Statistik
Besucher jetzt online : 181
Benutzer registriert : 20451
Gesamtanzahl Postings : 1010187
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 ASI 174mm
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


15259 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2017 :  14:39:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gert,
Zitat:
Das Auslesen aller Zeilen des gesamten Chips muss ja in die Belichtungszeit reinpassen
Nicht das Auslesen, es geht um die Belichtung selbst- und diese passiert bei dem rolling shutter eben zeilenweise. Daher bin ich mir nicht sicher, wie das tatsächlich genau abläuft. (nach dem Lesen der Erklärung im zweiten Link unten bin ich etwas sicherer/schlauer geworden).

Bezüglich Auslesen- da kann die Information der belichteten Zeilen/Pixel ja ausgelesen werden, während die restlichen Zeilen belichtet werden. Auf der Seite hier - https://www.stemmer-imaging.de/de/grundlagen/rolling-shutter/ zu lesen
Zitat:
Bei einem Sensor mit Rolling Shutter hingegen werden die Pixel zeilen- oder spaltenweise nacheinander belichtet, wobei eine Bildperiode (1/Bildfrequenz) benötigt wird, bis alle Pixel auf dem Sensor aktiv bzw. lichtempfindlich sind


Eine ausführlichere und gut erklärende Beschreibung findet sich hier- https://www.qimaging.com/ccdorscmos/triggering.php

Demzufolge entspricht der Zeitversatz bei der Belichtung zwischen den Zeilen jeweils der sehr kurzen Auslesezeit. Im Gegensatz zu meiner Überlegung (das jeweils die Zeilen als Gruppen belichtet werden) erfolgt die Belichtung tatsächlich Zeile 1- zeile 2 ..... letzte Zeile

Damit entspricht der Zeitversatz zwischen der Belichtung der ersten und der letzen Zeile also immer in etwa der gewählten Belichtungszeit.
Zitat:
Und die Leute bei ZWO, QHI und den üblichen Verdächtigen würden damit keine Cameras bauen
Die bauen Kameras eigentlich nichv vorzugsweise für Astroanwendung, das sind hauptsächlich Kameras für Überwachung oder Industrie. Astro dürfte da eher eine Nische sein. Und mit CMOS zu bauen ist eben günstiger als mit einer CCD, die ganze Elektronik und Steuerung ist einfacher, dazu sind die Chips deutlich günstiger. Ob durch rolling shutter dabei Nachteile in der speziellen Anwendung entstehen wird ZWO und Co, ziemlich egal sein. Jedenfalls solang die Probleme nicht zu auffällig werden.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 06.12.2017 14:40:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mogunt
Senior im Astrotreff

Deutschland
117 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2017 :  20:04:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mogunt's Homepage  Antwort mit Zitat
Danke für eure Hinweise und Tipps!

Ich habe mich nun für die 290MM entschieden und werde sie wenns das Wetter zulässt testen und davon berichten. Gerade für Satellitentracking, insbesondere der ISS haben mich die hohen fps überzeugt.

mfg, Alex

Per aspera ad astra

Bearbeitet von: Mogunt am: 11.12.2017 20:05:05 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?