Statistik
Besucher jetzt online : 162
Benutzer registriert : 22083
Gesamtanzahl Postings : 1088907
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Taurus Dobson-Teleskope
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
613 Beiträge

Erstellt am: 21.01.2018 :  12:20:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zumindest für mich sind die in Polen gefertigten Taurus-Teleskope neu und bislang unbekannt. Was man so liest und auch auf der polnischen Seite dazu findet klingt für mich hochinteressant zumal auch Zubehör wie Streulichtsocke schon dabei und weiteres Zubehör, wie "Fahrgestell" erhältlich sind. Auch die Qualität der Spiegel hört sich für mich gut an.

Gibt es mit den Dobsons schon praktische Erfahrungen? Denn Werbung und Wirklichkeit sind schonmal 2 Paar Schuhe....

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
579 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2018 :  15:42:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi,

die Dobsons sind mir neulich auch ins Auge gesprungen und mich würde ebenfalls sehr interessieren, wie gut die in der Praxis abschneiden. In diesem Beitrag wird erwähnt, dass die Stangen der Tubuskonstruktion nicht perfekt in der Spiegelzelle sitzen. Ziemlich schwerwiegend ist auch die folgende Aussage: "Would not hold collimation from zenith to horizon due to flexure in the trusses and/or inaccuracy in the finish of truss to cell connections."

Wenn man aber davon ausgeht, dass da inzwischen Verbesserungen vorgenommen wurden, sind die Geräte echt interessant. Auch für mich, wo ich mir doch bis Sommer einen transportablen Dobson holen wollte, um mit meinen Teleskopen für alle Situationen gerüstet zu sein.

Ebenfalls bemerkenswert ist die bogenförmige FS-"Spinne", die aber optional zu sein scheint. Ich bin gespannt, ob schon jemand mit einem der Geräte Erfahrungen sammeln konnte.

Viele Grüße

Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1775 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2018 :  15:27:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

in der Tat spannende Entwicklung bei den Großteleskopen. Was früher der 16er in der Szene war, scheint so langsam der 20er zu werden.

Dem Zitat mit den Stangen würde ich nicht zuviel Bedeutung beimessen. Das ist ja zudem zumindest teilweise im Konjunktiv formuliert und eher Vermutung. Oder dessen oder mein Englisch ist zu schlecht ;-) Und wer sich zu dem Auskühlverhalten äußert, was nun fast gar nix mit dem Telskop selbst zu tun hat, dessen Meinung würde ich jetzt auch nicht so viel Gewicht einräumen ;-)

Nach Tatsache klingt eher das hier:

"A well thought out design but the folding trusses did not fit the cells perfectly."

Dass die Stangen teilbar sind kann ich auf der Homepage von Taurus gerade nicht entdecken.

Wäre aber in der Tat DIE Erklärung für die Kollimationssache. Dass die Segmente nicht gut genug/ bündig zusammenpassen.

Ich fürchte, Berichte werden hier praktisch gar nicht eintrudeln. Immerhin gibts das Gerät ein gutes halbes Jahr. Und selbst wenn die kommen, bleiben dies Einzelmeinungen/ - Erfahrungen.
Schaut auf Sumerian. Den gibts schon mittlerweile einige Jahre. Wieviele Erfahrungsberichte gibt es?

Was bei einem Dob als Problem auftaucht, muss beim nächsten nicht gelten und umgekehrt. Das gilt gerade bei solchen Geräten, die zumeist aus einem Einmann-Betrieb stammen, so gut die Seiten auch aufgezogen sind und einen Großbetrieb suggerieren. Das ist eben meist überwiegend Handarbeit. Und jene Betriebe finden sich am Anfang erst noch und ändern dieses und jenes Detail mitunter ohne große Ankündigung.

Es bliebe eigentlich nur die Hoffnung, dass mal ein Händler so ein Gerät zu einem Teleskoptreffen schleift.

Die Spiegelqualität ist wieder eine andere Sache. Kann man Glück haben, kann man Pech haben.

Zu basteln gibts vermutlich immer was - für alles Gröbere gibts ja ein Rückgaberecht. Grundsätzlich würde ich mir ein teures Großgerät vor dem Kauf immer life anschaun. Bzw. wenigstens das gleiche Modell in anderer Größe vielleicht noch. Nur bei einem Anbieter würde ich vom Fleck weg bestellen (Hi Daniel ;-)). Die Anreise dazu ist auch nicht teurer als das Hinundhergeschicke und für alle Seiten nur von Vorteil.

CS!
Norman

Edit: Tippfehler.

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 22.01.2018 16:25:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17286 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2018 :  16:08:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

bei den Spiegeln stecken da ja offenbar die von Orion UK drin- also darf man mit den bekannten möglichen Strehlproblemen rechnen.

Was ich auf der Seite gefunden habe- https://www.taurustelescopes.com/en/coating/

Klingt von den Preisen her sehr günstig für Beschichtungen. Vielleicht eine Alternative zu den schon bekannten Anbietern. 200€ für die normale Beschichtung Al + SiO2 eines 24"ers oder nur 117€ für 16".

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1775 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2018 :  16:22:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Stefan,

halbrichtig, die bieten v.a. auch eigene Spiegel an. Dem würde ich zumindest mal mehr über den Weg trauen als Fernost.

Schöne Grüße!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Omegon_Tassilo
Senior im Astrotreff

Deutschland
126 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2018 :  17:02:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Omegon_Tassilo's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: NormanG

Hi Stefan,

halbrichtig, die bieten v.a. auch eigene Spiegel an. Dem würde ich zumindest mal mehr über den Weg trauen als Fernost.

Schöne Grüße!
Norman


Hallo,

wir haben die Geräte jetzt auch im Shop. Wenn mal eins vorbeischwimmt, packen wir es auf die optische Bank und sehen was passiert.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
613 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2018 :  21:43:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich bin sehr gespannt wie so eine selbst gefertigte Optik abschneidet. Hoffentlich hört man in Kürze mehr...
Gerade ein 16" würde mich interessieren, 20" sind mir dann schon zu unhandlich.

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jurie
Senior im Astrotreff

Deutschland
101 Beiträge

Erstellt  am: 29.04.2018 :  06:55:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche jurie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,
gibt es denn mittlerweile jemanden, der einen Taurus-Dobson sein eigen nennt und seine Erfahrungen hier berichten würde? Tassilo, was sagt die optische Bank, hat sie bereits einen solchen Dobson zu Gesicht bekommen? Werdet Ihr auf dem ATT einen ausstellen? Ich finde besonders den 12-Zöller interessant.

Viele Grüße aus Neuss am Rhein
Jürgen

200/1000 Newton; 150/750 Newton; 72/500 Borg ED Refraktor; 120/1000 Achromat; 102/1350 Achromat; 80/720 Achromat; ALCCD 5v; ZWO ASI 120 mc; Canon Eos 400Da
http://sites.google.com/site/juriesastronomieseite/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
613 Beiträge

Erstellt  am: 29.04.2018 :  23:16:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Der Bericht aus einem polnischen Astronomiejournal liest sich schonmal ganz verheissungsvoll:
https://www.taurustelescopes.com/test_EN.pdf

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1775 Beiträge

Erstellt  am: 30.04.2018 :  22:57:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, hallo Horst,

der Testbericht... hm.... also den halte ich aus verschiedenen Gründen für nicht gut gelungen. Unterm Strich wirkt das auf mich wie ein Werbetext.

Klasse finde ich, dass der Autor seinen eigenen 14,7"er dagegen hat antreten lassen. Das ließ einiges erwarten an Substanz. Aber die fehlt m. E.. Er vergleicht Geräte unterschiedlicher Öffnungsverhältnisse und trifft dann Aussagen zu Helligkeitsunterschieden im Bild. Ohne auf diesen Faktor hinzuweisen.
Er wartet nicht mit dem Test, bis beide Geräte gleichermaßen ausgekühlt sind.
Er schreibt was von außergewöhnlich gutem Seeing, hat bei seinen Vergleichen aber überwiegend das 21er Ethos bei den Vergleichen reingestöpselt. Zu Vergleichen im Hochvergrößerungsbereich fand ich nix. Grenzgrößenvergleich? Nix. Verhalten beim Nachführen - Backlash, Zittern oder sowas? Nix.
Ich halte den Test für recht fragwürdig. Schade, der Test hätte bei dem Vergleichsgerät deutlich mehr Potential gehabt.

Dennoch hoffe ich mal, dass die Geräte sich etablieren können - eine volleuropäische Produktion hat meine größte Sympathie. Bissel als Ersatz für MF-Dobson, wenn ich mal mit Apfel und Birne jonglieren darf ;-)

CS
Norman




gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
613 Beiträge

Erstellt  am: 01.05.2018 :  21:10:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Natürlich ist die Aussagekraft nicht wahnsinnig hoch, man muß immer sehen dass hier potentielle Werbepartner getestet werden die man nicht vergraulen möchte. Zwischen den Zeilen liest man aber von einer ordentlichen Verarbeitung und Handling und einem (wie zu erwartenden) eher trägem Auskühlverhalten...

Ich bin auf mehr sehr gespannt und liebäugle immer mehr mit dem Gerät....Gruß

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?