Statistik
Besucher jetzt online : 209
Benutzer registriert : 20450
Gesamtanzahl Postings : 1010184
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Keilprismen mit 0,5°, 1,0°, 2,0° statt ADC
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

darksiteseeker
Meister im Astrotreff

Deutschland
313 Beiträge

Erstellt am: 07.12.2017 :  06:49:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

die von mir beschriebenen einfachen Keilprismen zum Ausgleich der atmosphärischen Dispersion, d.h. des blau/roten Farbsaums und der darauf beruhenden Unschärfe, gibt es jetzt fertig montiert bei AOK Swiss.

http://www.aokswiss.ch/d/zub/aok/refraktions_linsen.html

Im Unterschied zu den mit zwei rotierbaren Keilprismen ausgestatteten ADC´s ist die Handhabung wesentlich einfacher und es tritt kein Kontrastverlust durch die doppelte Anzahl an Glas-/Luftflächen auf.

Für die, die sich die einzelnen Keilprismen nicht selbst basteln wollen, ist das jetzt ein Angebot.

Beste Grüße

Dietmar

oolways wook on the daaak side of sky !

http://darksitefinder.com/maps/world.html

Bearbeitet von: am:

Cleo
Meister im Astrotreff


848 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  08:52:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dietmar,

danke für den Hinweis - das ist der Beat Kohler echt mal wieder innovativ.
Freut micht, dass es da jetzt ein schönes Angebot gibt.
Jetzt muss er es nur noch in die Preisliste eintragen :-)

Viele Grüße

Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1275 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  10:30:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Holger,

steht in der Preisliste:
"AOK Diffraktionslinsen 0,5 / 1 / 2 Grad fuer 1.25" . je CHF 80.-- L"

Gruß Dirk

12" f/5 Dobson, Lunt LS60THa, FH 127/1200, ED 90/900, 35mm Panzeroku, 30/88° Leitz, 20mm Nagler T2, 13mm LVW, 10 mm Pentax, 5 mm Pentax, 3mm LE, i.Nova PLB-Mx, cooled ASI224
Ferngläser 10*50, 20*60

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de

"If a telescope can fit into your backyard it's too small. If you can't move it, it's too big." John Dobson




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
13880 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  10:55:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

gibt es irgendwelche Tabellen oder Orientierungswerte, bei welcher Objekthöhe und Brennweite welcher Keil und Abstand zur Bildebene passend ist?

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1111 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  11:02:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi!

Vorletzter Satz auf der Webseite:
Zitat:
Original erstellt von: http://www.aokswiss.ch/d/zub/aok/refraktions_linsen.html

Für Refraktoren werden in der Regel die Stärken 0,5° und bei tiefem Stand am Horizont 1° benötigt.



Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Meister im Astrotreff


848 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  11:03:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dirk
Zitat:
steht in der Preisliste:
"AOK Diffraktionslinsen 0,5 / 1 / 2 Grad fuer 1.25" . je CHF 80.-- L"

ach herrje - unter der Bezeichnung hätte ich refraktive Keilprismen nicht vermutet - dass auf der AOK-Homepage dazu dauernd von Linsen die Rede ist, irritiert mich auch etwas. Aber schön ist der Link zur Astrotreff-Diskussion.

Jedenfalls danke fürs Zitieren, jetzt wissen auch alle hier den Preis!

Viele Grüße

Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
13880 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  12:44:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: http://www.aokswiss.ch/d/zub/aok/refraktions_linsen.html

Für Refraktoren werden in der Regel die Stärken 0,5° und bei tiefem Stand am Horizont 1° benötigt.
Der Satz wirft bei mir mehr Fragen auf als er beantwortet .
Was unterscheidet einen Refraktor von einem Newton bezüglich der atmosphärischen Refraktion und deren Korrektur?
Für welche Brennweite gilt die Aussage? M.E. benötigt eine doppelte Brennweite auch eine doppelt so starke Korrektur.
Für welchen Arbeitsabstand soll die Aussage oben gelten?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4425 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  13:20:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: mintaka
Was unterscheidet einen Refraktor von einem Newton bezüglich der atmosphärischen Refraktion und deren Korrektur?
Für welche Brennweite gilt die Aussage? M.E. benötigt eine doppelte Brennweite auch eine doppelt so starke Korrektur.
Für welchen Arbeitsabstand soll die Aussage oben gelten?


Die Frage ist berechtigt. Solange der Refraktor keinen eigenen Keilfehler hat sollte die Atmosphärische Diffraktion sich bei Refraktoren und Spiegelteleskopen gleich verhalten.
Sobald der Refraktor aber einen Keilfehler besitzt, kann dieser in Horizontnähe durch Rotieren des Fernrohrs wie ein Keilprisma eingesetzt werden ;)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Meister im Astrotreff

Deutschland
394 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  13:54:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

was ich auch nicht verstehe, wie will ich bei Wechsel des Ziels denn die Refraktion nachstellen - dann müßte entweder der Keil gewechselt oder verdreht werden?

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Meister im Astrotreff


848 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  15:13:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,

gewechselt - so wie man sonst Filter tauscht. Eine stufenlose Einstellung wie bei den Lösungen mit zwei Keilen ist nett, aber in der Praxis nicht von wesentlichem Vorteil.

Viele Grüße

Holger

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tbstein
Senior im Astrotreff

Deutschland
248 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  16:54:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
wer sich ein bisschen tiefgreifender mit ADCs beschäftigen möchte, hier ist meine Empfehlung (leider nur in English):

http://www.skyinspector.co.uk/atm-dispersion-corrector--adc
http://www.skyinspector.co.uk/adcs-part2

Lg Tino

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

darksiteseeker
Meister im Astrotreff

Deutschland
313 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2017 :  23:55:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tino,

das ist ja eine ganze Bibliothek zum Thema ADC.

Keilprismen mit festem Ablenkwinkel schraubt man einfach vor das Okular / die Kamera und das is es. Dreiecksförmige Verzeichnungen des Airy-Scheibchens habe ich nie gesehen.

Die Idee mit den Keilprismen mit festem Ablenkwinkel kam im Übrigen tatsächlich auch vom guten alten Airy. Er hatte Ende des 19.Jhd. vorgeschlagen, Keilprismen hinter dem Okular,d.h. zwischen Auge und Okular zu verwenden. Es ging damals um die Vorbereitungen der britischen Expeditionen nach Madagaskar, Südafrika, Südamerika und wo sonst noch auf dem Globus, um den Venusdurchgang exakt zu vermessen und damit Rückschlüsse für die Berechnung des Abstandes Erde-Sonne ziehen zu können.

Wir verwenden die Keilprismen heute wieder, allerdings im Strahlengang vor dem Okular.Unsere heutigen Okulare und Kameras ermöglichen das, bei den damaligen Okularen mit kleinen Feldlinsen und begrenzter Qualität wäre das wohl fraglich gewesen.

Wenn ich es finde, hänge ich die Quellen aus den Proceedings der Royal Astronomical Society von 1865 oder so hier noch ein.

Beste Grüße im digitalen Zeitalter

Dietmar


oolways wook on the daaak side of sky !

http://darksitefinder.com/maps/world.html

Bearbeitet von: darksiteseeker am: 07.12.2017 23:58:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1634 Beiträge

Erstellt  am: 08.12.2017 :  00:00:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,
wer mal vernünftig mit einem ADC gearbeitet hat, der weiß, wie empfindlich man den einstellen kann bzw. muss. Bei parallaktischen Montierungen muss man ca. alle 20 min. neu einstellen. Nicht, weil die Horizontnähe sich ändert (=Stärke, das auch), sondern weil der Refraktions-WINKEL sich ändert. Also soll ich das Ding in der Fassung dann auch noch drehen?
Nicht zu vergessen, dass nach jeder neuen Einstellung eigentlich auch wieder neu feinjustiert werden müsste. Vorteile kann ich nicht erkennen, ein bisschen Kontrast? Ja, evtl. und dann den doppelten Preis? ...never.
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
602 Beiträge

Erstellt  am: 08.12.2017 :  12:05:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

meine zwei Eurocent zu der ADC-Entwicklung: Was wirklich fehlt, sind nicht einzelne Prismen, sondern eine bezahlbare Lösung mit zwei verdrehbaren Geradsicht-Prismen. Dann wäre die extrem lästige Bildwanderung beim Verstellen der Elemente beseitigt, und bei Verwendung lichtstärkerer Optiken wären die Bildfehler geringer.

Es gibt zwar einen Hersteller solcher ADCs, dessen Geräte für uns Normalsterbliche jedoch unerschwinglich sind.

Viele Grüße,
Guntram

Edit: Tippfehler

Bearbeitet von: Guntram am: 08.12.2017 12:06:50 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.27 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?