber ich kenne keine der selbstprogrammierten freien Softwarepakete haben das realisiert - ich denke das würde dann auch für die meisten zu speziell. So verbreitet sind die großen Grafikkarten dann doch nicht. Mein Arbeitslaptop hat ne Karte drin, aber bei den meisten Programmen merke ich bei "mit Grafikprozessor ausführen" keine großen Unterschiede.

Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrosmudo
Meister im Astrotreff

Deutschland
311 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  16:31:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gegenfrage, was ist überhaupt bzw. was unterscheidet einen "Gaming PC" von einem "normalen" PC?
Wichtig ist, das du das Betriebssystem auf einer SSD hast, am besten Core iXXX neueste Generation mit mind. 8GB Ram
je schneller um so besser, GPU ist erst mal egal da die sowieso kein bekanntes Stacking Programm unterstützt.
So ist es z.B. bei mir, Betriebssystem egal ob Linux mit Theli oder Windows mit DSS,
das OS ist auf der SSD und die aufgenommenen Daten liegen auf einer herkömmlichen Festplatte mit meinetwegen 1TB.
Wenn ich 50 Lights aufgenommen mit der DSLR EOS 405D 20 Flats 20 Bias 10 Darks auf meinem Gaming PC´s,
und ja wohl ich benutze einen Asus ROG G752VL mit i7 und ein älteres MSI GE 60 0ND mit i7 zum Stacking hernehme
dauert das ungefähr eine Zigarettenpause.
Aber sind wir doch mal ehrlich, wegen der paar Bilder die wo man in unseren Breitengraden über´s Jahr zusammen bekommt
braucht es eigentlich keine High-End PC´s höchstens bessere Hardware für die Astrofotografie.
Wenn du dir sowieso aber einen neuen PC/Notebook zulegen willst ist das selbstverständlich angenehm und OK.

Mit besten Grüßen Udo






Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


15497 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  19:48:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

viel Speicher ist schon nett, aber wenn man nur ein 32-Bit Windoof auf dem Rechner hat sind halt auch nur max. 4GB nutzbar. Und selbst mit einem 64-Bit Betriebssystem muss der Chipsatz des Motherboards und auch das BIOS das richtig unterstüzen. Dem alten Rechner nur mehr Speicher verpassen genügt also nicht unbedingt.
Zitat:
Gegenfrage, was ist überhaupt bzw. was unterscheidet einen "Gaming PC" von einem "normalen" PC?
Die Leistung der Grafikkarte ist bei einem Gaming-PC wichtig. Viele Spiele nutzen die schnellen Karten für Rendering und ähnliches aus. Lahme Grafikkarte führt zu langsamen Spielablauf.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  20:09:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Na ja, die Zeiten wo der Chipsatz noch was mit dem RAM zu tun hatte sind ja schon seit einer ganze Weile vorbei und 32Bit Betriebssysteme werden von z.B NVIDIA schon gar nicht mehr mit Treibern versorgt. Und selbst ein BIOS gibt es heute bestenfalls noch als Emulation auf UEFI. Da ist es natürlich super, dass der DSS inzwischen auf 64 Bit portiert wurde. Denn das Einzige was ein 64Bit System mit viel RAM noch ausbremsen kann sind olle 32Bit Applikationen.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

catatafish
Senior im Astrotreff

Österreich
109 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  20:26:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Peter,

wie meine Vorposter schon geschrieben haben gehts um die CPU und den RAM,

mehr RAM ist gut, aber nicht immer nützlich, daher würde ich dir empfehlen auch auf die RAM Geschwindigkeit zu achten DDR4 != DDR4, dabei ist aber auch wichtig das das Mainboard diese Unterstützt, kann etwas schwierig sein das herauszufinden

in meinem Gaming Rechner sind 16GB(DDR3) verbaut, ich bin damit noch nicht an die Grenzen gekommen, jedoch weis ich nicht wie groß deine Datensätze sind, mehr kann also auch von Nutzen sein, weniger würde ich nicht mehr verbauen.

Je nachdem was du sonst noch mit dem Rechner machst(ob du den auch als Gaming Rechner verwendest oder nicht weis ich nicht) ist wahrscheinlich eine CPU aus der Ryzen Serie die beste Wahl, wie bereits erwähnt wurde ist das Stacking reines Numbercrunching, mehr Kerne bringt hier also was, ich würde hier aber auch erstmal Recherchieren wie viele Kerne die Software die du nutzt unterstützt. Nicht jede Software ist optimiert um mit 8 oder gar noch mehr Kernen zu Arbeiten, werden nur wenige Kerne unterstützt dann würde ich doch noch eher ins Intel Line-Up schauen, dort bekommt man gewöhnlicherweise mehr Singlecore Leistung(mehr GHz != mehr Leistung!)

Zitat:
Eine schnelle SSD und eine ordentliche Grafikkarte (GeForce GTX 650) ist vorhanden...


Eine schnelle SSD ist gut, mehr RAM aber wichtiger, wenn noch Geld über ist schadet es aber nie eine SSD mit so viel Kapazität wie möglich zu haben(SSDs mit mehr Kapazität haben eine längere Lebensdauer und erzielen höhere Geschwindigkeiten).

Eine GTX 650 ist wohl für einen "Gaming Rechner" mit dem neue Spiele gespielt werden sehr schwach, willst du also mit dem Rechner auch spielen wirst du auch hier aufrüsten müssen, ab etwa der GTX 970 sind neue Spiele interessant wenn man noch auf sein Budget schauen will/muss. Fürs stacken macht das aber keinen Unterschied.

Wenn du ein ungefähres Budget hast kann man sich auch mal gemeinsam anschauen welche Upgrades für deinen PC am sinnvollsten wären

lg Lukas

http://www.astrobin.com/users/catatafish/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

marsface47
Mitglied im Astrotreff


52 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2018 :  09:29:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moinsen zusammen!
Vielen Dank für alle Antworten und Tipps!
Ich werde dann mal das Set mit dem Ryzen und 16GB DDR4 ordern und die kleine GTX 650 noch nicht in Pension schicken.
VG & CS
Peter

Skywatcher Star Adventurer
Celestron SLT Goto
IN ED 70/420 APO Doublet
Skywatcher 103/1200 Mak
Canon 60 D
Canon 1000 D (demn. Astro-Umbau)
u.v.w.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.91 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?