Statistik
Besucher jetzt online : 57
Benutzer registriert : 21049
Gesamtanzahl Postings : 1037640
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Einstieg Astrofotografie mit Teleskop
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Bernhard343
Neues Mitglied

Österreich
6 Beiträge

Erstellt am: 16.04.2018 :  01:24:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo alle zusammen!
Bin noch ein Anfänger und habe diesen Winter begonnen mit der DSLR (stinknormale Nikon D5300, nicht astromodifiziert, mit 18-140mm KIT-Objektiv) und einer Reisemontierung ein bisschen Astrofotografie zu betreiben (Galaxien und Nebel). Bin mir aber sicher, dass das mit einem guten Teleskop bei meinem Beobachtungsplatz noch viel besser geht. Mich würde folgende Kombination anlachen:

1 Skywatcher Explorer 200P Black Diamond Line Parabol Newton 200/1000 mm
auf parallaktischer Montierung NEQ5 mit Edelstahlstativ https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p2891_Skywatcher-Explorer-200P---200-1000mm-Newton-auf-NEQ5.html 655,00

1 SKGoToKit Skywatcher SynScan GoTo Upgrade für EQ-5 und Vixen GP Montierungen https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p415_Skywatcher-SynScan-GoTo-Upgrade-fuer-EQ-5-und-Vixen-GP-Montierungen.html 419,00
1 PFGP Skywatcher HM6 Polsucher für EQ5, Celestron CGEM https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p390_Skywatcher-HM6-Polsucher-fuer-EQ5--Celestron-CGEM--Advanced-VX-uvm-.html 43,00

Einen T2-Ring für Nikon habe ich schon.
Diese rund 1100 € sind momentan meine absolute Schmerzgrenze. Evt. kann ich auch den Polsucher meiner Reismontierung für die EQ-5 verwenden?!
Wenn mir damit schöne Bilder gelingen investiere ich später noch evt. in eine astromodifizierte Kamera.

Meine Fragen wären: Was brauche ich fürs Guiding (mit dem ich mich noch kaum beschäftigt habe)? Habe ich etwas Wichtiges für die Astrofotografie vergessen? Kennt ihr (günstigere, bessere) Alternativen, mit denen ich schöne Astrofotos mit meiner DSLR hinbekommen könnte? Könnt ihr mir weitere Tipps geben?

Danke und CS, Bernhard

Verschoben aus dem DS-Bilderforum (mintaka)

Bearbeitet von: Bernhard343 am: 16.04.2018 16:48:16 Uhr

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14323 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  03:26:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bernhard,

wenn es GoTo sein soll, hol dir https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3939_Skywatcher-Explorer-150PDS-EQ5-SkyScan-6--F-5-GoTo---Teleskop.html .
Wenn es billiger werden soll nimm https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p44_GSO-150-750-mm-Newton-Teleskop-auf-parallaktischer-Montierung-EQ5.html und https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7293_Skywatcher-Zweiachsen-Schrittmotorsteuerung-fuer-EQ5-Montierung-mit-Autoguider-Port.html .
Beim GSO wirst du vermt!. noch eine 2"-Steckhülse mit T2-Gewinde brauchen. Und frag nach, ob bei der Montierung schon ein Polsucher dabei ist.

Ein ein Meter langer 8-Zöller auf einer EQ-5 macht visuell schon keinen Spass und wird fotografisch zur Quälerei.

Gruss Heinz


Bearbeitet von: mintaka am: 16.04.2018 03:46:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Meister im Astrotreff

Schweiz
871 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  09:16:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo bernhard, vieleicht findest du ja die wine oder andere antwort auf deine fragen in meinem tutorial, link siehe signatur :-)

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Silvia581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1110 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  13:42:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Silvia581's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Bernhard,

Du hast leider falsche Vorstellungen, welches Gewicht/welchen Hebel eine EQ3 fotografisch tragen kann. Für Planetenfilmerei ist der 6" Newton aus dem Angebot bereits grenzwertig. Für Deepsky ist das Komplettangebot absolut unterdimensioniert. Ich spreche da aus Erfahrung, weil ich eine solche Kombi habe.

Auf die EQ3 kann ich fotografisch nur ne DSLR mit Fotoobjektiven packen. Dazu wird die Kamera auf eine 2" Prismenschine gesetzt. Und bei mehr als 200 mm Brennweite wird Autoguiding zwingend notwendig. Dann brauchst sowas:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p8315_TS-Optics-Guidemount---ultrakompakte-Vixen-GP-Level-Doppelbefestigung.html

links kommt die DSLR hin, rechts das Sucherfernrohr mit der Guidingcam.

Für Deepsky-Fotografie kommen kräftig Kosten auf Dich zu. Du brauchst dafür zwingend einen 8x50 Sucher sowie eine Guidingcam und einen Laptop mit PHD2 als Guidingproggy. An den 6x30 Sucher kannst keine Guidingcam anschließen.

Das Kit für die EQ5 paßt nicht mit der Schnecke der EQ3 zusammen - da ergiebt sich aus mechanischen Gründen (Anzahl der Zähne) eine falsche Nachführgeschwindigkeit. Du brauchst ein Kit, das für die EQ3 paßt. Und es muß zwingend einen Autoguiderport (ST-4) haben.

Dann brauchst zum korrekt einnorden noch nen Polsucher, der ist im Preis des Paketes ebenfalls nicht drinn.

Deepsky-Fotografie durch ein Teleskop ist leider nicht billig zu haben. Wenn Du wirklich durch einen 6" Newton fotografieren möchtest, brauchts eine EQ5, nen Polsucher und ein Motorkit für die EQ5 mit 2 Motoren sowie einer ST-4 Buchse. 8x50 Sucher mit Anschlußplatte für die Guidingcam, die Guidingcam selber.

Kit und Polsucher selber anbauen:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p6693_Skywatcher-Montierung-NEQ-5-mit-Edelstahlstativ---Teleskope-bis-10kg.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7293_Skywatcher-Zweiachsen-Schrittmotorsteuerung-fuer-EQ5-Montierung-mit-Autoguider-Port.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p390_Skywatcher-HM6-Polsucher-fuer-EQ5--Celestron-CGEM--Advanced-VX-uvm-.html

Planeten- und Guidingcam, Sucherfernrohr/Guidingfernrohr:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p296_TS-Optics-Sucher-8x50---geradsichtig--weiss-und-mit-justierbarem-Halter.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p9135_Lacerta-T2-Adapter-fuer-50-mm-Sucher-fuer-den-Umbau-in-ein-Guidingscope.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p209_Reduzierung-von-T2-auf-1-25----aufgesetztes-T2-Gewinde---kurz.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p5989_ALccd5L-IIc---Hochgeschwindigkeits-Mond--und-Planetenkamera--Farbversion.html

oder fertiges Komplettangebot:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3800_Skywatcher-EQ5-Pro-SynScan-parallaktische-GoTo-Montierung-mit-Stativ.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p10396_TS-Optics-Nachfuehr-Set-50-mm-Mini-Leitfernrohr-und-Autoguiding-Astro-Kamera.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p49_TS-PHOTON-8--F5-Advanced-Newton-Teleskop-mit-Metall-Tubus.html

Und nochwas - der Okularauszug, der bei Deinem Paket am Fernrohr sitzt, ist für Deepsky-Fotografie Murx. Denn das ist ein 1 1/4" Okularauszug. In den kannst keinen Komakorrektor reinsetzen, weil es für 1 1/4" keinen gibt. Selbst wenn Du alles andere kaufst, das Autoguiding und Scharfstellen funktioniert, sehen die Bilder grauslich aus. Abschattung wegen dem 1 1/4" Auszug, massive Koma (Sterne mit Kometenschwanz). Außerdem hat der keine 1/10 Untersetzung. Die brauchst aber, um überhaupt vernünftig scharf zu stellen.

Sorry für die schlechten Nachrichten, aber so isses. Du mußt größenordnungsmäßig mit etwa 1300 Euro rechnen für ein prinzipiell taugliches Gesamtsystem aus Montierung, Nachführung, Guidingcam, Guidingsucher... Und da ist der Komakorrektor noch nicht mit eingerechnet...

Grüße
Silvia

200/1000 Newton, 150/750 Newton, 150/1800 Mak, 100/500 FH Cometcatcher,
Sphinx SXW, NP, NEQ-3-2

Bearbeitet von: Silvia581 am: 16.04.2018 13:56:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4725 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  15:01:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Silvia,
die Zusammenstellung scheint gut zu sein. Einzig würd ich keinen 8" f/5 sondern einen 6" f/5 auf der EQ5 verwenden. Eventuell wäre ein 6" f/4 oder 6" f/6 noch eine Alternative bzw. ein 5" f/5.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bernhard343
Neues Mitglied

Österreich
6 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  17:14:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen vielen Dank für die zahlreichen hilfreichen Anregungen!
Ich habe oben eine falsche Angabe gemacht... klassischer "Copy and paste Fehler" SORRY! ...und habs wieder richtig gestellt (Eintrag bearbeitet!). Was ich wollte war der Parabol Newton 200/1000 auf einer EQ5. Der Fehler ist mir Dank Silvias Hinweis aufgefallen. DANKE! Auch Danke für die Hinweise, was das Autoguiding und den Komakorrektor betrifft.
(==>)mintaka und niklo: Was genau spricht denn gegen den 8-Zöller? Größere Öffnung und größere Brennweite würde doch bedeuten, dass ich mehr Details aus den DeepSky-Objekten rausholen kann oder?
Nochmals Danke! Die schnelle Unterstützung, die man hier bekommt ist beeindruckend!
LG, Bernhard

Bearbeitet von: Bernhard343 am: 16.04.2018 17:18:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

Bernhard343
Neues Mitglied

Österreich
6 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  17:20:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>)Xsplendor: Danke für deinen Hinweis auf dein Tutorial! Werde ich mir bald anschauen! Tolle Bilder übrigens

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5325 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  18:21:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bernhard,

Willkommen im Astrotreff.

Gegen einen 8"er spricht an sich nichts, außer dass die lange Brennweite für einen Einsteiger vielleicht etwas schwer zu beherrschen ist. Aber das ist alles mit finanziellem Aufwand lösbar.
Und da wären wir beim Problem: die EQ-5 ist mit einem 8"-Newton ziemlich überlastet und kleinste Störungen (Wind) bringen das System zum Wackeln. Ein 8"er gehört fotografisch auf eine Montierung der EQ-6 Klasse.
Damit wird das ganze aber natürlich noch mal um ein ganzes Stück teurer und schwerer. Ein 6"er auf EQ-5 ist deutlich günstiger zu realisieren und passt eher in das von Dir nach Deinen oben geposteten Links zu vermutende Budget.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Silvia581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1110 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  19:28:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Silvia581's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Roland,

Zitat:
die Zusammenstellung scheint gut zu sein. Einzig würd ich keinen 8" f/5 sondern einen 6" f/5 auf der EQ5 verwenden. Eventuell wäre ein 6" f/4 oder 6" f/6 noch eine Alternative bzw. ein 5" f/5.


UI, danke, daß Du so aufmerksam meine Links kontrolliert hast. Da hab ich mich vertan. Ich wollte einen 6" f/5 Newton mit 2" OAZ mit Untersetzung verlinken...

CS
Silvia

200/1000 Newton, 150/750 Newton, 150/1800 Mak, 100/500 FH Cometcatcher,
Sphinx SXW, NP, NEQ-3-2

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bernhard343
Neues Mitglied

Österreich
6 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  00:00:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Thanks for the warm Welcome!

Ja ein teures neues Hobby hab ich mir da ausgesucht - aber ein wunderschönes und entspannendes auch!
Also ich hätte mir jetzt diese Puzzle-Steine zusammengesucht und bin natürlich preislich über meinem Rahmen - das war aber zu erwarten...

Nachdem was ihr über die Überlastung der EQ5 durch bereits 8"er geschrieben habt, wollte ich gleich eine EQ6, um zumindest "zukunftsfit" zu sein, falls ich mal auf 8" bis 12" umsteigen will... aber naja da war ich dann doch zu knausrig ...EQ5 reicht für 6" und in dem Lieferumfang ist auch schon ein Polsucher und die komfortable GoTo dabei:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3800_Skywatcher-EQ5-Pro-SynScan-parallaktische-GoTo-Montierung-mit-Stativ.html
Dann hab ich mich für ein kleines, leichtes, lichtstarkes 6" f/4 Newton entschieden, das auch einen präzisen 2" MONORAIL Okularauszug für mehr Stabilität als bei herkömmlichen Crayford Okularauszügen hat:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p10227_TS-PHOTON-6--F4-Advanced-Newton-Teleskop-mit-Metall-Tubus.html
Ich denke die einfachste Handhabung des Autoguiding bietet Silvias Empfehlung:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p10396_TS-Optics-Nachfuehr-Set-50-mm-Mini-Leitfernrohr-und-Autoguiding-Astro-Kamera.html
Was die Koma-Korrektur anbelangt wollte ich zuerst den TS-Optics 2" Newton Koma Korrektor und 0.73x Reducer für Astrofotografie, der f/2,9 ermöglicht hätte, dann sah ich aber, dass der einen APS-C-Sensor nur durch einen Trick beim Scharfstellen ausleuchtet und das Risiko will ich (vor allem zu dem Preis, der höher ist als der des Newtons) nicht eingehen. Oder was meint ihr? Ich hab mich dann für den Superflat 2" Komakorrektor entschieden:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p6706_TS-Optics-GPU-Superflat-2--Komakorrektor-fuer-Newton-Teleskope--4-elementig.html
Dazu würde ich noch diesen Gewindeadapter bestellen... der sollte zum 2" OAZ passen
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php?products_id=7219#desc
Zum Kameraanschluss dann noch diesen Adapterring (obwohl ich schon einen T2 Ring hab, der hier bietet eine "volle Öffnung ohne T2 Engpass"):
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3629_TS-Optics-Optics-Adapter-von-M48-Filtergewinde-auf-NIKON-Bajonett.html
Zum Fokussieren hätte ich noch eine Bahtinov-Maske bestellt. An der DSLR habe ich bisher ganz gut über Live-View und "Digital-Zoom" +-Buttons fokussieren können. Ist es bei 600mm Brennweite schwieriger als bei 140mm (und wegen APS-C crop 1,5) oder ist die Bahtinov-Maske nur "KlimBim", das man zum erfolgreichen Fokussieren eigentlich gar nicht braucht? Am Okularauszug habe ich ja auch 1:10-Mikrountersetzung, was das Fokussieren ja doch einfacher machen sollte, oder bring ich da was durcheinander?
Alles zusammen würde mich das Paket jetzt doch 1775 € kosten.
Jetzt meine (etwas ängstliche) Frage: Habe ich noch was wichtiges vergessen?
VIELEN DANK FÜR EURE HILFE!

LG und CS, Bernhard

Bearbeitet von: Bernhard343 am: 17.04.2018 00:06:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


15844 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  01:07:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bernhard,

wenn du mit der DSLR fotografierst und nicht noch extra einen Laptop am Teleskopstehen haben möchtest dann solltest du dich für eine andere Guidinglösung entscheiden.

Nimm den MGEN, das ist ein Standalone-Guider, benötigt also nur Spannungsversorgung, hat ein eigenes kleines Display an einer eigenen Handbox und das Dingens regelt deine Nachführung perfekt. Funktioniert auch gut an einer Sucheroptik

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Silvia581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1110 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  01:35:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Silvia581's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Bernhard,

Zitat:
Zum Fokussieren hätte ich noch eine Bahtinov-Maske bestellt. An der DSLR habe ich bisher ganz gut über Live-View und "Digital-Zoom" +-Buttons fokussieren können. Ist es bei 600mm Brennweite schwieriger als bei 140mm (und wegen APS-C crop 1,5) oder ist die Bahtinov-Maske nur "KlimBim", das man zum erfolgreichen Fokussieren eigentlich gar nicht braucht? Am Okularauszug habe ich ja auch 1:10-Mikrountersetzung, was das Fokussieren ja doch einfacher machen sollte, oder bring ich da was durcheinander?


ja, je länger die Brennweite, desto problematischer wird das Scharfstellen. Mit der Bahtinov-Maske machst nix falsch. Und Du solltest den Fokus so alle Stunde überprüfen. Durch Temperaturänderungen im Lauf der Nacht verschiebt sich der nämlich...

Zitat:
Alles zusammen würde mich das Paket jetzt doch 1775 € kosten.
Jetzt meine (etwas ängstliche) Frage: Habe ich noch was wichtiges vergessen?


- Timer für langzeitbelichtung. Denn wenn das Autoguiding mal richtig funktioniert, kannst ruhig 5 oder 10 Minuten am Stück belichten und hast immernoch runde Sterne...
- Stromversorgung fehlt momentan noch.
- Über kurz oder Lang kommt dann noch der Astroumbau, um die roten Anteile (H-Alpha) besser abbilden zu können...

Ansonsten ist es jetzt ein stimmiges Paket.

Grüße
Silvia

200/1000 Newton, 150/750 Newton, 150/1800 Mak, 100/500 FH Cometcatcher,
Sphinx SXW, NP, NEQ-3-2

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5325 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  07:31:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bernhard,

Ich rate zu Beginn von einem f/4 Newton ab. Bei einem so schnellen Öffnungsverhältnis ist das fokussieren sehr anspruchsvoll und schon bei geringen Temperaturänderungen in der Nacht schrumpft der Tubus so stark, dass der Fokus nicht mehr stimmt. musst alo mehrfach pro Nacht nachfokussiren. Bei f/5 ist das deutlich entspannter, deshalb rate ich dazu. Der Unterschied von 600mm zu 750mm Brennweite ist zwar sichtbar, aber nicht so gewaltig.

Und Du solltest Dich entscheiden ob Du das Setup mit einem Notebook steuern willst oder nicht. Mit einer Gudingkamera kommst Du um den Rechner nicht herum. Wenn Du Dir den PC sparen willst, brauchst Du zunächst einen Timer, wenn Du dann ins Guiding einsteigst kann der MGEN Autoguider die Steuerung der Kamera übernehmen. Vorteil des Rechners: wenn es passende Software für Deine Nikon gibt, kannst Du sie ebenfalls darüer steuern und den großen Monitor zum fokussieren nutzen. Ich weiß aber nicht wie es da mit Nikon aussieht, auch mit der Kamerasteuerung über den MGEN. Ich nutze Canon.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Outer-Rim
Senior im Astrotreff

Deutschland
201 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2018 :  13:07:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi
Hier noch meine Two cents:
Kürzlich habe ich hier oder im Nachbarforum eine HEQ5 für um die 500 gesehen. Dies mit einem 5 oder 6 Zoll f/5 Newton, ebenfalls gebraucht, lässt Dir sogar noch Platz für eine gebrauchte modifiziert DSLR unter 200. Nach einem Jahr weisst Du ob es Dir noch liegt und wie Du Dich weiter entwickeln willst
Ich habe so angefangen und es war prima. Halt bei erfahrenem Kollegen kaufen mit Selbstabholung....
Viel Spaß und Erfolg und Geduld....
CS Andreas

Skywatcher Dobson 10" f/5, Celestron C8 Edge HD, Skywatcher Achromat 120/600 "Kometenjäger", Skywatcher Newton 150/750, Skywatcher ED APO 80/600, Omegon Fernglas 20x80, Cullmann Stativ, Seben Zoom, Sony Alpha SLT65 DSLR unmodifiziert, Canon EOS 1000D modifiziert, SW HEQ5 und AZ EQ6 Montierungen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bernhard343
Neues Mitglied

Österreich
6 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2018 :  00:03:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für eure echt wertvollen Vorschläge und eure hilfreiche Unterstützung!

Nachdem was Marcus und Silvia zum Nachfokussieren geschrieben haben, möchte ich das Risiko nicht eingehen, dass ich wegen einer Temperaturschwankung bei vielen Fotos nicht im Fokus bin und rudere dann doch wieder auf den Vorschlag von Heinz zurück:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3939_Skywatcher-Explorer-150PDS-EQ5-SkyScan-6--F-5-GoTo---Teleskop.html - bei dem Paket spar ich auch noch gleich mehr als 100€

Was haltet ihr eigentlich von einem Fokussiermotor? Sinnvoll oder unnötig? Evt. könnte man sowas ja auch übers Notebook steuern?!

Ansteuern werd ich den Autoguider wohl übers Notebook. Mit Guidemaster kann man angeblich gleichzeitig die Kamera steuern und hat LiveView. Ansonsten hätte ich für Nikon das zum Steuern gefunden: https://www.otelescope.com/store/category/4-backyardnikon/
http://digicamcontrol.com/
Kann aber (noch) nicht sagen wie sinnvoll was ist. Könnt ihr mir da wieder einen Rat geben? Da das meiste aber freeware ist, werd ich es wohl einfach ausprobieren.

Bisher habe ich meine Kamera über die SkyAdventurerMini-Reisenachführung und eine app gesteuert, werde mir, wenn ich über den PC steuere, also wohl dann auch vorerst einen Kabeltimer sparen können, obwohl die nicht soo teuer und auch ganz praktisch sind. (==>)Stefan: Auch der MGEN klingt toll, ist mir aber dann doch zu teuer. Werde mir einen kleinen Klapptisch mit dem Rechner am Beobachtungsplatz aufstellen und dann funktioniert das schon.
Irgendwann werde ich mir sicher, wie Andreas schreibt, eine astromodifizierte DSLR zulegen (mit der jetzigen mach ich ja auch meine Familienbilder ) und das wird dann wohl eine Canon. Ich konnte ja selbst nicht ahnen, dass ich über meine DSLR (mein Weihnachtsgeschenk 2017) per Zufall auf die Idee komme Astrofotografie zu betreiben und (weil ich nicht dauernd nur viele 3 Sekunden-Bilder vom Orion-Nebel und von Andromeda stacken wollte) mein Geburtstagsgeschenk 2018 eine Reisemontierung wurde. Und jetzt (nachdem ich im April ein paar (nicht sehr besondere) Bilder von Bodes Galaxie, der Zigarren-Galaxie, der Feuerrad-Galaxie, der Strudel-Galaxie und von M106 (ja die Galaxien haben es mir angetan) gemacht habe, weiß ich schon, dass für Weihnachten 2018 ein Teleskop mit allem "Drum und Dran" auf meiner Wunschliste steht. Danke, dass ihr mir dabei helft, dass es kein Fehlkauf wird, denn es gibt enorm viel zu beachten, um das Passende zu finden!
(==>)Andreas: Werde mich mal umschauen, was es gebraucht so gibt... das Problem ist dann halt immer die Garantie/Gewährleistung. Auf jeden Fall schaue ich ob ich alles (in Wien) evt. hier https://teleskop-austria.at/index.php abholen kann, um mir den Versand zu ersparen.
Danke auch für die netten Wünsche! Spaß und Geduld hab ich und mäßige Erfolge haben mich zu der Entscheidung geführt, mir nun ein Teleskop zuzulegen, was mich wiederum zu euch geführt hat! Es ist so schön zu sehen, dass so viele Menschen die Faszination und das Interesse an Weltraum und Sternen teilen und sich nicht ihrer Ästhetik entziehen können!

CS und LG, Bernhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bernhard343
Neues Mitglied

Österreich
6 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2018 :  00:43:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr Lieben!
Habe noch etwas recherchiert: Was ist wenn ich mir einfach die Carbontubus-Version des F4 https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p10228_TS-PHOTON-6--F4-Advanced-Newton-Teleskop-mit-Carbon-Tubus.html (klar ist teuer) zulege, die würde angeblich Stabilität des Fokus bei Temperaturänderungen gewährleisten und ein Nachstellen der Schärfe auch bei Langzeitbelichtung kaum mehr nötig machen. Was mir auch gefällt ist die Antireflexfarbe. Heißt halt länger Sparen aber dann hat man gleich was, was weniger Arbeit und mehr Freude bereitet...
CS und LG, Bernhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?