Statistik
Besucher jetzt online : 156
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079573
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Computer, Software und Programmierung
 Beste Sternen-Atlas-App (Handy-Finder)?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

HelmutLang
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt am: 20.01.2018 :  09:57:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sternfreunde,

ich möchte nicht mehr mit Rotlichtlampe, drehbarer Sternkarte und Sternenatlas herumhantieren, nachdem ich gesehen habe, wie praktisch eine Astro-app auf Smartphone/Tablet (was ich noch nicht besitze und mir einzig aus diesem Grund zulegen werde - dass ich, Ur-alt-Handy-Besitzer noch "wisch-ignorant" bin, lassen wir einmal beiseite, bin lernfähig) ist. Wie ich ein solches Gerät, ich nenne es einmal "Handy-Finder", auf Fernglas/Teleskop befestigen werde, werde ich mir noch überlegen und soll hier nicht das Thema sein (Punktsucher, Telrad, Sucherfernrohr, Sternkarte, Sternatlas ade!).
Projekt "Handy-Finder" betrifft also:

-Software
-Hardware
-Funkverbindung

Die Frage ist hier zunächst einmal, was ist die beste App (portable Software) ist, wenn man Tirion´s Skyatlas (oder gar die beiden Uranometriabände) beiseite legen will......
Apps gibt´s da viele:

Stellarium Mobile, Star Walk 2, Skeye, Skymap, Astro Tools, Celestia, Night Sky, Star Chart, Sky Safari, Guide Skymap Pro, Astromist, Guide 9.1, The Sky X, Starry Night Pro, Gaiasky, Sky Guide, Nasa Sky View........und als kostenpflichtig ließen sich nur die beiden "Mobile Observatory" und "Redshift..." (mir ist noch nicht einmal der Unterschied zw. "Pro" und "Premium" klar geworden!) ermitteln. Ich zahle auch gerne etwas, für eine gute Software....bei dem auszugebenden Betrag des Handy-Finders....

Infos zu der jeweiligen App(-ausstattung) werden da schon seltener.....und was ich selbst bisher als beste App ermitteln konnte ist "Stellarium Portable 0.17.0", welches sogar noch für alle 3 Betriebsprogramme Linux (ist doch Android, oder?), Mac´s iOS und Windows 10, erhältlich ist. Ich wäre da bezüglich der Wahl des Smartphones/tablets frei.

Ein weiterer Punkt zu dem ich zu den apps nur wenig fand ist: Braucht man dafür WiFi oder LTE (wie es mit dessen Empfang dann an meinem Beobachtungsplatz aussieht, werde ich, wenn ich weiß was die Software braucht, ermitteln!). Ich glaube hier im Forum gelesen zu haben, dass Stellarium, einmal vom Netz geladen, kein Support mehr braucht (aber der Standort muss doch per GPS ermittelt (oder etwa händisch eingegeben?) werden? Und dazu braucht es doch eine Funkverbindung?)

Noch eine Frage zur Hardware, die noch unabhängig vom Betriebssystem bleibt:

Ich denke, dass für einen komfortablen digitalen Stern-atlas (-finder) ein guter, aber noch handlicher Bildschirm (mindestens 7" (großes Smartphone), hohe Pixelzahl) wichtig ist! Wenn natürlich nach einem digitalen Foto gar noch fst und/oder SQM ermittelt werden könnte, wäre das super und (erst) dann käme es wohl auch auf die Kameraqualität an, aber so etwas gibt es wahrscheinlich nicht, also bleibt die Kamera belanglos). Ein Smartphone würde wohl auch mein Diktiergerät ersetzen können, oder? Das würde für mich heißen: Noch ein Gerät weniger!
Allerdings stelle ich mir den Himmelsausschnitt auf einem 10" Tablet auch toll vor - aber man kann ja groß- und klein-zoomen.....da spielt das dann wohl weniger eine Rolle.
Frage an diejenigen, die eine Astro-app im Einsatz haben: Wünscht ihr euch statt Smartphone ein Tablet, oder umgekehrt?
Auf was sollte ich bei einem guten "Handy-Finder" noch achten?
Aber ich will jetzt nicht von meiner Hauptfrage, "ist Stellarium Mobile (mit 80.000 Deepskyobjekten....ich nehme an, dass da auch alle IC-Objekte mit dabei sind!) die beste Sternen-Atlas-App?", ablenken. Ich danke euch für all eure Antworten im Voraus!

Klare Himmel, Helmut


Dort, an jenem Ort, wo es am allerdunkelsten ist, ist Licht in Sicht!

Bearbeitet von: am:

Funfood
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
1109 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2018 :  12:37:37 Uhr  Profil anzeigen  Sende Funfood eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Hallo Helmut!

Ich habe gute Erfahrung mit dem (in der "besseren" Variante kostenpflichtigen) Sky Safari gemacht. Das lässt sich auch per Bluetooth mit Encodern am Teleskop verbinden, so dass ich mit dem Dobson auf Anhieb auch unbekannte schwache Objekte schnell anfahren kann.

Momentan benutze ich es auf dem Handy, möchte mir aber über kurz oder lang ein Tablet dafür zulegen, da ein größeres Display entspannteres Arbeiten ermöglicht.

Auf jeden Fall solltest du auch eine rote Folie darüber in Betracht ziehen. Selbst im Nachtmodus bei geringster Helligkeit finde ich so ein Teil unter dunklem Himmel noch ganz schön hell.

GPS ist auf jeden Fall praktisch, mobile Daten müssen auf dem Feld nicht unbedingt sein, wenn man nicht irgendwelche Objektdaten nachladen möchte. Das kommt aber eher selten vor.

CS, Heiko



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3514 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2018 :  12:55:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Helmut,

Einen ganz ähnlichen Thread hatten wir vor ein paar Tagen schon mal: Welches Tablet, welche App für Deep Sky.

Zu den meisten der Apps gibt's Homepages im Internet mit weiteren Infos. Stellarium kannst Du kostenlos auf einem Gerät mit Windows oder Linux testen, nur die Tablet-Variante ist nicht kostenlos.
GPS funktioniert ohne aktive Funkverbindung. Das Gerät empfängt nur Signale von GPS-Satelliten, sendet aber nichts. Es gibt auch eine Standortbestimmung übers Mobilfunknetz. Die setzt natürlich eine aktive Mobilfunk-Verbindung voraus.

Viele Programme brauchen keine aktive Internet-Verbindung. Allerdings hat man online oft zusätzliche Optionen, wie z.B. Download von Bildern oder Asteroiden-Bahnelementen.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HelmutLang
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2018 :  13:08:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiko,
ich war gerade hier am Schreiben über Sky Safari 5 (Pro und Plus) für Android und Sky Safari 6 (Plus oder Pro) für Mac´s iOS, als ich aus dem Editor geworfen wurde und deine Nachricht fand.

Welche dieser beiden Versionen (Android oder iOS) und welche kostenpflichtige (Plus 11.-Euro bzw. Pro 65.-Euro) benutzt du denn?
Das mit "besser Tablet" ist für mich schon einmal ein wertvoller Hinweis! Danke! Welche Tabletgröße hältst du für am Besten? So groß wie möglich? Folie kann ich später immer noch, bei nicht ausreichendem Nachtsichtmodus (gibt es da Stufen?), aufkleben.

"GPS ist auf jeden Fall praktisch, mobile Daten müssen auf dem Feld nicht unbedingt sein....."
Nein, mobile Daten (Planten, Kometen.....) brauche ich nicht, wie ich oben schrieb, suche ich einen digitalen Sternatlas, aber erkläre mir doch bitte diesen Satz, weil ich nicht weiß, ob Sky Safari ohne GPS mir sagen kann, welche Himmelsregion ich mit dem Gerät gerade anpeile....wenn ich deinen Satz richtig verstehe, kann es das (du schreibst ja "praktisch" nicht "notwendig"!), d.h. die App funktioniert ganz ohne WiFi oder LTE, sprich die App funktioniert überall (auch in Funklöchern)? Na, das wäre ja toll! Man braucht also nicht einmal eine SIM-Karte?
Wie lange kannst du mit deiner App arbeiten, wenn der Akku voll geladen ist?

Gruß, Helmut

Dort, an jenem Ort, wo es am allerdunkelsten ist, ist Licht in Sicht!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
492 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2018 :  21:03:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Helmut,

ich habe 3 Tabletgrößen am Fernrohr getestet (Android). Zuerst mein 10.1", das ist zwar sehr gut von der Erkennbarkeit aber irgendwie immer im Weg wenn man es nicht benötigt.

Danach ein geschenktes 7" vom Sohn, das war zwar ein wenig klein von der Sternkarte her, aber es war durchaus noch brauchbar.

Dieses habe ich vor kurzem, wegen Speichermangel, gegen ein 8" Tablet getauscht. Dies ist für mich jetzt der angenehmste Kompromiß zwischen Handlichkeit und Erkennbarkeit des Bildschirminhaltes. Die 7" und 8" Varianten haben noch den Vorteil, daß man sie bei Nichtgebrauch in die Manteltasche stecken kann und nicht immer eine Ablagefläche suchen muß. Die Akkus werden im Mantel warmgehalten und halten dadurch etwas länger durch.

Meine Software ist SkySafari 5 Pro (AZ-EQ6, mod. DS-2000), Mobile Observatory, OnStepController (mod. NewPolaris), LunarMapHD, um das Wesentliche zu nennen.

Deine Bemerkung "...welche Himmelsgegend ich mit dem Gerät anpeile..." bezieht sich auf welches Gerät? Auf ein mit dem Tablet gesteuertes Teleskop oder auf das Tablet selbst? Möchtest Du das Tablet gen Himmel richten und es soll Dir auf der Karte anzeigen welche Himmelsgegend Du gerade anvisierst? In diesem Falle muß das Tablet zumindest über Lage-/Winkel-/Beschleunigungssensoren verfügen (haben nicht alle, beim Kauf darauf achten!). Das GPS braucht man dafür wohl nicht, wenn man die Standortkoordinaten manuell eingegeben hat.

Bei allen drei Tablets (Samsung 7", die anderen Huawei) habe ich den Akku in einer Nacht nicht leergenudelt, ich schalte sie nur bei Bedarf ein.

Grüße, Coyote

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Meade ETX-70/80, Lidl Spektiv, Minolta Bino, Kasai s'Gucki

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 20.01.2018 21:21:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

GanymedRN
Meister im Astrotreff

Deutschland
312 Beiträge

Erstellt  am: 20.01.2018 :  21:37:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sky Safari ist die beste App die ich kenne und ich habe schon ein paar ausprobiert. Sky Safari verbindet sich auch über ASCOM und kann für Goto benutzt werden. Der neu Synscan WiFi Adapter von Skywatcher funktioniert ganz gut und ist mit etwa 80€ auch erschwinglich.

Tablet ist definitiv besser als Smartphone. Ich benutze ein 10". Evtl. solltest du an eine rote Folie denken denn selbst bei kleiner Helligkeitsstufe sind die Tablets ziemlich hell.
Zum visuellen Beobachten mag man sich nicht unbedingt die Dunkelanpassung verderben

LG
Roger
200mm/f5 Newton
Celestron C11
100mm/f7 Triplet Apo
ATIK383L+, ASI178MM, ASI294MC Pro
NEQ6-Pro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HelmutLang
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2018 :  08:50:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

danke für deinen Hinweis, dieser Tipp war genau passend, Gold wert! Ich war überrascht von deinem Hinweis, hatte ich hier in dieser Rubrik doch vieles über Apps gelesen....und fand mich nach deinem Link "in meinem alten Deepsky-Beob.-Forum" wieder!
.....Oh Stathis! (Warst du nicht selbst auch schon einmal irgendwo Administrator.....ich hab´da irgendwie noch was im Hinterkopf....) Und dann gleich noch eine Antwort von einem (war mintaka, glaube ich, zumindest ehemals doch?) Administrator, der auch nicht auf die Idee kommt, das Thema zu verschieben.....
Da kann man dann später natürlich lange suchen....Der Witz dabei: war ich doch, bis vor 2 Jahren, als ich hier letztmals im Forum war, (fast) immer nur in der Rubrik Beobachterforum Deepsky-Beobachterseite und bin nun nach 2 Jahren, nur wegen dieser App-Frage, erstmals (nur) in der Rubrik Technik - Computer - Software gelandet und stelle dank dir fest, dass alle meine Fragen, wo anders schon beantwortet wurden! Stathis stellt(e) ja fast dieselben Fragen (da er ja dasselbe Ziel "Deepsky" wie ich hat) wie ich (nur dass ich kein Safari Sky 6 Pro brauche um auf andere Kataloge zurückgreifen zu können!)!

Es wird bei mir also (auch) definitiv ein Safari Sky 5 Pro mit einem Android Tablet. Ob ich dann eine App zum Dimmen (so etwas wie Twilight oder Blackout) oder Rotsichtfolie nehme, wird sich heraus stellen. Danke!

Grüssle aus dem Allgäu, Helmut

P.S. Ich hatte diesen Text hier gestern fast fertig geschrieben, nachdem ich deinen Hinweis sah und dir gleich antworten wollte.....Ich hätte nicht vom Editor auf eine andere Seite wechseln sollen.....kann (ohne Abspeichern) verhängnisvoll sein.......

Dort, an jenem Ort, wo es am allerdunkelsten ist, ist Licht in Sicht!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HelmutLang
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2018 :  09:35:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Coyote,

ich danke für deine Ergänzungen!
Das mit dem Mobile Observatory als Zusatz-app, habe ich auch irgendwo schon bei jemand anderem gelesen (der es für die Beob.-planung verwendet)!
Ja, das "8"-Manteltasche" ist natürlich ein gutes Argument, aber ich habe schon eine Ablage, nämlich den Laderaum (bei offener Schiebetüre) meines VW-Busses (bin meist mit meinem 18" unterwegs), wo immer Okularkoffer, Sternkarten (jetzt wird´s wohl ein 10" Tablet - mal sehen, zu was mich mein Sohn (19) berät, nachdem ich nun in etwa weiß, was ich brauche) und Ferngläser bereitliegen.
Wenn es sich machen läßt, bekommt das Tablet vlt. auch einen Platz (irgendwie befestigt) auf einer Seite meiner Ayo, während auf der anderen Seite entweder mein 6"FH oder ein Fernglas (sollte genau parallel ausgerichtet sein, das ist das Problem!) befestigt ist.....oder ich befestige das Tablet irgendwie auf dem 6" (was den Vorteil hätte, dass der 6", wenn auf meinem 18" aufgesattelt als "Sucherfernrohr" (mit 31er Nagler 3,4° Gf!) immer mit Tablet bestückt wäre).....Aber das alles muss ich erst noch ausprobieren.....
Meine Bemerkung "...welche Himmelsgegend ich mit dem Gerät anpeile" bezog sich (in erster Linie, da ja jetzt als "Sucher-fernrohr/software" fungierend) auf das Tablet, aber wenn Tablet und Optik parallel ausgerichtet sind, ist es ja ein und dasselbe! Teleskopsteuerung habe ich keine, aber danke für den Hinweis!

hallo GanymedRN,

Dass Sky Safari die beste App ist, klang schon auf Stathis´ Frage hin an und das bestätigte mir nun auch der Sternfreund Meikel, von dem ich sie vorgeführt bekam.....

ASCOM und Goto brauche ich nicht, aber an die rote Folie werde ich denken! Danke

Klare Himmel uns allen! Helmut

P.S.Vor Verlassen des Editors (bei noch nicht abgesendeter Nachricht) speichere ich nun grundsätzlich (STRG C, also temporär) ab!

Dort, an jenem Ort, wo es am allerdunkelsten ist, ist Licht in Sicht!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vichman
Neues Mitglied im Astrotreff


12 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2018 :  09:23:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Helmut,

Zitat:
Original erstellt von: HelmutLang
Es wird bei mir also (auch) definitiv ein Safari Sky 5 Pro mit einem Android Tablet. Ob ich dann eine App zum Dimmen (so etwas wie Twilight oder Blackout) oder Rotsichtfolie nehme, wird sich heraus stellen. Danke!



seit ein paar Wochen gibt es die neue Version SkySafari 6, allerdings bislang nur für iOS.
Die Android-Version ist angekündigt, und wird wahrscheinlich in den nächsten Wochen erscheinen. Momentan (bis 31.01.) gibt es die iOS-Versionen mit 50% Rabatt, ich rechne damit, dass dies bei Erscheinen der Android-Version ähnlich sein wird.
Wenn du dich also noch eine (hoffentlich kurze) Weile gedulden kannst, würde ich dir empfehlen, auf die neuen Version 6 für Android zu warten, und dann mit Rabatt zuzuschlagen.

Die Pro Version muss es übrigens für deinen Zweck aus meiner Sicht nicht unbedingt sein, für mich hat jahrelang die Plus Version gereicht.
Schau dir doch mal auf der Seite des Herstellers den Versionsvergleich an.

Allerdings wird dein Plan mit dem Finder-Ersatz nach meiner Erfahrung nicht funktionieren, dafür sind die Sensoren im Tablet/Smartphone, die die Ausrichtung erkennen, viel zu ungenau (du willst hier ja Genauigkeit im Bereich von mind. Bogenminuten, und das kann kein mir bekanntes Smartphone).
Aber für eine grobe Orientierung ist so eine App super!

Alternativ gäbe es noch andere Apps, die eine VR-Darstellung können. Dafür wird die Kamera genutzt, und das Bild des Sternenhimmels als Bildschirmhintergrund angezeigt.
Genauer wird das nicht, aber du kannst zumindest grob visuell die Ausrichtung kontrollieren.
Mit sowas habe ich aber keine Erfahrung, denn das habe ich bisher nie gebraucht, nur mal bei einem anderen Sternfreund gesehen.

CS
Stefan

Bearbeitet von: vichman am: 25.01.2018 09:28:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Knolle2007
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 26.05.2019 :  17:59:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Hallo Astronomen,

ich habe gestern die App Sky Guide aus dem Apple Store heruntergeladen und muss sagen das sie ihr Geld wert ist da ich sie besser finde als Stellarium und sogar besser als SkyPortal da sie in Deutsch ist.
Nun meine Frage:
Lohnt es sich die Sky Guide mit der ABO Erweiterung "Supermassiv" für 20,99 im Jahr zuzulegen? Hat da jemand Erfahrung mit?

Die Suchfunktion hat nix ergeben.

Danke und lieben Gruß
Knolle2007 (Daniel)

Viele Grüße
Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Monoceros
Meister im Astrotreff

Colombia
493 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2019 :  04:39:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Helmut,

Den Triatlas gibt es kostenlos unter

https://itunes.apple.com/us/app/triatlas/id592681081?mt=8

Grüsse

Robert

BPC5 8x30
6" f7.1 Selbstschliff
10,6" f5.3 Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?