Statistik
Besucher jetzt online : 202
Benutzer registriert : 20835
Gesamtanzahl Postings : 1030778
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 Welche gekühlte Kamera für C8 Edge 2000mm f/10?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Outer-Rim
Senior im Astrotreff


186 Beiträge

Erstellt am: 13.02.2018 :  22:17:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sportsfreunde,
ich plane eine Gartensternwarte und überlege mein Equipment noch etwas abzurunden. Bislang bin ich mit DSLR Canon 1000DA, C8Edge HD, HEQ5 unterwegs.
Eine Überlegung ist, von der DSLR auf eine gekühlte FARB(!)Kamera umzusteigen. Haupttreiber sind die bessere Datentiefe, Quanteneffizienz, geringeres Rauschen.
Ich muss dazu sagen, dass ich hier im Stadtrand hantiere, es ist schon stark aufgehellt, MIlchstrasse sehe ich keine...aber mit IDAS LPAS geht schon einiges. Auf SW Kamera mit RGB/Filterrad bin ich aber nicht scharf.
Also, folgende Fragen hätte ich an die erfahrenen Astrofotografen:
1) Macht der Umstieg trotz der LV Sinn? Ist der mutmassliche Effekt eher 'erkennbar' oder 'deutlich erkennbar' (worin äußert sich das im finalen Bild?)
2) Welche der folgenden würdet Ihr mir empfehlen, zu 80% genutzt am C8Edge mit f/10, ansonsten am 150/750Newton. Alles FARB Kameras
a) ASI294MCPro mit 23mm Chip, 4,63mü Pixel, 75% QE und 45 Grad u.U.
b) 1600MC mit 21,9, 3,8 mü, QE?, 45 Grad
c) 183MC mit 15,9, 2,4 mü, 84% QE
d) eventuelle Alternative aus Eurer Sicht
3) Wie ist im Vergleich der apparative Aufwand im Vergleich zu DSLR. PC habe ich ja schon wg. PHD2 Guiding.
4) Ich nehme an die 2" Filter kann ich in die tonne treten?
5) Angebote für technisch einwandfreie Gebrauchtware gerne an mich ;-)
Danke!
Andreas

Skywatcher Dobson 10" f/5, Celestron C8 Edge HD, Skywatcher Achromat 120/600 "Kometenjäger", Skywatcher Newton 150/750, Skywatcher ED APO 80/600, Omegon Fernglas 20x80, Cullmann Stativ, Seben Zoom, Sony Alpha SLT65 DSLR unmodifiziert, Canon EOS 1000D modifiziert, SW HEQ5 Montierung.

Bearbeitet von: am:

astro_alex
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  08:31:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

die von dir genannten Kameras sind zweifelslos sehr gut in Punkto QE, Rauschen, etc. kommen jedoch mit durchweg sehr kleinen Pixeln daher.

Davon ausgehend, dass du mit dem Setup Deepsky machen möchtest:

Falls du die Seite noch nicht kennst http://www.wilmslowastro.com/software/formulae.htm da kannst du gut die Auflösung bei gegebener Brennweite und Pixelgrösse ermitteln.

Bei den genannten Kameras und einem C8 landest du in einer Größenordnung von 0,4“ / Pixel - was einerseits das Seeing nicht hergibt und eine enorme Anforderung an die Nachführung stellt.

Mit Binning kannst du bei einer OSC nicht arbeiten. Ich würde je nach Budget nach einer Kamera mit größeren Pixeln Ausschau halten oder vielleicht doch überlegen auf eine Mono-Version, des nutzbaren Binning wegens zu gehen.

Überlegenswert ist auch die Anschaffung eines Reducer (sind glaube ich so im Dreh von 0,65) die die Lichtstärke deutlich erhöhen, womit dann auch die Auflösung in (meiner Meinung) beherrschbarere Regionen kommt.

Grüße,
Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?