Statistik
Besucher jetzt online : 228
Benutzer registriert : 21251
Gesamtanzahl Postings : 1046698
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Erdatmosphäre
 Lichterscheinung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

big3mike
Senior im Astrotreff

Österreich
219 Beiträge

Erstellt am: 27.12.2017 :  16:47:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was meint ihr?
http://www.krone.at/1600582
Wirklich eine Rakete?
Ich tippe eher auf Wurmloch.

GSO Dobs 200/1200mm
Canon EOS 1000D auf EQ2

Bearbeitet von: am:

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1541 Beiträge

Erstellt  am: 27.12.2017 :  17:09:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Was meint ihr?
Wirklich eine Rakete?


Nein, die Bremsspur des Schlitten des Weihnachtmanns.

Gruß
Hans

Forenverbot für Whiskyflaschen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
583 Beiträge

Erstellt  am: 28.12.2017 :  17:44:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo zusammen,

jetzt beobachte ich ja den Sternhimmel schon eine ganze Weile (um genauer zu sein: seit fast 40 Jahren), aber das, was ich am Dienstag Morgen gesehen habe, kann einem schon einen Grusel in die Knochen treiben:
Ich hab gegen 4:15 Uhr mit der visuellen Beobachtung aufgehört und den Dobson abgebaut, während die Flatfield noch munter vor sich hintuckerte. Gegen 04:30 Uhr (auch die Flatfield hatte ihre Arbeit beendet) hab ich auch die Fotoausrüstung abgebaut, als ich auf eine mäßig große Wolke im Osten aufmerksam wurde. "Hoppla", dachte ich, "da zieht wohl Nebel aus dem Tal hoch."
Aber die Form des Nebels war außergewöhnlich: nach oben halbkreisförmig scharf begrenzt. Und dieser Halbkreis weitete sich sichtbar aus, wurde größer und größer. In der Mitte des "Wolkenkopfes" war ein dunkler kreisförmiger Fleck zu sehen, der wie ein Auge aussah. Das Ganze hatte das Aussehen, wie wenn ein Mensch sich ein Bettlaken über den Kopf gezogen hat, mit einem ausgeschnittenen einzelnen Auge als Guckloch - so wie halt in den low-budget-Filmen man sich Gespenster vorstellt. Ausdehnung bestimmt 30-40 Grad am Himmel.
Von unten war das Ganze am Fußende der Wolke orange beleuchtet. Irgendwie registrierte ich dann, dass die Wolke keine lokale Erscheinung sein konnte, denn VOR dem Wolkenfuß waren sich dunkel abzeichnende Cirren zu sehen, die immer wieder über den Himmel gezogen waren. Also musste die Wolke sehr hoch sein (höher als die Cirren). Die schiere Größe und wie schnell sie sich ausdehnte, konnte einem da schon bange machen. Ich habe schnell ein Raketenexperiment in Verdacht gehabt, nachdem ich vor vielen Jahren auch schon sowas beobachtet habe - wenn auch damals längst nicht so groß wie am Dienstag.
Auf der Heimfahrt konnte ich dann erkennen, dass die Wolke sich weiter ausdehnte, und schwächer wurde - die orangene Beleuchtung von unten war inzwischen weg.
Zuhause angekommen war immer noch eine langgestreckte bogenförmige dünne Wolke zu sehen, die sich aber dann wohl aufgelöst hat.

Die üblichen Foren hatten nichts zu dem Ereignis berichtet.
Erst eine Wetterseite hat dann die Lösung erbracht: die Russen haben eine SS-25 Interkontinental-Rakete von Astrakhan aus gestartet. Die Leuchterscheinung war in ganz Osteuropa zu sehen.
Hier mal ein paar Fotos, die den visuellen Eindruck recht gut wiedergeben:
https://www.facebook.com/gerald.reczek/posts/10210861877039936

Ich selbst konnte keine Fotos machen: meine Brennweite mit 760mm war dafür viel zu groß. Maximalgröße der (noch runden) Wolke war bestimmt 70-80°.
Mein Beobachtungsort: Grenze der Landkreise Rosenheim/Miesbach.
Vielleicht hat noch ein Beobachter in dieser sehr klaren Nacht was gesehen?

CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"
14.5" f/4.7 ICS Dobson
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

amethyst
Senior im Astrotreff

Österreich
224 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2017 :  08:33:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche amethyst's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

hier mal ein Zeitraffer zu dem russischen Raketenstart vom Testgelände Kapustin Yar.
26.12.2017 / 04:35 bis 04:50 MEZ
Aufgenommen von meinem Standort in OÖ aus Richtung Osten



Viele Grüße
Hermann

http://www.astromethyst.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4824 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2017 :  11:45:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Euch,
wie weit ist denn die Rakete geflogen und warum sieht man die Rakete selber nicht. Ich hab so etwas noch nie gesehen. Vor allem komisch, da Russland ja fast 2000 km weit weg ist...
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

amethyst
Senior im Astrotreff

Österreich
224 Beiträge

Erstellt  am: 30.12.2017 :  07:51:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche amethyst's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

hier sieht man die Flugbahn.
http://russianforces.org/blog/2017/12/launch_of_topol_from_kapustin_1.shtml

Die Erscheinung ist vermutlich deshalb so deutlich zu sehen, weil in großer Höhe im Osten diese bereits von der Sonne beschienen wurde.

Viele Grüße
Hermann

http://www.astromethyst.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1541 Beiträge

Erstellt  am: 30.12.2017 :  11:06:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hermann,

schöne Animation dieses Ereignisses. Durch die Langzeitaufnahmen und den damit verbundenen Zeitraffer wirkt das Ganze natürlich viel "bedrohlicher" als es ein Beobachter wahrgenommen hat.

Gruß
Hans

Forenverbot für Whiskyflaschen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

amethyst
Senior im Astrotreff

Österreich
224 Beiträge

Erstellt  am: 30.12.2017 :  18:33:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche amethyst's Homepage  Antwort mit Zitat
...Danke Hans, und wie man bei uns sagt "a guats Neichs" allerseits !

Viele Grüße
Hermann

http://www.astromethyst.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rainer_Schmegel
Meister im Astrotreff

Deutschland
801 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2018 :  14:57:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, diese merkwürdigen Wolken sollen manchmal von einem sogenannten Fueldump kommen.
Das wird wohl manchmal bei Raketenstarts gemacht ...
Es wird dann die übrig gebliebene Restmenge von Raketentreibstoff abgeblasen.
Das passiert wohl auch bei Oberstufen, so daß die Erscheinung weit zu sehen sein kann.


Rainer

Bearbeitet von: Rainer_Schmegel am: 23.03.2018 14:03:13 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?