Statistik
Besucher jetzt online : 115
Benutzer registriert : 20682
Gesamtanzahl Postings : 1024486
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter und Saturn in kleinen Öffnungen 2018
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Rigel7
Mitglied im Astrotreff


53 Beiträge

Erstellt am: 08.04.2018 :  12:44:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Hier kann, wie immer, der ganze Kleinkram rein.

Ich mach mal den Anfang:



Mein erstes vorzeigbares Ergebnis dieses Jahr. Zu sehen sind Ganymed, Io, Ios Schatten und der GRF. Wer genau hinschaut kann in Richtung rechte obere Ecke noch Europa erkennen.

Meine Optik war mein neues AstroFi 90 von Celestron (90mm/910mm) und eine 2fach Barlow.
Als Kamera diente eine, ebenfalls neue, ZWO ASI 120 MC.
Ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen aber dafür preiswert
Das Seeing war eher schlecht. Würde eine 3- geben.
Entstanden ist die Aufnahme diese Nacht um 3:19 Uhr.
Bin noch am Üben mit der neuen Ausrüstung, da ist also noch Luft nach oben.

Bearbeitet von: Rigel7 am: 08.04.2018 12:45:34 Uhr

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
498 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2018 :  19:57:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rigel7,

ich gratuliere zum neuen Setup! Da ist bestimmt noch Luft nach oben, der Fokus scheint m.E. nicht 100% erreicht zu sein.
Das gleiche Problem hatte ich mit meinem First Light am Jupiter mit der ALccd ebenfalls. Aber das ist alles Übungssache!
Schön, dass du den GRF, Ganymed sowie Io mit Schatten erwischt hast. Jupiter wird jetzt knapp vier Wochen vor seiner Opposition auch für kleine Instrumente interessant! Leider steht er mittlerweile zur Kulmination schon recht tief über dem Horizont.

Dann stelle ich mein Ergebnis von vorgestern Morgen mit dem 4,5" Spiegel und afokaler Aufnahmetechnik mal dazu.
Um 3:00 Uhr war der Himmel hier allerdings noch in einer miserablen Qualität mit einer sehr schlechten Transparenz. Calsky gab immerhin ein Seeing von 5/4 an. Erst gegen 4:15 Uhr MESZ wurden die Bedingungen besser. Meine Jupiteraufnahme entstand daher erst um 4:55 MESZ. Der GRF war leider schon hinter dem Rand verschwunden.

Immerhin konnte ich noch Ganymed, Io vor der Jupiterscheibe oberhalb vom NEB (gehört zwar schon viel Fantasie dazu), sowie den Io-Schatten ganz am Rand, oberhalb des NEB ablichten!


Aufnahmedaten: 114/900 Newton. Canon-Powerhot A550 mit 4,7fach Zoom, afokal mit Digiklemme vorm 6mm Okular. 90 Sekunden Videostream. Davon ca. 700 Frames gestackt und weiterverarbeitet mit Fitswork und Gimp.

Viele Grüße, CS
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4565 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2018 :  17:36:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rigel,
auch von mir Glückwunsch zum neuen Setup. Das Bild mit gefällt mir. Schön ist auch, dass man Schattendurchgänge und den GRF sieht. :)

Hallo Uwe,
das freut mich auch wieder etwas von Dir zu sehen. Hmm, ich hab nur zwei Vermutungen wo Io sein könnte, aber kann mich gut täuschen. Wo erkennst Du Io genau? Die Durchgänge der kleinen Monde sind visuell mit dem 114/900 oft auch sehr schwierig. Im 4" APO oder 6" f/8 Newton ist das leichter, wobei auch da das Seeing mitspielen muss.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
498 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2018 :  21:28:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,
vielen Dank für deine Rückmeldung. Die winzigen Monde vor der Jupiterscheibe mit 4,5" Spiegel zu sichten ist schon eine Herausforderung!
Die Mondschatten selbst sind da schon einfacher. Mit dem 8" Newton wäre dies gar kein Problem.
Nur war ich ehrlich gesagt zu faul, das Instrument plus Geraffel und Laptop um diese frühe Morgenstunde herauszuschleppen.

Hier noch einmal einen Vergleich von zwei Aufnahmen am 8. April mit dem 114/900 Newton. Das linke Bild, welches ich ja bereits gepostet habe, entstand um 2:55 Uhr UT, die zweite Aufnahme (rechts) mit 6fach Zoom der Kamera etwa 12 Minuten später.
Mit Pfeilen habe ich markiert, wo ich meinte, Io vor dem Jupiter gesichtet zu haben:



Die schlechtere Qualität der rechten Aufnahme ist durch Taubildung auf dem Okular entstanden.

Viele Grüße, CS
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Senior im Astrotreff

Deutschland
198 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2018 :  22:13:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Glückwunsch zu den doch schon recht guten Aufnahmen mit den kleinen Optiken. Ich hatte Jupiter mit einem 8-Zöller versucht, aber bei mir gibt es nur Milchglascheibe. Selbst mit der größeren Öffnung bleibt es bei mir bei dem momentanen Jupitertiefstand nur verwaschen. Jupiter kommt scheinbar einfach nicht aus dem Bodennebel und Dunst raus.
Io und Ioschatten hätte ich auf den Bildern, ohne zu wissen wo, auch nicht ausmachen können. Trotzdem eine ansehnliches Aufnahme.

Gruß

Heiko

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
414 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  21:48:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rigel7,

schön das du einen Sammelthread gestartet hast. :)

Ich habe etwa zur gleichen Zeit einen Versuch unternommen Jupiter mit meiner neuen ASI178MM und den Mak 127 (5 Zoll) abzulichten.
Aber leider war das seeing bei mir so schlecht, dass man zwar den Io-Schatten noch erkennen kann (am Rand links oben), aber Io selbst leider nicht wirklich..

Ich habe 3 Videos (RGB) á 1min gemacht und dann ein Farbbild in Fitswork erstellt. Es ist mein erstes RGB Bild überhaupt.

Es ist nicht sehr gut, aber ich wollte es dennoch mal zeigen.



Viele Grüße
Piotr


Skywatcher Newton 150/750 + MAK127/1500 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Karl-Heinz Buecke
Meister im Astrotreff

Deutschland
278 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2018 :  19:33:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karl-Heinz Buecke's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Jupiterbeobachter,
für die kleinen Öffnungen nicht schlecht. Wesentliche Strukturen auf der Oberfläche zu abgebildet und die Monde sind auch mit dabei.

Viele Grüße
Karl-Heinz
www.buecke-info.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.81 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?